1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die weiße Frau

Dieses Thema im Forum "Jenseitskontakte und Erscheinungen" wurde erstellt von Solly, 6. April 2008.

  1. Solly

    Solly Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2008
    Beiträge:
    7
    Werbung:
    Die weiße Frau
    Im Spätsommer 1983 erlebte ich folgendes: Ich lag im Bett und wollte gerade das Licht löschen, als ich plötzlich das Gefühl hatte, daß eine weitere Person im Raum sei. Als ich mich aufrichten wollte, um das Licht wieder anzumachen, war ich von den Hüften bis zu den Beinen gelähmt und völlig taub. Ich geriet in Panik und überlegte, wie ich aus dem Bett komme und sah im Türrahmen eine weißliche schwankende hohe Säule, aus der sich langsam eine weibliche Gestalt löste.
    Ungläubig sah ich zum Fenster im Glauben, daß der Mond diese Täuschung verursacht; doch die Jalousien waren heruntergelassen und der Raum daher dunkel. Ich sah wieder zur Tür und beobachtete, wie diese Frau von der Säule aus auf mein Bett zu schwebte. Die Körperumrandung der Frau war weißlich und durchsichtig. Die Konturen waren deutlich erkennbar. An meinem Verstand zweifelnd schloß ich die Augen, sie war weg. Als ich die Augen wieder öffnete, war sie wieder da und schwebte einige Zentimeter über den Boden. Ich betrachtete sie eine Weile und zitterte vor Aufregung. Als sie nur noch einen Meter von meinem Bett entfernt war, bat ich sie stehenzubleiben, was sie augenblicklich tat. Sie lächelte mich an und winkte mir mit der linken Hand zu. Die Hand war weniger durchsichtig als die gesamte Erscheinung. Nach einer geraumen Zeit schwebte die Frau immer noch winkend rückwärts in die Säule zurück, die sich dann auflöste. Ich hatte vor dieser Erscheinung keine Angst.
    Meine Lähmung verschwand augenblicklich und ich sprang aus dem Bett. Sie Säule blieb verschwunden. Ich muß hier betonen, daß ich nicht geschlafen habe.
    Einige Wochen später sah ich im Wohnzimmer einen kleinen gedrungenen Mann leicht schwankend im Raum umherlaufen. Das Zimmer war schwach beleuchtet. Er hob sich als Schatten mit einer etwas leuchtenden Umrandung ab. Auf mein Anrufen kam keine Reaktion.
    Nur einige Tage später sah ich im Wohnzimmer drei alte Gestalten in Richtung Schlafzimmer laufen. Ich erkannte eine Frau und zwei Männer, die alle dunkle Kleidung trugen. Die Gesichter hätten aus Leder sein können. Die Frau hatte lange ungepflegte Haare. Sie sah mich direkt an und schien zu lachen, ich konnte deutlich zwei, drei Zähne sehen.

    Italien:
    Während ich an meiner Schreibmaschine saß, um einen Brief nach Berlin zu schreiben, klopfte es laut und deutlich an meine Tür. Ich sagte „herein“ und schrieb weiter. Ich hörte, wie sich die Tür öffnete und drehte mich um, um Giustino zu begrüßen. Doch da war niemand; trotzdem spürte ich eine deutliche Präsenz im Raum, die ich als einen großen Mann empfand. Er schien sich in meine Richtung zu bewegen, wobei ich einen starken körperlichen Druck empfand, der mich in Panik versetzte. Ich versuchte die Tür zu erreichen; doch da war eine unsichtbare Mauer, die unüberwindlich war. Ich empfand das nackte Grauen und rannte zum Fenster, um auf den Hof zu springen. Doch dieses Fenster war vergittert. Ich stand zitternd in der Ecke und redete laut vor mich hin, um meine Stimme zu hören. Jedes einzelne Haar sträubte sich vor Angst. Ich redete laut über diese Angst und dieses Grauen und bat, daß „er“ doch bitte Abstand nehmen soll. Wieder empfand ich Bewegung, allerdings nahm nun auch der Abstand zu. Ich redete weiter über Tod, Leben, Jenseits usw. Der Druck ließ mehr und mehr nach, so daß meine unstillbare Neugierde die Oberhand gewann und ich Kontakt aufnehmen wollte. Ich bat sogar, daß „er“ noch bleiben möge. Es kam keine Kommunikation zustande und der Raum war nach ca. 30 Minuten wieder leer.

    Solly
     
  2. Gischgimmasch

    Gischgimmasch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Beiträge:
    2.980
    Ort:
    da wo mein bett steht
    hi, das hört sich interessant an, aber irgendwie kommt es auch wie ein roman rüber. kann ich fragen wie alt du bist? ich hab mal auf google unter weisser frau gesucht, und da kommt nicht wenig, auch im zusammenhang mit dem mond. also wenn es wahr ist, glaub ich dir auf alle fälle... wenn

    mfg,

    cybawurm
     
  3. Solly

    Solly Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2008
    Beiträge:
    7

    Hi cybawurm,

    ich habe im google keine Berichte reingegeben. Meine Erlebnisse sind aus vergangenen Jahren und persönlicher Natur.
    Über die "weiße Frau" wird auch im Zusammenhang mit der Autobahn berichtet, die also zu Leuten ins Auto steigt und sich dann auflöst. Das hat mit meinen Erlebnissen nichts zu tun.
    Inwieweit mein Alter damit zu tun hat, ist mir nicht ganz klar:confused:
    Ich hoffe jedoch nicht, daß das Alter von meiner Glaubwürdigkeit abhängt. Ich bin jedenfalls nicht mehr die Jüngste:)
    Liebe Grüße
    Solly
     
  4. Eleutherius

    Eleutherius Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2008
    Beiträge:
    890
    Ort:
    Salzgitter Süd
    Hallo Solly!

    Sei gegrüßt, es ist immer schwer für andere sich in solche Erlebnisse hineinzuversetzen, die sie sich nicht Vorstellen können.

    Ich kenne etliche Leute die ähnliche Sachen wie du erlebt haben.

    Wichtig ist keine Angst davor zu haben, Astralwesen tun Dir nichts.
     
  5. Eristda

    Eristda Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    5.279
    Ort:
    Coburg
    Richte ihr beim nächsten Mal schöne Grüße von mir aus! :danke:
     
  6. Gischgimmasch

    Gischgimmasch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Beiträge:
    2.980
    Ort:
    da wo mein bett steht
    Werbung:
    Hi Solly,
    eigentlich wollte ich nur herrausfinden ob du es ernst meinst ^^ und anscheinend meinst du es ernst, soviel dazu. wo wir grad von weissen gestalten reden, ich hatte auch schon so erlebnisse und ich hatte das gefühl, als wären sie von wichtiger bedeutung, das fällt mir grad irgendwie ein, komisch das ich das vergessen habe ^^ es war eine milchig weisse gestalt, aber da ich im hier lebe, interessiert es mich nicht weiter, meine interessen reichen dafür nicht aus ^^ vielleicht hast du ja mehr glück




    Hi Eleutherius!!!
    Ich habe nie behauptet, das es schwer ist für mich, sich da hineinzuversetzen. nur!! manchmal tut man gut daran (etwas was du nicht tust) dinge die man liest, zu hinterfragen

    mfg,

    cybawurm
     
  7. Solly

    Solly Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2008
    Beiträge:
    7

    Hallo Eulchen:stickout2
    vielen Dank für Deine Grüße.
    Aber wieso sollte ich Angst haben? Kennst mich doch:move1:
    Liebe Grüße
    Solly
     
  8. Solly

    Solly Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2008
    Beiträge:
    7
    Werbung:

    Lieben Dank für Deine Grüße.

    So "sieht" man sich wieder:move1:
    LG Solly
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen