1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

die Wirkung von Fetischen

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von Inti, 27. März 2007.

  1. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    Werbung:
    In einem anderen Threat ging es um die Wirkung von Federn

    Amazonee
    und Sitanka
    Wie stark ist die Wirkung des "Fetischs" selbst und die Wirkung, die ich diesem "Fetisch" gebe?

    Was strahlt ein Fetisch aus und wie stark ist die Wirkung meines Weltbildes?

    LGInti
     
  2. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Schalom Inti

    dazu gibt es eine schöne Geschichte

    einmal fand Estchimah einen uralten Gegenstand, der vom alten Volk stammt... sie wollte wissen was das ist und brachte ihn zu Grossvater. "Grossvater, ist das Medizin?".. "ja", antwortete Grossvater, "sehr mächtige Medizin - jeder der sie brührt muss sterben." Estchimah war zu Tode erschrocken und warf den Gegenstand weg udn fragte Grossvater "Muss ich jetzt sterben?" Grossvater lächelte und sprach: "Ja, aber erst nach vielen Vielen Jahren, wenn du alt bist und dein Leben gelebt hast."

    Und Sweet Medicin erklährte Estchimah das Geheimniss der Heilgen Pfeile: "Es gibt Zeiten, in denen es hilfreich ist, zu glauben, dass die Medizin in den Pfeilen steckt, es gibt dem Volk Mut. Aber es gibt auch Zeiten, in denen es hilfreich ist, die Pfeile blos als Pfeile zu betrechten, die keine Medizin in sich haben, das gibt dem Volk die Möglichkeit sich zu verändern."

    den rest kannst du dir sicher selber zusamenreimen :)

    Liebe Grüsse

    FIST
     
  3. Krabat

    Krabat Guest

    hi,

    ich erfahre das so:

    hin und wieder kommt ein gegenstand zu mir, in form eines geschenks durch jemand anderen, oder er taucht vor meinen füssen auf.
    dann nehme ich den gegenstand mit nach hause und lasse ihn eine zeit lang ruhen, schaue, ob ich etwas damit machen kann.
    steine zb können mir etwas über mich erzählen, indem ich mich auf ihre schwingung einlasse, auf ihre struktur, ihr aussehen. das ist etwa so, als würde ich mich ganz klein machen und in die bilderwelt des steins eindringen.
    oder der stein gibt mir etwas von seiner energie oder er nimmt etwas von mir auf. irgendwann, wenn der austausch beendet ist, gebe ich den stein zurück, nach möglichkeit an den platz, an dem ich ihn gefunden habe. oder ich grabe ihn ein, damit er von meiner energie gereinigt wird, falls er mir "dreck" abgenommen hat.

    bei federn mache ich das ähnlich. erst ruhen lassen, ansehen, in die hände nehmen, fühlen. wenn klar ist, dass ich mit der feder arbeiten darf beginne ich mit der bearbeitung. reinigung durch wasserdampf, um materiellen schmutz zu beseitigen und sie wieder in form zu bringen. dann kommt ein mehrtägiger aufenthalt im eisfach, um milbenfrass vorzubeugen. die armen milben, ich entschuldige mich.
    danach wird aus der feder mein werkzeug, indem ich ihr einen griff verpasse und diesen passend gestalte. und dann fange ich an, damit zu arbeiten.
    heilungsarbeit zb.

    für mich sind diese dinge ein geschenk "von oben", ein werkzeug, das mir in die hand gegeben wurde, um mit diesem zu arbeiten.
    so hat jede feder je nach vogelart eine spezielle energie.
    so habe ich gelernt, dass es nicht "ohne" ist, sich direkt mit den "starken" federn zu befassen, der eule zb, da diese nicht fragt nach dem "warum" und den auswirkungen, die eine arbeit mit ihr nach sich zieht. sie verrichtet ihre arbeit ohne hinterfragen, mit dem ergebnis muss man dann leben.
    das macht sie zu einem wanderer zwischen schwarz und weiss, sie wird sowohl grossartige heilungsarbeit als auch gruseligste schwarzmagie unterstützen, ohne mit der wimper zu zucken.

    die arbeit mit diesen dingen ist für mich gleichzeitig auch immer ein ausdruck von dankbarkeit, ein opfer an die kraft, an das tier, das wesen, das mir seine energie zur verfügung gestellt hat.

    lg : krabat.
     
  4. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    ok, dann sag ich auch noch was dazu - die Aussagen von Amazonee und Sitanka scheinen sich zu widersprechen, ich glaube jedoch dass sie sich ergänzen - natürlich sind wir alle miteinander verbunden und natürlich bastele ich mir mein Weltbild und erschaffe damit nicht nur Realitäten sondern auch Kräfte. Aber auch die Dinge um uns herum haben Auswirkungen.

    Farben und Formen allein haben schon Wirkung auf uns - also etwas was auf uns und damit auch in uns wirkt. Hätten wir auf keiner dieser Ebenen Wahrnehmungsfähigkeit für dieses, dann gäbe es auch keine Wirkung in uns - aber weil wir alle Ebenen des Seins in uns haben (wir haben die Physis, das vegetative und auch das animalische in uns und so wirken diese Ebenen natürlich auch in uns.

    Zurück zu den Federn - alles was der Vogel in seinem Leben erlebt hat wirkt sich in seinem Sein aus und strahlt auch sein Sein aus - wenn ich mit diesem Vogel in Kontakt trete, dann auch mit diesem Sein. Von daher ist es nachvollziehbar, wenn man nur Federn von freifliegenden Vögeln nehmen will. Andererseits hat das Sein des Vogels ein Grundmuster, das auch in der Gefangenschaft nicht verloren geht. Z.B. ein Vogel hat die Fähigkeit zu fliegen, auch wenn er diese Fähigkeit nicht (mehr) nutzt.

    Der Schamane, bei dem ich lernte, war z.B. der Ansicht, Eulenfedern seien keine guten Federn, sie seien das Werkzeug von dunklen Kräften (bösen Magiern) das lernte er halt so in diesem Stamm, und wenn man sich das Leben einer Eule anschaut, ist dieser natürlich durch seine Nachtaktivität ein Wesen, dass das Licht scheut, andererseits ist dieser Vogel in der Lage etwas zu sehen, wo andere blind sind - diese Fähigkeit nicht zu nutzen wäre doch Vergeudung oder?

    LGInti
     
  5. Sitanka

    Sitanka Guest

    hallo inti,

    mir gefällt dein beitrag, und ich kann das gut nachvollziehen, eben wie jeder seine eigenen ansichten hat.
    weißt du, ich habe es für mich so entschieden oder handhabe das so, dass ich einfach hineinspüre, wenn ein tier mir einen teil von sich schenkt.

    wenn ich eine feder, kralle, skelett oder ähnliches finde und es ist von einem tier aus der freien wildbahn, dann spür ich dessen energie ganz stark. wenn ich die fetisch berühre, dann weiß und spür ich sofort, ob diese für mich bestimmt ist oder nicht, es ist wirklich ein geschenk dieses tieres an mich.

    wenn ich jedoch in einen zoo gehe und da geh ich in den laden und kaufe mir so eine feder oder sonst was ähnliches, dann kann ich nichts spüren. dieser fetisch ist eben runtergefallen weil sie der vogel verloren hat oder ähnliches und der ist dann noch durch die hände von einigen pflegern und auch leuten im laden gegangen, weil es sie halt fasziniert.

    man kann kaum was spüren, von diesem tier, kaum energie und daher hab ich es für mich so beschlossen, dass ich mir von freilebenden tieren die fetische nehme oder behalte, je nachdem ob sie für mich bestimmt sind oder nicht.

    ich hatte auch schon welche, die ich nur gefunden hab, weil dieses tier wollte, dass ich es an einem bestimmten platz lege, als eine art opergabe oder ähnliches. gut dann ist es eben so geschehen.
     
  6. Nordluchs

    Nordluchs Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    2.208
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben!

    Ja, das stimmt. Danke für diese Zeilen. Ich habe da ehrlich gesagt noch nie drüber nachgedacht. Aber es ist wirklich so.

    Wenn ich in einem Zoo bin und mir die Vögel dort betrachte, werde ich immer ganz traurig. Sie sitzen da teilnamslos in der Ecke rum. Ich weiß nicht, vielleicht bilde ich mir das auch nur ein, aber ich habe immer das Gefühl, dass sie traurig sind. Man nimmt ihnen das höchste Gut... die Freiheit. Am liebsten würde ich die armen Tierchen freilassen.

    Anders ist es bei einer Vogel Flug Show mit einem Falkner. Da gehe ich auch gerne und oft mal hin. Diese Vögel könen frei wählen, ob sie bleiben oder gehen. Der Falkner erzählte mal, dass sie es schon öfter erlebt haben, dass die Vögel, wärend der Flug Show einfach wegfliegen und nicht wieder kommen. Andere machen einfach nur mal einen größeren Ausflug und kommen dann wieder. Man kann es spüren, dass die Tiere sich wohl fühlen. Sie sind voller Kraft.

    Mein Schwiegervater ist ein Naturmensch. Er ist sehr viel in der Natur unterwegs. Er weiß, dass ich Vögel liebe und einmal fand er auf einer seiner Wanderungen zwei Falkenfedern. Er hat sie aufgehoben und für mich mitgenommen. Ich fand das total lieb von ihn. Ich habe mich bei ihm und bei dem Falken für die Federn bedankt. Sie haben einen Ehrenplatz bei mir. :)

    Wisst ihr, welche Kraft in einer Falkenfeder steckt? Ich würde gerne mit ihnen arbeiten, weiß aber nicht so recht wie. Findet man das selber raus? Und wenn ja, wie? Für mich ist der Falke eigentlich schon immer ein Botschafter gewesen. Jedes Mal, wenn ich einen Falken sehe, kommt irgendetwas, was wichtig ist für mich. Ist das die Antwort auf meine Fragen? Würde mich freuen, wenn ihr mir ein wenig weiterhelfen könntet. :D

    Liebe Grüße
    Nordluchs
     
  7. Sitanka

    Sitanka Guest

    naja wissen tu ich es schon, aber um ehrlich zu sein, ich möchte es dir nicht sagen, du sollst ja selbst eigene erfahrungen damit machen und glaub mir, jeder hat eine andere erfahrung damit, da gibt es quasi keine grundregel wo man sagen kann, wenn man mit dieser oder jener feder arbeitet, passiert dies oder das.
    es ist für jeden anders, das kommt ganz darauf an, wofür du sie verwenden möchtest.

    ich möchte dir nur einen kurzen tip dazu geben.
    der falke ist der vogel der am höchsten fliegen kann, daher steht er auch für die botschaft gottes.
     
  8. Amazonee

    Amazonee Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    487
    Ort:
    Bochum - Wattenscheid
    Hallo Nordluchs,

    vielleicht magst du dich (neben google) auch hier umsehen: http://www.greifvogel.de/

    Hallo Sitanka,

    wo hast du das denn mit dem höchsten Flieger gefunden? Vom Bau her sind doch Falken nicht dafür ausgelegt, Aufwinde ausnutzen zu können, daher sind sie auch eher nicht in größeren Höhen zu finden. Hast du dazu eine Quellenangabe?

    Liebe Grüße

    A.
     
  9. Nordluchs

    Nordluchs Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    2.208
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Hallo Sitanka!

    :) Für mich ist er ein Bote. Wenn er so über mir hinwegfliegt und seinen Schrei ausstößt, dann klingt es in meinen Ohren wie eine Botschaft. Als wolle er mir was sagen. Aber mal schauen, was ich so rausfinde und wie sie mir helfen können. :)

    Tja... das weiß ich eben noch nicht so genau. Hm...

    Ob er der Vogel ist, der am höchsten fliegen kann, weiß ich nicht. Ich meine, der Adler fliegt höher. Aber das mit der Botschaft passt ja hervorragend zu dem, was ich bei dem Falken empfinde, wenn ich ihn sehe. :D

    Ich danke dir für deine Antwort. :)

    Liebe Grüße
    Nordluchs
     
  10. Nordluchs

    Nordluchs Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    2.208
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Werbung:
    Hallo Amazonee!

    Danke für den Link... eine sehr schöne Seite. Ich habe mir die Seite in meine Favoriten abgelegt. :)

    Liebe Grüße
    Nordluchs
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen