1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Persönlichkeit auflösen?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Licht-Hauch, 20. Dezember 2005.

  1. Licht-Hauch

    Licht-Hauch Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    184
    Ort:
    Oberbayern
    Werbung:
    im Buddhistischen Leben ist es höchstes Ziel, ins Nirvana, einzugehen, sich in Nichts auf zu lösen, zu erkennen, dass es die Persönlichkeit eigentlich nicht gibt. Viele Menschen in der Westlichen Welt schreckt das ab.

    Aber aus einer höheren Perspektive gesehen ist das wunderschön: mir ist ein Vergleich im kleineren Ramen eingefallen:(gemäß dem Universellen Gesetz, wie im Kleinen so im Großen)
    nehmen wir ein Gefühl, z.B. Wut oder Angst. Jeder kennt dieses Gefühl, mehr oder weniger. Wenn man nun akut, direkt in diesem Gefühl steckt, ist es schwer Vorstellbar, dass es sich einmal auflösen könnte. Der Mensch erlebt sich durch und durch als z.B. wütend. doch ist er niemal komplett Wut.

    irgendwann löst sich das Gefühl auf, man überwindet es, wandelt es um, man(das Leben) wird leichter.

    meiner Meinung ist es genauso, wenn man als Seele "in einer Persönlichkeit steckt". die Erfahrung scheint so real, wie die Wut für die Persönlichkeit, jedoch ist die Seele nie komplett Persönlichkeit. Irgendwann löst sich die Persönlichkeit auf, es entsteht eine ungeahnte Leichtigkeit der Seele.
    Irgendwann "löst sich auch die Seele wieder auf", geht in die Einheit zurück...

    Das soll keine Wertung von Gefühlen oder der Persönlichkeit eines Menschen sein. Alles ist im Wandel, bewegt sich von Gott weg und wieder zurück, denn wenn dies nicht geschähe würde Stillstand (wirklicher Tod) herrschen, und das ist das einzigste, wozu Gott nicht fähig ist, denn "er" ist.
     
    Ghostwhisperer-999 gefällt das.
  2. lazpel

    lazpel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    4.907
    Es ist hohl, das Bewußtsein auflösen zu wollen. Das Bewußtsein macht den Menschen aus, das Bewußtsein ist das heiligste und höchste Gut, daß der Mensch hat.

    Die Möglichkeit, ein bewußtes Leben zu führen, die Fähigkeit zu berwerten, zu erdenken, durch Gedanken zu erschaffen, ist eine einzigartige göttliche Fähigkeit.

    Wer, so wie die Buddhisten, diesen göttlichen Funken zerstören will, will alles, was den Menschen ausmacht, was ihn einzigartig macht, mit zerstören.

    Das Bewußtsein muß anstelle dessen ausgebaut, trainiert, erweitert und diszipliniert werden, anstelle es durch dösige Allmachtsansprüche christlicher oder buddhistischer Gottesvorstellungen zu verneinen.

    Wer sein Bewußtsein verneint, verneint das Leben an sich.

    lazpel
     
    vloryahn und wildlifesara gefällt das.
  3. ElaMiNaTo

    ElaMiNaTo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    4.582
    Ort:
    NRW
    Eiei, da springt der lazpel aber ganz schön rein hier. lazpel scheint dem Bewusstsein ganz schön viel Bedeutung beizumessen, dabei weiss er doch nichtmal, ob jemand anderes, sowas wie ein Bewusstsein hätte. Ist ja subjektiv.

    Um dich zu trösten lazpel, nach buddhistischer Sicht der Dinge, ist eine Persönlichkeit zu haben/zu besitzen, dass gleiche, wie keine Persönlichkeit zu haben/zu besitzen.
     
  4. sam.sr.

    sam.sr. Guest

    Gibt es da nicht noch einen Unterschied zwischen Personality/Identität und Bewußtsein ? Und warum strengen die sich dann so an, dett aufzulösen, was es gar nicht gibt ? *grübel*

    Offene Frage, nur mal so ...... sam
     
  5. lazpel

    lazpel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    4.907
    Hast Du Probleme mit mir? Sprich mich doch einfach direkt an, ElaMiNaTo.

    Ja, natürlich messe ich dem Bewußtsein sehr viel bei. Denn es ist das, was den Menschen in die Lage versetzt, sein Leben nach seiner Vorstellung zu gestalten, anstelle nach nichts zu streben.

    Das Bewußtsein ist der Schlüssel des eigenen geistigen Aufstiegs.. und nicht der völlig seltsam Anspruch, durch Auflösung des selben im Nirvana landen zu wollen.

    Dann ist der Anspruch, es auflösen zu wolllen, sogar noch hohler. Aber was soll man auch erwarten von Religionen, die meinen, für alle sprechen zu können.

    lazpel
     
  6. mitsy

    mitsy Guest

    Werbung:
    hallo lazpel, :)


    obwohl deine antwort auf lichthauchs beitrag mit diesem in keinerlei zusammenhang steht...

    und dafuer, dass du einiges durcheinander bringst... :party02:
    :)confused:)


    hast du, worauf es ankommt,...
    ...praezise erfasst. :)


    respekt !

    lg mitsy
     
    Ghostwhisperer-999 gefällt das.
  7. Artisan

    Artisan Guest

    Hallo, lazpel,

    also meiner recht bescheidenen Meinung nach hast Du Licht-Hauch falschverstanden.

    Sie sprach vom Auflösen der Persönlichkeit, nicht vom Bewußtsein, das ist ein Unterschied.

    Bewußtsein ist eine Instanz, die wahrnimmt, wo Seele und wo Persönlichkeit ihre Nahtstelle haben, zum Beispiel.

    Du setzt das Denken mit Bewußtsein gleich, das ist aber nach meinem Verständnis nicht gemeint.

    Bewußtsein bedient sich der Funktionen des Gehirns, ist aber nicht Bestandteil des Denkens, da hier Gedankenleere vorherscht. Es hat Zeugenfunktion was die Abläufe im Inneren angeht.
    Ich habe Lichthauch so verstanden, daß es um das Auflösen der Persönlichkeit geht, dem Ego, und der Seelenanteil, unser wahrer Kern, übrigbleibt.

    Dazu braucht es eine innere Instanz, die den Unterschied erkennt. Entweder, wenn gut trainiert, im Alltag zu alltäglichen Handlungen, oder in tiefen Meditationen, kommmt darauf an.

    Der innere Zeuge ermöglicht es mir, gute oder ungute Persönlichkeitsanteile zu erkennen und gegebenenfalls zu eliminieren.

    Eliminieren, dazu brauche ich den Mittler Bewußtsein. Eine Distanz, wie in einem guten Theaterstück eben. Nur wenn ich danebensitze, sehe ich das ganze Schauspiel. Bin ich der Schauspieler sehe ich nur meine Rolle.

    Löst sich das Ego, die Persönlichkeit zu früh auf, entsteht Psychose.
    Löst es sich harmonisch auf, im Zuge einer Entwicklung, mit der man Schritthalten kann, ist das Endziel Erleuchtung mitdem Inhalt, das unbegrenzte innere Selbst, die Seele, pur zu leben.

    LG, Arti
     
  8. sam.sr.

    sam.sr. Guest

    Guten Morgen auch,

    ja, die Personality, da gibt es in der Tat wohl einen Unterschied zwischen dieser und dem Bewußtsein insgesamt.

    Nur jetzt mal weitere Fragen dazu:

    1. Wo ist denn überhaupt unsere Persönlichkeit verankert ? Was macht unsere Identität eigentlich aus ?

    2. Und wenn wir das wissen, dann schließt sich für mich die Frage an: Ist es überhaupt möglich, diese ´aufzulösen´?

    3. Hat "Auflösung = etwas los werden wollen" nicht immer etwas mit Widerständen dagegen zu tun ?

    Wäre die geschicktere Sicht- und Herangehensweise nicht, diese anzunehmen und zu integrieren und sich zu Eigen zu machen ? Ist natürlich nur meine äußerst ´unbescheidene´ Sichtweise der Dinge und ich gehe damit offenbar mit den Buddhisten nicht eins. Vielleicht ist es aber auch nur eine Frage der Definition, nur ´auflösen´ impliziert für mich, daß jemand etwas loswerden möchte, was ihm nicht gefällt und das wiederum heißt etwas, was denjenigen ausmacht, nicht anzunehmen.

    Grüße von sam
     
  9. tomsy

    tomsy Guest

    es geht nur darum zu erkennen, dass wir alle zusammengehören.
    das wir mit liebe, achtung, mitgefühl einander behandeln.

    der nirvanische weg ist ein weg unter vielen.

    wie auch ein mensch einer unter vielen ist.
     
  10. jesus

    jesus Guest

    Werbung:
    ...JA, ganz besonders den unbewussten menschen!

    ACHTUNG!

    WUT ist definitiv KEIN GEFÜHL. wut ist eine emotion! angst kann man nicht "löschen". wut schon, weil es eine programmierte emotion ist!

    lg
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen