1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die schwarze Loge

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von indigo27, 29. Juni 2007.

  1. indigo27

    indigo27 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2007
    Beiträge:
    1
    Werbung:
    Im Jahr 1530 gegründet von 2 jungen Männern, die Anfangs nur aus Langeweile und Neugier Luzifer in geheimen Ritualen angerufen haben. Bald merkten sie aber wie viel Macht sie durch ihn hatten. Und das sie seine Energie gezielt gegen andere Menschen einsetzen konnten, um sie dazu zu benutzen ihren Willen zu tun.
    Sie sahen sich als Propheten Luzifers und sammelten immer mehr Leute um sich.
    Und bauten sich eine sehr hierarchische Struktur auf.
    Ihr Endziel war die Weltmacht. So hatten sich 2 Parteien gefunden, die einander gut brauchen konnten. Luzifer die Menschen um sich beim Kampf gegen Gott zu profilieren sowie die Menschen Luzifer um ihre Gier nach Macht zu befriedigen. Um erfolgreich zu sein sagte Luzifer der Spitze dieser Gruppe, wie sie handeln sollten, um an Macht zu gewinnen und sie richteten sich nach ihm.
    Eine Bedingung von Luzifer war es auch, das alles im Verborgenen stattfinden sollte.
    Wie gesagt das Ziel war die Weltherrschaft. Wo Luzifer zu diesem Zeitpunkt nur wenig Einfluss nehmen konnte, wollte er derjenige sein der das alleinige Sagen über die Welt hat.
    Das erste was die Loge tat war die Verleihung von Geld.
    Je mehr diese Gruppe aber an Mitgliedern gewann, desto mehr schleusten sie ihre Leute auch in andere Gruppen ein. Die Loge hatte das Ziel, diese zu unterwandern und zu manipulieren,
    Wissen zu sammeln und anderes Wissen zu verbreiten.

    Die Leute der schwarzen Loge wurden immer dunkler und dunkler in ihrem Inneren, bis alles Licht des Lebens in ihnen verblasst war. Die Anführer wurden zu Zombies, konnten nicht mehr an Alter sterben. Auch konnten sie zum Schluss nur noch das machen, was Luzifer von ihnen wollte.

    Im 18 Jahrhundert siedelten sie dann nach Amerika um. Die schwarze Loge hatten jetzt schon viele Mitglieder überall in der Welt und fanden auch in Amerika der „neuen Welt“ Zuwachs.
    Da die Gruppe das Bankwesen schon zum größten Teil unter sich hatte begannen die Mitglieder jetzt, Leute in die Politik einzuschleusen oder Politiker für sich zu gewinnen. Doch vor allem die Geheimdienste waren wie geschaffen für sie.
    So wurden sehr viele Leute mit Luzifers Hilfe dort eingeschleust.
    Oder selbst Geheimdienste gegründet. Und das nicht nur in Amerika,
    sondern über ihr Netzwerk in der ganzen Welt. Bis die schwarze Loge schließlich das ganze Geheimdienstwesen Amerikas sowie vieler anderen Länder unter sich hatte.
    Jetzt konnten die Mitglieder direkten Druck auf die Politiker ausüben. Und die Politik nach ihren Vorstellungen gestalten.
    Die Hierarchie in der schwarzen Loge hat sich bis heute so verändert, das ein Mensch die ganze Gruppe leitet. Er wird schwarzer Lord, Herr des Ewigen Eis oder Bruder Kain genannt.
    Auch hatt die Spitze der schwarzen Loge eine Zeremonie entwickelt, in der ein Mensch zu einem zweiten Gott werden konnte, der die rote Sonne genannt wird. Er beobachtet zwar vom Himmel die Menschen, hat aber mehr eine Kontrollfunktion und sagt seiner Gruppe, was auf der Erde passiert.
    Die wirklich ausführende Macht ist der „Herr des ewigen Eis“ und die schwarze Loge. Denen es gelingt sich um alle Menschen hier auf der Erde zu kümmern. Und so hat jeder Mensch Probleme, weil die schwarze Kirche es so will. Auch waren sie verantwortlich für das 3. Reich in Deutschland, das für sie eine Art Forschungsprojekt war.
    Was kann man heute über die Loge sagen. Wir werden belogen und betrogen. Wenn es wirklich eine Veränderung hier auf Erden gibt, dann wird sie von dieser Gruppe bestimmt.
    Die schwarze Loge hat ein System erschaffen aus dem wir sehr schwer heraus kommen.
    Sie kümmern sich um jeden.



    Anfang vom Sieg über die schwarze Loge


    - Der Engel Luzifer will seine Energien zurück.

    - Der Mächtigste dieser Erde hat keinen Bock als ewiger Zombie, der nicht mehr fühlen kann, diese Erde zu kontrollieren.

    - Viele seiner Leute sehen schon ein das dies nicht nur für ausstehende Menschen schlecht ist, sondern auch für die, die zu dieser Gruppe gehören. Sie arbeiten nur noch aus Angst für diese Gruppe


    - Was sich die Satanisten auf die Fahne geschrieben haben stimmt nicht, da Luzifer der Vater der Lüge ist, er ist nicht der Engel von Spaß oder Freude sondern er arbeitet genau für das Gegenteil.
     
  2. Tommy

    Tommy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2006
    Beiträge:
    12.511
    Die weiße Loge wirds schon richten. Der "Herr des ewigen Eises" hat so gut wie keine Chancen in einem Zeitalter des globalen Klimawandels.

    Keine Angst, es wird alles wieder gut.

    :)
     
  3. also...
    ich seh das wie Tommy
    wir haben eine globale Erwärmung
    und die weisse Loge
    ist schwer am Werkeln

    da tut sich was!!!!!


    Ali:liebe1: :liebe1: :liebe1:
     
  4. Frater 543

    Frater 543 Guest

    :lachen:

    Wie könnt ihr lieben Indigos eigentlich noch ruhig schlafen, bei soviel bösen Menschen, die die Welt kontrollieren!? lmao
     
  5. Aratron

    Aratron Guest

    Eine vielgenutzte Romanvorlage, macht jedenfalls Spass zu lesen.
    Wer versklavt eigentlich eher, Gott oder Luzifer ?
    Wenn einer von beiden es versuchen würde, würde ich ihm den Ar...
    aufreißen. Es sind meine Schöpfungen, nicht umgekehrt:schaukel:


    Aratron
     
  6. sage

    sage Guest

    Werbung:

    Nicht schlecht...
    Mach ca. 500 Seiten draus und bring noch ne Love-Story und ein bißchen action rein, laß es als Buch verlegen und wer weiß?
    Vielleicht machen sie in Hollywood nen Film draus.



    Sage
     
  7. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Einen? Das gibt aus für mindenstens eine Trilogie (= 3x soviel Kohle)
     
  8. Silberwolke

    Silberwolke Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    236
    Ort:
    Österreich
    Hallo, indigo27!

    Was ich zugleich frage ist: woher hast du das?

    Vielleicht sollte man generell auseinanderhalten: es gibt kosmische Kräfte lichte "weiße" und dunkle "schwarze", die einen tun alles um das Leben und die Vergeistigung zu fördern und zu helfen, die andern tun alles um das einzubremsen und das Leben zum Gegenteil hin zu versuchen. "Gut" und "böse" lasse ich da mal weg. Ich vergleiche es einfach so, dass die einen säen, gießen und Dünger geben, aber die anderen schneiden, jäten, verwerfen.

    Der Mensch nennt den Dunklen gern "Widersacher, Verleumder, Lügner, Zwietracht säer", und die entsprechenden Machenschaften führen zum äußeren und inneren Tod. Er verführt und verdirbt die, die nicht gut genug sind.

    So unterteilt man die jeweiligen (nichtinkarnierten oder inkarnierten) Anhänger von Licht oder Finsternis in "Weiße Loge" oder "Schwarze Loge". Analog zu diesen geistigen Richtungseinteilungen entstanden auch auf dieser Welt Gruppen, und einige nannten sich auch so. Aber die generelle universelle Richtung ist nicht identisch mit den gleichnamigen Logen. Zur Richtung licht oder dunkel kann jeder x-beliebige Mensch gehören, jede Gruppe oder Religion, die diesen Prinzipien folgen und ein gewisses Maß an Wissen, Energie und Geist erworben hat. (Also irgendwie aus der normalen Masse der Menschen herausfallen.) Und normalerweise findet man auch bald heraus, zu welcher Linie ein solcher Mensch oder eine solche Gruppe gehört. Je größer die Gruppe oder Religion, desto schwerer ist das allerdings zu beurteilen, da wie hier schon gesagt, leider Gruppen negativ unterwandert und umgedreht werden.

    Nun, sollte es eine konkrete irdische schwarze Loge von 1530 geben (die wie ausgeführt nicht identisch ist mit der ur-, ur-, uralten generellen kosmischen Richtung) so hat sie sich gewiss der Materie verschrieben, aber das zeigt sich nicht nur als Geldgier, sondern auch in der Rechthaberei, Fanatismus, Brutalität und Grausamkeit, Menschenverachtung (Rassismus), Umwelthass, Ablehnung aller Spiritualität (unabhängig von der Religion), Arroganz, Selbstüberschätzung, Eitelkeit, Drogen und in Orgien. Eben in allen Dingen, die die Energien des Menschen herabziehen, schwächen und einen spirituellen Fortschritt unmöglich machen. Allerdings glaube ich nicht, dass eine einzige irdische Gruppe das alles auf der Welt verbricht, da gibt es sicher mehrere.

    LG - Silberwolke
     
  9. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    ... dies fand ein Dedektiv (gepsielt von Tom HAnks ;) ) in einer alten Alchemistischen Abschrift in den gerade erst geöffneten Geheimarchiven des Vatikanischen Archives, als er auf der Suche nach einem Anhaltspunkt für einen Mord im Louvre war, bei dem der LEiche ein komisches Sigul auf die BRust geschnitten wurde. Er wuste, dass er auf der richtigen Spur war, war sich aber ebenso bewusst, dass er selber nicht in der Lage war, der Loge das Handwerk zu legen. Aber er kannte da jemanden, den er um Hilfe bitten konnte, und der ein Spezialist auf solchem Gerbiet war. Er flog also nach New York (im Film sieht man nun eine Landkarte mit einem Roten Strich, der das FLugzeug darstellen sollte) und fand dort den greisen Dr. Jones (Indiana mit Vornahmen) in seinem Büro in der Universität.

    Dr. Jones, selber zu alt für eine Jagt rund um die Welt, empfahl dem Dedektiven einen geheime Organisation, die für Recht und Ordnung eintratt: die X-Man. Aber diese waren gerade beschäftigt, so dass der Dedektiv jemand anderen finden musste. In zwischenzeit hatte er herausgefunden, wer der Kopf der Schwarzen Loge ist und hat einige Ronin um sich versammelt, die mit dem Firmenwagen der Schwarzen Loge eine unglaublich spannend inszenierte Verfolgungsjagt durch Nizza veranstallteten. Der Boss der Loge aber konnte entfliehen, so dass der Dedektiv wieder nach New York zurückkehrte, wo er ineinem Italienischen Restaurant mit dem Besitzer quatschte... Dieser erzählte ihm, nachdem er erklährt hatte, dass er nirgens hinginge, auser von hier nach da, dass er da jemanden wüsste, der den Job erledigen könnte... Allerdings war Leon, der Cleaner, gerade mit der Ausbildung einer Jungen Cleanerin beschäftigt, so das der Dedektiv auf den Dedektiv John McClane zurückgreiffen musste... mit ihm zusammen drang er in das Hauptgebäude der Schwarzen Loge ein und sprngte da so gut wie alles in die Luft... Am Ende stand der Dedektiv dem Anführer der Schwarzen Loge gegenüber (gespielt von Al Pacino) auf dem Dach des Towers und der Anführer wählte den Freitod, in dem er Sprang....

    UNd bald gibts sicher auch die Vortsetzung davon ;)

    Liebe gRüsse

    FIST
     
  10. Werbung:
    der Boss der Loge
    Al Pacino fuhr anschliessend noch eine Ehrenrunde
    mit einem roten Ferrari ( ich erwähne das bewusst da Ferraris
    manchmal auch gelb oder schwarz sind)

    er fuhr inzwischen völlig erblindet
    eine Ehrenrunde durch das Hafenviertel
    am Hudson River entlang
    sein junger Freund sagte ihm immer:
    z.B. jetzt scharf nach rechts
    oder eine langsame links Kurve und so

    der Boss interessierte sich inzwischen
    brennend für Parfüms

    nicht so wie Patrick Süsskind

    nicht so alle Jungfrauen in ganz Paris
    erdrosseln dann einfetten
    dann enthäuten
    und dann daraus eine Essenz herstellen...
    mehr das riechen...

    ich sage somit: the Boss is still alive:morgen:



    Ali:liebe1: :liebe1: :liebe1:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen