1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Seinsfrage: Wer bin ich???

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Mediu, 28. November 2011.

  1. Mediu

    Mediu Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2011
    Beiträge:
    182
    Ort:
    nähe Köln
    Werbung:
    Hallo Zusammen

    Die große frage nach dem "Wer bin ich" ??? Doch wie soll man sie
    für sich beantworten :confused: Ich meine damit nicht Beruf,Alter oder ähnliches
    und nicht ich bin liebevoll,gutmütig oder ähnliches.
    Vielleicht sind hier ja Leute die sich schon "gefunden" haben und
    können davon etzählen "wer sie sind". Würde mich fedenfalls
    interessieren.

    Lieben Gruß
     
  2. Azura

    Azura Guest

    Hallo,

    so seltsam es auch klingen mag: du findest dich in anderen wieder. Dadurch, dass du bestimmte Eigenschaften anderer Menschen als "(nicht) auf deiner Wellenlänge" erfährst, definierst du dich. Ohne diese Definition - oder Abgrenzung - ist man nicht in der Lage sich als eigenständiges Wesen wahrzunehmen und weiß demnach auch nicht, wer man ist.

    Gruß,
    Diana
     
  3. enna

    enna Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2011
    Beiträge:
    548
    Ort:
    Niedersachsen
    wie Diana es geschrieben hat.
    Du erkennst Dich in dem, was Du nicht bist.

    Dazu eine kleine Geschichte
    http://www.mentale-selbstheilung.at/pdf/Ich bin das Licht.pdf
     
  4. Mediu

    Mediu Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2011
    Beiträge:
    182
    Ort:
    nähe Köln
    Ihr habt schon recht wenn ihr sagt das man sich in anderen
    Menschen "spiegelt". Doch das sind alles Menschliche Charakterzüge.
    Mir ist das als Erklärung zu wenig da muss es noch etwas anderes
    geben den wesentlichen Kern. Und da möchte ich eine Antwort darauf
    finden.
     
  5. enna

    enna Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2011
    Beiträge:
    548
    Ort:
    Niedersachsen
    Nun, Du bist ein Gott, der Schöpfer Deines Lebens.
    Du bist, was Du draus machst.

    Genauso bist Du der Tropfen aus dem Meer, der seine eigenen Wege geht
    um irgendwann zurück zum Ursprung zu gelangen.
     
  6. Mirigoth

    Mirigoth Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. August 2011
    Beiträge:
    4.641
    Werbung:
    Du bist alles, du bist Realität, du bist nichts, du bist Illusion, du bist Bauer und Magd, du bist Prinz und Prinzession, du bist was du von dir selbst hältst, du bist was andere von dir halten, du bist deine Stärken, du bist deine Schwächen, du bist anders, du bist ähnlich, wie manche oder wie andere, aber eines ist sicher- DU bist einmalig.
     
  7. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    diese frage
    wenn ich es als einen prozess sehe #dann kann diese frage natürlich nur von dir? selbst beantwortet werden
    du könntes zum beispiel folgendermassen beginnen :


    du hast hier eine frage gestellt und fragst dich jetzt
    wer hat diese frage gestellt ....
    immer wenn dieses wörtchen ..."ich" auftaucht
    sich fragen wieder und wieder
    wer ist dieses ich....
    was geschieht...dadurch ?
    ich kann dir nur sagen was andern und mir dabei passiert ...
    dieses gefühl von .."ich" wird schwächer
    bei manchen ist es ganz verschwunden
    es gibt kein "ich" für sie mehr
    jedenfalls keines- welches irgendwie ne kraft oder so wäre...
    wenn dich dieser prozess interessiert kann ich auf ramana maharshi verweisen
    der diese methode bekannt gemacht hat:)
     
  8. Lifthrasir

    Lifthrasir Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2009
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Nanhai, Foshan, PR China
    Werbung:
    Hallo Mediu,

    Die Frage nach dem "Wer bin ich?" kannst in Wirklichkeit nur Du Dir selber beantworten. Ich kann Dir nur von mir erzählen, wer und wie ich bin...

    ...erstmal grob gesagt bin ich wie ich bin und ich bin wie ich nicht bin. "Ich bin wie ich bin" ist nach meiner Ansicht, Gott in mir. "Ich bin wie ich nicht bin" schließt dann alles das aus, was Gott als Ganzes ist und ich nicht bin.
    Dass hört sich ersteinmal schwammig an, ist aber nach meiner Ansicht der Grundstock/Basis zur Selbstfindung.

    Denn wie schon in vorherigen Beiträgen angeklungen ist, habe ich die Freiheit und die Kraft mir meine eigene Welt zu erschaffen, so wie es Gott auch tat. Moses Genesis 1:26 "Und Gott erschuf den Menschen nach seinem Ebenbild."
    Ich kann nicht die Welt Gottes erschaffen, von der ich und alles andere ein Teil ist und in der ich existiere, doch ich kann meine eigene Welt erschaffen. Der Merrowinger in "Die Matrix" sagte: "Es sind unsere Entscheidungen die uns ausmachen." --- Ich stimme dem zu. Es sind unsere Entscheidungen, für was wir uns entscheiden, was wir tun können, was für uns existiert und was nicht. Diese Entscheidungen machen uns aus. In Gott ist ALLES vorhanden, ich muss mich nur entscheiden was in mir davon vorhanden ist und was nicht.

    Als Beispiel, in Gott ist auch die Erfahrung und der Wille zum Morden vorhanden, ich muss mich nur entscheiden ob ich den Willen zu Morden für mich zulasse, oder ob ich ihn für mich nicht zulasse. So "erschaffe/forme" ich mich selber --- es sind meine Entscheidungen, die mich ausmachen.

    Ich habe mich zu der Freiheit entschieden, dass ich frei über mein Leben und deren Gestaltungsform entscheiden kann. Ich handele dabei eigenverantwortlich in Ehrlichkeit zu mir selbst mit Bezug auf die goldene Regel: "Das was du nicht willst was andere dir antun, das tue auch du anderen nicht an."

    Wer bin ich nun? Ich bin ein von allen Dogmen unabhängiger Freigeist, der sich so wandeln kann, wie ich es mir vorstelle, so wie ich sein will. Wenn mir also an meinem Leben und an mir etwas nicht gefällt, dann kann nur ich das ändern. Ich bin also genau so wie ich sein will - jetzt!
    Klar zu sehen ist, dass ich mich mit der Zeit stetig verändere, tritt eine Veränderung ein, die ich in meiner Selbsterkenntnis nicht sein will - ändere ich sie. Wobei Einflüsse von Außen nicht in meinem Verantwortungsbereich liegen und ich auf die Situationen von Außen re-agieren kann.

    Nochmal zu der Frage, wer bin ich? Ich bin wer ich bin und ich bin wer ich nicht bin, ich bin so wie ich sein will und nicht wie andere mich haben wollen!

    Jetzt einen fragenden Gruß vom Lifthrasir an Dich - wer bist Du?


    P.S. Einen Tipp zur Beantwortung:

    Streiche "man" und ersetze es durch "ich" --- die Frage lautet dann: "Doch wie soll ich sie für mich beantworten?"
     

Diese Seite empfehlen