1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Veränderung

Dieses Thema im Forum "Reiki" wurde erstellt von Reinhold001, 26. Oktober 2003.

  1. Reinhold001

    Reinhold001 Guest

    Werbung:
    Hallo an alle,

    in einem anderen Forum hat mich jemand gefragt warum ich Reiki so sehe, wie ich es sehe.

    Ich möchte euch die Antwort von mir, auf diese Frage zur Diskussion stellen

    Der Text:


    Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Reiki ist echt nicht mein Ding, ich bin der Überzeugung man sollte völlig nackend dastehen, ohne jegliche Hilfsmittel, die in Zusammenhang mit dem Geist angewendet werden.

    Wenn ich völlig Pur mit mir umgehe, ohne Hilfsmittel, denn diese Hilfsmittel vergiften bei Menschen den Geist, denn nur ohne Hilfsmittel erfahre ich mehr über mich selbst. Es ist mir auch völlig klar das, das eine oder andere eine Krücke sein kann.

    Es kommt aber für jeden von uns der Tag, wo der einzelne sich ausziehen muss, um sich selbst zu erkennen, denn das wird von Wichtigkeit sein, und es wird weh tun wenn man sich selbst im Spiegel erkennt.

    Ich möchte dir ein Beispiel nennen, was ich damit meine:

    Man schenkte mir einen Nymphensittich, den besaß ich 2 Jahre der war zahm wie ein Hund Ich schnippte nur mit den Fingern und er kam angeflogen, er schief sogar auf mein Bett und wenn ich nicht da war rief er mich, er konnte auch sprechen.

    Nach einer Zeit dachte über den Vogel nach und über mich. Am Ende meines Grübelns fasste ich den Entschluss, ihn wegzugeben. Du fragst dich jetzt bestimmt warum?

    Ich brachte ihn zu einem Bekannten der hatte eine große Vogel Voliere mit Nymphensittichen und anderen Vögeln.

    Als wir mein Nymphensittich in die Voliere brachten, wüsste er gar nicht mehr das er ein Vogel ist. Er wollte immer wieder zu mir, dass Tat mir ganz schön weh.

    2 Monate später bin ich zu Voliere gegangen um zu sehen wie es ihm ging. Ich war erstaunt er flog mit den anderen Vögeln umher und eine Freundin hatte er auch schon und er hat es sogar fertig gebracht Vater zu werden, hätte ich ihn nicht zugetraut.

    Und da spürte ich, meine Entscheidung war richtig, der Vogel war wieder das was er ist, ein stolzer Nymphensittich und er hat sich, an sich selbst erinnert.

    Was das mit Reiki und anderen Hilfsmitteln zu tun hat? Der Mensch vergisst durch das gefangen sein in Reiki und Esoterik allgemein, mit der Zeit, wer er ist.

    Ja ich bin auch in Reiki eingeweiht, bis zum Lehrer. Und ich habe Menschen eingeweiht, nach meinen heutigen Wissen, habe ich diese Menschen belogen, weil ich es nicht besser wusste. Am Anfang habe ich Geld dafür genommen und nach einer Zeit habe ich Einweihungen umsonst gegeben. Das schlimmste war für mich, auf sogenannte Reikitreffs zu gehen, ich glaubte das gehört dazu.Was da abging, mir wird heute noch schlecht wenn ich daran denke.

    Die haben sich einen Tempel gebaut mit Kerzen und so, es fehlte nur noch das Opfer. Die fingen sogar an zu singen sie frohlockten, sie grinsten andauernd so erbärmlich, ich empfand sie wie Zombies, sie waren leer.

    Man was habe ich nur gemacht, dachte ich mir, ich habe auch solche Maschinen durch die Einweihungen geschaffen.

    Es hätte ja sein können, ich bin im falschen Film, also bevor ich mir ein Bild davon mache, habe ich mich zu einen anderen Reikitreffen angemeldet, die waren noch schlimmer drauf.

    Die soffen Bachblüten und zeigten stolz ihre Aurafotos, bei den einen war ein kleiner Lichtpunkt zu sehen im Foto, man war der Stolz wie Oskar, das ist mein Engel. Und der Höhepunkt dieser Komödie, einer holte ein Spray aus der Tasche und sprühte sich damit die Aura ein, als ich ihn fragte warum er das macht, sagte er mir, es ist zur Stärkung seiner Aura.

    Das waren alles Reikianer vom 1. bis zum 4. Grad.

    Das war die Geburtsstunde um Reiki mal zu hinterfragen. Ich habe für jede skeptische Frage Prügel bekommen bis hin zu Schriftlichen Abmahnung es zu unterlassen über Reiki schlechtes zu sagen.

    Und das geht mir bis heute so, wenn ich Reiki in Frage stelle.

    Manche benehmen sich wie die süchtigen als wenn ich ihnen etwas wegnehmen will, die Flascheschnaps mit der Aufschrift Reiki 80% iger Wolkesiebenstoff.

    Es ist ein bisschen lang geworden dieser Beitrag.

    Alle gute für dich

    Reinhold
     
  2. Hexe

    Hexe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2003
    Beiträge:
    20
    Ort:
    In der Lebkuchenstadt/Bayern
    Hallo Reinhold001,
    du wirkst so negativ auf mich, was das Thema Reiki betrifft.
    Ich habe keine Einweihung und auch nur ein einziges mal Reiki empfangen. Ich muß sagen, ich war sehr skeptisch am Anfang, aber ich habe doch gespürt, das sich etwas tut. Ich konnte mich nach der Behandlung zwar nicht auf das konzentrieren, auf das es wohl ankommt, aber ich habe es genossen und gemerkt, dass es mir gut tut.

    So wie du Reiki beschreibst, wäre es für mich ein Graus, mich von solchen Leuten anfassen zu lassen.
    Wäre es nicht besser, wenn du dir eine andere Umgebung für dein Tun und Handeln suchen würdest, anstatt eine wirklich gute Sache, wie Reiki (wenn es richtig praktiziert wird) zu verteufeln?

    Ich kann aus deinem Schreiben lesen, dass du ein echter Reikilehrer bist, dem nur das Wohl seiner Schüler bzw. Patienten am Herzen liegt.
    Es wäre schade, wenn du aus dem dummen Gehabe anderer diese Gabe nicht mehr praktizieren würdest.

    Liebe Grüße
    Hexe :winken5:
     
  3. Lilly

    Lilly Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Oktober 2003
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Deutschland
    Hallo Reinhold
    Also ich war auch schon auf einigen Reiki-Treffen,a ber soo habe ich das noch nie erlebt, ich traf auf Leute, die wie ich auch mit beiden Beinen fest auf dem Boden und mitten im Leben standen.
    Wir alle hatten unsere normalen berufe, wollten uns mit reiki nur was gutes tun zur Entspannung, niemand war irgendwie abgehoben oder so, das hätte ich auch nicht so toll gefunden.
    Leider hat jedes Ding zwei Seiten und auch bei Reiki wird es wohl von einigen dazu benutzt, abzuheben, und sich dadurch als "Bessere" Menschen zu fühlen.
    Es tut mir leid für dich, daß du nur diese Seite kennengelernt hast, gab es denn wirklich keine normalen Leute, die du getroffen hast? Das kann ich kaum glauben.
    Genauso sehe ich es mit den Bachblüten, auch dabei gibt es zwei Seiten, ich habe auch gehört, daß es Leute gibt, die so abgehoben sind, daß sie meinten den Stein der Weisen gefunden zu haben, ich selbst habe von meiner Therapeutin Bachblüten bekommen, als ich bedingt durch einen langjährigen SMB in meiner Kindheit einen Suicidversuch nach dem anderen hinlegte und mich permanent seblst verletzte, außerdem hatte ich Angstzustände über 72 Stunden am Stück und länger und ich weigerte mich standhaft irgendwelche Psychopharmaka zu schlucken, also bekam ich Bachblüten, die haben mir über diese sehr schwere Zeit geholfen, nicht mehr aber auch nicht weniger. Auch dadurch hatte ich nicht das Gefühl, ein besserer mensch zu sein.
    Da ich aber fest dran glaube, daß alles was uns widerfährt einen Sinn hat, dann würde ich mich an deiner Stelle frgen, wieso gerätst du immer an solche Leute???
    Hast du dich das mal gefragt?
    Liebe Grüße
    Lilly
     
  4. Aolieah

    Aolieah Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2003
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Wien
    Hallo Reinhold001

    Danke für Deine Zeilen - ich empfinde ähnlich und kann Dich gut verstehen.

    liebe Grüße

    Aolieah
     
    Melodie gefällt das.
  5. jeanedarc

    jeanedarc Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2003
    Beiträge:
    216
    Ort:
    Raum Darmstadt
    Hallo Reinhold,


    Ich finde das gut, daß du diesen Bericht so geschrieben hast. Es ist leider in unserer Gesellschaft immer wieder so, daß es Leute gibt, die sich für etwas Besseres halten, nur weil sie ein paar Groschen für die Erleuchtung ausgegeben haben.

    Ich habe solche Leute auch schon zu genüge kennegelernt. Reiki scheint für mich auch so ein Neuzeitbegriff zu sein....ebenso wie Esoterik...etc...nunja...vielleicht liegt es aber auch an meinem Alter...daß ich mich noch sehr gut an Zeiten erinnern kann, als diese Begriffe noch gar nicht verwendet wurden.

    Eine Sache, ist mir in diesen Jahren auch ganz persönlich wiederfahren. Ich hatte lange Jahre eine mir sehr nahestehende Freundin. Wir waren soetwas wie *Ein Herz und eine Seele *.

    Wir hatten keine Geheimnisse voreinander und sehr viel gemeinsame Interessen. Eines war eben das Wissen um die Spiritualität. Ich habe das, was ich heute weiß, vor vielen Jahren erfahren. Die Umstände waren für mich so unglaublich aber dennoch wunderbar. Natürlich erzählte ich meiner Freundin auch von diesen Dingen und ich schenkte ihr zum Geburtstag den ersten Band von *Dialog mit Claudius*. Ich war mir damals so sicher, das richtige zu tun denn für mich stand da so viel Wahrheit drin....eben halt für mich.

    Hier kommt nun der Punkt, an den mich deine Geschichte mit dem Vogel erinnert. Wir sollten aufhören, anderen versuchen unser Wissen aufzuzwingen. Denn schon kurz nachdem ich ihr dieses Buch geschenkt hatte, ging sie zu einer sog. Reiki Meisterin und ließ sich eben in Reiki einweihen. Ich frag mich lange, warum sie das wohl tat....die Antwort war ja so einfach....

    Ich hatte ihr ja so viel über Einweihung etc. erzählt, daß sie den schnellsten und ihrer Ansicht nach einfachsten Weg gegangen ist. Ganz nebenbei kostetet es eine ganz schöne Summe. Schon wenige Monate danach wurden unsere Gespräche immer einsilbiger...sie wollte mir Reiki näherbringen aber ich wollte diese Einheitssuppe nicht schlucken. Ich hatte ja meine eigenen Wahrheiten. Wir entfernten uns immer mehr. Ihre Wege waren nicht meine. Heute ist sie Reiki Meisterin ...und wir haben keinen Kontakt mehr....


    Ich dachte lange, daß ich versagt habe...

    Heute weiß ich, daß es dennoch der richtige Weg war...für mich.


    Liebe Grüße


    jeanedarc
    :winken5:
     
  6. Lunett

    Lunett Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2003
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Stuttgart
    Werbung:
    Liebe JeanDarc!

    Ich denke es war auch der richtige Weg für deine Freundin, nicht nur für dich. Manchmal müssen sich die Wege trennen, keine Straße geht ewig gerade aus, überall kommt mal eine Kreuzung und man muß alleine weitergehen....

    Ich sage jetzt einfach mal so, dass deine ehemalige Freundin so oder so Reiki Meisterin geworden wäre. Hättest du ihr nicht dieses Buch geschenkt, hätte sie es von jemand anderem bekommen oder es wäre ihr selbst bei einem Stadtbummel in die Hände geflogen...

    Ich finde übrigens das geschriebene von Reihnhold sehr interessant, wobei ich sagen muß, dass mein Gefühl Reiki gegenüber nicht so negativ ist. Sicherlich habe ich einige Leute in einem Umfeld durch meine Reikieinweihung "verloren", weil wir eben nicht mehr auf einer Wellenlänge waren. Aber mir geht es auch ohne diese Menschen gut, im nachhinein vielleicht sogar noch besser!

    Auf den Reikitreffen war ich nicht ein einziges mal, deshalb kann ich auch nicht sagen wie es dort zugeht.


    Lunett:)
     
  7. ChrisTina

    ChrisTina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    4.988
    Ort:
    Im Himmelreich des Ortes, wo die Götter Schach spi
    Hi Ihrs,

    also ich habe die Einweihungen zu meinem 1. Grad bei einer Meisterin der Alliance gemacht - und ich hatte schon einige Probleme, mit ihr klar zu kommen.

    Reikitreffen mindestens 1x im Monat waren Pflicht, auf meine Frage nach Kombinationsmöglichkeiten mit anderen Methoden kam ein schroffes:

    "Wenn du Reiki kannst, brauchst du sonst nix - und deine Steine kannst du vergessen."

    Ich hab die Meisterin vergessen - mir eine neue gesucht - und dort vom 2. Grad aufwärts weiter gemacht.

    Ca. ein halbes Jahr nach dem 1. Grad war ich bei der ersten Meisterin auf einer Gartenparty - 4 unserer 7er Gruppe wollten hin gehen - im Endeffekt war ich dann aber alleine dort.

    Ich will nicht behaupten, dass ich mich dort wie in einer Sektenzusammenkunft fühlte - ich wurde von allen als Abtrünnige geschnitten, weil ich nicht ständig bei den Treffen anwesend war.

    Und ich bin nach einer Viertelstunde wieder unter fadenscheinigem Vowand abgerauscht. Diese Meisterin hat mir zwischenzeitlich übrigens schon 2x mit Rechtsanwalt gedroht.

    Hätte ich nicht meine jetzige Meisterin getroffen, hätte ich sicher nicht weiter gemacht - so habe ich mich bei allen Graden sehr wohl gefühlt.

    Für mich war Reiki ein Einstieg in meine permanente Persönlichkeitsentwicklung - ich verdanke Reiki mein *Aufwachen* aus einer jahrelangen Lethargie - und dafür werde ich immer dankbar sein.

    Ich habe mich zwischenzeitlich auch in Magnified Healing® einweihen lassen - und arbeite seit gut 3 Jahren nur mehr bei Einweihungen mit den Reiki-Symbolen.

    Für meine Schüler halte ich es so, dass sie jederzeit zu mir kommen können - aber nicht müssen - und wenn sich jemand zu anderen Methoden hingezogen fühlt, unterstütze ich ihn/sie dabei, einen Lehrer zu finden.

    Ich fühle mich seit einiger Zeit allerdings wie ein Nymphensittich, der frei gelassen wurde - und ich bin dabei, mich in meiner Voliere um zu sehen und mich neu zu orientieren.

    Danke Reinhold für deinen Beitrag, schade dass deine HP schon so lange nicht verfügbar ist, würd gern mehr über dich erfahren.
     
  8. Juppi

    Juppi Guest

    Grüß' Dich Reinhold,

    ein guter Beitrag, wie ich finde. Krücken über Krücken. Erst wenn man sie den Leuten abnimmt, kommen sie


    :rolleyes:zu sich

    Juppi
     
  9. headcrash

    headcrash Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2003
    Beiträge:
    195
    Ort:
    wr. neustadt
    hallo reinhold - nett mal wieder von dir zu lesen :)

    du sprichst von krücken, die wir deiner meinung nach benötigen um besser die realität zu ertragen. und du bevorzugst lieber nackt durchs leben zu gehen - es sei dir vergönnt.

    die erlebnisse mit reikianern, die einen meter über dem boden schweben, sich nur mehr mit sich und ihrem 'energie-zustand' beschäftigen und ihre liebe lächelnd vor sich hertragen mag für dich abstossend gewesen sein.

    ich gebe zu, dass mir diese art von esoterik-touristen (denn meistens sammeln sie esoterische techniken wie andere briefmarken) auch nicht zusagen.
    aber was ändert das an reiki ? was hat das mit der heilenden wirkung, der fortschreitenden persönlichkeitsentwicklung und dem inneren frieden durch reiki zu tun ?
    ist ein brotmesser schlecht, nur weil ein paar leute es zweckentfremden ?

    und zu deiner sicht der realität:
    ich stimme nicht zu, dass das, was die mehrheit der leute derzeit als realität empfinden, wirklich alles ist, was den menschen ausmacht. der mensch h a t eine aura, er h a t chakren, er k a n n energien senden und empfangen.

    warum diese geschenke negieren ? warum sie nicht zum nutzen aller weiterentwickeln ?

    wenn krücken mein leben erleichtern bzw. bereichern, warum darauf verzichten ? sind flugzeuge auch krücken ? gehst du zu fuss nach london ?

    grreeetings, headcrash
     
  10. Reinhold001

    Reinhold001 Guest

    Werbung:
    Hallo Headcrash,

    Krücken sind OK für eine Zeit, doch mal sollte, wenn die Zeit gekommen ist, sie wieder wegwerfen und darin besteht die Schwierigkeit. Wenn man sich von den Krücken nicht löst
    passiert dir das was den Reikianern passiert. Im schlimmsten Fall werden sie zu Zombies und das Gegrinse ist die Vorstufe davon.

    So ist es mit allen Krücken, sogar wenn Du rauchst, aus welchen Gründen man auch anfängt, damit ist es irgendwie eine Krücke, die man irgendwann wegwerfen sollte, macht man es nicht geht man daran zu Grunde.

    Ich nutze auch viele Annehmlichkeiten warum auch nicht. Ich benutze auch Flugzeuge und Autos und Motorräder, Fahrräder.

    Du darfst alles machen nur nichts darf dich fangen, Krücken können dich fangen.

    Alles was ich mit den Geist mache, Tarot, Reiki, Schamanimus usw., hat extreme Auswirkungen auf mein Leben, auf mein Gemüt, auf mein Wesen.

    Wer sich von Reiki löst, nur dann hat Reiki einen Sinn gemacht, wer aber daran festhält, geht mit Maus und Mann unter.

    Gruß
    Reinhold
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen