1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Regel Der Mause

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von mayflower, 12. März 2008.

  1. mayflower

    mayflower Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2008
    Beiträge:
    320
    Werbung:
    hallo zusammen,

    wie geht das eigentlich genau mit der maus?

    ich hoere oder lese immer wieder,das das alles was zubedeuten hat wenn
    die mause da liegen. die karten um der maus besagen "was im verlust ' kommt doch kennt ihr diese regel,von links aus der maus,rechts aus der maus,ueber der maus? WO nun "nimmt" sie was weg? WO nun laesst sie" unrat oder muell" ????

    koennte ihr bitte dazu stellung nehmen?

    ich lege mal ein blatt rein,damit ihr die karten ,mit dem namen direkt benennen koennte( also sinnbilder besser zu sehen und zuverstehen ist.)

    ring schlange park kind herr dame fuchs turm
    schlussel wolken hund sense haus mond sonne fische
    kreuz berg storch baer mause baum reiter herz
    anker weg brief buch klee lilie schiff voegel
    ...................... sarg ruten blume sterne....................
    mayflower
     
  2. Engelwolke

    Engelwolke Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    709
    Ort:
    NRW/Ruhrgebiet
    Huhu May, du hast immer Fragen, und kannst alles doch besser beantworten als ich ( ich denke nur an deinen Fuchs samt Fuchsbau ):weihna1

    Ich persönlich nehme jetzt diese Maus und deute die Senkrechte in der sie liegt und habe damit erfahren was derzeit eigentlich entweder Negativ behaftet ist oder einen ängstlich stimmt , (ohne das die Maus nagt ). Nun nehme ich mir die Waagerechte in der die Maus liegt und nehme die Karte die an dem Schnäuzchen liegt ( dies wird angeknabbert- 1.Warnkarte , wenn du länger überlegst hat die Maus dieses aufgefressen und käme dann erst in den Verlust. Du legst die Blaue Eule, da ist eine dicke große Maus die guckt nach links, also links wird geknabbert bzw. geklaut. Die Karte/Karten die am Schwänzchen liegen, diesen Karten wird nicht allzuviel Bedeutung geschenkt.
    Beispiel: Anker - Maus, hier wird die Maus die Arbeit fressen, möglicherweise ein Arbeitsverlust. Maus - Anker- Hier muß man viel arbeiten (das Hinterteil der Maus spricht auch von Vermehrung ) - aber dies macht einem nicht so viel aus, man nimmt es hin.
    Das ist so meine Richtung. Ansonsten: wenn Maus in direkter Nähe z.B. mit Haus liegt ( hab ich mal gehabt in einer Legung ) kannst du davon ausgehen, das dies eine ungepflegte Wohnung ist (wenn alle Karten ums Haus schöne karten sind und nur 1 x Maus auftritt kannst du davon ausgehen, es ist eine gepflegte Wohnung aber es befinden sich Kleintiere darin ( so wie Hamster und Co.) Meine Erfahrung. Über einer meist männlichen Personenkarte gelegen, zeigt die Maus Geheimratsecken an. Oder etwas fehlt an diesem Mann (vielleicht ein Zahn oder eben Haare usw.)

    Sonst die Zuordnungen der Maus:
    gefräßig( meist so gefräßig,daß sie die Gefahr nicht rechtzeitig erkennen (siehe Mausefalle- wäre sie schlau würd sie ja nicht gefangen ) Fast immer im Rudel zu finden, Unsauber, Überbriner von Krankheiten (Salmonellen oder Magen-Darm Träger ) Ängstlich, Neugierig, vermehren sich extrem, mehrere Mäuseschlupflöcher, ziemlich beweglich, Halten sich auf in Dachböden,Ställen, Kellern usw. , sind extrem widerstandsfähig, Negativ, behalten sehr gut,(aber ich finde sie trotzdem putzig)

    Du findest garantiert noch mehr Zuordnungen, vielleicht gibt es ja auch Unterschiede zwischen Mäusen aus Deutschland und denen in den USA.:party02:

    LG Engelwolke
     
  3. amiga

    amiga Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2005
    Beiträge:
    2.132
    Ort:
    Deutschland
    Hallo!
    Im Falle deines Kartrenbildes sehe ich das so:
    Die Mäuse liegen im Haus des Berges. Eine Blockade/ein Hindernis könnte aufgelöst werden. Das ganze könnte etwas mit einem jungen Mann und/oder einer Freundschaft zu tun haben.


    Liebe Grüße
    amiga
     
  4. mayflower

    mayflower Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2008
    Beiträge:
    320
    hallo...

    danke euch sehr fuer euren betrag,und das ihr euch zeit genommen habt.

    leider leider versteh ich es immer noch nicht richtig. engelwolke was meinst du unter "nagt"? weil du schreibst .........( ohne das die maus nagt)

    verstehe ich das richtig das man sagen kann ,die karte links aus von der maus,da wird "geknabbert,geklaut ? also im oberigen blatt liegt der baer
    "links" wenn wir das von der mauskarte betrachten. ist das so richtig gelesen engelwolke?
    somit muesste die maus den baeren "anknabbern. "klauen ?..was bedeuted das in diesen fall? wenn baer eine person waere ,was dann? wenn baer keine person waere was dann?
     
  5. Widderfrau10

    Widderfrau10 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2005
    Beiträge:
    3.467
    Ort:
    Hallo mayflower,
    bin gerade über deinen Thread gestolpert und versuche deine Frage zu beantworten.... :)

    Wenn Bär eine Person wäre, würde es bedeuten, dass sich der Bär zurückzieht (wird von der Maus "weggeknabbert").

    Wenn der Bär keine Person wäre, würde er als Stärke, Macht, Kraft gedeutet - wegen der Lage der Maus würden diese Eigenschaften des Bären "schwächeln" - Verlust von Stärke, etc....

    Vielleicht hilft dir das ein bisschen weiter.

    LG Inge
     
  6. mayflower

    mayflower Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2008
    Beiträge:
    320
    Werbung:
    herzlichen dank liebe widderfrau.......( hat mir geholfen)

    und was ist mit dem baum? wie steht das im zusammenhang mit der maus?

    ( und wenn baer keine person,oder so waere,wenn man es mal aus einer liebespartnerschaft betrachtet,was dann/ was steht fuer den baeren hier/ koennte es etwas mit vertrauen zu tun haben?)
    mayflower
     
  7. Jtofing

    Jtofing Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2006
    Beiträge:
    892
    hallo mayflower :guru:


    also die Maus ...

    bei mir bedeutet die Maus nicht zwangsläufig einen Verlust. Oft sind es nur Zweifel oder Sorgen oder einfach auch die ANGST etwas zu verlieren.

    Wenn es Verlust bedeutet, dann wird die Karte links von den Mäusen (benutze das myst. Lenormand) weniger und die Karte rechts von den Mäusen vermehrt sich dann. Leider kann ich aber nicht sagen, dass das auch aus Erfahrung stimmt.

    Nach meiner eigenen Erfahrung bedeuten die Mäuse einfach extreme Zweifel an allem, auch Selbstzweifel.


    LG Merope :kuss1:
     
  8. Jtofing

    Jtofing Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2006
    Beiträge:
    892


    hehe, das ist ja lustig ... passt ja super zu meinem Thread:
    http://www.esoterikforum.at/forum/showthread.php?t=80711

    ...wobei ich da den Bär+Mäuse eher als Zweifel an dem Bären (der Person!) deute, denn weder "besitze" ich ihn, noch kann ich ihn verlieren. Er ist einfach da und wird auch noch eine ganze Weile da sein, egal was ich tue ;)
    Also ich habe ihn natürlich auch vorher als Person definiert.


    Soviel zu den Mäusen ....:banane:
     
  9. Engelwolke

    Engelwolke Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    709
    Ort:
    NRW/Ruhrgebiet
    Ja genau, ich schließe mich hier den beiden Foris an. Die Maus ansich bedeutet für mich auch nicht ausschließlich "Verlust", das sollte aber jeder für sich entscheiden. Es liegt ja auch an einem selber den " Verlust" möglichst klein zu halten, entweder durch Entscheidungen oder durch reagieren.
    Die Deutungen zum Bären als Person oder Eigenschaft sind wirklich vorzüglich beschrieben worden.
    Dazu müßte man dann mal den Bären durchleuchten. Für was steht er denn für dich??
    Groß, mächtig, gefährlich, sehr eifersüchtig, beschützend,Respekt (wenn ich ihn so vor mir sehe) angsteinflößend ( wenn ich vor ihm stehe) kuschelig als Teddy, brummig.
    Als Person: Groß, Machtperson, beleibter- nicht grad superschlank, etwas unbeweglicher, es kommt hier darauf an wie man ihn selber sieht.
    Welchen Stellenwert gibt man ihm? Geh ich hin wenn ich Sorgen habe? Oder hat ein Naturell wo ich vorsichtig bin um ihn nicht wütend zu machen.
    Die Karten um den Bären herum ( stell dir vor er hätte einen Hut ) auf, das sind für mich die Eigenschaften. So kann ich ihn einschätzen. Liegt am Bären eine weibliche Karte so ist es für mich eine Frau.

    Ansonsten deute ich auch diesmal dein Bild nicht mit, du willst lernen - also lerne.Ne im Ernst, ist mir wieder zu geheimnisvoll weil ich nicht weiß für wen hier gelegt worden ist.


    LG Engelwolke
     
  10. Jtofing

    Jtofing Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2006
    Beiträge:
    892
    Werbung:

    :weihna1 also bei deinem letzen Satz musste ich echt lachen ....
    Ja, es ist nat. einfacher, wenn man a) selbst legt oder b) weiß worum und wofür das ganze ist ... klar ...

    der BÄR an sich, wenn man ihn NICHT definiert, ist es für mich ein dunkelhaariger, großer Mann (nicht unbedingt beleibt). Aber ein Mann, der viel Selbstvertrauen hat und das auch ausstrahlt. Auch hat er ein besitzergreifendes Denken ... manchmal auch so in der Art "unbedingt haben wolle - ohne Rücksicht auf Verluste" ... da kommt dann wohl wieder das Raubtier durch. Was mich zum nächsten bringt. Klar, im Grunde ist der Bär ein lieber und höflicher Mensch, aber er kann die Krallen zeigen, wenn er muss, er ist beschützend, wachsam ABER auch einer, der lange braucht um "warm" zu werden. Und der Bär ist einer, der im passenden Moment auch das richtige tun kann, eben WEIL er genug Mut hat ;)

    Aber ich bin ehrlich, ich habe den Bären vorher definiert, allein aus dem Grund, weil er älter ist wie ich und wie mein Mann ...weder Reiter noch Hund hätten gepasst *gg*


    LG Merope
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen