1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Vergangenheit holt mich ein.

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Desmond, 3. April 2007.

  1. Desmond

    Desmond Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2007
    Beiträge:
    97
    Werbung:
    In den letzten Tagen ist mir ein Traum aus meiner Kindheit, ich würde sagen bewusst geworden.
    Ich sehe flache Gebilde die mich an Glasscheiben erinnern.
    Sie sind eher matt als durchsichtige, man könnte fast sagen ich befinde mich auf einem Baum
    und die Glasscheiben sind die Blätter.
    Sie sind freischwebend, teilweise mit Aufzügen verbunden und andere mit einem Steg aus Glas.
    Zuerst fühle ich das ich allein dort bin aber schlagartig tauchen Wesen auf.
    Diese Wesen jagen mir einen schreck ein, sie wissen wer ich bin. Sie rufen mich aber ich renne
    und renne bis ich an einen Aufzug komme dessen Tür aufsteht.
    Ich hechte in den Aufzug, die Türen schließen sich hinter mir und es geht nach unten,
    es ist eine kurze fahrt der Aufzug bleibt abrupt stehen.
    Die Türen öffnen sich und zwei von den Wesen drängen in den Aufzug, nehmen mich in ihre Mitte,
    ich fühle mich als würden sie mich erdrücken, habe Angst.
    Sie reden auf mich ein, ich kann sie aber nicht verstehen, dabei fällt mir auf das sie keine Gesichter
    haben und auch keinen Mund mit dem sie reden könnten.
    Ich kann ihnen irgendwie entkommen stehe auf einmal an einer Treppe die nach unten führt,
    bin am überlegen ob ich runter laufen soll.
    Hinter mir höre ich plötzlich eine Stimme die mir etwas zuruft, ich schaue mich kurz um kann einen Wesen
    in menschlicher gestallt erkennen, es schimmert in einem weißen Licht.
    Die Stimme sagt mir etwas (das habe ich vergessen), ich bin irritiert schaue zurück zur Treppe und fange an runter zu laufen.
    Es sieht aus als ob ich von oben in einen Kegel gefallen bin, da ist ein Licht oben das je mehr ich falle
    immer kleiner wird und ich falle und falle und werde immer schwerer und schwerer es ist fast unerträglich,
    der Druck der auch meinem Körper lastet beim fallen.

    Ich kann mich an diesen Traum nur verschwommen erinnern.
    Ich würde jetzt spontan sagen, das dies eine Astralreise war.
    Von dem was ich bis jetzt darüber gelesen habe, es kann aber
    auch nur ein Traum gewesen sein.
    Ich würde gerne wissen wie ihr das interpretiert, bin schon
    sehr neugierig auf eure Antworten.
    Zu den damaligen Lebensumständen kann ich nichts sagen,
    ich war ca. 8-10 Jahre alt und diesen Traum oder besser
    gesagt dieses Fallen habe ich damals 2-3 gespürt.

    Gruß

    Desmond
     
  2. Desmond

    Desmond Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2007
    Beiträge:
    97
    Hallo,

    103 Hits aber keine Meinung/Idee???

    Gruß

    Desmond
     
  3. elfe7

    elfe7 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2007
    Beiträge:
    4.663
    Werbung:
    Hallo Dessmond
    In dein Traum wirst du gejagt und verfolgt
    ich meine das es mit der Zukunft zu tun hat
    das man dich insgeheim gezwungen hat
    dies oder jenes zu tun was du nicht wolltest.
    und du dann weg gelaufen bist
    das bedeutet so glaub ich
    den Zwang und das unterdrückte zu entfliehen

    Ich hoffe es schreiben noch mehr zu diesen Thema
    mfg
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen