1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die verstrahlten Kinder oder die Folgen der Atommunition

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Soleilmoonie, 8. April 2008.

  1. Soleilmoonie

    Soleilmoonie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2007
    Beiträge:
    1.600
    Ort:
    Köln
    Werbung:
    Im Namen von "Freiheit und Demokratie"...

    http://www.nuoviso.de/filmeDetail_basra.htm

    Der Film begleitet den deutschen Tropenarzt und Epidemiologe Dr. Siegwart-Horst Günther und seine amerikanischen Kollegen bei ihren Untersuchungen im Kosovo, in Bosnien und im Irak. Überall dort hatten amerikanische Truppen die gefährliche Uran-Munition eingesetzt. Der Film zeigt bislang wenig bekannte Langzeitfolgen unter denen besonders die Kinder in den Kriegsgebieten zu leiden haben. Nach Ende des jüngsten Irak-Krieges entdeckten die Experten in der Umgebung von Basra kontaminierte Kriegsschauplätze, deren radioaktive Verseuchung die natürliche Erdstrahlung um das 20.000-fache übertrifft.
     
  2. Galahad

    Galahad Guest

    Ich weiß nicht wie es im Irak aussieht.
    Bei Bosnien bin ich mir nicht ganz sicher.

    Aber im Kosovo wurde keine atomare Munition eingesetzt.

    Während des Krieges wurden keine Bodentruppen eingesetzt um eine derartie Maßnahme nötig zu machen.
     
  3. Raphael

    Raphael Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.920
    Heftig...Wusste gar nicht, dass Uranmunition auch noch im Kosovo und Bosnien eingesetzt wurde. :escape:

    @Galahad: Und warum berichten dann der Tropenarzt und seine Kollegen davon??? Weil es ihnen Spass macht oder was?! :nudelwalk
     
  4. Galahad

    Galahad Guest


    Das solltest Du diesen Arzt fragen, nicht mich.
     
  5. jogurette

    jogurette Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2007
    Beiträge:
    4.134
    Es wurden im Kosovo 10 Tonnen uranangereicherte Munition gelassen. 10 (!!) Tonnen!!!!
     
  6. Alisa

    Alisa Guest

    Werbung:
    Das ist echt übel...könnte mir vorstellen, daß es eine billige Methode ist um Atommüll zu entsorgen.
     
  7. ph4Se

    ph4Se Guest

    lol galahad,

    die nato hat quasi eingestanden im kosovo uranmunition verschossen zu haben.

    lg
    ph4Se`
     
  8. ph4Se

    ph4Se Guest

    es ist eine billige methode völker zu dezemieren...
    man könnte es auch holocaust nennen....
     
  9. jogurette

    jogurette Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2007
    Beiträge:
    4.134
    Es ist grauenvoll. Und das von der NATO in einem Angriffkrieg ... :-( Nie wieder ein Krieg von deutschem Boden ... und unsere Regierung schickte deutsche Soldaten hin ...

    Man kann darüber viel im Internet lesen .... Krieg ist nie eine Lösung und Menschen mit Uran zu dezimieren noch weniger.
     
  10. Delphinium

    Delphinium Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2007
    Beiträge:
    4.673
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    Ich bin ja kein Militärfachmann, aber Muni mit einem Kern aus abgereicherten Uran ist sicher nicht billig. Es gäbe wesentlich billigere und effektivere Mittel, eine Population auszudünnen. Urankernmuni ist "nur" panzerbrechende Munition die zwar sicherlich hochtoxisch ist, aber eine gezielte Absicht dahinter zu suchen, ist absurd.

    ciao, :blume: Delphinium
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen