1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Zahl 11

Dieses Thema im Forum "Numerologie" wurde erstellt von Shizandra Lugo, 22. Mai 2004.

  1. Shizandra Lugo

    Shizandra Lugo Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2004
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Zwischen Karlsruhe und Landau
    Werbung:
    Hallo, Ihr @lle.

    Ich wollte mal weiterforschen nach Informationen über die Zahl 11, weil mir aufgefallen ist, daß diese Zahl immer wieder in gewissen Strukturen bei uns auftaucht. Wer kann mir noch was dazu sagen?

    Es ist so, daß mein (Ex-)Mann und ich 11 Jahre auseinader liegen. Bei der Geburt unseres Sohnes im Jahr 2000 war ich 22, er 33, sein Vater 55 und sein Großvater 77. Letzterer ist daraufhin gestorben. Der Großvater meines Mannes hat seinen Sohn also bekommen als er 22 war, und wurde mit 44 zum Opa. Der Vater meines Mannes hat demnach auch seinen Sohn mit 22 bekommen und wurde mit 55 Opa.
    Mein Großvater ist im 11. Monat gestorben und meine Großmutter am 11. des Monats.
    Mein 3. Sohn, der vor kurzem gestorben ist, liegt in der 11. Gräberreihe des Friedhofes.
    Meine Hausnummer ist die 77.

    Dies sind nur einige Beispiele. Die 11 hat uns noch einige Male öfter "verfolgt".

    Ich wäre sehr dankbar um jegliches Wissen über diese Zahl!

    Greetinx, SHIZANDRA LUGO
     
  2. Yojo

    Yojo Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    327
    Ort:
    Nähe Nienburg/Weser
    Vor vielen Jahren war es; ich las gerade in einem Buch von Ábdu'l-Bahá und mir wurde ein überaus großer und freudiger Zusammenhang klar. Da fiel mein Blick auf die Seite. Es war Seite 44; und da war noch eine Fußnote mit Verweis: Verweis 44.
    Etwas durchfuhr mich, und seither bedeutet 44, und, wie ich später herausfand, auch 22 oder 11, etwas positives. Wenn ich mir irgendetwas wünschte, und ich blickte auf meine Uhr (damals hatte ich eine digitale Armbanduhr), und es war dann "zufällig" gar 14:44:44; oh ja, dann ging mein Wunsch in Erfüllung.
    Wenn ich einen Freund besuchen wollte und ein Blick auf die Uhr zeigte etwas mit 11, 22 oder 44, dann war er zuhause. Andererseits bedeutete 13, 26 oder 39: ist nicht da.
    Im Laufe derzeit haben sich dann zu den Zahlen viele andere Symbole hinzugesellt: Vögel, Wolken, die Sonne; Und ich lernte die Symbolik zu benutzen um mich mit dem Himmel zu unterhalten. So war es mir möglich, detaillierte Botschaften auszutauschen. Noch später war die Kommunikation von Herz zu Herz, und die Symbolik diente dazu, das "besprochene" zu untermauern.
    Einmal träumte ich von einem Stau auf der Autobahn in Form einer regenbogenfarbigen Schlange. Am nächsten Tag geriet ich in einen Stau, und kam gerade deshalb genau rechtzeitig zu meinem Ziel: denn die Firma öffnete eine halbe Stunde später als ich gedacht hatte. Seitdem weiß ich, wenn auf meinem Weg "verzögernde" Hindernisse auftreten, daß dies so "eingerichtet" ist, daß alles paßt. Und es paßt denn auch jedesmal.
    Ich glaube weniger, daß es eine bestimmte Zahl ist. Ich glaube, diese Dinge sind ganz persönlich, und können in ihrer Bedeutung von Mensch zu Mensch völlig unterschiedlich gesehen und erlebt werden.
    Ich habe Freunde, bei denen ist 13 sehr positiv, bei anderen wieder negativ besetzt.
    Ich glaube, daß solche Phänomene "Vereinbarungen" sind zwischen uns und den himmlischen Heerscharen, denn die "Sprache des Königreiches" ist die Sprache des Herzens. Diese Sprache ist sehr klar und deutlich, und dagegen ist das menschliche "Sprechen" wie das bellen eines Hundes: völlig unzureichend.
    Sicherlich ist die 11, 22 und 44 etwas besonderes, weil sie jeweils die ersten "Doppelzahlen" bestehend aus zwei gleichen Ziffern sind, das gilt insbesondere für die 11. Genauso wie die 9 Vollkommenheit bedeutet, als höchstwertigste einstellige Ziffer.
    Bei dir ist die 11 sehr mit dem Leben (und somit auch mit dem sterben) verbunden; "Vereinigung ist Leben, getrenntsein ist Tod" (Ábdu'l-Bahá) fällt mir dazu ein. 11: Vereinigung von zwei "1". Würde ich also positiv besetzt sehen bei dir.
    Ich denke, wir sollten auf jedenfall nicht "zuviel dran aufhängen", uns damit nicht das Leben schwermachen; einfach interessiert und teilnehmend schauen, was passiert, in Dankbarkeit.

    Liebe Grüße von Yojo
     
  3. Shizandra Lugo

    Shizandra Lugo Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2004
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Zwischen Karlsruhe und Landau
    Lieber Yojo.

    Ich stimme in dem was Du sagst, absolut mit Deinem Empfinden überein. Mir selbst geht es mittlerweile fast immer so, daß ich gerade dann auf die Uhr schaue, wenn es 11:11 oder 22:22 ist. Wenn ich dann z.B. gerade etwas bestimmtes gedacht habe, erscheint mir dies wie eine Bestätigung meiner Gedanken. Ebenso gibt es auch ein helles Pfeifen in den Ohren, das den selben Eindruck erweckt.

    Ich möchte mir selbstverständlich nicht das Leben damit "schwermachen".
    Es wurde einfach mein Interesse geweckt.

    Lieben Dank für Deine schöne Antwort.

    SHIZANDRA
     
  4. Yojo

    Yojo Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    327
    Ort:
    Nähe Nienburg/Weser
    find ich Klasse, ganz genauso so ist es auch bei mir.
    1 und 1, 11 eben :)

    Liebe Grüße von Yojo
     
  5. Astroharry

    Astroharry Guest

    Hi Yojo,

    dein Beitrag hat mir gut gefallen. Vielleicht sind wir wirklich nicht aufmerksam genug um die Sprache des Lebens zu verstehen.

    mein Tipp:
    Mystik und Magie der Zahlen
    von Erich Bischoff

    Elisabet Haich arbeitete damit. Und so nehme ich an, dass das Buch ein echter Geheimtipp ist. Ich habe das Leben von Albert Einstein danach untersucht, da ich mehrere Biographien von ihm besitze. Es ist verblüffend.
    Du mußt allerdings den Geburtstag als Jahrewechsel rechnen und nicht das Kalenderjahr und Du musst wissen welchen Astrologischen Aszendenten du hast. Das magische 5-er Quadrat hat als Summe 65 und 5+6=11


    Gruß Willibald
     
  6. Seven

    Seven Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2002
    Beiträge:
    332
    Werbung:
    Hallo Shizandra Lugo,


    so ähnlich hat es bei mir auch angefangen man bemerkt zahlen - reihen - datengleichheiten und ähnlichkeiten bei menschen, dingen, erlebnissen die einem begegnen.
    dann hab ich angefangen mich mit zahlenmystik zu beschäftigen.
    und die zahlen kommen noch mehr und auffälliger zu mir als bisher.
    es passieren wirklich kuriose geschichten.

    ganz kurz eine erzählt - meine lieblingszahl die 7.
    der oberboss entschloss unsere abteilung in ein neues haus umzu ziehen. die zimmer dort wurden sporadisch von ihm verteilt. über den zimmer standen zimmernummer. ich kam in ein zimmer das die quersumme 6 hat. hat mich gewundert - ich und die zahl 6 - nagut. dann das kuriose: die geschäftsleitung hat nach 2 wochen (2x7 tagen) beschlossen die zimmer umzunummerieren, da die alte nummerierung denen nicht ganz zusagte, tjo und nun hat mein zimmer die quersumme 7.

    sowas ist kein einzelfall. das passiert mir dauernd. ohne das ich was dazu tun muss, ausser es zu beachten.

    hier noch ein kurzer auszug aus meinen unterlagen zur 11.
    Es gilt für die Elf:
    · Die 11 ist die Zahl der Erde. Das plutonische Drängen des noch Unvollendeten.
    · Ist mit dem Schöpferprinzip verbunden. (siehe 6. Schöpfungszahl).
    · In höherem Sinne ist sie die Zahl der Geisterneuerung.
    · Die 11 bewirkt Ahnungsvermögen, hohe Geistkraft und Ideen.
    · Kann Genialität in psychischer oder künstlerischer Richtung sein.

    alles liebe
    SEven
     
  7. anubiz

    anubiz Guest

    Oh Gott Oh Gott meine Zahlenprofis ,weiß ned so recht ob es dazu passt aber ich wage trotzdem mal :D

    Vor einen Jahr hatte ich einen Traum ,da war ein Uhrturm ,als ich auf die zeit schaute ,prägte sich die Uhrzeit 6:23 in mein Hirn ,daneben war eine Brücke auf die ich schwer rauf kam ,aber es dennoch schaffte ich sie mit großer Mühe zu erklimmen um auf die andere Seite zu gelangen ,zu meinen Kind.
    Seit diesen Traum gehen mir diese zahlen nicht aus den kopf ,ich Kombinierte schon viele möglichkeiten aus ,was mir die zeit sagen wollte ,aber bis heute stehe ich Ahnungslos ohne jeglichen Gefühl vor diesen Turm und seiner Zeit.

    Wollte kein eigenes Thema dazu anfangen ,hoffe es ist keiner böse das ich mit meinen Traumzahlen bei euch reinplatze oder mitmische.
    Was der Traum sagen will weiß ich schon ,aber diese Zahlen ,diese Zeit ,wirbelt mir sehr viel unverständniss im Kopf ein.

    Vielleicht doch was für unsere Traumdeuter ?

    Herzlichen Dank auch :)
     
  8. Yojo

    Yojo Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    327
    Ort:
    Nähe Nienburg/Weser
    Hallo Anubiz,

    wenn's mein Traum gewesen wäre:

    Turm = Phallussymbol; 6:23 Quersumme = 11, heißt ich schaffe es über die Brücke, aber nicht so einfach, deshalb nicht direkt 11, 22 oder 44. 6 würde ich als Numerische Bestätigung des Phallussymboles annehmen, und 23 , daß dasjenige, was immer das "Kind" bedeutet zu dem ich nach großen Mühen gelange, im Endeffekt sich nicht so entwickelt wie ich mir das vorgestellt hatte. Aber, wie gesagt, wenn's mein Traum wäre.

    Liebe Grüße von Yojo.
     
  9. anubiz

    anubiz Guest

    Man O Das ist ja gar nicht so einfach ,da müsste ich ja mal schauen welche Zahlen für mich sprechen

    Das hat sehr geholfen ,ich glaube ich sollte mir schleunigst ein Buch zulegen *zitter* .Aber herzlichen Danke für deine bemühung ,nun bin ich nicht mehr so Ahnugslos wie vorher ,ich dachte ich kombiniere 6:23 Beim 23 Lebensjahr ,im 6ten Monat wird was sein ,oder was ich voriges Jahr dachte ,im 6 Monat 2003 wird was orges sein ,aber zu diesen zeitpunkt ist mir nur ein antreibender gedanke zum Studiern gekommen

    oder vielleicht 6+23=29 und mit 29 find ich meinen Frieden ,oder so irendwo tief im Unwissen

    Nein erlich herzlichen Dank ,deines eines hört sich realistischer an.

    Am besten sind die Überraschungen im Leben ,die einen nieder tretten :D

    haha jetzt fällt mir was ein ,ich schummle einfach mal meinen unbewussten was vor ,6+2+3=11 Yippi :banane:

    Danke
     
  10. Yojo

    Yojo Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    327
    Ort:
    Nähe Nienburg/Weser
    Werbung:
    Hallo Anubiz,

    das ist es ja gerade, davon bin ich überzeugt. Du schaffst es nur schwer, also 11 als 6+2+3, mit "einigen Mühen", sozusagen.
    Die Zahlen bedeuten auf keinen Fall den Hinweis daß am soundsovielten um soundsoviel oder wie auch immer etwas ganz bestimmtes passieren wird. Mach dir darüber bitte keinen Kopf mein Freund! Immer schön zuversichtlich sein, das ist das wichtigste! (Oft leichter gesagt als getan, weiß)


    liebe Grüße von Yojo
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen