1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Würden der Planeten

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Shimon1938, 14. November 2007.

  1. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.711
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:
    In einem anderen Traid kam es zu Sprache ob "negative Aussagen" über Planeten im Zeichen unter bestimmten Bedingungen abegschwächt werden können. Meine Antwort darauf ist eindeutig Ja, ich ich weise hier ausdrücklich auf die "klassische Astrologie" hin und auf das System der Würden der Planeten.

    Die klassische Astrologie arbeitet mit dem tropischen Tierkreis (=Frühlingspunkt 0° Widder), mit klassischen 7 Planeten (= Sonne, Mond, Merkur, Venus, Mars, Jupiter und Saturn,.( Ausserdem wurde entweder äquales Häsersystem verwendet, oder im Mittelalter und später das System von Regiomontanus -- von W. Lilly bevorzugt --, oder etwas später das System des Placidus.

    Ich arbeite gerne und oft mit der klassische Astrologie, und bin der Meinung,
    dass die Ausdrücke Wohltäter für Jupiter und Venus und Übeltäter für Saturn und Mars wenn sie wohldosiert eingesetzt werden durchaus gerechtfertigt sind.

    Das System der Würden der Planeten ist im Buch "Tetrabiblos" von Ptolemäus niedergelegt und fand in der klassische Deutung bis ins 19. Jahrhundert Anwendung. William Lilly hat es soweit weiterentwickelt, dass er die Stärke oder die Schwäche der Planeten mit Zahlenwerten versehen hat um das ganze "messbar" zu machen.

    Für jeder Planet in der klassische Astrologie wurde ein Zeichen zugeordnet: Das war "sein Haus" oder sein Zeichen. dort war dieser Planet zuhause, und konnte seine Kraft voll entfalten. Das ist also sein Domizil. (Es sei hier ausdrücklich darauf hingewiesen, dass ein Wohltäter nur hier voll seine Wohltaten bewirken kann und ein Übeltäter in diesem Zeichen voll zu Geltung kommt.)
    Gegenüber das Domizil sind die Planeten im Exil und sind schwach. Es heißt zum Beispiel, dass ein Mensch mit Löwe am AC und mit der Sonne in Wassermann, die Löwe-Eigenschaften des AC nicht voll nach außen bringt und deswegen Schwierigkeiten hat. ich behaupte nicht, dass er es überhaupt nicht lernen kann, aber ich sage, dass er mit sein Löwe-AC Schwierigkeiten hat. Ob er im laufe seines Lebens etwas da´zulernt oder nicht, das steht nicht mehr unbedingt in seinem Horoskop, denn "die Sterne zwingen nicht..."

    Außer Domizil und Exil gibt es noch andere Würden: Diese sind Erhöhung und Fall, die zweitstärksten. (Darüber hinaus kennen wir noch die Triplizitäten und das komplexe System der Grenzen.)
    Die Sonne hat zum Beispiel sein Domizil in dem Löwen und seine Erhöhung im Widder. (Genau genommen ist die Erhöhung bei genau 19° Widder, die genau Begründung ist nicht mehr nachvollziehbar, nur das es so überliefert wurde.) Der Löwemensch ist der geboren Herrscher und der Widdermensch ist immer noch optimistisch und setzt sich pos. wie neg. ein.

    Allgemein möchte ich hier betonen, dass die Wirkung eines Planeten letzetendlich davon abhängt, ob der Planet eine Würde hat oder nicht. Planeten die keine Würde haben werden Peregrin, oder Fremd bezeichnet und sie fühlen sich nicht sehr wohl in im peregrinen Zeichen, sie gelten bei Lilly außerordentlich Schwach und wirken verhalten. Die Übeltäter in ihren Domizielen und Erhöhungen sind weniger böse, Saturn zum Beispiel gibt Beständigkeit und langsame Gründlichkeit.

    Shimon1938
     
  2. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.652
    Ort:
    dort, wo es schön ist
    Hallo Shimon,

    hast du mit den Würden Erfahrungen mit Geburts-Horoskopen? Lässt sich diese Regel auch hierauf übertragen?

    Bei mir steht z.B. Jupiter in Widder und die Sonne in Schütze;

    Was würdest du dazu sagen?

    Liebe Grüße Pluto
     
  3. Catrin

    Catrin Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2007
    Beiträge:
    155
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Hallo Shimon,

    Ja, so sehe ich das auch. Ich achte immer darauf, ob sich ein Planet in seiner Erhöhung oder im Fall befindet und welche Würden er sonst noch aufweist. Ich arbeite allerdings siderisch.
    Einen geschwächten Planeten halte ich für um einiges schädlicher als z. B. einen erhöhten.

    Gruß,
    Catrin
     
  4. Mila

    Mila Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2005
    Beiträge:
    1.375
    Ort:
    Schatzi ;)
    "Einen geschwächten Planeten halte ich für um einiges schädlicher als z. B. einen erhöhten."

    Hast du Beispiele für mich? Oder meintest du das jetzt nicht konkret, sondern im Gesamten?

    Ich habe z.B. eine Löwesonne im neunten Haus...die äußerst schwach wirkt. Während ich meinen Steinbockjupiter ganz angenehm und gar nicht als schädlich (sozusagen) empfinde.

    Ich finde schon wichtig, zu wissen, wo wie was grundlegend erst mal eher gut oder schlecht oder.... zur Ausprägung kommt - auch für die Betrachtung eines Horoskops. Aber ich denke, da geben doch weitaus mehr Faktoren einander die Hand? Also, von wo geht man da aus...wenn man den Entwicklungszustand des Horoskopeigners hinzuzieht...das ist dann doch nicht mehr so pauschal...
    ?!
     
  5. Catrin

    Catrin Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2007
    Beiträge:
    155
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Da ich, wie ich schon schrieb, siderisch und nicht tropisch arbeite, käme ich beim Einzelhoroskop sowieso zu anderen Ergebnissen. Nach dem von mir verwendeten System hättest Du nämlich eine Krebs-Sonne. Aber hier soll es ja nicht um unterschiedliche Systeme gehen, sondern um Grundsätzliches.

    Jedenfalls meine ich es immer im Gesamten.
     
  6. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.711
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:
    shalom pluto

    ich arbeite vorwiegend mit der kalssische astrologie und untersuche grundsätzlich alle sieben planeten auf ichre würden. und zwar auf alle würden und bewerte sie auch nach william lilly.

    jupiter steht im 1-6widder in seienr grenzen... (danch nicht mehr!, auch eine würde) und wenn du in der nacht geboren bist steht auch in seien triplizität.

    die sonne im schützen ist am tage triplizität herrscher, bei nachtgeburt aber nicht.

    ....allerdings, um einen planeten richtig einzuschätzen, musst du immer das genze hroskop anschauen, d. ha. auch die häuserstellungen und die klassische aspekte des planeten


    lg shimon1938
     
  7. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.711
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    shalom milla,

    die löwesonne (= domizil) wirkt schwach im 9. haus. das ist klar, da das 9. ein "fallendes" haus ist.

    jupiter (=wohltäter) im steinbock (=starurnzeichen) ist zwar nicht der absolute wohltäter aber je nach saturnstellung kann noch viel gutes "bewirken".

    es muss eben alles angeschut werden. ich bin auch der überzeugung, das sdie entwicklungszstand aus dem horoskop ersichtlich ist (ob es richtig ist, dem klienten das genau zu sagen, ist "eine andere geschichte" ...)

    lg. shimon1938
     
  8. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Hi Shimon,

    ich hab den auch im Steinbock im Saturnhaus (10), im Sextil zu Saturn in 7. Dürfte also heissen, dass meine Jupiterqualitäten erst in Beziehungen zum Tragen kommen, oder?

    lg Annie
     
  9. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.711
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    sahlaom annie,

    da das 7. hausauch "offene feinde" in der kalssische astrologie bedeuten kann (so sieht es william lilly, ich shliesse mich an) so können die jupiterqulitäten nicht nur in parterschaften sondern auch in "gegnerschaft" (feindschaft) zu tragen kommen. so würde ich das deuten. (hängt auch serh von fragen ab. lilly war grossteils stundensastrologe, und deute fragen und nicht radixshoroskope)

    lg shimon
     
  10. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Werbung:
    Hallo Shimon,

    aha, bin ich dann zu meinen Feinden großzügig oder wie? Oder steigt die Anzahl selbiger sprunghaft in die Höhe? :escape:

    lg Annie
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen