1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Polizei als gehorsame Unterstützer

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Shimon1938, 20. Januar 2014.

  1. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.720
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:
    "Sie wsurden vor dem Marsch gestoppt. (Dier Rede ist vom NPD in Magdeburg). Sie sassen in der Bahn fest. Doch dann leitete die Polizei den Zug der rechtsextremen zu einem S-Bahrnhof am Stadrand von magdeburg um. Und so konnte die rechtsextreme Initiative gegn das Vergessen ihren "Trauermarsch" am späten Samsrtagnachmittag doch noch ausrichtin. "Auf Biegen und Brechen hat die Polizei den rechtsextremen diesen Marsch ermöglicht" schimpfte der Fraktionsvorsintzende der Grünen im Lndtag Claudia Dalbert" (www.taz.de)


    Deutsche Polizei als "Freund und Helfer" von Neonazis?!:ironie:



    Shimon
     
  2. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Na,na..es ist nicht gerade nett,auch die Polizei tut nur das,was ihr von oben befohlen wird,so ganz freie Entscheidung dürfen die Polizisten ja auch nicht treffen,also wenn es jemand versemmelt hat,dann der Koordinator und Befehlhabender von diesem Einsatz..
     
  3. 0bst

    0bst Guest

    Die negativen Schwingungen im Titel des Thread sind hier deutlich spürbar :)
     
  4. Tarbagan

    Tarbagan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    6.880
    Ich weiß nicht, in welchem Zusammenhang dieses Zitat fiel, um was es konkret fiel, aber eines ist klar:
    In Deutschland gibt es eine grundrechtlich gesicherte Versammlungsfreiheit. Solange die "Rechtsextremen" also ihre Veranstaltung angemeldet haben und von der zuständigen Behörde kein Verbot erhalten haben, hatten sie jedes Recht, da aufzumarschieren.


    Wer glaubt, dass die Polizei eine Pflicht hat, alles gegen Menschen zu unternehmen, deren politische Gesinnung nicht teilt (auch wenn ihre Verhaltensweisen rechtens sind), der hat mit dieser Einstellung die rechtsstaatlichen, demokratischen Grundwerte unserer Gesellschaft selbst nicht verstanden.
     
  5. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.720
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD


    sollte ich die polizei schonen? sie hätten wirklich was gutzumachen: siehe NSU!


    shimon
     
  6. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.720
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:



    wo war die polizei bei der aufklärun der NSU-Morde?


    shimon
     
  7. Cupido

    Cupido Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2005
    Beiträge:
    653
    Ort:
    Neuss
    Sehe (bzw. spüre) ich auch. Als ich den Text dann gelesen habe dachte ich mir auch, die Polizei hat eigentlich nur die Versammlungsfreiheit geschützt.
     
  8. Cupido

    Cupido Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2005
    Beiträge:
    653
    Ort:
    Neuss
    Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Nur weil die Polizei bei der einen Sache gefehlt hat, soll sie nun auch bei anderen Sachen nicht ihren Dienst leisten und Leuten das Grundrecht auf Versammlungsfreiheit verwehren?
     
  9. fantastfisch

    fantastfisch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2009
    Beiträge:
    5.081
    Ort:
    Bikini Bottom

    :danke:

    Ich teile keinerlei rechte Gesinnung. Aber ich teile die demokratische Gesinnung. Das, was teilweise gegen "rechts" gefordert wird, steuert genau in die gleiche Kerbe wie "damals" - nur anders lackiert.
     
  10. fantastfisch

    fantastfisch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2009
    Beiträge:
    5.081
    Ort:
    Bikini Bottom
    Werbung:
    Wer ist denn "die" Polizei? Warum "schonen"?
    Manche Muslime begehen Ehrenmorde. Ist das die Verantwortung jedes einzelnen Muslims? Muss man die auch nicht "schonen"?

    Diese Argumentation kenne ich aus dem rechten Lager.

    Mir kommt das vor wie die Schlange, die sich selbst in den Schwanz beißt. Man kann auch so weit links stehen, dass man wieder rechts steht.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen