1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Die Religionslüge

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Ziegenschaf, 28. Dezember 2017.

  1. Lele5

    Lele5 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2010
    Beiträge:
    8.419
    Werbung:
    @Ziegenschaf das Eingangsvideo ist interessant. Demnach ist Jesus die Sonnengottheit der 1. gnostischen christlichen Sekte.
    Das kommt davon, wenn man meint, Jesu Geburt von (wahrscheinlich) September auf den Geburtstag der Sonne zu legen, nur um den Römern ihre Saturnalien zu lassen. :(
    Die astronomischen Details im Video stören mich an sich nicht, ich bin nach wie vor der Meinung dass Jesus Christus von Gott zur Erde gesandt wurde. Justinus der Märtyrer hat sich dazu ja auch eine Lösung ausgedacht... Da muss sein Glaube riiiesig gewesen sein, um darauf zu kommen: "Der Teufel hatte die Vorsehung von Christi Geburt u. schuf dessen Eigenschaften im vorhinein in der heidnischen Welt." (u. das Kommen Jesu von vornherein zu diskreditieren.)
    Das ist schwere Kost... Was ist, wenn er Recht hat?

    Jesus wird übrigens nicht wie im Video behauptet als Alpha u. das Omega bezeichnet, das sagt die Bibel über Gott (Offb. 22,11). Jesus selbst bezeichnet sich als "das Licht der Welt" (Joh. 8,12). Ich möchte jetzt nicht anfangen über die Trinität zu diskutieren, das ist eine andere Baustelle u. ich pers. halte es sowieso eher mit dem Arianismus.

    Zurück zum Thema Bibel als astrotheologische literarische Mischung, so wie beinahe alle Religionen u. Mythen davor:
    Kann es sein, dass Gott es sich so subtil ausgedacht hat, damit sowohl Eingeweihte in der Kunst der Astronomie/Astrologie als auch "einfache" Menschen dieses Buch annehmen können? Über allem geheimen Wissen stehen sowieso die Früchte des Geistes, wenn auch erst im NT (Galater 5,22+23), nachdem die Gemetzel in alter Zeit vorbei waren. Und wieder 1x passend, AT in der Ära des Widders, NT in der Fische-Zeit. Wo ist das Problem?

    (y)
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Januar 2018
  2. Syrius

    Syrius Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2009
    Beiträge:
    6.174
    Ort:
    Schweizer Mittelland
    Als Alpha und Omega habe ich immer Christus verstanden - die erste und zugleich letzte direkte Schöpfung Gottes!
     
  3. Lele5

    Lele5 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2010
    Beiträge:
    8.419
    Das ist Interpretationssache. Es stimmt schon, dass Christus die 1. Schöpfung Gottes ist, somit der Anfang.
    Dein Einwand ist berechtigt.
    Ich halte mich mit meinem Verständnis an die Worte aus Offb.1,8 "Ich bin das Alpha und das Omega, spricht Gott, der Herr, der ist und der war und der kommt, der Herrscher über die ganze Schöpfung." sowie an Jesaja 44,6 6 "So spricht der HERR, Israels König, sein Erlöser, der HERR der Heerscharen: Ich bin der Erste, ich bin der Letzte, außer mir gibt es keinen Gott."

    Kurz, nachdem der Vater sich als A und O, und Anfang und Ende bzw. das Ziel in der Offenbarung vorgestellt hat, betritt Sein Sohn die Bühne mit den Worten: "Fürchte dich nicht! Ich bin der Erste und der Letzte und der Lebende; und ich war tot, und siehe, Ich lebe von Ewigkeit zu Ewigkeit, Amen! Und Ich habe die Schlüssel des Totenreiches und des Todes.“ (Offb. 1,17-18) In diesem Sinne hast du Recht, @Syrius - ich gebe jedoch zu bedenken dass Jesus geschaffen wurde. Ausser man sagt jetzt, Gott steht ausserhalb der Zeit... Warum denn diese Worte in Jesaja?

    Und wie bereits gesagt, ich mag die Trinitätslehre nicht, das ist für mich so ein wischi-waschi, Geheimnisse der Bibel hin od. her.
     
  4. reinwiel

    reinwiel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2008
    Beiträge:
    2.929
    Ort:
    In Pörtschach am Wörthersee
    Die Trinitätslehre betont nur besonders stark die drei hauptsächlichen Ebenen Gottes, besser gesagt im Zentrum des unendlichen Gottes.

    Dieses Gotteszentrum war vor Jesus Christus eigentlich nur Sonne. Jetzt ist das Gotteszentrum ein Mensch, der uns besonders hilfreich entgegen kommen kann.

    Nämlich mit viel Liebe, großer Weisheit und stützendem Willen. Dies sind gleichzeitig auch die drei großen besonderen Sphären in Gott, deren sich Gott, sprich Jesus Christus, ständig höchst bewusst ist.

    Der Vater = Liebe, Sohn = Weisheit, Wille = Hl.Geist. Alles ist Jesus.

    Aber ehrlich gesagt ist das ja auch in uns, in jedem Menschen, ebenbildlich vorhanden. Auch wir leben und lieben; auch wir denken, überlegen und entschließen uns; und schließlich wollen auch wir geistvoll ausführen.
    Die Liebe kommt vom Herz. Die Gedanken spielen im Gehirn. Beim Wollen schreiten wir zur Tat.
     
    SchattenElf und Inti gefällt das.
  5. SchattenElf

    SchattenElf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2012
    Beiträge:
    6.607
    Ort:
    Jenseits von Gut&Böse
    Ein wirklich gut gemachter und aufklärerischer Film.
    Für mich persönlich nichts Neues.
    Aber Diejenigen, die dieser Film wirklich ansprechen will, wird nur in wenigen Fällen ihr Gehör finden.
    Denn das Problem mit der Aufklärung liegt im dogmatischem Theismus selbst. Solange der Glaube auf Dogmatismus beruht, nutzt die ganze Aufklärung nichts, weil der theistische Dogmatismus eine absolut unschlagbare dogmatische Waffe besitzt: Nämlich den Teufel und die ewigen Höllenstrafen.
    Angst ist eine unschlagbare Waffe! Diese kann nur in einem Selbst und durch einen Selbst überwunden werden.
    Solch ein netter kleiner Film kann nur für solche Menschen dazu dienen ihre dogmatischen Glaugensmuster mal selbstehrlich zu reflektieren und somit zu hinterfragen.
     
  6. SchattenElf

    SchattenElf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2012
    Beiträge:
    6.607
    Ort:
    Jenseits von Gut&Böse
    Werbung:
    Allerdings nur metaphorisch, oder?
     
    reinwiel gefällt das.
  7. Syrius

    Syrius Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2009
    Beiträge:
    6.174
    Ort:
    Schweizer Mittelland
    Die Trinität, da gebe ich Dir Recht, ist blanker Unsinn. Sie wurde von Kaiser Konstantin aus rein politischen Gründen ins Leben gerufen, da auf den Altären Roms zwar jede Menge Götter, nicht aber deren Söhne, Platz haben. Somit veranlasste er, der erst 15 Jahre später Christ wurde, dass das Konzil Christus zu Gott machten.

    Was nun die Off. 1.8 betrifft, so kann es sich auch hier nicht um Gott handeln, sondern ebenfalls um seinen Sohn Christus, denn Gott hat keinen Anfang. Christus wurde erschaffen - direkt von Gott und hat somit einen Anfang.

    lg
    Syrius

    Wie Du sagst hat Gott Christus erschaffen und GEMEINSAM haben sie danach in riesigen Zeiträumen, die geistige Schöpfung erschaffen - Gott behielt sich immer vor, das lebenspendende Element - den göttlichen Funken - beizusteuern. Christus, der ja nicht Gott ist, kann das logischerweise nicht.

    Was nun die Offenbarung 1.17 betrifft, so ist ihm, Johannes ja ein Geist erschienen mit sieben Sterne in der Hand. Dabei handelt es sich sicher nicht um Gott - denn Gott war nie tot. Es kann nur Christus sein, der am Kreuz gestorben ist und danach ins Reich der Toten, die Hölle, hinabstieg um Luzifer die neuen Gesetze kundzutun. Christus hat den Schlüssel zur Hölle.
     
  8. Syrius

    Syrius Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2009
    Beiträge:
    6.174
    Ort:
    Schweizer Mittelland
    Lieber Reinwiel, wer beurteilen kann, dass Gott 'drei hauptsächliche Ebenen' hat - neben verschiedenen wenigen hauptsächlichen natürlich - der muss das Wesen Gottes durchschauen können!

    In aller Bescheidenheit, das kann nur jemand, der über Gott steht!

    Zudem ist es falsch was Du sagst: die Trinitätslehre besagt etwas ganz anderes!

    Was soll denn ein Gotteszentrum sein? und Sonne ist ein rein materieller Begriff.

    Wie soll das Gotteszentrum ein Mensch sein - stell nicht solche ungeheuren Behauptungen auf - ohne auch nur den geringsten Versuch einer Erklärung. Gott ist Geist - ein geistiges Wesen - und keinesfalls ein Mensch!

    Gott ist NICHT Christus!
    Gott ist viel, viel mehr wie Liebe, Christus ist viel, viel mehr wie Weisheit und Wille und beide sind sie eigenständige Personen. Genau wie auch Du eine eigene Person bist - eine Individualität.

    Und: "DEN Hl. GEIST" gibt es nicht!
    Es gibt die Geisterwelt Gottes. Das sind alle Engel, die von Gott und Christus gemeinsam geschaffen wurden und die NICHT - im Gegensatz zu Dir und mir und allen Menschen - gefallen sind.

    Und was soll das: alles ist Jesus?? Jesus ist der Name den Christus in seiner Inkarnation als Mensch getragen hat. Wie kann er alles sein?? Was willst Du mit solchen Behauptungen die bar jeder Vorstellung sind?

    Natürlich hat jeder Mensch, jedes Lebewesen den göttlichen Funken in sich, das lebenspendende Element.

    Es geht aber viel zu weit, dem meschlichen Denken und Wollen deswegen göttlichkeit beizumessen - das ist weit daneben.

    lg
    Syrius
     
  9. SchattenElf

    SchattenElf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2012
    Beiträge:
    6.607
    Ort:
    Jenseits von Gut&Böse

    Lieber Syrius, wer beurteilen kann, dass Gott viel mehr wie Liebe und viel mehr wie Weisheit und Wille ist, dazu eine eigenständige Person in Form als entsprechenden Geistwesens... der muss das Wesen Gottes durchschauen können!
    In aller Bescheidenheit, das kann nur jemand, der über Gott steht!
     
  10. Syrius

    Syrius Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2009
    Beiträge:
    6.174
    Ort:
    Schweizer Mittelland
    Werbung:
    Lieber Schatten Elf - es gibt noch die andere Möglichkeit, dass Engel, die Gott gesehen haben, medial mit Menschen kommunizieren und es erzählt haben.

    Das Wesen Gottes durchschauen - das kann ich nicht!
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden