1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

die Wirkung der Un-Edel-steine

Dieses Thema im Forum "Edelsteine und Mineralien" wurde erstellt von Inti, 28. Januar 2007.

  1. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    Werbung:
    daß Edelsteine heilen wissen wir, dass Halbedelsteine heilen wissen wir auch aber keiner spricht von all den anderen Steinen - welche Wirkung hat ein Basalt oder ein Granit oder ein Kalkspat - warum werden diese Steine vernachlässigt - und wer ordnet die Steine ein in das System der Ganz-, Halb- oder Viertel-Edelsteine - so wie alles in der Natur eine Wirkung hat, so habn auch Basalt und Granit eine Wirkung.
    LGInti
     
  2. ZAUBERHEXERL

    ZAUBERHEXERL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.749
    Ort:
    in wien
    so jetzt hab ich gegoogelt ,weil mich das auch interessiert hat ,aber ich kam zu dem schluss,dass die von dir erwähnten steine teile von anderen substanzen enthalten,die sich mit der zeit zu halbedelsteinen entwickeln z.b. bei :laut mineralienatlas:
    Granit[/B] ist ein magmatisches Gestein mit richtungslos-körniger Struktur. Besteht im wesentlichen aus Alkali-Feldspat und Plagioklas, Quarz sowie unterschiedlich großen Anteilen an Hornblende und/oder Biotit. Granit ist wegen seines Kieselsäuregehaltes ein saures Tiefengestein. Es erstarrt in größeren Tiefen der Erdkruste aus einem intrudierenden Magma bei etwa 700°

    oder:lt.wikipedia:
    Calcit, auch Kalzit oder Kalkspat,
    ist ein sehr häufig vorkommendes Mineral aus der Mineralklasse der wasserfreien Carbonate ohne fremde Anionen. Es kristallisiert im trigonalen Kristallsystem mit der chemischen Zusammensetzung Ca[CO3] und entwickelt verschiedene Kristall- beziehungsweise Aggregat-formen (Habitus), die entweder farblos oder von milchig weißer bis grauer, durch Verunreinigungen auch gelber, rosa, roter, blauer, grüner, brauner oder schwarzer Farbe sein können.

    Chemisch gesehen ist Calcit, wie der ähnliche Aragonit und der Vaterit ein Calciumcarbonat, also ein Calcium-Salz der Kohlensäure.

    oder :hier habe ich die wirkung von basalt steinen gefunden:
    Hot Stones bewirken:

    - Tiefenentspannung
    - Verminderung von Stress und Nervosität
    - Lösen von Verspannungen
    - Erhöhung der Mobilität des gesamten Bewegungsapparates
    - Stärkung der Gewebe und Gefäße durch Temperaturreize
    - Stimulation des Stoffwechsels – Abtransport von Schlackenstoffen
    - Vorsorge bei Erkältungskrankheiten
    - Förderung von Verdauung und Entgiftung
    - Lösen von Energieblockaden in den Meridianen
    - Wirksam bei Schlaflosigkeit, Frauenleiden und Kreislaufproblemen
     
  3. Belana

    Belana Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2005
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Graz
    hallo liebe Inti,

    ich finde gar nicht mal, dass die "un-edelsteine", also auch der fels auf dem dein haus steht, so vernachlässigt wird.
    bitte nagel mich jetzt nicht drauf fest wo, aber ich habe schon an verschiedenstens stellen in den verschiedenen büchern von der wirkung vom aufenthalt auf bestimmten gesteinssorten gelesen. muss in in den büchern von michael gienger gewesen sein, da ich von ihm viel habe.
    z. b. in seinen büchern findest du auch die bestimmten zugeschriebenen wirkungen auf der mineralstoffe. also, nicht aufgdröselt nach steinen sondern wirklich nach den einzelnen elementen, wie u. a. aluminium, calcium, magnesium etc. wenn du dich mit einem bestimmt gestein/mineral auseinandergesetzt hast, was es enthält, wie es entstanden ist, welchem kristallsystem (kristallgitter) es angehört, dann kannst du dir auf diesem weg die mögliche wirkung erschließen. stichwort analytische steinheilkunde.
    es lohnt sich wirklich, das alles zu lesen und es ist sehr interessant für steineinteressiert. genau wie zauberhexerl das schon für dich gemacht hat.

    liebe grüße! :)
     
  4. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    danke ihr beiden, das sind gute Anregungen
    LGInti
     
  5. sage

    sage Guest

    Schlag nach bei Gienger...
    Denn da steht was drin. Für mich der beste Autor, was Steine angeht.
    Vielleicht nicht so sensationelle Heierfolge versprechend, wie ein gewisses Buch von einem bestimmten Verlag, das sogar Krebs und Aids mit Steinen zu heilen verspricht...
    Aber er bietet fundiertes Wissen.Ansonsten einfach auch mal ausprobieren, welcher Stein sagt mir zu und ihn eine Weile bei sich tragen.
    Meist sehen wir ja nur die Symptome eines "Leidens" und wissen bewußt nichts über die Ursache oder wollen sie nicht sehen. Deshalb kann es durchaus sein, daß wir einen ganz anderen Stein brauchen, nämlich den, den wir spontan wählen oder der uns wählt.



    Sage
     
  6. Aragon

    Aragon Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2005
    Beiträge:
    586
    Ort:
    zwischen Linz und Wels
    Werbung:
    Ach ?? ...tatsächlich ?? Wissen wir das ??.
    Wo sind Heilungen, die über einen Placeboeffekt hinausgingen beschrieben ??.

    Wo sind sind nachvollziehbare Tests oder wiederholbare Heilungen beschrieben ?.Und jetzt komm mir bitte keiner mit Gienger. Denn der hat auch keinen einzigen verifizierten Fall anzubieten.

    Im Altertum glaubte man........Es wird behauptet das .............. Früher nahm man an das ................ Im berühmten Steinebuch des Aristoteles steht.........
    So beginnt jede Beschreibung eines Heilsteins.

    Wo kann ich das dauernd zitierte " Steinebuch des Aristoteles " denn mal Einsehen ??.Bisher hab ich jedenfalls von allen Fachleuten immer gehört , daß es dieses Buch überhaupt nicht gibt.

    Auch hier hab ich schon ein paar mal gefragt wie es denn so aussieht mit Heilungen durch Steine...........bis jetzt kam nichts das die Annahme rechtfertigt das da was dran ist.
    Ich meine es ist doch Quatsch bei einer Bronchitis Antibiotika zu nehmen und einen Stein in die Tasche zu stecken, und nach einer Woche zu Behaupten der Stein habe es geschafft............. .
    Und jetzt komm mir keiner mit unterstüzender Wirkung. In Millionen von Fällen ist der Infekt auch nur mit Antibiotika in einer Woche weg. Und weiteren Millionen Fällen gänzlich ohne irgendetwas

    Also lieber Inti, wenn du weist das Edelsteine heilen, dann lass mich bitte an deinem Wissen teilhaben und nenn mir ein paar geheilte Fälle, die auf Edelsteine als alleinige Behandlung zurück zu führen sind.
     
  7. Belana

    Belana Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2005
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Graz
    so aufgebracht, Aragon? *g*

    vom heilsteinbuch des aristoteles habe ich noch nie gehört.

    ob und wie herr gienger die wirkungen der steine herausgefunden und geprüft hat, beschreibt er in seinen büchern. bevor du behauptungen in den raum wirfst, fände ich es schön, wenn du das mal nachprüfst, was du so selbstsicher schreibt. sicher gibt man dir unter http://www.steinheilkunde-ev.de/pi1120872056.htm und http://www.michael-gienger.de/linx.html gerne auskunft. wir warten gespannt auf deine ergebnisse. :weihna1

    ja, mit der aussage "dass steine heilen wissen wir" fühlst du dir den fedehandschuh sicher direkt vor die füße geworfen. vielleicht hätte Inti das anders forulieren können.

    aber glaub was du möchtest, ist ja klar.
    solange niemand vor lauter steinen den weg zum arzt nicht vergisst, sehe ich keinen grund, alarm zu blasen.

    lachende grüße! :banane:
     
  8. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
  9. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    hi Aragon - tja da hab ich mich wohl in der Wortwahl vergriffen - ich hätte wohl nicht "wir" sagen dürfen, denn du gehörst scheinbar nicht dazu und ob ich glaube oder nur weiß ist hier nicht von Belang
    wirklich erstaunlich, daß du schon von allen Fachleuten gehört hast - oder hast auch du hier ein falsches Wort benutzt?

    danke belana für die links und dir Fist danke für deine Mühe des heraussuchens dieses Buches

    LGInti
     
  10. Aragon

    Aragon Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2005
    Beiträge:
    586
    Ort:
    zwischen Linz und Wels
    Werbung:
    :weihna1 hast du diese Abhandlung dann auch bis zum Ende gelesen ??.
    Prof. Ruska kommt nämlich zu dem Ergebnis das der Verfasser dieses Steinebuches auf keinen Fall Aristoteles gewesen sein kann.Und damit ist er, wie schon erwähnt nicht der einzige. Übrigens haben die untersuchten Schriften mit Aristoteles überhaupt nur soviel zu tun , als das hin und wieder sein Name auftaucht. Es gibt jedoch kein Buch mit einem solchen Titel. :weihna1
    @ Bellana
    Es geht nicht um Federhandschuhe. Die südteueren " Forschungsergebnisse " von Gienger hab ich gelesen. Ich finde aber nichts was auch nur annähernd verifiziert ist.Vielleicht nennst du mir mal eines dieser Ergebnisse das für dich relevant ist.

    @ Inti
    Nein ich habe kein falsches Wort benutzt. Und die Tatsache das du Glaube und Beweis als belanglos abtust, zeigt eindrucksvoll das du auch keine Antworten sondern eben nur Spekulationen anzubieten hast.

    Und die Frage : Wer kann mir einen einzigen Fall nennen in dem Steine ein Krankheit geheilt hätten, bleibt auch weiterhin unbeantwortet
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen