1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Seele nach dem Tod

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Azura, 16. Januar 2012.

  1. Azura

    Azura Guest

    Werbung:
    Hallo,

    ich habe mich gefragt, wohin die Seele direkt nach dem Tod eines Menschen "hingeht".
    Was genau passiert mit der Seele direkt danach und wie geht es dann weiter?

    Auch im Hinblick auf NTE finde ich diese Frage interessant, da die Seele ja in solchen Fällen nur kurz "weg" ist und dann wieder in den Körper tritt.

    Gruß,
    Diana
     
  2. martin.m

    martin.m Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    151
    Ort:
    50km westlich von Nürnberg
    Es ist sehr unterschiedlich. Es kann keine eindeutige Aussage getroffen werden und eben das ist es, was mich immer wieder so fasziniert.

    Jeder ist allein in der Welt seiner Vorstellungen. Auf der Seelenebene werden die „Handlungen“ der Menschen erst wirklich frei und vorurteilslos. Somit kann das, was der Verstand (= Ich = Ego = Kontrolle) für „nicht richtig“, „falsch“ oder gar „böse“ hält, ans Licht kommen.

    Dabei ist das Ergebnis nicht immer gleich. Das Jenseits (Erdgebunden) ist nicht gleich mit dem, für was wir für Geistige Welt (höherschwingenden Ebenen der Existenz) halten. Welchen Weg wir letztendlich gewählt haben ist ersts dann für jeden Einzelnen von uns sichtbar und nachvollziehbar, wenn es „so weit“ ist (= wenn wir uns auf der Seelenebene befinden).


    Grüße an Alle
     
  3. Marjul

    Marjul Guest

    Direkt nach dem Tod ist zunächst einmal nur der grobstoffliche Körper gestorben. Gefühle, Gedanken, Wille und Vorstellung sind meist noch eine Zeit lang da und lösen sich erst nach und nach auf. Während dieses Prozesses kann noch manches erlebt, nachgeholt, verarbeitet werden. Wenn er abgeschlossen ist, was unterschiedlich lange dauert - von Wochen bis hin zu Jahrzehnten - bleibt die hüllenlose Seele, die wieder inkarnieren kann oder auch einem anderen Weg folgt.
    So erfahre ich es im Kontakt mit vielen Verstorbenen. Einzelheiten habe ich in meinem Blog aufgeschrieben.

    Herzliche Grüße
    Marjul
     
  4. Azura

    Azura Guest

    Mir ist nicht ganz klar, was das mit dem Verbleib der Seele nach dem Tod zu tun hat.
    Wie kann dieser Weg denn aussehen, nur so als Beispiel? Ich kann mir nichts Konkretes darunter vorstellen.


    Wer oder was genau erlebt dieses dann?


    Kann ich das so interpretieren, dass manche nach dem Tod noch so sehr an "der Erde" festhalten, dass ihre Seele noch sehr lange hier bleiben kann? Das ist ja das, was durch versch. Geistergeschichten etc. impliziert wird, was ich jedoch nicht für real gehalten hätte.

    Was kann eine Seele dazu veranlassen, weiterhin "hier" zu bleiben?

    Und was passiert, wenn die Seele sich richtig loslöst, inkarniert sie dann sofort oder gibt es noch ein "Zwischenstadium" für sie?
    Werde gleich reinlesen, danke für den Tipp.

    Gruß,
    Diana
     
  5. martin.m

    martin.m Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    151
    Ort:
    50km westlich von Nürnberg
    Die Seele ist neutral. Das Gute und das Böse gibt es nicht. Je stärker der Verstand (= Ich Identifikation = Kontrolle = Ego) durch seine (Vor-)Ur-teilung an der einen (+, gut, richtig,u.s.w) oder der anderen (-, schlecht, falsch,u.s.w) Seite der Polaren Welt festhält, um so stärker wird auch der Mensch in seiner Gesamtheit ( = Körper, Seele, Geist) auf der Erde festgehalten. Die Seele befindet sich nach dem Ableben des Körpers da, wo Weiterentwicklung (Aussöhnung, vereinen der Gegenpole) ansteht.

    Ein Kontakt zu der Seele eines Menschen (ob lebendig oder tot) kann uns helfen zu erfahren, welche Themen der Urprinzipien dieser Welt (polaren) wir in unser Leben aufgenommen haben (Ich) und welche wir dagegen ausschließen, ablehnen und ins Unbewusste abdrängen (nicht Ich). Diese „müssen“ dann „abgearbeitet“ (erfahren und selbst-erkannt) werden. Der Kontakt zur unserer Seele lässt uns erkennen, welchen Aspekten der Existenz wir nicht frei, vorurteilslos und unbeschwert begegnen können und warum.

    Mögliche Verwicklungen (uns noch nicht bewusste Anteile unserer Individualität), die eben durch unsere Vorstellungen von Gut (ich) und Böse(nicht Ich) entstehen, wirken sich auf den Verbleib der Seele nach dem Tod aus.



    Falls noch unerlöste (nicht angenommene, nicht geliebte, nicht bewusste) Themen der Polaren Welt (Qualität und Quantität) bestehen, führt der Weg durch die Welt der Vielfalt der Erscheinungsformen. Wir kehren zurück ins Hier und Jetzt um uns in unserer Ganzheit selbst zu erkennen.

    Im anderen Fall entwickeln wir uns weiter auf eine andere Ebene der zeitlosen Existenz, die nicht den Gesetzmäßigkeiten von Raum und Zeit (Qualität und Quantität) unterliegt.




    martin
     
  6. Azura

    Azura Guest

    Werbung:
    Danke für die Erklärung.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen