1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Wahrheit, die ich meine

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von eva07, 6. Januar 2008.

  1. eva07

    eva07 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2007
    Beiträge:
    5.949
    Ort:
    WIEN
    Werbung:
    Hallo, liebe Forianer,

    Bevor ich diesen Thread gestartet habe, habe ich mich im Esoterikforum umgeschaut, was bereits über die Wahrheit geschrieben wurde. Leider habe ich nur Weniges entdeckt und es hat so ausgesehen als wäre das Thema nicht interessant genug. Doch es kann auch sein, dass sich der Thread-Ersteller zu wenig darum gekümmert hat, sodass die entzündete Flamme nicht weiter lodern konnte. Möglich. Ich finde es allerdings sehr nowendig, dass darüber zumindest gesprochen, bzw. geschrieben wird. Es soll ein Nachdenken entstehen, dass uns diese Hürde, nämlich bei der Frage SOLL ICH DIE WAHRHEIT SAGEN ODER LÜGEN; leichter überwinden lässt.

    Die Wahrheit wird zumindest zurzeit vernachlässigt. Sie wurde in früheren Zeiten auch nicht genügend ernst genommen, doch möchte ich hier keinen Vergleich anstellen.

    Die Wahrheit hat in unserem Leben seinen Stellenwert verloren. Man redet nicht der Wahrheit sondern der Lüge das Wort. Woran liegt das?

    Die Wahrheit ist manchmal gefährlicher als die Lüge. Und weil man das weiß, wird viel gelogen. Wer die Wahrheit sagt, lebt eben gefährlicher, als wenn man sich einer Lüge bedient.

    Nun verlangt aber nicht nur die Moral sondern auch eine gewisse Ethik von den Menschen bei der Wahrheit zu bleiben. Dies dürfte jedoch für den Menschen aus vielerlei Gründen sehr schwierig sein. Trotzdem aber soll man nicht lügen. Was tun?

    Entweder man schweigt (was auch nicht der Wahrheit entspricht, denn es ist eine Verhüllung der Wahrheit) oder man entscheidet sich für eine sogenannte Notlüge, wobei ja jeder eine Notlüge noch am ehesten toleriert. Die Schwierigkeit ist nur die, dass man nicht sofort erkennt, ob es sich nun besser notlügt oder doch besser ist die Wahrheit zu sagen.

    Manche sagen, dass sie nur lügen würden, wenn sie den anderen nicht verletzen wollen. Da kann man dann nur hoffen, dass nicht letzten Endes die Lüge mehr veletzt als die Wahrheit.

    Nun, es ist eine Tatsache, dass viel mehr gelogen wird als dass man sich getraut die Wahrheit zu sagen. Allerdings gibt es vom Glauben her ein striktes Verbot zu lügen. Mit der Wahrheit kommt man andrerseits sehr leicht in des Teufels Küche.

    Leider habe ich in der Bibel, die ja doch in unserer Kultur noch immer den Moralkodex bestimmt, nichts gefunden – zumindest ist es mir nicht in Erinnerung – was uns von der Schuld der Notlüge befreit.

    Doch es gibt im Leben so viele Situationen, wo man nicht weiß wie man sich verhalten soll.

    Was soll ich z.B. antworten, wenn mich jemand fragt, ob ich ihn schön finde, wenn ich denke, dass dieser Jemand hässlich wie Quasimodo ist. Ach ja, da kann ich eine Ausrede finden. Aber was sag ich nur schnell? Vielleicht auf die Toilette laufen? Oder ich rede um den Brei herum, irgendwie, sodass Derjenige bemerkt, dass ich ihm nicht die Wahrheit sage und trotzdem nicht mehr gut auf mich zu sprechen ist. Oder er wird noch direkter und fragt mich, ob ich mir vorstellen könnte, ihn zu lieben. Womöglich sage ich in meiner Verlegenheit um ihn nicht zu verletzen: „Aber natürlich!“, worauf er sich sofort das Recht herausnimmt, mich zu küssen. Aber was würde er tun, wenn ich ihm die Wahrheit sage? Vielleicht würde er mich dafür sogar schlagen? Da ist mir vielleicht der widerliche Kuss noch lieber, wobei ich mir aber auch nicht sicher bin.

    Die Menschen haben es wirklich schwer mit der Wahrheit. Meistens ist es so, dass sich diejenigen, welche eine Machtposition inne haben, es sich gestatten können, sich mit der Wahrheit ihr Mütchen zu kühlen, während der Abhängige sich Mühe geben muss seine Schmeicheleien nach Wahrheit aussehend über die Rampe zu bringen.

    Wen wundert es, wenn Menschen anfangen der Lüge zu huldigen und mit der Zeit nicht mehr unterscheiden können, was wahr und was gelogen ist. Interessant ist, dass man von den Anderen immer die Wahrheit haben will, obwohl man wissen müsste, dass das gar nicht möglich ist. Man will die Wahrheit und bedient sich selbst meistens einer Lüge. Da stimmt doch etwas nicht.

    Dann gibt es auch noch die Verräter und Verleumder, die sich zusammentun und ihre Verleumdungen als die Wahrheit hinstellen, möglicherweise gegen eine Einzelperson, die sich nicht wehren kann. Mobbing entsteht. Das würde ich als eine infame Gemeinheit empfinden. Hier schreit das Gefühl nach Wahrheit.

    Also ist demnach Wahrheit doch etwas ernstlich Anzustrebendes. Mobbing, das auf Lügen beruht, ist für den Einzelnen das Verletzendste, das es gibt. Viele bezichtigen jemanden einer schlechten Tat, die entweder nicht so zu sehen oder überhaupt eine infame Verleumdung ist.

    In diesem speziellen Fall hat die Lüge immens geschadet und auch fürchterliche Folgen nach sich gezogen. Davon können Menschen krank werden. Hier muss man der Wahrheit den Vorrang geben.

    Leider schließen sich allzu oft Menschen zu einer unwahren Behauptung zusammen um den Einzelnen, der sich nicht wehren kann, fertig zu machen. Das ist teuflisch und dagegen muss man auf alle Fälle ankämpfen.

    In den 10 Geboten finden wir: Du sollst kein falsches Zeugnis geben gegenüber Deinem Nächsten. Ist sehr wichtig, weil das Menschen sehr gerne machen und daraus sehr viel Unheil entsteht. Doch der Situationen gibt es sehr viele, die einem sehr häufig in ein Dilemma bringen, das man aber sofort lösen soll. Fast unmöglich.

    Ich habe hier ein paar Gedanken gebracht, damit man versteht, was ich meine. Wie geht Ihr mit der Wahrheit um und woher nehmt Ihr Eure Einstellung zur Wahrheit?

    Ich hoffe, dass endlich nach so vielen Anfängen eine fruchtbare Diskussion zustande kommt, die uns allen wichtige Hinweise gibt und dem einzelnen Menschen dienlich sein kann.

    Es wäre auch angebracht, wenn man kurze Episoden dazu bringen könnte, um die Ansicht zu untermauern und sie leichter verständlich zu machen. Ich finde, dass wir uns einer klaren Sprache bedienen sollten, damit auch Menschen mit einer einfachen Bildung verstehen und mitreden können. Wir sind doch alle Schwestern und Brüder.

    Wohlan!

    Eva07
     
  2. lichtbrücke

    lichtbrücke Guest

    Hallo eva07

    Ich nehme mal an, hinter diesen Zeilen verbirgt sich ein ganz bestimmter Thread.

    Ganz allgemein gesprochen....

    Für dich ist DEINE Meinung die Wahrheit.
    Für "die Gegenpartei" ist IHRE Meinung die Wahrheit.

    Und nun? Willst du deine Wahrheit mit allen Mitteln durchpushen? Oder würde es nicht von mehr Grösse zeugen, dem Anderen die Hand zu reichen? ("Der Klügere gibt nach"...)

    Deine Entscheidung...

    Liebe Grüsse

    lichtbrücke
     
  3. Die Wahrheit ist irgendwo da draußen.
     
  4. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.047
    Ort:
    burgenland.at
    wahrheit oder nichtwahrheit wird in der kommunikation im und mit dem jenseits als verständigungsmittel verwendet, wo der unmittelbare kontakt zur materie nicht vorhanden ist und dadurch und anderen mittel ersetzt wird.
    dazu gibt es etwa das beispiel von mohammed, der den wortkontakt in dieser richtung personifiziert hatte und mit "engel" die wahren bezeichnete, und mit "djinns" die nicht wahren benannte.

    genau genommen müssen wir über den tellerrand hinaus sehen und dürfen nicht nur in unserer irdischen entwicklungsphase hängen bleiben. also einen zustand für möglich halten, wo die wahrheit offen und allgemein zugänglich sein wird.

    ehrlich gesagt, da ist es dann gar nicht mehr möglich zu lügen - was dann?

    wie gesagt, dieses wahrnehmen ist auch in unserem entwickelnden irdischen leben möglich. wo die seele das zu werden beginnt, was sie einmal sein wird.
    das ist nicht immer mit freudiger erwartung verbunden aus der irdischen perspektive, weil doch eine steuerhinterziehung bei dem einen oder ein versteckter mord bei dem anderen nicht wirklich vorteilhaft sein kann für die weitere lebensführung des betreffenden. das sind aber nur ansätze von "verdeckten wahrheiten", die noch viel weitreichender und grösseren umfang haben können, und darum gibt es in einer solchen situation eines "sehers", wie einst nostradamus, immer genug gegner auf der irdischen seite, die einem nicht wohl gesinnt sind. im verkennen der wahren sachlage der menschlichen gemeinschaft, im zusammenhang zwischen irdisch und jenseits. das kann wahrlich so weit führen, dass man auf ein holzkreuz mit echten nägeln genagelt wird. tot oder lebend ist dann auch schon egal.

    nun kann aber diese steigerung der irdischen seele im finden der wahrheit sich nicht nur auf das weltliche beziehen, sondern auch auf das jenseitige bezug nehmen. da kann man zum beispiel nach einer langen reise durch süddeutschland aus einem tiefen schlaf letztlich erwachen und feststellen, dass ein längst verstorbener, von dem man meinte er wäre zeit seines lebens unverheiratet geswesen, einen sohn hatte, der bei der geburt verstorben war. und einige zeit später bemerken, dass seine frau das gleiche schicksal im selben moment ereilte. viel geld, das den besitzer wechselte, soll auch eine rolle gespielt haben im familiären bereich.
    in diesen und ähnlichen situationen kann es dir dann passieren, dass das jenseits zu dir "beichten" kommt. was auf der anderen seite als gar nichts besonderes angesehen wird, weil doch alles offen und frei ersichtlich ist.

    aber viel interessanter und erstrebenswerter ist der wirkliche blick ins jenseits selbst. das kann ein blick, ein wort oder ein gefühl sein.

    mit diesem background betrachte ich auch die 10 gebote von mo-ses.
    in denen eines vom lügen und wahrheit sagen handelt.
    dabei müssen wir uns im klaren sein, dass die sehnsüchtige hinwendung zu einem gott im bereich des jenseits zu suchen ist, und das benennen mit gott im engeren sinn verstanden wird, sich auf die menschliche ahnenreihe in einer seelischen gemeinschaftsform bezieht, in einer ausgereiften art und weise. womit der inhalt und das verhalten so verbleiben kann, wie es bisher eigentlich ist, wenn wir von gott sprechen.

    nicht von ungefähr kommt es, dass am anfang 3 gesetze stehen im bezug auf gott, und damit eine gesellschaftlliche gestalt bezeichnen. aber in der gesamten fordernden form der gesetze eine entwicklung im menschen verlangt wird. ein ändern von alten programmen aus der evolution des menschen, die entweder so geregelt werden können, oder eine korrektur von aussen notwendig machen. die änderung im eigenen bereich des weltlichen ist dabei die einfachere.

    von aussen kann man eigentlich nicht so sagen, da es sich eher um zuständliche veränderungen handelt, als um entfernungen, wodurch wieder entfernungen entstehen können, das ist wohl wahr.

    mist - jetzt habe ich mich in einem funktionsprogramm geirrt, und wollte doch die wahrheit sagen!
    die andere ausrede ist die, dass die firma oder der konzern so konzipiert ist und persönlich könne man daran wirklich nichts ändern. das sei die wahrheit.
    persönliche verantwortung kann man hier doch nicht ableiten?

    und ich, ich frage mich ob die welt das ertragen kann,
    oder ob es ihr auf den magen schlagen wird?



    und ein :weihna1
     
  5. eva07

    eva07 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2007
    Beiträge:
    5.949
    Ort:
    WIEN
    Hallo,

    es trift zufällig auch auf diesen Thread zu, doch kommt diese unselige Kommunikation nicht nur hier vor, sondern auch allgemein im heutigen Arbeitsleben, wo dadurch tatsächlich sehr viel Leid verursacht wird. Aber das weißt Du doch. Und dort ist es nicht möglich mit einem Handreichen diesen verleumderischen Angriff aus der Welt zu schaffen.

    Und Alein weiß längst, dass ich auf ihn gar nicht böse bin. Also ist vom Mentalen her die Hand schon lang gereicht.

    Also beruhige Dich bitte! Danke.

    lg eva07
     
  6. eva07

    eva07 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2007
    Beiträge:
    5.949
    Ort:
    WIEN
    Werbung:
    Danke, lieber Teigabid, für Deinen aufschlussreichen Beitrag, der sich jedoch mehr auf das Jenseits als auf das Diesseits bezieht.

    Ich habe eigentlich an die ganz normale Wahrheit in der jetzigen Realität gedacht, und zwar wie jeder die Wirklichkeit mit der Wahrheit meistert und ob es überhaupt möglich ist.

    Hier sollen wir das Richtige tun. In der jenseitigen Welt werden wir für unsere irdischen Handlungen zur Verantwortung gezogen.

    Liebe Grüße

    eva07
     
  7. lichtbrücke

    lichtbrücke Guest

    Geht leider nicht, hab mich nicht aufgeregt :weihna1 Und das ist die reine Wahrheit ;)

    Liebe Grüsse

    lichtbrücke
     
  8. eva07

    eva07 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2007
    Beiträge:
    5.949
    Ort:
    WIEN
    Da bin ich aber zufrieden. :banane::banane::banane:


    :liebe1:Grüße

    eva07
     
  9. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.047
    Ort:
    burgenland.at
    eva07 hat folgendes geschrieben:

    grundsätzlich muss gesagt werden, du wirst im jenseits deine erfahrungen leben.
    nicht was du getan hast, sondern was du tun wirst, darum geht es.

    richtig ist, davor gibt es so etwas wie eine aufnahme, was nicht mit prüfung in zusammenhang steht, mit einem endgültigen gericht, sondern mit der geruchsebene vergleichbar ist, und auf der gefühlsebene des empfindens funktioniert.
    will damit sagen, ein angenehmer geruch, ob nun schwach oder stark wird willkommen sein,
    und das stinken kann stinken wie es will, es wird nicht in die engere wahl genommen.

    das was uns als "gericht" verkauft wird, ist so etwas wie eine reale einstufung in ein system, kein anlass zum fürchten, sondern eher dazu angetan "die sau raus zu lassen" und ein riesiges freudenfest zu veranstalten, weltlich gesehen.

    mohammed nennt es "allah ist schnell im abrechnen", und das ist wahr.

    es ist dabei vielleicht auch nicht unwichtig, dass die maxime gilt, du solltest dich auf deinen nächsten und fremden einstimmen.
    du wirst nicht auf deine unmittelbaren vorgänger stossen, oder auf jene von denen du deine glückseeligkeit abhängig machen willst, sondern auf fremde menschen, die einfach nur gestorbene menschenseelen sind in einem teilbereich einer grossen gemeinschaft. zwar aus dem unmittelbaren umfeld der vergangenheit deiner umgebung, aber doch fremd und im ersten moment gegensätzlich.

    wäre es nicht so, mit dieser abhängigkeit im werden,
    dann könnten wir mit unserem "kredit leben" haushalten wie wir wollten.
    und danach wäre einfach schluss.

    du hast doch nach der wahrheit gefragt, die ich meine, oder nicht?

    meiner ansicht nach hängt alles damit zusammen, auch die wahrheit und das verzeihen von irrtümern, was man mit falschen einstellungen grundsätzlich nicht so bewerkstelligen kann.


    und ein :weihna2
     
  10. eva07

    eva07 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2007
    Beiträge:
    5.949
    Ort:
    WIEN
    Werbung:
    Danke, lieber Teigabid, für Deine ausführlichen Erklärungen. Nur habe ich Schwierigkeiten - hoffentlich nicht nur ich - Deine Darstellungen zu verstehen.

    Vielleicht ist es vorher besser, wenn ich frage:

    Woher nimmst Du diese Informationen? Und bist Du ganz sicher, dass es stimmt?

    Vielen Dank für Deine Bemühungen im voraus.

    Herz-Licht

    eva07
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen