1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Rätsel der Astrologie !

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Ayukas, 21. Januar 2008.

  1. Ayukas

    Ayukas Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2006
    Beiträge:
    585
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Hallo :) ,

    Wie einige vielleicht schon bemerkt haben,versuche ich die Astrologie stets zu komplettieren.
    Ich versuche Symbole,die heute von den meisten Astrologen vergessen wurden, wieder in die heutige Astrologie zu integrieren und der Astrologie endlich die 2 letzten Herrscher Ceres und Eris zu geben.

    Außerdem...

    1.müsste die Tatsache,dass z.B. die Waage der einzige Gegenstand im Tierkreis ist betont werden ,sowie die menschlichen und tierischen Zeichen ihren eigenen Rang bekommen.
    Wir haben ja die Gruppen: Polaritäten,Qualitäten und Elemente.
    Dafür müsste es doch eigentlich auch eine Gruppierung geben.

    2.habe ich die Ahnung,dass die Tierkreiszeichen falsch verstanden werden.
    Am meisten,denke ich,die Waage und der Stier.

    Bei der Waage wird viel zu wenig klar,dass es um Gleichgewicht und Ausgleich geht,um wahre Harmonie und nicht nur Frieden,Schönheit.
    Warum finden wir so oft in Geschichten/Filmen den Archetypen des eleganten,kultivierten und charmanten Kontrahenten?
    -Weil sie den Ausgleich zum Guten (Hauptcharakter) represäsentieren.
    Die Waage schafft primär Balance und nicht Frieden.


    Der Stier erscheint mir in der heutigen Zeit zu matrealistisch.
    Es ist das Zeichen des Buddha.Der Stier repräsentiert Licht bzw. Erleuchtung,Frieden und Zufriedenheit.Stellt euch eine Kuh auf der Weide im Frühling vor...Ruhe,die Natur,das Baumeln der Seele.

    Nur in der Verwundung klammert sich der Stier an Materielles.
    Es geht eigentlich um Sein und das Akzeptieren eines Selbst.Es geht um inneren Frieden,um Leben und Leben lassen.

    Die Stier/Skorpion-Achse gehört mit der Jungfrau/Fische-Achse zur spirituellsten Achse.
    Die Oppositionszeichen sind wie die 2 Seiten einer Medaille.
    Es ist das gleiche Prinzip nur von 2 unterschiedlichen Perspektiven gesehen.



    3.Wir haben kardinal -Feuer
    fest -Erde
    beweglich-Luft
    ... -Wasser

    Seht ihr? Es fehlt eine Qualität.Müsste es also nicht 16 Zeichen geben?
    Und somit eine vierte Qualität? So etwas wie fühlend.

    Wobei dieser Gedanke bei mir noch nicht ganz ausgereift ist.


    Lg Ayukas
     
  2. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    Dann trag ich gern ein wenig zur Reifung bei: 12 ist sowohl durch 3 wie durch 4 teilbar, und 3 mal 4 ist 12. Auch die 2-erteilung ist ja noch vorhanden: "männliche" und "weibliche" Zeichenqualitäten.

    Alles Liebe,
    Jake
     
  3. Ayukas

    Ayukas Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2006
    Beiträge:
    585
    Ort:
    NRW
    @Jake
    Ja,das weiß ich.Aber kardinal ist wie das Feuer,fest wie die Erde und beweglich wie die Luft.
    Irgendwie ist es so,als ob es eine vierte Qualität geben müsste,oder nicht?:zauberer1


    Lg Ayukas
     
  4. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    Klingen verführerisch, diese Parallelen ... ich steh allerdings eher auf die kleinen Unterschiede, die m.E. die Astrologie mehr bereichern als das Gleichsetzen von scheinbar Ähnlichem. Immerhin gibt es das kardinale Feuerelement Widder, das kardinale Erdelement Steinbock, das kardinale Wasserelement Krebs und das kardinale Luftelement Waage ... warum um alles in der Welt sollte also "kardinal" mit "Feuer" gleichgesetzt werden? Krebs als Feuerwasser? Steinbock als Feuererde? Waage als Feuerluft? Das sagt mir sehr viel weniger als die herkömmlichen Verbindungen. Und ähnlich gilt's auch für die anderen Elemente-/Qualitäten-Paarungen.

    Alles Liebe,
    Jake
     
  5. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.718
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    shalom ayukas,


    die (klassische) astrologie hat sich seit ca 3000(?) jahren gut bewährt, warum willst du mit gewalt die astrologie neu erfinden????


    shimon1938
     
  6. Ayukas

    Ayukas Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2006
    Beiträge:
    585
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Ich will sie nicht mit Gewalt neu erfinden.:)

    Ich möchte sie komplettieren und vor allem möchte ich ,dass wir wieder die wahren Bedeutungen der Zeichen erkennen.


    Lg Ayukas
     
  7. Ouranos

    Ouranos Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2007
    Beiträge:
    337
    Ort:
    Salzburg in Österreich
    Hallo Ayukas :)

    Ich denke, man braucht überhaupt keine 4. Qualität, weil es tatsächlich nur 3 gibt. Ein Beispiel aus der Physik:

    Wasser hat 3 (!) Aggregatzustände:

    -flüssig (kardinal)
    -Eis (fix)
    -Dunst (veränderlich)

    Wo willst du hier eine 4.Qualität einbauen?? Ich finde, man sollte in der Astrologie nicht zu sehr "herumstümpern", sondern sich an den Tatsachen der Natur halten, aus denen die Astrologie ja auch tatsächlich abgeleitet wurde...

    LG Ouranos
     
  8. Ayukas

    Ayukas Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2006
    Beiträge:
    585
    Ort:
    NRW
    Ich habe ja auch gesagt,dass der Gedanke mit der vierten Qualität noch nicht ausgereift ist.
    Wollte eben wissen,was andere darüber denken.



    Lg Ayukas
     
  9. Ouranos

    Ouranos Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2007
    Beiträge:
    337
    Ort:
    Salzburg in Österreich
    Hallo Ayukas :)

    Die 4.Qualität an sich ist aber auch noch nicht ausgereift ;-) Oder willst du die Natur verändern??

    LG Ouranos
     
  10. Kayamea

    Kayamea Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2005
    Beiträge:
    5.641
    Ort:
    da, wo das Herz schlägt
    Werbung:
    Hallo Ouranos, :)

    kannst Du das bei Erde, Feuer und Luft auch in der Form zuordnen? Ich krieg's grad nicht hin. :confused: ... und wieso "flüssig" kardinal ist, das verstehe ich auch nicht.

    Liebe Grüße
    Martina
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen