1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Suche

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Hanna81, 13. April 2009.

  1. Hanna81

    Hanna81 Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2006
    Beiträge:
    40
    Werbung:
    Hallo,

    vielleicht kann mir hier jemand helfen oder mir einen hilfreichen Gedanken geben. Ich wäre sehr dankbar.

    Ich bin auf der Suche, doch ich weiß nicht wonach?

    Schon als Kind als Jugendlicher suchte ich. Zuerst suchte ich nach einem Partner. Schon mit 12 war mir bewußt, ich suche einen Mann mit bestimmten Werten und jemanden füs Leben.
    Mit 17 fand ich meinen Ehemann. Nach zwei Wochen war mir klar er ist es und wir heirrateten 4 Jahre später. Wir sind heute über 10 Jahre glücklich zusammen.
    Dann war mir auch sehr früh schon klar ich will Kinder. Wir bekamen drei Kinder und sind mit dieser Entscheidung sehr glücklich. Wir haben ein Haus, mein Mann verdient ausreichend. Es geht uns heute sehr gut.
    Wir erlebten auch viele Tiefen. ( Tod unseres Kindes, zwei Kinder sind krank, vorrübergehende finazielle Sorgen, Probleme in der Verwandschaft)
    Unser Schicksal meinte es mit uns nicht immer leicht. Wir mußten uns vieles hart erkämpfen.
    Immer wieder strebte ich nach neuen Herausfoderungen, nach neuem Aufgaben und kaum hatte ich diese spürte ich wieder diese Suche!
    Ich bin in meinem Leben glücklich, ich würde nichts ändern wollen. Auch die traurigen Schicksale hatten seinen Sinn und wir sind dankbar.
    Eine zeitlang beschäftigte ich mich mit der Spiritualität, fand aber nicht so das Richtige, was mich überzeugte und ansprach. Ich setzte mich mit meiner Konfession zusammen und fand heraus, dass auch sie nicht wahr für mich ist.
    Ich spüre, dass etwas fehlt, dass ich schon seit langem auf der Suche bin, weiß aber nicht wonach. Es ist kein Gegenstand, kein Mensch, keine Aufgabe, kein Beruf. Das habe ich erkannt.
    Früher dachte ich es könnte ein weiteres Kind sein oder eine Lebensaufgabe. Aber ich merke, dass ich mit meinem Leben und Aufgaben gut ausgelastet und zufrieden bin. Habe sogar eine sehr schöne, erfüllende Lebensaufgabe, die ich auch zum Beruf gemacht habe, ich betreue behinderte Kinder.

    Doch dieser Zustand des Suchens macht mich innerlich sehr unruhig, zeitweise unzufrieden. Ich fühle mich oft ruhelos und hektisch. Verliehre mich oft in Kleinigkeiten, die mich ärgern. Fühle mich oft deswegen so unausgegliehen.
    Was suche ich? Ging es jemandem auch so? Wie kann man in sich hineinsehen, wie kann man das herausfinden.
    Vielleicht hat jemand einen hilfreichen Gedanken.
     
  2. kleiner junge

    kleiner junge Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2007
    Beiträge:
    245
    Liebe Hanna,

    ich grüße dich:umarmen: und freue mich für dich das du scheinbar einen wunderbaren Mann gefunden hast und eine schöne Ehe führst. Bei den Schicksalsschlägen wünsche ich dir weiterhin viel Kraft, sicherlich kann man das alles nicht so schnell aufarbeiten?

    Mhh das mit der Suche ist so ne Sache. Ich kenne diese Suche auch von mir. Aus meiner Erfahrung sucht man ja meist etwas im Außen, sollte aber im Innen suchen. Das war irgendwann mein Schritt den ich angefangen habe.

    Ich habe angefangen mit meinen Inneren, vielleicht auch mit meinen Herzen, ein Gespräch zu beginnen. Warum du im Leben das Gefühl hast, etwas zu suchen, kann so viele Ursachen haben. Hattest du ein schlimmes Erlebnis in der Kinderheit? Hast du dein eigentlichen Wesenskern noch nicht gefunden? Bist du vielleicht eine unsicher Person? Stimmt dich in deinem Leben etwas unzufrieden von dem du dich ablenken musst? War etwas in deiner Familie nicht in Ordnung? Weißt du das sind alles Ansätze, woher die Suche kommen kann.

    Bei mir war die Suche immer eine innere Unzufriedenheit, der Einklang mit mir selber fehlte... ich arbeite nun schon seit gut zwei Jahren dran...ich weiß ja nicht was du alles so spirituell gemacht hast, aber mir hat es immer geholfen, in mich zu gehen und mit mir zu arbeiten...

    Fühl dich gedrückt
    Sandra:kiss4:
     
  3. glasklar

    glasklar Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Wien
    Hallo Hanna,

    versuche in einem stillen Moment in Dich zu gehen.
    Lege die Hände auf Dein Herz und frage Dich selber, warum Du nicht wirklich in Dir ruhen kannst. Dann achte auf den ersten Gedanken, der Dich erfüllt. Darin befindet sich der Hinweis, warum alles so ist wie es ist.

    Solltest Du kein Bild erhalten, sei nicht traurig, es kann auch in den darauf folgenden Tagen dazu kommen, daß Du "Deinen" Hinweis im Alltag erhältst.
    Ich brauch Dir gar nicht zu viel erklären darüber, wenn es so weit ist, wirst Du es merken ;).

    liebe Grüße
    glasklar :)
     
  4. Lightning

    Lightning Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2008
    Beiträge:
    1.385
    Ort:
    Wildeshausen, Nähe Bremen
    Finden kannst Du nur Dich...

    Kennst Du den Film "Die Braut die sich nicht traut" mit Julia Roberts und Richarg Gere? Sie wusste dort auch nicht wer sie ist, allerdings wurde das ganze etwas simpler dargestellt, doch die Botschaft war gut. Sie hat sich nicht gelebt, wusste nicht mal, welche Form von Frühstückseiern sie mochte. Sie hat immer nur für die anderen gelebt und musste sich irgendwann selbst entdecken. Wie gesagt, erstmal banale Beispiele aber dahinter steckt eine Menge...

    Stell Dich mal vor einen Spiegel, schau Dir in Dir Augen und frage Dich: Wer bin ich? Kennst Du die Antwort? Kennst Du den Menschen hinter dem Gesicht im Spiegel?

    Gruß
    Andreas
     
  5. orion7

    orion7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.110
    Ort:
    Land Brandenburg
    Hallo liebe Hanna81,

    ich hätte da ein Buchvorschlag für Dich, irgendwie fühle ich, dass es für Dich genau das richtige Buch wäre. "Vollkommene Freiheit" von Jeddi Krishnamurti...Du kannst hier im Forum so einiges über ihn lesen, doch mit einem Buch von ihm könntest Du mehr erreichen, versuche es mal, vielleicht weißt Du dann ersteinmal, wonach Du suchst und ob Du das dann noch brauchst...

    Ich wünsche Dir eine lichtvolle Zeit
    Oiron7
     
  6. kleiner junge

    kleiner junge Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2007
    Beiträge:
    245
    Werbung:

    Lieber Oiron7, ich danke Dir für den Hinweis. Ich werde mir mal das Buch zur Gemüte ziehen, scheint interessant zu klingen ;)

    Grüße
     
  7. Maya

    Maya Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2007
    Beiträge:
    48
    Ort:
    Deutschland
    Hallo liebe Hanna81!! :)

    Ich weiß wie es sich anfühlt, wenn man innerlich so seltsam aufgewühlt ist, und einfach nicht weiß, warum. Man weiß, dass man irgendwie nicht zufrieden ist, kann aber auch nicht genau bestimmen, womit. Aber sieh es doch mal so: Du HAST schon etwas erreicht!!
    Du hast einen, wie ich mal vermute, wunderbaren Mann, viele schwere Lebensprüfungen gemeistert..und wie soll ich sagen? Nicht viele finden ihren Partner schon mit 17!!

    Ich persönlich bin selbst gerade 17 Jahre alt. Und mein Inneres quält mich manchmal ganz schön...wenn meine Mum fragt, warum ich so verstimmt bin, sage ich, dass ich es nicht weiß, und sie glaubt mir nicht. Sie meint, ich müsste es selbst doch am Besten herausfinden können. Und so ist es wahrscheinlich wirklich.
    Meine Ziele, die mein Inneres vielleicht friedlich stimmen würden, habe ich weder genau festgelegt geschweige denn schon erreicht.
    Aber immerhin habe ich schon ein paar Wege gefunden, wie ich für kurze Zeit ruhig werde.
    Wenn ich denn Wind spüre, zum Beispiel, oder wenn ich Musik höre wie diese hier:

    http://www.youtube.com/watch?v=LUZfhVUSq6M&feature=related

    http://www.youtube.com/watch?v=TG-oFW980qE&feature=related

    Ich habe eigentlich noch etwas Zeit, um meinen Weg zu finden, aber trotzdem fällt es mir schwer, kein Ziel zu haben. :/
    Aber bis dahin...sollte jeder Suchende wohl wirklich mit sich selbst ins Reine kommen. Er sollte versuchen, so zu sein wie er ist, auf seine Gefühle achten und die leise Stimme des Unterbewusstseins nicht mit seinem brüllenden Verstand übertönen. ^^

    Viel Erfolg allen anderen, denen es auch so geht!!

    Maya
     
  8. Chatanga

    Chatanga Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    232
    Ich weiss nicht recht, für mich klingt der Thread recht shizophren.
    Zuerst beteuert sie abermals wie glücklich sie doch ist, um dann am Schluss zuzugeben, dass sie es eben doch irgendwie nicht ist.

    Weiss nicht recht, was ich damit anfangen soll.

    Aber diese unendliche Suche und Unruhe die sie beschreibt kenn ich auch von mir. Ich weiss auch nicht recht, wonach ich suche. Ich denke auch oft, dass mir "die Richtige" diese Ruhe schenken könnte, obwohl ich schon ein paar Mal Frauen hatte, die die richtige hätte sein können, ohne dass ich mich danach in irgend einer Weise von der Suche erlöst fühlte.
    Einmal war es sogar so schlimm, dass es mir langweilig wurde, ohne die Suche, und ich machte wieder Schluss mit der Dame, bloss damit ich wieder wusste, was ich mit meiner Zeit anfangen soll, nämlich zu suchen.

    Ich habe auch in spiritueller Hinsicht schon so einiges gefunden, aber erlöst hat mich auch das nicht.

    Sich selber zu finden klingt auch irgendwie trostlos, es sei denn, man halte sich selber für weiss Gott was tolles.

    Eine Zeit lang war ich in so ner Klicke und fühlte mich recht erfüllt dabei.
    Vielleicht hat es doch irgendwie mit Menschen zu tun, was ich suche.

    Keine Ahnung.

    Eigentlich ist es ja auch egal, was mir derart fehlt.......es gibt Millionen Leute denen irgend etwas fehlt, also wieso solls mir besser gehen als denen?

    Ich glaube an das Schicksal, und dass alles vorausbestimmt ist. Insofern werde ich es eines Tages von selber finden, oder hätte sowieso gar nie eine Chance gehabt, es jemals zu finden, egal wie sehr ich auch suche.
     
  9. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.219
    Ort:
    Saarland
    Hallo Hanna81

    So wie ich das verstehe meinst du aus dem Verstand heraus, du müsstest glücklich sein. Aber du bist es eben nicht. Da fehlt irgend etwas.

    Du weißt aber nicht was, also versuchst du es zu finden, erst in der Partnerschaft, dann im Beruf, in den Kindern, aber das hat nicht geholfen.

    Hmm, vielleicht solltest du mal rasten, vielleicht versperrt dir dein ewiges Streben die Sicht. Wie kann man etwas finden, wenn man nicht weiß wie
    es aussieht, vielleicht geht man daran vorbei.

    Nun, ich weiß nicht was es ist.

    LG PsiSnake
     
  10. kleiner junge

    kleiner junge Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2007
    Beiträge:
    245
    Werbung:
    He Marco :)

    das ist auch ne gute Erklärung, weil sie hat ja alles ....aber irgendwie kommt hier wohl keine richtige Antwort mehr von Hanna....:(
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen