1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Welle

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von paula marx, 11. März 2008.

  1. paula marx

    paula marx Guest

    Werbung:
    Verfilmung des Buches von Morton Rhue kommt in die Kinos.

    Das Buch war lesenswert, weil darin ein 1969 von dem Lehrer Ron Jones in einer High School in Palo Alto, Kalifornien, tatsächlich durchgeführtes Experiment beschrieben wird.
    Ein junger amerikanischer Lehrer beweist seinen Schülern in einem Experiment, dass die Anfälligkeit für faschistisches Denken und Handeln immer über überall vorhanden ist. Wohl erzogene Schüler aus der Mittelschicht lassen sich so manipulieren, dass sie eine faschistische Gemeinschaft bilden, die einen Konformitätsdruck erzeugt und Nicht-Mitglieder bedroht
     
  2. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Hallo,

    der Film war zu meiner Schulzeit ein Pflichtprogramm - von der Schule aus wurden das organisiert. Ein absolut genialer Film, den wirklich jeder Bürger gesehen haben sollte.
     
  3. venus-pluto

    venus-pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    3.223
    Ort:
    Wien
    Ist das wohl 'ne Neuverfilmung? Sehr gut! Kann ich nur begrüßen. Der Film (Buch hab ich leider nie gelesen) seinerzeit - sehr beeindruckend und nachdenklich stimmend. Mir isser aber seit bestimmt 15 Jahren oder mehr nicht mehr untergekommen.

    :)
     
  4. Galahad

    Galahad Guest

    Könntest Du mir einmal erklären wie Du in deiner Schulzeit einen Film sehen konntest, Der eben erst abgedreht ist?

    EDIT. Ich habe gerade gesehen. Es gibt eine US verfilmung von 1981
     
  5. Phoenix07

    Phoenix07 Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2007
    Beiträge:
    967
    Ja die Verfilmung von 1981 habe ich auch damals in der Schule gesehen und konnte es nicht glauben wie einfach es geht.

    Sehe mir die neue Version im Kino sicherlich an.

    lg
    Phoenix
     
  6. venus-pluto

    venus-pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    3.223
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hat zwar jetzt nix mit dem Film zu tun: doch ich hab kürzlich 'ne Doku über Jim Jones und den Massenselbstmord in Jonestown gesehen. *grusel* Es ist erschreckend einfach, Menschen zu manipulieren - ob als selbsternannter Guru, als Religions-Prediger oder als Prediger von sonstwas.
    Das fängt ja schon bei der Eigen-Manipulation an.
    Der Jones hat in seinem Wahn den Müll, den er da von sich gegeben hat, selber geglaubt und hat reihenweise Kinder gef**** - im Namen Gottes. Die Blindheit der Leute dem falschen Gott gegenüber ist auch unglaublich. Da wurden Leute misshandelt und mussten danach vor Dankbarkeit kuschen und sich für die Prügel bei dem Ekel noch bedanken. Schlimm fand ich, wie nachhaltig die Manipulation war, wie nett noch einige 30 Jahre nach dem Mord (und das wars) über ihren Ab-Gott geredet haben, richtig liebevoll, fast entschuldigend. Einmal Gehirnwäsche reicht wahrscheinlich fürs ganze Leben. :-( Naja, sie mussten sich ja auch selber irgendwie reinwaschen, schließlich waren sie ja mehr oder weniger freiwillig dabei (bis auf die Kids oder die senilen Alten, denn die hatten keine Wahl). Zumindest kam es mir bei den Interviews so vor, als wäre da immer noch die Suche nach einer Relativierung der eigenen Dummheit. So ein Thema kann man nicht in ein paar Sätzen abhandeln...

    Zur WELLE: Ich würde es sehr gut heissen, wenn das Thema des Romans/Films mal wieder heftiger dikutiert würde, denn die heutige Zeit und die darin lebenden Menschen sind ganz sicher nachwievor sehr empfänglich für sowas. Und in Zeiten des Internets kann sowas unglaubliche Blüten tragen.

    Was hat Jones genutzt für seinen Feldzug? Die Schwarzen, eine unterdrückte Minderheit. Jemand, der endlich mal was für Schwarze tut, kann ja nur ein guter Mensch sein...

    Ach je...zu spät, da heute weiter drüber nachzudenken...Krieg ich nur wieder Alpträume.
     
  7. Lobkowitz

    Lobkowitz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    3.278
    Ort:
    Wien
    so weit muß man ja gar nicht scheuen..
    die manipulation st überall gegenwärtig
    gehirnwäsche pur in jedem bereich.. ich brauch nur an die werbekampganen für die fußball em denken, die über uns hereingebrochen ist
    der neue faschismus ist der des makrktes.. dem wird alles geopfert an dem richtet sch alles aus.
    lest die stellungnehmen der autolobbies zum klimawandel.. schaut euch an, was die menschen tun..
    da baruch ich den film schon nimmer.. das grauen spilet sich jeden tag ab..
    der triumpg der fpö in niederösterreich ist ja uch ein bespiel.. da wär der faschismus halt wieder politisch..
    alles liebe
    thomas
     
  8. Megistros

    Megistros Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2005
    Beiträge:
    714
    Ein genialer Film!!!

    Ich habe ihn auch in der Schule gesehen. War danach irgendwie neben mir und schockiert darüber wie leicht "SO ETWAS" möglich ist...
    Kann mich noch voll gut an den Lehrer erinnern!

    Es wäre eine gut Idee diesen Film wieder als "Pflichtprogramm" in den Schulen vorzuführen!!!

    Aber wie auch schon von Lobkowitz erwähnt, findet so etwas ja sowieso jeden Tag statt...wenn auch in etwas veränderter Form...
    Etwas mehr selbstständiges, bewusstes Denken ist/wäre angesagt...

    Megistros
     
  9. sage

    sage Guest

    Ich habe diesen film nicht gesehen, aber dafür andere über die Studentenverbindungen in den USA z.B. Aufnahmerituale, die manchmal tödlich enden.
    Zum Glück war ich nie jemand, der der das Bedürfnis hatte, irgendwo zuzugehören zu müssen.
    Wenn Menschen mir Minderwertigkeitskomplexen die macht über andere ausüben dürfen, kommt es sicher zu solchen Ausfällen. "Endlich bin ich am Drücker und kann den Obermacker spielen" Leider durchschauene manche diese Typen nicht und laufen ihnen noch freiwillig hinterher.



    Sage
     
  10. Werbung:
    Aber sonst gehts dir gut? Wie kannst du es wagen, ^^ der Wählerschaft von der Partei des Heinz-Christian Strache generell Faschismus zu unterstellen?


    Ich glaub's einfach nicht.........:escape: :escape::escape::escape:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen