1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

die "Schwärze" hinter den Augen...

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von ~Kaji~, 14. Januar 2008.

  1. ~Kaji~

    ~Kaji~ Guest

    Werbung:
    Hallo ihr,

    kann evtl. jemand mal beobachten, was bei ihr/ihm hinter den Augen geschieht während oder nach einer "Starre"/einem Austritt (also wenn ihr dann wieder im Körper seid)? Was nehmt ihr wahr?

    Kaji
     
  2. Nuranon

    Nuranon Mitglied

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    47
    Hi,
    ehrlich gesagt bin ich glaub ich entweder so sehr nur auf die geräusche oder auf das gelingen konzentriert, dass ich nich mitbekomme, was ich sehe oder ich sehe schlichtweg dasselbe wie sonst mit geschlossenen augen: nichts.
    nur einmal wars komisch, da hab ich blaue schleier hinwegfliegen sehen, glaube ich zumindest, naja sonst wärs nich so fest in meinem kopf gebrannt..blaue schleier mit gesichtsartigen umrissen, die sind in bruchteilsekunden über mich hinweg. an dem abend hab ich beim freund gepennt und auch in der starre mitbekomm wie er sich unruhig gewälzt hat, der zustand ging zwar noch kurz aber ich wurde von ihm weggeschubst und iwann war er vorbei^^
    ich meine sogar gesehn zu haben wie er sich bewegt und alles.. mag schon ein vorgeschmack der astralen augen gewesen sein
    Edit: oder es war einbildung, kann natürlich auch sein, aber ich war weder auf den zustand eingestellt, noch hab ich mir großartig was dabei gedacht, wollte ja eig nur penn.
    achja und letztens hatte ich nach einem eher bewusst herbeigeführten anfall eine art maske gesehn vor dem inneren auge..also ich lag wieder völlig ruhig und normal im bett, noch herzrasen wie immer nach dem anfall, doch ich sah diese maske immer aufblinken, ich glaub sie war golden oder so.. ich weiß nich was das zu bedeuten hatte ^^
     
  3. ~Kaji~

    ~Kaji~ Guest

    Hallo Nuranon,

    danke für Deine Antwort! :) Klingt interessant, was Du so siehst.

    Wie ist das bei Dir, wenn die Augen geschlossen sind? Ist das Schwarze dahinter einfach schwarz? Oder ist eher "pixlig" (also aus vielen kleinen Punkten bestehend)?

    Bei mir sind es viele kleine Punkte. Und ich stellte dieses Thema hier auf, weil mir beim letzten mal aufgefallen ist, daß nach der Starre (vielleicht auch während dieser, keine Ahnung) diese Punkte ein Muster bildeten. Ganz fein, vielleicht war es direkt Zufall, daß ich es mitbekommen habe. Es war ein wenig so, wie ein Stein, der ins Wasser geworfen wird und Wellen wirft. Oder ein noch besserer Vergleich, wie ein Laut, eine Schwingung, die die Punkte in ein Muster brachte. (ähnliches passiert, wenn man eine Klangschale mit Wasser füllt und diese dann anschlägt. Das Wasser ergibt dann ein Muster).

    Und irgendwie ist bei dieser Starre der Körper ja auch in eine Schwingung versetzt. Mir scheint es echt fast so, als wenn man diese dann als Muster hinter den Augen sehen kann. (dieses Muster war auch nicht starr, sondern bewegte sich in sich - entlang seiner Linien).

    Was Du sonst beschreibst, kenne ich auch in ähnlicher Weise. Wirkliche Bilder habe ich bisher auch eher fluchtartig zu fassen bekommen. Da sind manchmal aber echt beeindruckende Sachen bei. Momentan kann ich eher diese Muster betrachten - was auch immer das ist. Scheinbar hängen diese aber wirklich mit der Starre zusammen, da sie sonst nicht auftauchen. Muß ich mal eine Weile beobachten.

    Viele Grüße,
    Kaji
     
  4. Nuranon

    Nuranon Mitglied

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    47
    Hallo :)
    also kurz vor der starre bin ich ja kurz davor zu träumen, also habe eigenständig herbeigeführte bilder, nur dass mir kurz vor dem wirklichen einschlafen noch bewusst wird, dass ich wach bin, genau in dem moment setzt die starre ein.

    Wenn du meinst, ob ich so "pixelig" sehe nach dem zustand, ja ich weiß nicht inwiefern wir uns in dem punkt einig sind, solche dinge zu beschreiben sind schwierig und selbst wenn es einem gelingt es einigermaßen in wort zu fassen, kann man sich ja nicht sicher sein, ob der andere es nachvollziehen kann.
    ich hoffe ich versteh dich jetzt also richtig und dann würd ich sage, dass es bei mir ähnlich ist.

    Der zustand ist also vorbei (folglich die astralreise nicht gemacht), dann seh ich undefinierbare muster ... es ist ehrlich schwer zu sagen, da sind eben punkte die sich irgendwie vor meinem inneren auge bewegen, vieleicht versuchen sie sich zu ordnen?
    ich denke, dass sich das gefühl des zustandes ( man hört rauschen, evtl. stimmen oder heftige geräusche wie maschinen etc.) vor dem inneren auge dann noch einma visualisiert..

    [ich kann mich wieder einmal nicht richtig ausdrücken, das ist ein großes problem von mir (wie meine art ohne punkt und komma etc. zu schreiben, ich versuch meine gedanken immer schnell auf papier zu bringen, da stört mich das immer, ich hoffe dir macht das nichts aus ;) ) ]

    also dieses rauschen was ich höre, "zeichnet" sich dann vieleicht nochmal bildlich ab. rauschen existiert ja auch bildlich, von daher könnte das vieleicht sogar sein? naja, alles nur theorien, aber ehrlich ein interessantes thema, das du hier begonnen hast, würd mich freuen wenn du bald mal wieder was dazu schreibst ;)
    liebe grüße
     
  5. ~Kaji~

    ~Kaji~ Guest

    Hallo Nuranon,

    wie Du schreibst stört mich nicht. Ich kann es gut lesen, auch ohne Kommas. :)

    Das sich das Rauschen noch mal bildlich abzeichnet - ja, das könnte sein. Muß ich mal drauf achten, was dabei passiert. Meist merke ich es erst, wenn ich nicht mehr bewußt bin. D.h. ich denke ich bin wach, aber ich bin es nicht mehr. Und habe dann auch nicht die Kontrolle, die ich gerne hätte. Naja, Übung macht den Meister... :)

    Mit dem "pixlig" - das ist so ähnlich als wenn man ganz nah an einen Fenrsehbildschirm geht. Nur eben nicht bunt. Bisher konnte ich erstmal nichts weiter beobachten :( .

    Kaji
     
  6. Nuranon

    Nuranon Mitglied

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    47
    Werbung:
    He Kaji,
    gut, dann kann ich ja so weiterschreiben *g*
    da war ein erlebnis, ich war mir nich sicher, ob ichn neues thema auf mache, aber davon bin ich kein fan, also kommts hier rein.

    ich kopier dir/euch mal rein, was ich einer freundin im icq geschrieben hab, also entschuldigt diesmal noch mehr den schreibstil, da ist er noch schlimmer :p

    ich bin grad in den zustand bekomm...und auf einma hör ich wie original von unten aus der küche oder so meine mutter, wie ganz normal wennse mich ruft oder laut redet.. "patrick?? " und dann meinte sie zu iwem "hol ma patrick runter" .. und ich dachte so im halbschlaf und dem "zustand" nur so "mist jetz werd ich glei geweckt und ich bin in der starre, was mach ich denn jetz??" dachte erst, scheiß drauf, weil ich dachte ich bin voll weit und will nich aufhören, doch dann hab ich gedacht, jemand is in meinem zimmer... kommt rein, dachte erst mein bruder is das der mich gleich wachrütteln will und ich dacht nur "kacke du musst jez was machen damit die nich iwas komisches sehn" weil ich ja nich weiß wies aussieht^^... konnte mich aber bekanntlich nich bewegen.. dann wars so als sehe ich einen umriss..ich knnte wirklich nurn schwarzen personenumriss sehen, völlig charakterlos eig.. aber ich konnte halt sehen, hatte augen aber glaub ic nich offen? war total komisch xD aber ich dachte wie selbstverständlich dass es mein dad is.. nja ka es war echt eigenartig..weil ich hab nich geblinzelt(oder doch??) und naja kp dann hab ich mich gezwungen wach zu werden.. mich wieder zu bewegen... dann hab ich meine augen aufgerissen... das zimmer war leer und niemand hat mich gerufen

    ist ja zum teil, was ich gesehn habe... tut mir leid, wenns jetzt nicht in dein thema passt, dann mach ich n neues auf, wenns dir lieber ist, aber ich dacht das klingt interessant. War wirklich ein komisches erlebnis.

    Hoffe, du oder jemand anders sagt mal was dazu :)
    liebe grüße
     
  7. ~Kaji~

    ~Kaji~ Guest

    Hi :) ,

    es paßt schon :) .

    Sowas kenne ich auch. Hatte ich neulich ähnlich. da war ich auch in einem anderen Zustand (was ich in dem Moment aber mal wieder nicht wußte, ich dachte, ich bin einfach wach). Und ich befand mich zu hause (allerdings eher da, wo ich als Kind aufgewachsen bin - das kam mir in diesem Moment aber gar nicht komisch vor, war einfach so). Ich wußte, daß noch zwei Personen in den anderen Räumen anwesend sind und dachte mir - ähnlich wie Du - jetzt wird gleich meine Mutter kommen ^^. Ich wollte aber nicht, daß sie diesen Zustand stört, denn dann dämmerte mir endlich, daß es nicht "echt" ist. Leider wurde ich dann "wach". Und damit war der Zustand vorbei.

    Das andere reden höre, kenne ich auch. Einst meinen Exfreund, oder meine Katzen hörte ich streiten (diese waren dann meist aber auch in der Nähe). Oder das ich Musik hören oder Schreie - also auch so, wie Du es schon beschrieben hast. Eine Person habe ich allerdings noch nie gesehen - oder einen Umriss. Zumindest war das dann eher wie ein Traum - also ich war nicht bewußt. Keine Ahnung, wie ich das beschreiben soll. Finde ich interessant, wie Du das wahrgenommen hast. Denn immerhin wußtest Du ja, daß Du Dich in der Starre befindest.

    Was mir nicht so ganz klar ist: warum nimmt man alles so anders wahr? Denn auch in meinen Fällen hat niemand geredet, auch die Katzen hatten sich nicht wirklich gestritten - sie hatten geschlafen. Irgendwie verdreht das Hirn (?) dies alles irgendwie. Irgendwas scheint sich da zu vermischen. Ich denke, daß ändert sich, wenn man dann wirklich bewußt sich in diesem Zustand erkennt und übt damit umzugehen.

    Kaji
     
  8. Nuranon

    Nuranon Mitglied

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    47


    naja, bei mir wurde ja geredet, hab meine mutter gehört, zumindest hab ich es so interpretiert.. mag sein, dasses auch nur ein stinknormaler traum übers astralreisen war..

    da ist noch etwas.. das hängt aber damit nicht zusamm denke ich, als ich danach weiter geschlafen habe, hab ich wieder den "zustand" gehabt. es sei erstmal dahingestellt, ob es ein traum war oder nicht, doch daraus besteht meine vermutung..
    da war also der zustand und ich dachte "du hast mal die augen dabei auf um zu sehen wies is, wenn du das rauschen hörst". Zack, ich konnte sehen..doch doch ich würd nicht gleich mit "anfang der astralen augen" oder sowas kommen.. ich weiß nicht, hier kommt die vermutung:
    es war ein traum und ich hab das gesehn was ich mir im unterbewusstsein vorgestellt hab, denn ich sah alles leicht vibrieren, eben also wieder alles visualisiert von dem was ich fühle.
    so nun könnte ich versuchen, meine sicht zu beschreiben, aber das ist kaum möglich.. ich könnte sagen, dass ich mein zimmer gesehn habe.
    ich könnte auch sagen, dass ich die natur gesehn hab, dass ich irgendwie draußen stand und ich blätter und himmel "leicht vibrieren" gesehn hab.
    klingt zwiegespalten ich weiß.. aber da kanns auch wieder sein, dass ich vieleicht wirklich natur gesehn hab, aber mein verstand mir sagt, dass ich mein zimmer gesehn haben MUSS und ich mir desswegen nicht genau eingestehen kann, was ich nun wirklich sah, verstehst du? ganz ehrlich, wie soll ich auch bitte "natur" umgebung gesehn haben? da wären wir wieder beim traum, dann kanns klar sein.. also wie du siehst, es beißt sich.. die natur lässt mich nicht los, irgendwas war da..

    war wirklich ein eigenartiger mittagsschlaf ;)
    freu mich auf eine antwort :)
    liebe grüße
     
  9. ~Kaji~

    ~Kaji~ Guest

    Hallo :),

    was auch immer das ist, was Du erlebst, Du kannst es scheinbar beeinflussen. Denke, daß ist schon mal ein Vorteil, aus welchem sich einiges entwickeln kann. Versuche doch mal, wenn es möglich ist, beim nächsten mal irgendwohin zu wollen. Wenn Du Dir sagen kannst: Augen öffnen, dann müßte es auch möglich sein zu sagen: ich will dort und dort hin.

    Warum solltest Du keine Natur gesehen haben? Ehrlich gesagt bin ich mir nach wie vor nicht sicher, was die astrale Ebene nun eigentlich ist. Oder was sie alles beinhaltet. Zum einen kann man die astrale Umgebung der eigentlichen Umgebung betrachten (würde vielleicht das flackern erklären, was Du wahrgenommen hast). Dann scheint man aber auch alle möglichen andere Orte wahrnehmen zu können (z.B. die Natur oder irgendeine Natur). Vielleicht kann sich sowas auch gleichzeitig überlagern?

    Schreib es am besten alles auf, so genau es Dir möglich ist. Dann kannst Du das später vergleichen. Oder was auch immer - vielleicht gibt es die "Natur" ja irgendwo und Du kannst sie später wieder erkennen. Oder Du landest mal wieder dort .

    Klar kann es auch "Einbildung" gewesen sein. Vielleicht aber auch nicht. In diesen "Zuständen" erlebt man die erstaunlichsten Sachen. Das bekommt man sicher raus, wenn man sich in dem ganzen beginnt zu bewegen. Und weiter übt... :)

    Kaji
     
  10. Nuranon

    Nuranon Mitglied

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    47
    Werbung:
    Hee..
    mag sein, dass es alles irgendwie doch geschehen ist, doch es war nunmal auch so traummäßig.
    ich weiß auch nicht mehr genau, wies war.. ob ich wirklich wollte oder geträumt hab es zu wollen. es ist wirklich schwer zu definieren.. ich bin mit diesen dingen hier, was astralreisen und so weiter angeht, immer kritisch und glaub nicht sofort alles, hinterfrage und so weiter. ich bin auch offen für dinge, die nicht zu erklären sind aber auch nicht so blauäugig, alles gleich toll und übernatürlich zu finden.
    der größte grund für mich ist, dass ich das hier irgendwie glaube, ist, dass sich dieser zustand, schon hatte, bevor ich das alles kannte, sich mit so vielen dingen hier deckt. die anzeichen und so weiter. hättest mal mein gesicht sehen sollen, als ich sozusagen erfahren hat, was das fürn kack is, der nachts über mich kommt.. nur desswegen mach ich gelegentlich versuche dahinzukommen und es klappt auch meistens.. wenn ich das nicht vorher gekannt hätte, würd ich das glaub ich für ausgemachten mist halten.. zumindest ohne das gelesen zu haben was ich gelesen habe hier.. viele klingen authentisch, also warum nicht glauben? wieso engstirnig sein?
    ich merk schon, ich schweife mal wieder ab^^...
    geht mir halt nur darum, dass man, auch wenn man an sowas glaubt, nicht immer ausser acht lassen sollte, wie möglich ein "normaler" traum sein kann.. vieleicht ist es eine kombination, vieleicht wars der anfang einer astralen reise? wäre alles möglich und das wäre schön, da ich mir nie viel mühe für das alles geben musste oder gar keine..
    hast du eigentlich schon astralreisen vollzogen, bzw öfter, regelmäßig oder eher ein einmaliges, seltenes erlebnis?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen