1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die vertane Chance

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Shimon1938, 23. Mai 2010.

  1. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.728
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:
    Auf "unsere SPD" ist "verlass" -- auf die Grüne sowiso... Rot-Grün-Rot ist in Nordrhein-Westfalen kurz aber schmerzhaft gescheitert: Die Linke bleibt parteipolitisch gefesselt.

    Manche denkende Zeitgenossen mögen sich einreden, dass für die Bundestagswahl 2013 noch alles offen ist .... das ist aber eine rhetorische Selbstberuhigung ohne Hintergrund. Ohne Probelauf für Rot-Rot-Grün in eienm westlichedn Bundesland wird es keien linke Bundesregierun geben -- und die Sozialabbau geht munter weiter...NRW wäre die Chance gewsen --- und ist dank SPD vertan.

    (Mir geht es hier niecht darum, für "die Linke" hier Propaganda zu machen, ich betrachte diese Partei auch mit skepsis aus vielen verschiedenen Gründen. ich kenne Stalinismus aus eigene Erfanrung zur Genüge und ich weiss, dass die Linke noch genüpgend "Stalinisten" in seiner Reihe hat. In der Partei sehe ich trotzdem eine Chance dafür, dass in Deutschland eine mindestens links-liberale, neue Politik gemacht werden könnte ...)


    Es ist schon etwas aberwitzig, dass eine "linke" Regierung daran scheitern muss, ob man die DDR einen "Unrechtstaat" oder eine "Diktatur nennt. Es riecht nach ein abgekateterter Spiel, wenn die SPD und Grüne behaupten die Linkspartei sei als regierungspartei untauglich und habe DDR-Nostalgiker in ihren Reihen. (Was natürlich stimmt -- haben diese "Nostalgiker" wirklich das sagen in der Partei?)Vielmehr scheint es so zu sein, dass weder SPD, noch die Grüne ein Linksbündnis wollten: Die Grüne waren sowiso auf Schwarz-Grün eingestellet, die Sps hätte damit qualvolle Flügelkämpfe riskiert. Kurzum: Rot-Rot-Grün ist gescheitert -- bevor es anfangen konnte.


    Schade darum.



    Shimon
     
  2. zwiIIing

    zwiIIing Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2010
    Beiträge:
    4.767
    Am Besten war die Aussage von Frau Kraft (SPD)

    "Jetzt sind die Wahlen vorbei, jetzt werden die Wahlprogramme einem Realitätscheck unterzogen...":confused::D

    ...habe eh nicht mit der Linken in der Regierung gerechnet.

    Die Begründung aber, die in etwa so aussieht: "Nö, die dürfen nicht mitspielen, weil...weil die ähm:confused4... finden nicht alles an der DDR doof...":banane:
    :wut2:

    Herzlichen Glückwunsch. Die machen Kabarett selber...:eek:
    galoppierende Retardierung...hoffentlich nix ansteckendes
     
  3. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    für allem für die Grünen ist das Peinlich, weil die Grünen heute gegen die Linke die gleichen Scheinargumente und die gleiche Hetze betreibt wie damals gegen die Grünen betrieben worden ist

    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/32/32661/1.html

    von der SPD erwartet man ja nicht viel anderes
     
  4. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    In Berlin gab es schon Rot-Grün-Rot, jetzt zur Zeit nur Rot-Rot
     
  5. Khors

    Khors Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2010
    Beiträge:
    656
    Wenn du Aussenminister - Dann Guido W. Hartz4 Empfänger :lachen:

    (aber der hat sich abgesichert, leider)
     
  6. Einfach Mensch

    Einfach Mensch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    8.643
    Ort:
    Oberschwaben, genau über dem Mittelpunkt der Erde
    Werbung:

    Mal gucken, ob ich das jetzt verstehe?

    Die SPD verpasst Chancen.
    Und zwar weil die Linke in NRW zu blöd ist, sich von einer Diktatur, die es seit 20 Jahren nicht mehr gibt, zu distanzieren?

    Meine Güte, ist die SPD blöd.

    Oder war es jetzt doch die Linke?

    :D

    crossfire
     
  7. Einfach Mensch

    Einfach Mensch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    8.643
    Ort:
    Oberschwaben, genau über dem Mittelpunkt der Erde

    Es ist ja so, dass die DDR nicht wirklich grundschlecht war (Ist das Ironie? Ja, es ist Ironie) So dass es schwer wäre sich davon zu distanzieren.
    Naja, das bisschen Stasi, der Todesstreifen, die Selbstschussanlagen an der Grenze (Übrigens auf DDR-Seite, wenn sollten die wohl dann treffen?)

    Damit sind wir auf der selben Ebene wie bei dem Argument: Hitler hat schließlich die Autobahnen gebaut.

    Also auf einer Ebene schwachsinniger Verklärung von Etwas, was nur Scheisse war.

    :D

    crossfire
     
  8. Einfach Mensch

    Einfach Mensch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    8.643
    Ort:
    Oberschwaben, genau über dem Mittelpunkt der Erde

    Und noch eins:

    Glaubt wirklich Irgendjemand, dass soziale Gerechtigkeit von Menschen geschaffen werden kann, die einen Unrechtstaat als Vorbild mit sich in Gedanken tragen?

    :D

    crossfire
     
  9. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    SCheisse ganz ehrlich, warum soll eine Partei vor zwei so verlogenen Parteien wie die SPD (die ja nicht wenig dazu beigetragen hat, dass es einen ersten und einen zweiten Weltkrieg gab @ aufgabe des Pazifismus vor dem ersten und niederschlagung des Ruhraufstands mithilfe von Rechtextremen nach dem ersten und konsequentem rausdrängen von den spdlern die wirklich SPD waren (USPD, Spartakusbund, heute die Linke) oder der achso Pazifistischen, radikalen, ökologischen Grünen die auch schon jedes und eines ihrer Ideale verraten hat den Kotau machen?

    Vieleicht sollte sich die SPD lieber mal von sich selber Distanzieren, bzw sich nüchtern betrachten... aber dann würde sie zu weinen beginnen aufgrund all der Altnazis, Verlogenheiten, Sozialabbauverarschen und Neoliberalem Gewäsch dass sie versucht als "Links" zu verkaufen... eigentlich sollte sich die SPD nicht nur von sich selber Distanzieren, sondern sich auch vor dem Deutschen Volk entschuldigen

    Don´t Forget Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg
     
  10. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Werbung:
    gute Frage: glaubst du wirklich dass man vor einer Partei zu Arsche kriechen soll die ihre eigenen Leute massakrieren lies durch Rechtsextreme Freicorps und damit nicht viel weniger tat als den Rechtsextremen und Nationalsozialistischen Freicorps die Staatliche Legitimation zu geben?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen