1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Quadratur des Mondes

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von venus-pluto, 10. September 2011.

  1. venus-pluto

    venus-pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    3.223
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo Ihr! :)

    Der Aspekt Mond-Mond ist in der Synastrie ja von außerordentlicher Bedeutung, weil er die Grundbedürfnisse eines Menschen betrifft.

    Stehen die Monde jedoch im Quadrat ist ein gemeinsames Wohlfühldasein eigentlich unmöglich. Oder?
    Die Lebensrhythmen sind verschieden, die Aktionsmechanismen, vielleicht auch die Geschmäcker, die Launen drehen sich im Kreis und maximal wenn ein positiver Mond-Transit das Ganze entschärft, trifft man sich in der Mitte.

    Kann sowas gut gehen? Erfahrungswerte vorhanden? Ich finde den Gedanken unerträglich, ein Leben lang aneinander vorbeizuleben und das tut man damit doch. Oder sehe ich das falsch?

    Ich kann mir vielleicht noch eine reine Zweckgemeinschaft vorstellen (oder eine uranisch gefärbte Beziehung, wo eh jeder macht, was er will) - aber auch das ist ja nicht das Gelbe vom Ei. Dazu gibt es schließlich Freunde. Und ich glaube noch nicht einmal, dass ein Mond-Mond-Quadrat unter Freunden wirklich gut geht (außer man hat ein gemeinsames Hobby und trifft sich sporadisch, um es auszuüben und geht danach fix wieder getrennter Wege).

    Das Emotionale, der Faktor "gemeinsam wohlfühlen" ist unter dem Quadrat in meinen Augen so gut wie ausgeschlossen. Was meint ihr?

    Liebe Grüße durch die Fast-Vollmond-Nacht!

    :) v-p
     
  2. Trichter1970

    Trichter1970 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    2.377
    Ort:
    Unterschichtenstadt Nr.1
    Sollte man Beziehungen nicht einfach leben, ohne die Monde und andere Aspekte zu vergleichen?
    Das bringt doch nur Frust und dass man immer die negativen Aspekte sieht.... und es dann darauf schieben kann, dass es miteinander nichts wurde.
     
  3. venus-pluto

    venus-pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    3.223
    Ort:
    Wien
    Es geht ja um den Blick auf das Quadrat, nachdem das Kind schon in den Brunnen gefallen ist.

    Leben damit ...eh klar. Aber wenn es eben nicht geht...darum geht es. Keiner geht wegen astrologischer Aspekte eine Beziehung ein. Das wäre mir jedenfalls neu.

    Doch wenn jemand zu mir kommt und mich als Halb-Astrologin fragt, "Warum können wir nicht miteinander, obwohl wir uns doch lieben?"...was soll ich da sagen, bzw. ihnen raten, wenn mir dieser Aspekt so offensichtlich ins Auge sticht?

    Soll ich empfehlen, dass sich das Paar gefälligst zusammenreißen soll und sich an den jeweils anderen anzupassen hat? Auf Biegen und Brechen? Dass der eine gegen seinen Willen die Partylaunen des anderen mitmachen soll? Oder einen Urlaub in die Arktis mitmacht, obwohl er/sie allergisch gegen Kälte ist?

    Da geht es um Rücksicht auf's Eingemachte des anderen. Und da die Quadratur die Sicht des anderen nicht erlaubt, isses ganz schwierig einen Konsens zu finden, der nicht unweigerlich ins Aus der Beziehung führt.

    Astrologie hin oder her, sowas ist auch Thema von Paarberatungen und anderweitigem Käse. Nur, wo kein wirkliches Verständnis da ist, wird auch keines wachsen. Ein Blick auf die Sterne (im astrologischen Sinne) macht die Krux ja zum Glück sicht- und begreifbar. Aber nur für den, der verstehen will. Und das ist in Beziehungen (in denen es in dem Tenor kriselt) dann meisten auch nur einer...

    :)
     
  4. Trichter1970

    Trichter1970 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    2.377
    Ort:
    Unterschichtenstadt Nr.1
    sind die Häuser und Zeichen nicht auch wichtig, um mehr sagen zu können, andere Aspekte, die das ausgleichen?
    manche Charaktere passen einfach nicht zusammen, die Erziehung spielt auch eine Rolle, nicht nur die Monde, wobei ich mir mal den einen Mond angucken sollte...
     
  5. venus-pluto

    venus-pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    3.223
    Ort:
    Wien
    Freilich sind Zeichen und Häuser wie natürlich Färbungen ebenso wichtig. Aber eine exakte Quadratur bleibt eine Quadratur. Es gibt natürlich Zeichen, die können auch im Quadrat-Aspekt besser miteinander als andere.

    Ich denke einfach, dass sich eine Mond-Mond-Unverträglichkeit viel heftiger auswirkt als irgendein Aspekt mit was Unpersönlichem. Schließlich geht es hier ans Allerinnerste, an Gewohnheiten und Prägungen, an die Dinge, an denen wir uns innerlich reiben und an- und mit denen wir wachsen, mit denen wir die Welt überhaupt wahrnehmen.
    Wenn das durchkreuzt wird, wird es unangenehm, weil da wer am urigsten inneren Stützpfeiler rum feilt. Ich finde einfach, niemand sollte sich für irgendwen verbiegen und das fordert dieser Aspekt aber. In aller Deutlichkeit.
     
  6. Trichter1970

    Trichter1970 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    2.377
    Ort:
    Unterschichtenstadt Nr.1
    Werbung:
    Meine Ex hat einen Löwe-Mond und ich habe einen Skorpion-Mond, ich war noch jung, sie war älter und wir waren trotzdem 4 Jahre zusammen... ist das nicht ein Quadrat? UND sind, obwohl wir seit 19 Jahren getrennt sind, immer noch befreundet.
     
  7. Trichter1970

    Trichter1970 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    2.377
    Ort:
    Unterschichtenstadt Nr.1
    Und das Problem in unserer Beziehung war ihre Mutter.
    Wäre die und die anderen Sippenanhänger nicht gewesen, wären wir vielleicht heute noch zusammen, trotz meines Venus-Uranus-Quadrats.
     
  8. venus-pluto

    venus-pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    3.223
    Ort:
    Wien
    Arroyo schreibt genau das auch dazu: oftmals werden daraus Freundschaften, oder "getrennte" Partnerschaften. Wirklich gemeinsames (auf emotionaler Ebene) kann nur kaum entstehen, da im Inneren zu unterschiedlich. Auf die Distanz ist das kein Problem, denn irgendwas führte einen ja schließlich mal zusammen.

    Was das Quadrat angeht: es kommt immer drauf an, wie es mit dem Orb ausschaut. In Quadratzeichen kann man auch "Blaue Auspekte" zusammenkriegen
    , genauso wie bei Sextilaspekten (zwischen den Zeichen) Quadrate :D
     
  9. herzverstand

    herzverstand Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    4.802
    Ort:
    und wie sieht es da mit einem quinkunx aus?
     
  10. Trichter1970

    Trichter1970 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    2.377
    Ort:
    Unterschichtenstadt Nr.1
    Werbung:
    viele Beziehungen sind nicht von Dauer... aber man sollte es versuchen und das Beste daraus machen... also ist stehe auf Löwen, wenn es nicht die Sonne ist ;-)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen