1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die "schwarze" Seite der Natur

Dieses Thema im Forum "Natur und Spiritualität" wurde erstellt von Lifthrasir, 31. Mai 2012.

  1. Lifthrasir

    Lifthrasir Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2009
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Nanhai, Foshan, PR China
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    Ganz aktuelle nerven mich zurzeit wieder einmal Moskitos und bringen mich um mein Mittagsschläfchen und dazu hier am Rechner zu sitzen um ein Thema zu schreiben...

    ...hat die Natur eine "Schwarze Seite"?

    Da ich der Ansicht bin, dass alles zwei Seiten hat, bin ich der Ansicht, die Natur hat auch ihre positive und negative (schwarze) Seite.

    Mücken oder Moskitos sind für mich so ein "Ausdruck" der natürlichen schwarzen Seite - die Plagegeister nerven nur und sind nach meiner Meinung für nix gut.

    Habt ihr auch solche oder ähnliche Gedanken? Habt Ihr Ansichten zur schwarzen Seite der Natur oder nicht?

    Einen geplagten Gruß vom Lifthrasir
     
  2. Palo

    Palo Guest

    Von Seiten der Blutsauger bist du einfach eine wunderbare Futterquelle.
    Das dir das nicht behagt, ist ja für die Quälgeister nicht relevant.
     
  3. Lifthrasir

    Lifthrasir Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2009
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Nanhai, Foshan, PR China
    Ich stimme Dir zu, die Farbe der Seite ändert sich mit dem Betrachtungswinkel :D

    Mir wäre das Blutsaugen noch fast egal, wären nicht hinterher die juckenden Pusteln...
     
  4. Fauni

    Fauni Guest

    Alles kann dich etwas lehren, selbst die Moskitos.


    Ich hatte letztens von Ameisen etwas wichtiges gelernt nämlich "Gleichmut", aber auch "Behaarlichkeit"...(die Geschichte wäre zu lang)-
    und ich hatte einen Sommer lang mit Wespen verbracht, ohne einmal gestochen worden zu sein, ich hatte einen Pakt mit ihnen geschlossen, nämlich, dass sie ihr Nest künftig woanders bauen, woran sie sich die letzten 8 Jahre gehalten haben.
    Auch wenn das jetzt seltsam klingt habe ich von den Wespen "Gewaltlosigkeit" gelernt.

    Allgemein hat alles zwei Seiten- es gab da ja mal diesen "Bärenmann" der Bären verniedlicht und "vermenschtlicht" hat, der Typ hatte eine ziemlich verblendete und einseitige Einstellung zu Grizzly`s, der wurde dann folgerichtig von einem Grizzly gefressen, weil ihm einfach der Respekt fehlte.

    Es ist besser die Gesamtheit der Natur zu sehen, beide Seiten, die Moskitos haben genauso das Recht ihr Sein zu verwirklichen wie wir, sie gehören genauso zu dem ewigen Kreislauf der Natur, es ist eine gute Gelegenheit Kontakt mit ihnen aufzunehmen und dir spätestens jetzt die Frage zu stellen :
    Wo bist du ein "Blutsauger"? Was oder wen saugst du aus?

    Klingt jetzt sehr uncharmant, ich weiß, ich hoffe du verstehst was ich damit meine.:)

    LG.
    F.
     
  5. Sayalla

    Sayalla Guest

    Ehrlich gesagt nee, derlei Gedanken sind mir fremd. Ich sehe die Natur als großen Kreislauf an. Werden und Vergehen.
     
  6. Lifthrasir

    Lifthrasir Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2009
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Nanhai, Foshan, PR China
    Werbung:
    Ich kichere jetzt mal etwas *hihihi* --- nicht weil ich fies sein will, oder weil ich Deinen Beitrag niedermachen will --- nein, nix negatives oder so, sondern einfach nur mal ein Kichern...

    ...ich hatte diesen Thread eigentlich aus Langeweile eröffnet und etwas ironisch - spaßig gesehen, also nehmt es mir nicht übel und nehmt mich nicht zu ernst!

    Natürlich haben Moskitos eine Berechtigung zur Existenz --- und trotzdem nerven sie mich schon den ganzen Tag. *grins*

    Bin mal gespannt was sich so entwickelt - bis Morgen!
     
  7. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.710
    Ort:
    Berlin
    Moskitos sind eine große Nahrungsquelle für viele anderen Arten - insofern bist du halt Futter für die Nutztierherde *gg*

    :)
     
  8. Farid

    Farid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2011
    Beiträge:
    4.215
    Ort:
    Berlin
    Du hast die "Selbstbeherrschung" vergessen.

    :D
     
  9. JustInForAll

    JustInForAll Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2010
    Beiträge:
    8.892
    Bei euch da unten gibts halt Moskitos.
    Die sollen ja recht schlimme Sauger sein. :D
    Du solltest dir evtl. ein Moskito-Netz anschaffen. Übers Bett gehängt, sollen sie wahre Wunder bewirken. ;)

    Bei uns sind es die Fliegen. Meine Fenster habe ich mit Fliegengitter bestückt und kaum geht die Wohnungstür auf, kommen die Schlingel auf Anhieb rein. Als würden sie vor der Tür nur so warten.
    In der Nähe meiner Wohnung ist ein kleines Wäldchen. Von dort kommt auch allerlei Zeugs rüber, das keine Miete bezahlen will. :rolleyes:
     
  10. Lifthrasir

    Lifthrasir Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2009
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Nanhai, Foshan, PR China
    Werbung:
    :lachen: das mit dem "Warten" an der Wohnungstür kenne ich! In meiner Wohnung sind alle Fenster und auch die Balokontür mit Fliegengittern und Türen versehen - und ich wohne ziehmlich oben im Hochhaus, weiß gar nicht wie hoch Mücken/Moskitos üblicherweise fliegen, doch die Viecher sind nicht dumm und fahren mit dem Aufzug und warten an der Wohnungstür bis meine Partnerin oder ich nach Hause kommen.
    Doch in meiner Wohnung habe ich weniger Last mit den Nervensägen - im Büro ist es schlimmer. Die sitzen frech an der Armlehne des Stuhls und warten bis ich abgelenkt bin um dann sich an meinen Armen zu bedienen. Wie gesagt, das Schlimmste sind die juckenden Pusteln und das nervige Gefühl das ständig jemand um mich herum schwirrt.

    Und gestern war bei meinem mein Tennisschläger auch noch der Akku leer. --- Oh! Jeder der jetzt denkt - der grausame Lifthrasir - dem sei gesagt, wenn ich jemanden einfach nur ohne scheinbaren Nutzen nerven würde und der mich dafür umhaut --- für den hätte ich echtes Verständnis! :D

    Und für alle anderen, die der Meinung sind alles und jeden lieben zu müssen - ich versuche in mir selber ausgewogen zu sein, dazu zählt das ich auch meine "schwarze" Seite´der Natur auslebe, so wie es für mich in Form dieser sirrenden Plagegeister auch eine schwarze Seite der Natur gibt --- klar, nur nach meinen Ansichten --- ich will eben nicht alles lieben müssen! :D

    Schon gar nicht "Futter" oder eine "Delicious German Blood Bar" für chinesische Moskitos zu sein!

    Bei Fliegen ist das Problem, das die echte Kunstflieger sind - obwohl sie laut den Gesetzen der Aerodynamik gar nicht fliegen können dürften --- doch die Fliegen wissen das natürlich nicht, denn sie können die wissenschaftlichen Abhandlungen um sie nicht lesen - und weil sie das nicht wissen, fliegen sie trotzdem munter weiter.
    Wirklich echte und sehr reaktionsschnelle Kunstflieger und ich glaube der einzige Flieger in der Natur, der es fertig bringt und durch ein Schlüsselloch fliegen kann - ich meine die alten Schlüssellöcher, nich die modernen BKS Dinger...

    ...daher ist es schwer Fliegen im Flug zu erwischen - Spray ist dabei die einzige wirksame Waffe die ich kenne, mit dem Tennisschläger habe ich auch keine Chance. Doch Giftspray mag ich nicht mehr, daher haben Fliegen gute Chancen mich zu nerven - aber die machen keine juckenden Pusteln, sind daher nicht so schlimm!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen