1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Problematik fiebersenkender Mittel ("Krank durch Medizin")

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Gawyrd, 10. Juni 2008.

  1. Gawyrd

    Gawyrd Guest

    Werbung:
    .

    Fieber ist grundsätzlich eine wichtige Maßnahme des Körpers, um Krankheiten überwinden zu können. Es bietet dem Immunsystem eine optimale "Arbeitsmöglichkeit". Deswegen können fiebersenkende Mittel und Antibiotika völlig kontraproduktiv sein - und sowohl zu Krankheitsrezidiven als auch zu Allergien und Asthma führen : "Krank durch Medizin" (Der Standard)

    .
     
  2. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Hallo Gawyrd,

    wie immer ein super Thread von dir.

    Was passiert im Geistigen bei hohem Fieber? Denke, das ist auch sehr interessant. Man entwickelt sich weiter. Fiebersenker, die nicht notwendig sind, unterbinden diese Entwicklung.
     
  3. Gawyrd

    Gawyrd Guest

    Ja. Das kommt dazu : dass während "Krankheiten" die Seele sich von Belastungen und Konflikten erholt, innere Entwicklungsschritte durchgeführt werden können, Reifungsprozesse stattfinden - eine Möglichkeit, sich aus dem alltäglichen Hamsterrad herauszunehmen und innere Prozesse in Ruhe ablaufen zu lassen.

    "Krankheit" ist sehr oft etwas Gesundes - und erst das Unterdrücken macht krank.

    Gawyrd
     
  4. SaraIna

    SaraIna Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2006
    Beiträge:
    111
    Ort:
    linz
    hallo!

    Aber leider nur oft!!

    Ich habe grundsätzlich auch eine anti schulmedizinische Einstellung.

    Momentan muss ich leider, leider Anti-bio-tika schlucken, aufgrund einer bakteriellen Infektion. Mir gehts richtig dreckig dabei, weil auch bereits einige Nebenwirkungen wie Blasenentzündung und Durchfall eingetreten sind.
    Wenn ich deswegen wieder zum Arzt rennen würde, würde er mir auch dagegen nochmal was verschreiben. So sind Ärzte, ich glaube die wissen genau, dass viele MEdikamente erst recht krank machen und hinter der ganzen Problematik steht der Profit.

    Was mir momentan Sorgen bereitet ist, dass nach dieser Therapie meine Darmflora für ein halbes Jahr gestört sein wird und im Darm ist ja angeblich der Sitz der Gedundheit.

    So wies aussieht muss ich da einfach durch und darauf hoffen, dass sich mein Immunsysthem bald wieder regeneriert.

    lg
     
  5. zadorra125

    zadorra125 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    11.339
    Ort:
    Hofsgrund

    Ich denke nicht das Gawyrd eine anti Medikamentenkampagne machen wollte. Er will mit Sicherheit damit sagen, das man nicht leichtfertig Medikamente nehmen sollte, sondern dem Körper die Chance geben sollte alleine gesund zu werden. Wir werden nie um gewisse Medikamente kommen, und wenn das Fieber auf 40 ° steigt kommt Gawyrd nicht um Wadenwickel oder Fieber senkende Medikamente drumherum.

    Wenn du schon gleich eine Abneigung gegen das Medikament hast, ist klar das dein Körper streikt!

    Wenn du so dagegen bist, wäre eine Behandlung mit einem Heilpraktiker eine bessere Lösung gewesen. Deine Erkrankung nicht zu behandeln, oder rum zu doktern können Nierenschädigungen zur Folge haben. Hier ist auch Trinken eine große Wichtigkeit!

    lg Pia
     
  6. Chirra

    Chirra Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    3.368
    Ort:
    Chemnitz
    Werbung:
    Wenn ich Fieber habe, dann schmeiße ich mich ins Bett und schlafe paar Stunden, danach ist es von alleine weg und mir gehts wieder besser :clown:
     
  7. Gawyrd

    Gawyrd Guest

    Genau. Medikamente dann, wenn es ohne sie nicht geht (und dann können sie ein lebensrettender Segen sein.)

    Gawyrd
     
  8. Sunnygirl

    Sunnygirl Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Dezember 2005
    Beiträge:
    3.146
    Hi zusammen

    Finde ich gut, dass ihr darauf hinweist, denn ich war einmal in genau dieser Situation:

    Ich war im Urlaub bei einer Familie, dessen Sohn 40 Grad Fieber hatte. Trotzdem wollte die Mutter ihren Sohn "ausfiebern" lassen, während ich mir die allergrößten Sorgen machte, die Familie bearbeitete, davon sprach, dass "Ausfiebern" okay sei bei niedrigeren Temperaturen, doch sicherlich nicht bei 40 Grad! Wenn die Tochter nicht nachgegeben hätte, hätte ich selbst den Notarzt verständigt. Aber was hab ich da Angst gehabt um den Sohn, der wild um sich schrie und sich nicht mehr selbst helfen konnte. Nicht einmal Essigwadenwickel wollten sie ihm machen. Ich hätte an die Decke gehen können, obwohl ich kein jähzorniger Mensch bin.
     
  9. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Im Fieber ist der Körper aktiviert, man kann es nutzen und sich der geistigen Bilder bedienen. Fieber erleichtert dieses "Sehen", den inneren Zugang. Ich würde es inzwischen immer als diesen Erkenntnisschub ausnutzen, nicht künstlich senken, sondern wirklich "ausbaden". Man ist umso klarer dadurch. Bis 40°/41° Grad C kann man es gut aushalten, die Maßnahmen des Körpers sind schließlich nicht lebensmüde, sondern über-lebensfördernd, es geht halt bloß die bewußte (meine vermeintliche) Kontrolle bei solchen Vorgängen flöten, ohne Angst aber ist das ein Gewinn!

    LG Loge33
     
  10. zadorra125

    zadorra125 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    11.339
    Ort:
    Hofsgrund
    Werbung:
    Hallo lieber Loge

    Ich schätze deine Meinung sehr, doch glaube ich das hier wohl nicht. So glaube ich auch das du bei 41°Grad Fieber garnichts mehr bestimmst, denn das ginge dann deinem Ende zu!

    Das könnte für eine Person tötlich sein, für ein Kind alle mal!

    Und hinter dieser Fieberei steht eine schwere Erkrankung!

    lg Pia
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen