1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Wahl Benedikts XVI empfinde ich für die Entwicklung der kathol. Kirche eher als:

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Stephan, 19. April 2005.

?

Die Wahl Bendeikt XVI empfinde ich für die Entwicklung der Kathol. Kirche als:

Diese Umfrage wurde geschlossen: 18. Juni 2005
  1. eher positiv - ich bin selbst katholisch

    8 Stimme(n)
    7,5%
  2. eher negativ - ich bin selbst katholisch

    17 Stimme(n)
    15,9%
  3. weiß nicht - ich bin selbst katholisch

    3 Stimme(n)
    2,8%
  4. eher positiv - ich gehöre einer anderen Religion an

    12 Stimme(n)
    11,2%
  5. eher negativ - ich gehöre einer anderen Religion an

    12 Stimme(n)
    11,2%
  6. weiß nicht - ich gehöre einer anderen Religion an

    6 Stimme(n)
    5,6%
  7. eher positiv - ich bin Atheist bzw. stehe keiner best. Religion nahe

    6 Stimme(n)
    5,6%
  8. eher negativ - ich bin Atheist bzw. stehe keiner best. Religion nahe

    13 Stimme(n)
    12,1%
  9. weiß nicht - ich bin Atheist bzw. stehe keiner best. Religion nahe

    7 Stimme(n)
    6,5%
  10. Das Thema neuer Papst interessiert mich etwa so brennend wie die vorletzten Wasserstandsmeldungen...

    23 Stimme(n)
    21,5%
  1. Stephan

    Stephan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2005
    Beiträge:
    1.693
    Werbung:
    Wie seht ihr den neuen Papst und seine Rolle für die katholische Kirche?

    liebe Grüße, Stephan

    P.S.

    Huch?!

    schon vier Antworten, während ich noch am Thema bastele?!

    ich fühle mich irgendwie beobachtet! ;) :baden:
     
  2. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Übergangspapst, der nicht viel bewegen wird und die Kirche nicht der heutigen Zeit anpassen wird
     
  3. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    Ich gehe davon aus, daß dieser Papst noch stärker Positionen bestimmen wird, er wird polarisieren - es wird noch mehr Konfrontation mit den weltoffenen Christen geben, weitere Abgrenzung zu anderen christlichen Gruppen. Was vielleicht gut sein wird ist eine stärkere politische Einmischung.
    Liebe Grüße Inti
     
  4. friedl

    friedl Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2005
    Beiträge:
    212
    Ort:
    österr
    Ich weiß nicht,...
    wenn es stimmt, dass in ratzingers augen schon jpII zu offen war, dann kann man sich ja auf was einstellen.. kirchenaustritte könnten die folge sein
    vielleicht muss sich die kath. kirche erst selbst "niederreißen", damit daraus etwas neues entstehen kann..
    es ist offensichtlich immer noch etwas aus dem starren system zu lernen.
     
  5. Mariposa

    Mariposa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2004
    Beiträge:
    2.763
    Ort:
    Mitten in einem Mohnblumenfeld auf dem Planeten Ve
    Jaaaa, Stephan, Big Brother is watching you! :kiss2:
     
  6. akutenshi

    akutenshi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    2.209
    Werbung:
    ich persönlich seh den sinn nicht das alle päpste so alt sind, wenn sie gewählt werden.. sorry, aber von einem 60 oder 70jährigen erwart ich wirklich nicht dass er was ändert.. da wär vielleicht doch mal ein 40jähriger papst sinnvoller dafür, aber was solls..
     
  7. zauberweib

    zauberweib Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2003
    Beiträge:
    387
    Ort:
    franken
    wie kann eine stärkere politische einmischung gut sein? wie kann ein konservativer mann zu dieser zeit an dieser stelle GUT sein???

    bin mal gespannt, obs von dem auch sone art antrittsrede gibt, und ob er mal durchblicken lässt, was er so vorhat, welche positionen er bezieht. stichwort verhütung stichwort nichtchristen - mal als die zwei dinge, die wohl alle menschen angehen.

    besorgte grüsse
    zauberweib
     
  8. Jonas

    Jonas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2005
    Beiträge:
    3.199
    Ort:
    Köln
    Hallo Zauberweib.

    Tut mir leid. Ich habe da jetzt mal so einen Tick. Aber irgendwie reagiere ich ein wenig allergisch wenn das Wort Konservativ so auf den negativen Aspekt festgelegt wird.

    Viele Grüße

    Jonas
     
  9. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Aber, wie überall, erstmal die ersten 100 Tage im Amt abwarten
     
  10. Stephan

    Stephan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2005
    Beiträge:
    1.693
    Werbung:
    Hi JimmyVoice, muss er das denn?
    Muss man alles immer "der Zeit anpassen", also "mit der Zeit gehen"?

    Was hieße das denn z.B. konkret - ohne dass er dem "Zeitgeist" Tür und Tor öffnet?

    liebe Grüße, Stephan
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen