1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

die Sache mit den Jenseitskontakten

Dieses Thema im Forum "Jenseitskontakte und Erscheinungen" wurde erstellt von silberstern, 31. März 2007.

  1. silberstern

    silberstern Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    146
    Werbung:
    Hallo,

    ich frage mich seit geraumer Zeit, ob nur wenige ausgewählte Menschen die Gabe besitzen, mit dem Jenseits kommunizieren zu können oder ob es eigentlich jeder Mensch kann / könnte?

    Warum gelingt es einem fremden Medium eher, mit meinem verstorbenen Angehörigen Kontakt aufzunehmen, als mir, wo er und ich uns doch so viel näher standen?

    Warum heißt es immer, der Verstorbene "kann dich nicht erreichen / zu dir durchkommen", weil "du zu sehr trauerst", oder ähnliches? Oder bin ich ihm nicht mehr wichtig? Oder soll man auch nicht in Kontakt stehen, weil ich mich auf das Leben hier konzentrieren muss?

    Oder ist es eine in Vergessenheit geratene Sache?
    Einerseits möchte ich gerne Kontakt, andererseits habe ich Angst davor.

    ??
    Silberstern
     
  2. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.036
    Ort:
    burgenland.at
    servus Silbersten!

    richtig. es beginnt damit das irdische leben zu verstehen. es zu gestalten und so lange zu behalten wie nur möglich. den tod dann als nichts endgültiges sondern als einen übergang zu sehen, wie ein gleiten.
    wenn man von einem raum in einen anderen geht.
    für den tod bereit, aber nicht sofort damit einverstanden ist.
    man muss sich von einem verkrampften verlieren lösen können.

    dazu gibt es dann bereits im irdischen kontakte von seele zu seele, aber auch nur informative mitteilungen von ereignissen sind denkbar, an denen die andere seele zum beispiel keinen direkten anteil hat. es kommt also zu unterschiedlichen entwicklungsstufen, in denen dann auch pausen eintreten können und ein längeres verweilen in einer phase ist nicht ungewöhnlich. kommt es dann zu verbindungen mit einzelnen oder mehreren seelenelementen aus dem jenseits, ist die andere seite meist die stärkere und tonangebende, was uns auf eine weiter entfaltung und bessere möglichkeiten auf diesem gebiet schliessen lassen erlaubt.
    unsere menschlichen kontakte selbst sind doch vor allem an bestimmte werte festgelegt, wie worte und texte.
    hier zu trennen ist nicht immer ganz einfach, die richtige einstellung sofort zu finden.

    im allgemeinen halte ich es so, dass ich nicht gezielt auf verstorbene menschen anspreche, sondern in weitreichenden themen kommen dann spontan elemente des persönlichen familiären bereiches dazu oder sind sogar manchmal der wesentliche bestandteil.
    dazu habe ich zwei charakteristische erfahrungswerte anzubieten:

    1)

    als ich noch mit der frage mich beschäftigt habe, ob die nahrungsaufnahme besser in der gemischten form mit dem fleischkonsum erfolgen sollte, oder doch eher auf vegetarischer basis, da hatte ich die vision von meiner verstorbenen grossmutter mütterlicher seits. in ofenrohr befand sich schweinsbraten, den sollte ich essen, aber die wiener schnitzel auf dem herd sollte ich stehen lassen, die sind "für die anderen", so sagte sie mir. meine zuwendung sollte also dem schweinbraten gelten, den sollte ich zur gänze verzehren.
    auch eine antwort. wenn man sich die frage stellt, ob vegetarisch nicht doch die bessere art sein könnte. als antwort dann den hinweis erhält, der genuss von fleisch ist gar nicht so übel, aber auf die zubereitung kommt es an.

    2)

    bei einer anderen vision wurde ich mir bewusst, dass auch meine andere grossmutter, väterlicher seits, gestorben war. dennoch erhielt ich die eindeutige gewissheit, ein teil von ihr ist immer noch hier.
    dazu kam dann auch noch eine information, da sollen im jenseits alle flach gelegen sein, als sie in den "himmel" kam, immer ein wenig abseits und distanziert von allen religionen und glaubensrichtungen, da soll sie gesagt haben:
    "ich bin wegen einer arbeit fragen gekommen."
    mehr hat sie nicht gebraucht.

    aber ich weiss schon, das kann ich meinen grossmüttern erzählen ...

    und ein :zauberer1
     
  3. Alice In Hell

    Alice In Hell Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2007
    Beiträge:
    69
    Jo nur einige wenige sind so durchgeknallt - und glauben daran;-)
    Hier in diesem Forum findest du allerdings eine ganze Menge dieser Sorte!
     
  4. Maud

    Maud Guest


    Das hört sich nicht besonders Freundlich an, an deiner stelle würde ich mir überlegen. Warum ich bei den angeblich durchegeknalten Menschen Forum schreibe. Möglicherweise bist du die Spitze.

    L.G. Maud
     
  5. Alice In Hell

    Alice In Hell Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2007
    Beiträge:
    69
    Ganz ehrlich?
    Weil ich gestern durch "Tschernobyl Recherchen" beim googeln auf dieses Forum gestossen bin.
    Als defintiv nicht-gläubiger und naturwissenschaftlich angehauchter Mensch hat es mir dann beim lesen diverser Threads die Haare zu Berge gestellt.
    Die Stories lassen einen allerdings erstmal nicht aus - und irgendwann sitzt man wirklich kopfschüttelnd vor dem PC und weiß nicht mehr was man sagen soll, echt. Bei manchen Beiträgen kriegt man fast Angst - und denkt sich "wow die möcht ich lieber nicht persönlich kennenlernen" Auch einige DEINER Aussagen sind mir MEHR als heftig aufgestossen liebe MAUD.

    Naja... wie gesagt, tut mir leid wenn mein Ton teils heftig ist.
    Aber ich brauche für manche Sätze ziemlich lange, weil mir echt die Worte fehlen. Keine Ahnung wie man als "Logiker" mit Hang zur Wissenschaft mit Esoterikern umgeht. Ich tu mir ehrlich gesagt schwer.

    Wär vielleicht ein gutes Thema für nen neuen Thread? gg.
    Nichts für ungut.
     
  6. silberstern

    silberstern Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    146
    Werbung:
    danke maud für deinen kommentar. bin deiner meinung. alice, sag mir lieber, was du genau darüber denkst oder welche erfahrungen du gemacht hast.

    lg
    s.
     
  7. Maud

    Maud Guest


    Hallo Silberstern

    Wen du die Geisterwelt wahrnehmen möchtest dan brauchchst du eine bestimte Sensibilisierung, das dich die Gesterwelt ereichen kann. Diese Sensibilisierung hast du dir als Seele erworben, das bedeutet es kommt darauf an wie weit du in deine Inkarnation fortgeschritten bist.
    Aber du kannst jeder Zeit mit deinem Quides reden, der von der erste Minute deiner Geburt bis zu deinem Tode bei dir ist und dich leitet. Dein Quides Ist über alles was in deinem Leben geschieht invormiert, den er bekommt es mitt.
    Also rede mit deinen Quides, und bitte ihn um Hielfe dann warte eifach ab was pasiert. Vergesse dich aber danach nicht zu bedanken.

    L.G. Maud
     
  8. Alice In Hell

    Alice In Hell Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2007
    Beiträge:
    69
    Weiß nicht was du meinst!?
    Wenn du auf die Disku zwischen Naturgesetz und Esoterik anspielst, dann wie gesagt... ein neuer Thread wär wohl angebracht.

    Zum Hauptthema dieses Threads enthalte ich mich weiterer Meinungen, wie gesagt: Mir fehlen die verständisvollen Worte dafür.
     
  9. zadorra125

    zadorra125 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    11.339
    Ort:
    Hofsgrund
    hallo ihr lieben

    das kann jeder der keine angst vor den seelen hat.

    weil das medium den gewissen abstand hat.
    weil der, der trauert loslassen kann und soll.
    solange du dir nicht klar bist, wird nichts geschehen.

    liebe grüsse pia
    liebe grüsse pia
     
  10. silberstern

    silberstern Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    146
    Werbung:
    ich denke, man soll eigentlich nichts über das jenseits wissen, nicht so viel jedenfalls, ebenso wie man über seine vorherigen leben nichts wissen soll (darum geht man doch vor seinen neuen inkarnationen duch das bad des vergessens), weil das alles zuviele informationen sind, die zu sehr ablenken, von den jetzigen lebensaufgaben, oder????

    aber der mensch ist halt von natur aus neugierig, und darum befasst er sich trotzdem mit diesen themen. und loslassen, gerade die seelen, an denen er sehr gehangen hat, das ist nicht einfach. es ist die sache mit dem vermissen. da kann man noch so altklug herreden, der mensch muss lernen, loszulassen. die liebe ist ein unzerstörbares band. man will kontakt. auch über diese grenze.

    oben wurde geschrieben, kontakt bekommt, wer keine angst vor seelen hat. wir sind doch alle seelen, oder nicht?
    aber man weiß nicht, ob sich die hinübergegangene seele verändert hat. es heißt ja immer, die seele hat jetzt eine andere schwingung, wie der mensch früher auf der erde. vielleicht finde ich darum keinen kontakt.

    das mit den quides, maud, damit meinst du doch die persönlichen führer, das hört sich gut an. ich werde es probieren, bin gespannt, ob ich eine resonanz bekomme.

    lg und danke für eure interessanten beiträge, ich freu mich auf weitere!!!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen