1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Suche nach der Berufsbezeichnung (Gewerbe anmelden)

Dieses Thema im Forum "Esoterik als Beruf" wurde erstellt von Elementchen, 31. März 2015.

  1. Elementchen

    Elementchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    9
    Werbung:
    Hallo,

    ich möchte ein Gewerbe anmelden, bin mir aber unsicher welche Bezeichungen statthaft sind, bzw. ob die Bezeichnungen nicht womöglich bereits anderweitig geschützt sind oder zur Ausübung Zertifikate benötigen.
    Mit meiner Recherche im Internet bin ich leider bisher nicht weitergekommen in den letzten Wochen, vielleicht könnt ihr mir helfen.

    Weiß jemand ob die Begriffe Spiritueller Coach / spirituelles Coaching, Transformationscoach oder z.B. Lifecoach irgendwie geschützt sind oder ob man dafür (in Deutschland) ein Zertifikat benötigt? Es werden zwar diverse Ausbildungen in der Art angeboten, aber irgendwie erzählt jeder etwas anderes, die scheinen mir nicht vergleichbar zu sein.
    Dürfte sich im Prinzip also jeder einfach so nennen der meint eine entsprechende Qualifkation aufweisen zu können?

    LG
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. März 2015
  2. Lichtpriester

    Lichtpriester Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    19.109
    Hallo Elementchen,

    willkommen im Forum. :)

    Das zuständige Gewerbeamt bzw. die entsprechende Interessensvertretung (Kammer für Dienstleistungen oder so ähnlich) müsste eigentlich genau Auskunft geben können. Trau dich ruhig, dort nachzufragen, die müssen das wissen. Ist in AT auch so. ;)

    Viel Erfolg!
     
    Waldkraut gefällt das.
  3. Crowley

    Crowley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    4.104
    Ort:
    Abyss
    Moin.

    Bei uns in D ist es prinzipiell so, dass alle Berufsbezeichnungen, für die man eine Ausbildung benötigt, geschützt sind. Mit Ausbildung ist aber eine "echte", heisst mehrjährig, unter Leitung eines geprüften Ausbilders und mit einer Abschlussprüfung vor einer staatlich zugelassenen Kammer (z.B. IHK) gemeint (alternativ ein Studium an der Uni) und mitnichten ein mehrtägiges Seminar bei irgendeinem selbsternannten "Coach".

    Hier eine (nicht ganz vollständige) Liste von ungeschützten Bezeichnungen: http://berufszertifikate-und-diplom...ikate-fuer-ungeschuetzte-berufsbezeichnungen/
    Praktisch: Da kannst du dir die Zertifikate gleich bestellen. :D

    :banane:
     
    Bukowski, Waldkraut, flimm und 3 anderen gefällt das.
  4. lumen

    lumen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    7.482
    Ort:
    Weltenbummler
    Voll Praktisch :)
     
  5. Elementchen

    Elementchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    9
    Danke für diese hilfreiche Antwort. Vermutlich ist das die Industrie und Handelskammer oder?

    Liebe Grüße
     
  6. Lichtpriester

    Lichtpriester Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    19.109
    Werbung:
    Hallo Elementchen,

    das kann ich als Österreicherin nicht sagen. Bei und ist das die Wirtschaftskammer, da sind alle Selbständigen bzw. Unternehmen erfasst.

    Ruf doch einfach mal bei der IHK an und frag nach. Wenn sie nicht zuständig sind, können sie dich sicher an die richtige Stelle weiterleiten bzw. diese dir nennen.
     
  7. Elementchen

    Elementchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    9
    Hallo,

    danke für deine Antwort. Kannst du dich evtl. auch auf meine Frage im speziellen beziehen? Mir geht es um die bezeichnungen Spiritueller Coach / spirituelles Coaching, Transformationscoach oder z.B. Lifecoach.
    Ob ich diese (also eine davon) anwenden/nutzen kann?

    Spirituelles Coaching z.B. kann man mE nicht einfach irgendwo in einem Seminar über ein paar Wochen oder Monate lernen, da führt nur viele Jahre Schule hindurch die einen dahin bringt sich selber aus dem Sumpf zu ziehen und auch anderen helfen zu können. Meine Sorge ist nur, daß womöglich jemand das für sich beansprucht hat (die Berufsbezeichnung) und ich Ärger bekommen könnte wenn ich mich auch so (oder ähnlich) nenne.

    Ich möchte mich z.B. nicht Heiler nennen, denn nicht ich heile, sondern Heilung geschieht durch die Person selber/eine höhere Macht, Christus oder wie auch immer man das individuell nennen mag. Ich möchte nur die Menschen dahin coachen/hinführen dass sie sich dessen selber gewahr werden.

    Liebe Grüße
     
  8. Crowley

    Crowley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    4.104
    Ort:
    Abyss
    Was für eine Schule soll das sein?
    Ein staatlich anerkannter Ausbildungsberuf ist es jedenfalls nicht, an einer Uni kann man es auch nicht studieren.
    Ergo: Keine echte Berufsbezeichnung = keine geschützte Berufsbezeichnung.

    Privatpersonen können überhaupt keine Berufsbezeichnung schützen lassen. Das kann nur der Staat.
    Ist was ganz anderes als eine Firmen- oder Markenbezeichnung, nur da geht es auch per Privat. ;)
     
    Ruhepol, lumen und Yogurette gefällt das.
  9. Elementchen

    Elementchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    9
    Ich meine die Lebensschule ... das was man selber erlebt und sich erarbeitet
     
  10. Waldkraut

    Waldkraut Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    2.152
    Ort:
    Wald
    Werbung:
    Das ist leider kein Beruf, damit kannst du maximal als "Geistheilerin" durch kommen die spirituelle Beratung anbietet.
    Du könntest den kleinen HP in Psychotherapie erwerben, dann hast du auch das nötige Wissen dafür. Deine Lebenserfahrung in allen Ehren, aber sie nützt nur für deine Erfahrungen, nicht für die Erlebnisse und Probleme anderer Menschen.

    LG
    Waldkraut
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen