1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Welt braucht keine Ausgrenzer, sie braucht eine Menschheit

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Lincoln, 10. Februar 2013.

  1. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    22.014
    Ort:
    VGZ
    Werbung:
    Du willst keine Fanatiker?
    Du willst keine Nazis?
    Du willst keine Moslems?
    Du willst keine Andersartigen?
    Du willst kein/keine .... (Liste endlos) ?

    Dann bist du ein Ausgrenzer, der den Frieden genauso behindert wie die Menschheit verhindert. Weshalb gibt es all das, was du nicht willst? Diese Frage wird selten gestellt. Es wird sich auf das Vorhandensein gestürzt und dieser Anlass bekämpft. Doch wer bekämpft die Ursache? Das, weshalb es all das gibt, was du nicht willst? Töte Eins und es kommen zehn neue!

    Was diese Welt (Nicht Planet, der braucht uns nicht) tatsächlich braucht, ist eine Menschheit. Und sie existiert erst, wenn kein Mensch einen anderen Menschen mehr mordet, ausgrenzt. Und erst dann, wenn wir wirklich mal eine Menschheit haben (Globale Vereinigung aller Menschen ohne gegenseitiges Morden), dann erst können wir mal über Frieden nachdenken.
     
  2. yogini75

    yogini75 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2013
    Beiträge:
    1.111
    Ort:
    planet erde
    jaaa


    sagt der buddha zum hotdog-verkäufer: 'bitte eins mit allem'
     
  3. flori776

    flori776 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2012
    Beiträge:
    948
    Ort:
    salzburg
    ich will keine esotheriker.....

    nein. esotheriker sind ganz in ordnung, und ich finde es auch gut und richtig sich in alle möglichen richtungen zu bewegen und zu informieren, aber es sollte im endeffekt trotzdem einen gemeinsamen nenner geben, sodass nicht jeder sein eigenes süppchen kocht, denn das führt zu überhaupt nichts.

    was du forderst ( keine ausgrenzung ) haben schon viele gefordert, und als erster einer den sie dafür ans kreuz genagelt haben.
    also eine uralte geschichte, und ich versteh ehrlich gesagt überhaupt nicht warum das nicht einfach anerkannt wird.
    jeder distanziert sich, denn da könnte er ja in die nähe der bösen bösen kirche gerückt werden. und das ist ja alles blödsinn und ich bin ja viel viel besser und klüger.
    und bei der definition des schöpfers oder gott ist es das selbe.
    jeder redet gescheit herum jeder gebraucht irgendwelche begriffe und im endeffekt meint jeder das selbe.
    wir alles bestehen aus dem selben sternenstaub, und zwar genau dem selben. und dieser sternenstaub kommt irgendwo her, und das weis keiner und wird auch niemals jemand wissen. als warum herumreden?
    gott wars und aus. (und sein sohn hatte recht.)
    mfg
     
  4. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    22.014
    Ort:
    VGZ
    Wenn ich meinen würde, was du hier schreibst, bräuchte ich ja nicht zu antworten oder auf das anzusprechen, was mir ins Auge fällt oder? Dann bräuchte ich nur :Ja: sagen oder schreiben oder diesen hier :thumbup: setzen.
     
  5. flori776

    flori776 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2012
    Beiträge:
    948
    Ort:
    salzburg
    aber du meinst was anderes?
     
  6. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    22.014
    Ort:
    VGZ
    Werbung:
    Ja. Nehmen wir deine 2 von mir zitierten Sätze und schauen wir mal, ob wir beide da das gleiche meinen, so wie du es schreibst. Wenn auch nur zwei "Nein" drin vorkommen, stimmt deine These nicht.

    Nein!

    Ja!

    Nein!

    Nein!

    Ja!


    Nein!


    Nein!

    So. 5 x Nein und nur 2 x Ja. Wie sieht es nun aus mit deiner These, das alle das gleiche meinen? Wenn ich wenigstens 6 x Ja hätte schreiben können, dann wäre deine These zumindest im Ansatz eine "Faustregel" oder wie es in anderen Dingen heißt, eine "Bauernregel", was gesetzlich mit "Norm" umschrieben wird. Nur ist Norm eben keine faustregelnde Gesetzmäßigkeit sondern eine unterdrückende Anpassung.

    Was müsstest du z.B. schreiben, damit überall, wo mein "Nein" steht ein "Ja" hinkäme? Hast du eine wissende Idee oder muss ich das selbst hinschreiben, denn immerhin hast ja du die These der Gleichheit aufgestellt?
     
  7. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    man kann hier ja schon mal im thread ein bündnis gründen ...
    also die kabbalisten gehen davon aus...dass das gute oder schöpfer sich eben nur in einer gruppe nachweisen lässt...
    jeder ,der sich davon angesprochen fühlt kann mitmachen...
    also bevor ich was da negativ sehe ...mal positiv rangehen ...
    wie es schon heisst in der bibel ...gerufen sind alle...wer kommen will kann kommen ...
    angesprochen ist quasi ...die ganze menschheit...
     
  8. Greenorange

    Greenorange Guest

    Die Welt ist bereits von Menschen überlaufen...Thema erschöpft :schmoll:
     
  9. Tany

    Tany Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2012
    Beiträge:
    17.465
    ...... ;) :kiss4:
     
  10. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    22.014
    Ort:
    VGZ
    Werbung:
    Solange du das glaubst, ist jeder Teufel ein Mensch. Mensch ist nur wer menschlich handelt und Morden gehört nicht dazu, weil dies keine menschliche Eigenschaft ist. Wer den menschlichen Pfad verlässt, nimmt oder nahm etwas in sich auf, das nicht menschlich ist. Dieses Thema ist im Gegenteil eher nie erschöpft.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen