1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

die richtige frage????

Dieses Thema im Forum "Karten legen" wurde erstellt von lirana, 19. September 2013.

  1. lirana

    lirana Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2013
    Beiträge:
    332
    Werbung:
    hi

    ich würde gerne mal wissen was ihr für fragen an die karten stellt,da es viele gibt die zb nicht wissen wie sie eine frage so formulieren sollen das sie klar und kompakt für die karten ist.
    ich habe zb eine abneigung gegen ja/nein fragen.finde die karten sind zu komplex als das ein einfaches ja oder nein raus kommt.
    übrings die mir am häufigsten gestellte frage ist wird er sich melden.
    wäre also eine ja/nein frage.ich stelle sie dann um und frage warum hat er sich noch nicht gemeldet.

    was sind eure fragen?
    was sind eure erfahrungen?

    lg
     
  2. elfenzauber111

    elfenzauber111 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2010
    Beiträge:
    3.014
    bei direkten JA/NEIN Fragen ziehe ich eine einzige Karte, ist sie postitiv= ja.. und schaue sie mir an..mehr nicht an karten ziehen ..bei nein entsprechend..

    bin auch der Meinung, Karten sind viel komplexer
    geht es zb um eine beziehung.. nehme ich ne 9nerlegung, bevor ich lege "frage" ich:liebes universum, liebe andere seite,,.. es geht um User A, liebt User B im Forum x. es geht um diese beziehung.. um die problematik, liebes universum: DU weißt doch was ich meine,, was da los ist...bitte gebe mir eine Antwort
    und dann lege ich

    beim großen Deck ist es mir am liebsten: so wenig wie möglich an Infos zu haben
    und wieder frage ich ´: liebe andere Seite, bitte um eine Kartenlegung für xyz
    lege und schreibe/sag was ich sehe, wo ich meine was wichtig ist..erst danach darf die/der Fragende ihre Fragen stellen

    meine erfahrung: gedanken können besser die Fragen stellen, gedanken relativ allgemein gestellt..gedanken freien lauf lassen.,.. und den karten vertrauen was kommt
     
  3. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.707
    Hallo,

    Eine Karte für Ja/nein, genügt vollkommen , entweder bekomme ich eine klare Antwort oder aber aus der Karte ist ersichtlich warum und wieso keine Antwort in der Form möglich ist, dann kommt eine andere Antwort wie zB es liegt an dir, oder das sollst du noch nicht wissen und ähnliches.

    Umformulieren kann man natürlich die Fragen, nur würde ich dies immer mit dem Klienten gemeinsam tun und seine Bedürfnisse im Vordergrund lassen.
    Ich würde also nicht aus " meldet er sich?" ein "warum hat er sich bisher nicht gemeldet" machen (denn damit ist man nicht annähernd an der ursprüngliche Frage ), sondern ich würde mit der Klientin eine Frage herausarbeiten wie zB "wie geht es mit uns weiter".

    Ansonsten halte ich es so, das die Frage die Antwort der Karten bestimmt, bei einer Fragestellung.
    Ich versuche dann nur auf die Fragestellung einzugehen.
    Oft merke ich das es eigentlich garnicht um die Frage geht die gestellt wurde , das erkenne ich daran, das die Karten nicht schlüssig auf eine Frage antworten.

    Deswegen halte ich ein grosses Blatt ca einmal im Jahr gelegt für das Aussagekräftigste, sämtliche Zwischenfragen vertiefen die Aussagen aus diesem Blatt.
    Stell dir vor du lernst jemanden kennen und jedesmal fragst du *meldet er sich wieder?.
    Wie oft willst du fragen ? :D
    Auf der anderen Seite will man wirklich wissen warum der andere sich nicht meldet, womöglich das er einen nicht liebt, da kommt dann vielleicht die Frage "was mag er an mir nicht" usw.
    Das ist ne Endlosschleife die, wenn man Pech hat (oder Glück wenn man damit Geld verdient) nie endet, oder es werden andere gefragt.

    Warum, wieso, weshalb Fragen können sinnvoll und konstruktiv sein, aber manches kann eine Entwicklung ebenso verhindern oder stagnieren lassen.

    So, genug gesprochen........

    Alles Liebe
    flimm
     
  4. lirana

    lirana Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2013
    Beiträge:
    332
    ja so sehe ich es auch.der fragende stellt die frage und man bespricht ja jede frage mit ihm.bin was fragen angeht eigentlich sehr neutral eingestellt und versuche auch jede gewünschte frage zu legen.nur was ich persönlich zb ablehne sind zeitfragen,weil ich selbst kein vertrauen in meine zeitangaben habe,so das ich sie keinem aufs auge drücken möchte,daher stelle ich die frage dann um.natürlich in zusammenarbeit mit dem fragenden.bis jetzt sind meine umformulierungen auch sehr gut angekommen.

    endlosschleife das ist gut.es kann sogar bei einer einzigsten frage eine endlosschleife geben,nämlich dann wenn der fragende immer wieder die gleiche frage stellt.
     
  5. Fruchtfliege

    Fruchtfliege Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2013
    Beiträge:
    256
    Hab mal eine Frage an euch
    Der der die Karten legt spielt da die Persönlichkeit von euch selbst beim deuten eine Rolle?
    Lassen die Karten da eine Interpretation zu oder muss ich mir das mehr vorstellen wie in einen gedruckten Buch zulesen?
    Find eure Arbeit wirklich spanend und frag mich das jedesmal
    :)
     
  6. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.707
    Werbung:
    Hallo Fruchtfliege,

    deine Frage finde ich sehr berechtigt.

    ich meine das es keine Kartenlegerin gibt die sich als Persönlichkeit ganz heraushalten kann. Also ganz neutral , wie aus einem Buch liest man nicht, denn die Intuition und das Verbinden der Karten sind sehr wohl subjektiv aus dem Blickwinkel der/des Beratenden.
    Das liegt daran das jede Karte mehrere Bedeutungen hat, allerdings eine Grundenergie.

    deswegen kommen manche mit einigen klar, mit den anderen nicht .
    Stell dir vor du gehst zu 10 verschiedenen Legern, dann wirst du 10 verschiedene *Ansichten*(im Sinne von Draufschauen) deines Themas erhalten. Dabei bleibt oftmals das Objekt/Kernaussage doch die Gleiche. man schaut halt verschieden tief, verschieden hauptgewichtig, verschieden emotional usw.

    Dies ist meine persönliche Meinung dazu, möglich das es andere (sehr wahrscheinlich sogar) anders betrachten :)

    Alles Liebe
    flimm
     
  7. Fruchtfliege

    Fruchtfliege Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2013
    Beiträge:
    256
    Danke für deine Antwort
    War persönlich noch nie bei einer Kartenlegerin
    Nicht aus Angst oder fehlenden dran Glauben
    Bei mir ist es wie in allen Bereichen Wohlfühlen mit meinen gegenüber
    Das Gefühl hier bist du richtig
     
  8. elfenzauber111

    elfenzauber111 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2010
    Beiträge:
    3.014
    eine sehr gute und berechtigte Frage
    wie in einem Buch lesen, so "einfach " ist es nicht
    auf der einen Seite muss man neutral sein, und deinem Bauchgefühl vertrauen..
    ist ein Bauchgefühl neutral?
    Warum meine ich, in der falschen Schlange mal die Schwiegermutter, mal ne schlechte Freundin, aber auch : man selbst soll zur Schlange im Paradies werden.. die umgarnt , die verführen will ..--zu sehen/ deuten?
    und dein Bauchgefühl schlägt vollkommen zu, wenn man mal röselt, oder spiegelt..und dann den entsprechenden Karten eine besondere Bedeutung gibt

    meine Erfahrung: zu Kartenleger etc.. geht man, wenn es der letzte Strohhalm ist... und man redet über das Problem.. man hinterfragt, bekommt vllt auch nen anderen Blickwinkel gezeigt
    oder..lässt du dir Blutegel setzen, Reizstrom geben, wenn du 1000% gesund und null probleme hast???
    gibt auch solche, die sich laufend karten legen lassen,-- aber das ist ein anderen thema ;):rolleyes:
     
  9. Fruchtfliege

    Fruchtfliege Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2013
    Beiträge:
    256
    Geh auch erst zum Arzt wenn nix mehr geht :D
    Finde Ansicht die Kunst des Lesens interessant
    Uraltes Ritual genutzt schon durch die Hochkulturen
    Könnte es nicht und will es auch nicht die Verantwortung der wie du sagtes letzte Strohhalm zu sein
    Würde mit Leiden und das ewig mit mir rumtragen
    Bewundere Menschen die das können
     
  10. lirana

    lirana Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2013
    Beiträge:
    332
    Werbung:

    ich finde es gut das du erwähnst das egal von wievielen kartenlegern man sich legen lässt,die hauptaussage die gleiche bleibt.das wird sehr oft verdrängt.ich denke wenn die fragenden die hauptaussage akzeptieren brauchen sie nicht zick legungen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen