1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Seele - Gedichte

Dieses Thema im Forum "Aufgeschrieben" wurde erstellt von eva07, 19. November 2007.

  1. eva07

    eva07 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2007
    Beiträge:
    5.949
    Ort:
    WIEN
    Werbung:
    MEINE SEELE


    Sie ist der Trauerflor
    der mich umhüllt
    wenn du mich gekränkt hast.

    Sie ist der Blitz
    der mich durchzuckt
    wenn du ungerecht gewesen bist.

    Sie ist der Freudenrausch
    der deiner Liebe folgt.

    Im Dunkeln ist sie
    Der Traumwandler auf leisen Sohlen.

    Sie gibt mir Hoffnung
    Auf ein Weiterleben
    nachdem mein Körper gestorben ist.


    eva07
     
  2. sunsit

    sunsit Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2007
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Wien
    Die Seele und ihr Zwilling

    Im Himmelreich man hört`s von Weiten
    Eine Seele mit sich streiten.
    Da sagte die linke Seite mit Geschrei
    Das sie die stärkere Hälfte sei.

    Und die Rechte auch nicht besser
    Da kam der liebe Gott mit einem Messer
    Er schnitt die Seele nun entzwei
    „Beweiset wer die Stärkere sei“

    Jede nun auf ihre Weise
    tritt jetzt an die große Reise.
    Und die Erde war ihr Ziel.
    denn zum lernen gab’s dort viel

    Die Eine reich, die Andere arm.
    Ein Königreich und eine Farm.
    Groß war doch das Ziel der Beiden
    Sich zu vereinen, galts zu vermeiden.

    Doch man hört es schon von Weiten
    Wie sich beide wieder streiten.
    Der lieben Gott, voll Zorn und Wut
    Schickt den beiden nun die Flut.

    Das Wasser macht den Boden gleich
    weg waren Farm und Königreich
    Die Angst war schlimm und groß die Not
    saßen sie jetzt doch im selben Boot.

    Auf einmal kam die große Wende
    und sie reichten sich die Hände.
    Zum ersten mal in ihren Leben
    konnten sie sich Liebe geben

    Und die Moral von der Geschicht
    Seelen trennen kann man nicht.
    Denn eines das ist sicher klar
    dass Einigkeit „die Stärkere“ war.
     
  3. orion7

    orion7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.110
    Ort:
    Land Brandenburg
    Liebe Eva07,

    Gefühlen in Form von Gedichten auszudrücken ist etwas wunderbares. Ich danke Dir für Deine Zeilen, in denen Du Deiner Welt Ausdruck verleihst.

    Schade nur, dass wir im Leben so zerbrechlich wirken, denn das Wort ist auch eine gorße Macht und viel Stärke.

    Licht und Liebe in Deine Seele
    Orion7
     
  4. eva07

    eva07 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2007
    Beiträge:
    5.949
    Ort:
    WIEN
    Hallo sunsit,

    Danke für dieses originelle Gedicht!

    LG eva07
     
  5. eva07

    eva07 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2007
    Beiträge:
    5.949
    Ort:
    WIEN
    Werbung:
    Danke für Deine lieben Worte und Wünsche, die ich somit erwidere.

    :liebe1:eva07
     

Diese Seite empfehlen