1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Spinne in der Yucca-Palme - und andere moderne Sagen

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Colombi, 22. April 2016.

  1. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    10.642
    Werbung:
    Die Spinne in der Yucca-Palme - und andere moderne Sagen

    Rolf Wilhelm Brednich hat sich um das Sammeln solcher Geschichten verdient gemacht.

    Kennt ihr noch andere solcher "urban legends" oder moderne Sagen?


    https://de.wikipedia.org/wiki/Rolf_Wilhelm_Brednich
     
  2. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    10.642
    Vielleicht habt ihr auch schon die Geschichte von dem Auto gehört, an das die Diebe vorsorglich schon polnische Kennzeichen angebracht hatten?

    Diese Legende steht in einem der Bücher.

    Mir wurde diese Geschichte dann mal im real life von jemandem als angeblich wahre Geschichte erzählt.

    Und ich konnte ihn dann aufklären, dass da mal wieder ein "Bekannter von einem Bekannten" etwas Erfundenes als eigenes Erlebnis wiedergegeben hatte.
     
  3. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.709
    du darfst aber nicht vergessen das es ähnliche Geschichten tatsächlich real geben kann
     
  4. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    10.642
    Das ist schon auch möglich.
    Aber jene modernen Sagen beruhen sehr oft auf Hörensagen.

    *mal nachgefragt*

    Wer kennt jene Bücher von Rolf Wilhelm Brednich auch -
    und hat die Geschichten dort wieder-erkannt? :)
     
  5. übermütig

    übermütig Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. August 2015
    Beiträge:
    1.799
    In meiner Kindheit gab es die Tante P.
    Sie arbeitete bei uns im Betrieb.
    Sie hat ein bisschen anders gesprochen als der Rest meiner Familie.
    Ich glaube, sie kam aus Ostpreußen.
    Mein Bruder und ich haben sie sehr geliebt, weil sie so gütig war.
    Wir haben sie oft besucht.
    Bei ihr durften wir Dunkelbier trinken und unsere Würmer (Erdnussflips) wurden dann darin gebadet.
    Sie hat einen köstlichen Pudding gemacht mit so dicken Brocken drin.
    Und von ihr haben wir manchmal "Gruselgeschichten" gehört.
    Zum Beispiel die von der Frau, die eine Beule am Kopf hatte.
    Und als sie sich dann einmal kräftig die Haare bürstete....
    Äh, siehe Threadtitel....
     
    tantemin, PaulaM und Colombi gefällt das.
  6. übermütig

    übermütig Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. August 2015
    Beiträge:
    1.799
    Werbung:
    Die Bücher von Brednich habe ich vor Jahren gelesen.
    Ich finde es ganz interessant, wie die Geschichten sich verbreiten und dass sie in verschiedenen Ländern in ähnlicher Form existieren.
     
    Colombi gefällt das.
  7. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    10.642
    Genau! Das fand ich auch hoch-interessant!

    Und auch, dass alte Geschichten wieder neu auftauchen - in moderner Form.
     
    übermütig gefällt das.
  8. übermütig

    übermütig Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. August 2015
    Beiträge:
    1.799
    PaulaM gefällt das.
  9. übermütig

    übermütig Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. August 2015
    Beiträge:
    1.799
    http://www.sagen.at/index.html

    Von dieser Website stammt der folgende Text aus Irland:

    Viagra-Winde stärken irische Männer

    In mehreren Medien wurde bereits über die Bewohner des kleinen irischen Dorfes Ringaskiddy berichtet, deren Liebensleben durch die Viagra-Dämpfe der nahe gelegenen Pfizer-Produktionsanlage angeblich neuen Schwung erhält.

    So machen vor allem in den Kneipen Gerüchte über Händchen haltende junge und alte Pärchen, gestärkte Manneskraft, Babyboom und überfüllte Kreißsäle die Runde. Gastarbeiter, heißt es, werden von den Winden mehr beeinflusst als die Dorfbewohner. Amerikanische Touristen reisen sogar mit dem Bus an, um Viagra-Luft zu schnuppern. Über die erotisierenden Auswirkungen der Dämpfe will Madonna sogar einen Film drehen lassen, was bei einer Nachfrage des WDR von Madonnas Film-Produktionsgesellschaft Maverik-Films bestätigt wurde.

    Der Leiter der Pfizer-Produktionsanlage hingegen weist darauf hin, dass aus der Fabrik gar keine Viagra-Dämpfe gelangen können. Lediglich aus einer anderen Fabrik entweicht Wasserdampf. Schließlich müsse sich Pfizer an die gesetzlichen Bestimmungen halten und dürfe nicht einfach Stoffe in die Umwelt ableiten.

    Quelle:
    Mike Schaefer (Reporter): Irland: Lustvolle Winde - Stählen Viagra-Wolken die südirische Manneskraft? In: Tina Hassel (Moderation), Ulrich Adrian (Redaktion): WDR weltweit. Magazin. Köln: Westdeutscher Rundfunk 27.05.2004

    Mönchengladbach, den 29.05.2004, Claudia Beckers
     
  10. tantemin

    tantemin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2010
    Beiträge:
    3.691
    Werbung:
    :X3:die Geschichte kenne ich auch!:cool:
     
    übermütig gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen