1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

die Quadrate oder die "unangenehmen" Aspekte

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von ElaMiNaTo, 25. Juni 2006.

  1. ElaMiNaTo

    ElaMiNaTo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    4.582
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Ich bin auf die Idee gekommen, folgen wir der hermetischen Philosophie, dass gut und böse in ihrem wesen gleich sind nur von ihrgem grad her verschieden sind, dann komme ich auf den Gedanken, dass man ungünstige Stellungen im Horopskop einfach günstig machen kann durch umpolung. Was kalt ist kann man heiss machen, was heiss ist kalt. So kann man sicherlich auch ungünstige Aspekte in günstige Aspekte (ganz ihrer Natur nach) verwandeln obwohl das horoskop quadrate anzeigt oder oppositionen die man ja meistens als "unangenehm" oder "konfliktreich" empfindet.
     
  2. blackandblue

    blackandblue Guest

    hm..

    also statt gut und böse.. denke ich ist es vermutlich eher so zusehen..
    bei roten aspekten ist es schwieriger einen weg zu finden der beiden planetenprinzpien mit ihrer zeichenfärbung rechnung trägt ohne eines aufopfern zu müssen um dem aunderen ausdruck zu verleihen.. während es bei den blauen mehr spielraum gibt..einfacher ist

    -sprich rote aspekte würden anzeigen, dass die menge an möglichkeiten die beiden planeten entspricht kleiner ist.. also die kombination anspruchsvoller ist.. und fehler leichter zu machen sind die entsprechend dazuführen, dass einer sich vernachlässigt fühlt und irgendwann die rechnung präsentiert...
    -bei den blauen wäre es einfacher kompromisse zu finden.. es ist schwerer was falsch zu machen.. und die rechnungen sind nicht so hoch dann ;)

    jetzt können aber planeten gruppen bilden die untereinander blau aspektiert sind...
    wobei solche gruppen zueinander rote aspkette bilden können.. so kann ein roter aspekt die gruppen gegeneinader antreten lassen.. eine gruppe favorisieren.. und eine andere defavorisieren.. irgendwann kommt wieder die rechnung.. aber ne saftige dafür.. weil ja gleich ne ganze gruppe gelitten hat.. und das ganze trotz der vielen blauen aspekte..
     
  3. blackandblue

    blackandblue Guest

    auch ist es denkbar; dass wenn nur eine gestrin viele rote aspkte hat zu enem netzwerk blau spektierter kollegen.. kann die "mehrheit" eine "minderheit" unterdrücken oder vernachlässigen.. die aber ein teil des gesammten ist.. und somit was scheinbar gut passsendes kann dauernd hohe rechnungen erzeugen.. (deswegen müsste ich zB auf chiron aufpassen bei mir..) was eine hrausforderung für die mehrheit sein kann.. so eine art dorn im auge.. der die spannung kreeirt.. aber evtl auch dafür sorgt, dass sich die starke mehrheit korrekt verhält.. aber nicht handlungsunfähig ist (kurzfristig).. kann sich lokal/kurfristig gibt fehler erlauben.. aber global/langfristig dann doch wieder nicht

    die roten würde evtl eher dazu führen, dass man sich intellektuell mit der schweirigkeit auseinander setzt um ne vernüftige lebensführung zu finden (evtl eine etrwas "engere, "strengere) die nicht dauernd hohe rechnungen präsentiert.,. und daraus kann man "kapital" schlagen.. indem man diese lösungsphilosophie bei beratungen oder so anwendet.. während ein blaui evtl gar nicht erst weiss warum bei ihm alles so gut läuft..
     
  4. blackandblue

    blackandblue Guest

    etwas bildlich könnte man das evtl so betrachten:

    die gestirne bilden ein netzwerk.. blau zusammenhängende sind stabiler verknüpft.. rot verbundene schwächer... entscheidungssituationen ziehen und rücken am netzwerk.. entscheidungen machen, dass dem druck/zug nachgegangen wird oder ihm etwas entgegengestellt.. es will die entscheidung getroffen werden, die möglichst das netz am wenigsten belastet und es als gesamtes hoch bringt... strapaziert man das ganze aber zu sehr kommen risse.. das kostet..=> krise,verlust, zweifel, innere zerrissenheit,schuld, angst,panik,trauer,verletzung usw

    deswegen muss -um möglichst schadenfrei und gewinnbringend durch das leben zu tingeln- das schwächste glied mitbetrachtet werden.. denn gewinnen tut nur der, der das gesamte höchstmöglich hochbringt.. statt nur fetzen davon.. also global.. statt lokal..

    deswegen wohl die tugenden von geduld,ausdauer, bescheidenheit.. statt gier & co

    und die ganzen probs rühren daher.. das verschiedenen interessensquellen, a priori als unabhängig operierend angesehen werden müssten.. und man an einer ecke manchmal opfern muss um was anderes zu kriegen.. und manche strategien risikobehfatet sind da sie nur aufgehen wenn eine bedingung erfüllt ist.. die aber zufällig/undeterminiert ist.. es also keine garantiert a priori beste strategie gibt.. aber evtl eine kleine hilfestellung: intuition.. und glaube
     
  5. Simi

    Simi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.768
    Hi Ela :)

    Die Idee ist spitze, die hatte ich auch. Dabei hab' ich rausgefunden, dass es gut und böse in Wirklichkeit gar nicht gibt. Gut oder böse entsteht erst durch die eigene Bewertung der Dinge. Und wenn man irgendwo ein Quadtat stehen hat, dann zeigt dieses Quadrat symbolisch an, dass man diese Dinge erst mal als böse und schlecht bewertet. Also liegt es nur an einem selbst, man könnte sie ja auch positiv bewerten.

    Aber wie dreht man diese negative Bewertung um und macht sie zu einer positiven? blacky hat sich da jetzt lang und breit zu ausgelassen, aber er sagt eigentlich nur, dass er es nicht weiss. :D

    Die ursprüngliche Polung liegt fest, siehe Horoskop.
    Wie polt man das um?
    So dass man unangehmes als angenehm und konfliktreiches als friedlich ansehen kann?
    Mir hat am Anfang schon mal sehr geholfen, zu erkennen, dass ich nix dafür kann. Ich hab' mir mein Horoskop ja nicht selber ausgesucht. Und die anderen Menschen auch nicht. Jeder ist eben so geboren worden, mit einem bestimmten Programm. Man könnte auch sagen, Gott hat mich so gemacht. ;)


    ps: Wie wär's denn, wenn du mal deine Daten hier reinstellst?

    lg :liebe1:
     
  6. blackandblue

    blackandblue Guest

    Werbung:
    nee.. ich denke der blacky eröffnet damit eine viel fruchtbarere einstelung zu der thematik als simis version von alles ist alles und gut ist.. damit wird nämlich gar nichts ausgesagt.. und vertuscht dass simi eigentlich diejenige ist die die ganze sache nochmal in ruhe durchgehen sollte ;) wa simi? ;)
     
  7. Simi

    Simi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.768
    Also, man muss was opfern, um was anderes zu kriegen.
    Na dann, blacky, was muss man denn opfern? Konkrete Aussage bitte schön.
    Was muss man opfern, um eine/n Partner/in zu kriegen?
    Und- warum machste das dann nich'? :clown:

    Und- welche Bedingung muss denn erfüllt sein? Konkrete Aussage, auch hier bitte schön.
    Aber selbst das hilft nix, weil der Zufall, ach ja, der schon wieder.
    Der Zufall macht alle Anstrengungen wieder zunichte.
    Dann haste ja ganz umsonst geopfert.
    Na, das find' ich nich' so fruchtbar.

    Aber eins ist richtig, blacky- es gibt keine Strategie, da sind wir uns ja mal einig. Du kannst nix machen. Intuition und Glaube. Hm. Ich denk', du willst nicht beten? Jetzt doch? :lachen:
     
  8. ElaMiNaTo

    ElaMiNaTo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    4.582
    Ort:
    NRW
    @Simi

    18.07.1984 in Essen natürlich um 3:28 (nachts) xD

    Ich werde noch auf einen deiner posts ausführlicher antworten, hab ich zumindest vor, im Moment habe ich nicht viel Zeit. Nein, ich glaube zu wissen, dass ich keine Zeit habe und deswegen setz ich mich unter Druck bei dem schreiben hier, aber wenn ich schreibe unter Druck, dann kann ja nichts sinnvolles herauskommen, deswegen warte ich lieber, bis ich denke, dass ich zeit habe zu schreiben, umso ohne Druck zu schreiben, damit auch was sinnvolles herrauskommt.
     
  9. Mila

    Mila Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2005
    Beiträge:
    1.375
    Ort:
    Schatzi ;)
    Guten Abend ;o)

    Also zunächst...finde ich sinngemäß die Aussage/das Fazit des ersten Beitrags ansprechend...weiß jetzt den Wortlaut nicht mehr. Ich frage mich allerdings, wie man überhaupt auf die Bezeichnung "gut und böse" kommt?! Und wieso gerade bei Quadraten (habe festgestellt, dass Menschen mit vielen Trigonen weitaus skrupelloser sein können....obwohl man da meist von einer weiter entwickelten Seele spricht....weil der Spielraum so groß ist)....dass man das Gefühl hat, einem geschieht etwas "böses"? Man ist selbst böse?!
    Ich hab viele wirkungsstarke Quadrate zwischen dem Löwen und dem Skorpion, auf die gut-böse Unterscheidung bin ich nicht gekommen dabei.

    Finde auch (öhm nur die AUsführlichkeit macht mir zu schaffen *hihi*), dass BlackandBlues Aussagen treffend sind! Wenn ich vom Innern her (noch) nicht stark genug bin, mache ich mir Strategien zur größtmöglichsten Schadensbegrenzung,wenn ich ja schon in der Lage bin, mein System halbwegs zu erfassen. Hier Beispiele, von Simi noch vermisst.... Sonne im 9. Haus im Löwen....ich reise gern, sooooo gern und spontan, ohne zu planen *jubel* bei so einer Aktion bin ich dann so mind. 1X richtig krank, geb viel mehr Geld aus als notwendig und hab Stress....da Sonne Quadrat Ac und Saturn. Da ich das weiß (obwohl ich es lange Zeit gehasst hab), check ich erstmal vorher alle Möglichkeiten zu dem Gebiet durch, dass ich bereisen möchte, guck mir die Fahrgelegenheiten an, plan es so, dass ich für allle Möglichkeiten gerüstet bin etc. Oder ganz banal so wie gestern: Hab gestern ne Wanderung nen Berg (Alpen) hoch gemacht, es war strahlender Sonnenschein und Hitze. Ich kenne "mein System" und obwohl ich mich lieber frei fühle, habe ich Regensachen und ne warme Decke mitgenommen. Und siehe da, nach 1h hats sich richtig zugezogen und oben in der Höhe wars gleich wie im Herbst. Das zur SChadensbegrenzung, die Alternative wären ne fette Erkältung u mehrere Tage Ruhe gewesen. Jeder hat ja so seine eigenen Themen...zu dem Thema Partnerschaft hätt ich auch etliches auf Lager (s. Simis Frage)..... Ja...plus Intuition und Glaube zum WIssen dazu.

    ABer was mich echt verwundert hat, war die Aussage mit dem "Nichts dafür können". Was ist denn das für eine Logik? Dahingestellt mit einem Horoskop (im astrol. Sinne), du hast es dir nicht ausgesucht, aber bist mitten in einen Lebensplan gestellt, mit dem du umgehen lernen sollst, warum auch immer. Die Entwicklung vollzieht sich stetig und alles hat seinen Sinn...im Zusammenhang. Wir haben ja eine lange Entwicklung hinter uns (wir wissen ja, wie wir angefangen haben auf der Erde *lach*) und gerade durch unsere Fehler gelernt mit den dazugehörigen Entwicklungszuständen. Zwischen den Inkarnationen wird sozusagen geschaut, wo es noch am meisten zu lernen gibt (natürlich auch das resultat der guten Handlungen etc. Karma, aber speziell zu den Quadraten) oder irgendwas entwickelt werden muss. Es ist absolut geplant, in welcher Sekunde der erste Atemzug getan wird- genau in der Zeitqualität, die für dich die förderlichste ist, auf lange Sicht gesehen. Und nicht nur, weil es "Gott" gerade so für sein System passt, sondern weil du dich auch individuell zunächst entwickeln musst, damit das Ganze vorwärts geht.

    saluti, Mila
     
  10. blackandblue

    blackandblue Guest

    Werbung:
    simi: ich empfehle einen rethorikkurs und etwas bessere pflege deines merkurs ;)

    deine ansicht über meine ist mangelhaft und fehlerhaft.. das worüber du lachst sind deine missverständnisse .. nicht meine ansicht... also: nochmal drüberlesen bis es richtig sitzt... deal? ;)

    simi: 0 punkte.. eigentlich punktabzüge.. aber unter null??
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. sternja
    Antworten:
    13
    Aufrufe:
    1.548
  2. Kornblume9
    Antworten:
    29
    Aufrufe:
    1.532
  3. Sydney
    Antworten:
    13
    Aufrufe:
    1.298
  4. blautanne
    Antworten:
    12
    Aufrufe:
    1.829
  5. louve
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.105
  6. Kabra
    Antworten:
    13
    Aufrufe:
    2.556
  7. LeeLoo
    Antworten:
    20
    Aufrufe:
    1.645

Diese Seite empfehlen