1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die ParadieserInnen

Dieses Thema im Forum "Aufgeschrieben" wurde erstellt von fliegende wurze, 29. Juli 2009.

  1. fliegende wurze

    fliegende wurze Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2003
    Beiträge:
    326
    Ort:
    Werbung:
    [FONT=Arial, sans-serif]Die ParadieserInnen[/FONT]​

    [FONT=Arial, sans-serif]Wir bauen an einer Welt, die unserer inneren Seele entspricht, damit sie sich offenbaren kann.[/FONT]​


    [FONT=Arial, sans-serif]Wir bauen an einer neuen Welt, und die Schnittstellen zur alten Welt, daran feilen wir selbst.[/FONT]​


    [FONT=Arial, sans-serif]Wir entsagen dem Besitz. Was wir laut alter Welt besitzen, gehört allen Paradiesern.[/FONT]​


    [FONT=Arial, sans-serif]Ein Paradieser bist du, indem du dich selbst dazu entscheidest und mitwirkst.[/FONT]​


    [FONT=Arial, sans-serif]Wir sind keine neue Machtinstitution, Aufgehen im Selbst ist Paradies.[/FONT]​


    [FONT=Arial, sans-serif]Wir fördern einander, Einer für Alle, Alle für Einen.[/FONT]​


    [FONT=Arial, sans-serif]Jeder kann sich von unserer offenen Gemeinschaft wieder lösen, es gibt keine Gefangennahme.[/FONT]​


    [FONT=Arial, sans-serif]Wir fördern Seele, sonst nichts.[/FONT]​


    [FONT=Arial, sans-serif]Jeder kann Lehrer wie Schüler sein, zwischen Paradiesern ist kein Geld mehr nötig, weil wir erspüren, alles ist auch eine Facette meine Selbst, ich bin auch eine Facette aller Selbste.[/FONT]​


    [FONT=Arial, sans-serif]Ich gehöre nur mir selbst, auch keinem anderen Paradieser.[/FONT]​


    [FONT=Arial, sans-serif]Wir folgen unserem inneren Stern und graben unsere Kräfte dafür aus, einem anderen Menschen dabei helfen, ist wie wenn man sich selbst hilft.[/FONT]​


    [FONT=Arial, sans-serif]Ein Flügel ist die Freiheit, der andere Flügel die Liebe, beide brauchen einander zum fliegen.[/FONT]​


    [FONT=Arial, sans-serif]Wir wagen uns über Grenzen der Fassaden, Ablenkungen und Angepaßtheit hinaus.[/FONT]​


    [FONT=Arial, sans-serif]Es gibt keine bessere oder schlechtere Seele, das was man in besser oder schlechter einteilen kann ist nicht das Zentrum unserer Entscheidungen. Die Frage ist vielmehr, bist du besetzt oder frei.[/FONT]​


    [FONT=Arial, sans-serif]Sex ist die Ursache fast all unserer Probleme. Die eigene sexuelle Urenergie sollte nicht von jemand anderem eingezäunt werden, weil Besitznahme immer die Pforte in Unfrieden ist.[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]Es ist schwer, sich von jahrtausendelanger Konditionierung zu lösen, Mitgefühl, Verständnis und Toleranz sind im Zuge der Befreiung dabei wichtig.[/FONT]​


    [FONT=Arial, sans-serif]Enttabuisiere und autonomisiere deinen Selbstwert, nur du kannst du selbst sein, ureigenst, quellschöpfend lebendig, genau das braucht die Welt.[/FONT]​


    [FONT=Arial, sans-serif]Um Menschen schwach zu halten, wird ihnen die totale Freiheit in der Liebe verwehrt und dies spiegelt sich in nahezu jeglicher Beziehung wieder, das macht uns arm und zu Sklaven jeglicher Art.[/FONT]​


    [FONT=Arial, sans-serif]In wirtschaftlichen und anderen auferlegten Zwängen leisten wir Pionierarbeit für das Volk und uns selbst, wir sind an keiner neuen Institution Privelegierter interessiert, denn im Reich der Seelen gibt es keine Privelegierten, jede Seele ist unendlich reich, und jede einzelne Seele ist Hintergrund aller anderen Seelen, jede einzelne Seele ist auch Hintergrund meiner Seele.[/FONT]​


    [FONT=Arial, sans-serif]Alle Gesetze, Vorschriften und Gebote sind Zeichen dafür, dass wir mit unseren zwei Flügeln Freiheit und Liebe noch nicht fliegen gelernt haben.[/FONT]​


    [FONT=Arial, sans-serif]All unser Bestreben ist ein befreites Leben für alle, damit die Liebe ungehindert fließen kann.[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]Der Beginn ist die Selbstbefreiung und damit die Pforte in ehrliche Nähe und wahrer Intimität, wahrer Reichtum, und dies der eigentliche Antriebsmotor, nicht mehr das Geld, oder die Karriere, oder Besitzanhäufungen, oder Macht, Prestige.[/FONT]​


    [FONT=Arial, sans-serif]Die wahre Rebellion ist, glücklich und zufrieden zu sein.[/FONT]​


    [FONT=Arial, sans-serif]Unser Bestreben ist kein langes Leben, keine Karriere, von Macht, Geld, Prestige, Titeln lassen wir uns nicht dominieren, wir streben nach einem erfüllten und freudigen Leben, und das ist alles andere als ein faules, verantwortungsloses Leben in Langeweile.[/FONT]​


    [FONT=Arial, sans-serif]Ich traue mich, das Leben zu genießen.[/FONT]​


    [FONT=Arial, sans-serif]Schuld und Verachtung ist der Machtkampf von Eroberung und Unterwerfung.[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]Ich befreie mich von Schuld und Verachtung.[/FONT]​


    [FONT=Arial, sans-serif]Ich erkläre mein Leben für erlaubt.[/FONT]​


    [FONT=Arial, sans-serif]Wir reagieren nicht so sehr auf Unterdrückungen, wir agieren viel mehr selbst.[/FONT]​


    [FONT=Arial, sans-serif]Geiz ist wie ein Tropfen im Meer, das reicht schon, dann gehört einem das ganze Meer.[/FONT]​


    [FONT=Arial, sans-serif]Es ist ja alles für mich da, um meine Erfahrungen machen zu können.[/FONT]​


    [FONT=Arial, sans-serif]Ich befreie mich selbst durch die Geschehnisse hindurch.[/FONT]​

    [FONT=Arial, sans-serif]Sterben ist ganz natürlich und eine Befreiung, eine Wiedergeburt, ich darf auch bewusst und gewollt sterben.[/FONT]


    [FONT=Arial, sans-serif]Bewusstseinsverändernde Pflanzen und Substanzien sind Medizin, deren Unterdrückung darauf zurückzuführen ist, dass Unterdrücker ihre bewussten wie unbewussten Täuschungen und damit ihre Macht der Versklavung gefährdet sehen, wenn Heerscharen Pforten der Wahrnehmungen zu öffnen beginnen.[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]Für viele Urvölker waren und sind es oft heilige Pflanzen, die UN-Drogenkonvention ist die heutige Weiterführung der früheren Kircheninqisition mit der Verfolgung kundiger Medizinmänner und -frauen.[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]Die Mehrheit unserer heutigen Gefängnisinsassen sitzt wegen dieser modernen Art der Inqisition.[/FONT]​


    [FONT=Arial, sans-serif]Enttabuisiere und autonomisiere dein Selbst.[/FONT]​


    [FONT=Arial, sans-serif]Willst du ein Paradieser sein, wirst du überall Herberge, Nahrung, Hilfe und Aufgaben finden, weil alles dir gehört, und sobald du mit Menschen in Kontakt bist, die das auch selbst sind, ist Freiheit und Liebe etwas gleichzeitiges.[/FONT]​


    [FONT=Arial, sans-serif]Der Motor in paradiesisches Vergnügen und lebendige Freude ist in deinem innersten Selbst schon da, gib deinem Selbst Nahrung, vertraue deinem Gespür, deiner Wahrnehmung, dir selbst.[/FONT]​


    [FONT=Arial, sans-serif]Ich nehme mich ehrlich wahr und an, so wie ich bin, ist immer der erste Schritt, Heilung geschieht momentan.[/FONT]​


    [FONT=Arial, sans-serif]Hilf anderen wie dich selbst, wo und wie es nur geht, sich zu befreien.[/FONT]​


    [FONT=Arial, sans-serif]Wir sind grenzüberschreitende Liebesforscher, wir sind die Befreiungsfront auf allen Ebenen, um der Seele, dem innersten Selbst zur Entfaltung zu verhelfen und so richtig wach zu werden, Meditiation ist nichts anderes wie durch sich selbst wahr zu sein.[/FONT]​


    [FONT=Arial, sans-serif]Die Individuation ins Einssein:)[/FONT]


    [FONT=Arial, sans-serif]Gebt euch die Freiheit zu lieben zurück![/FONT]​


    [FONT=Arial, sans-serif]Gebt euch die Freiheit zu sein zurück![/FONT]​
     
  2. Darkness

    Darkness Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2009
    Beiträge:
    1.511
    Ort:
    Tief unter der Erde
    :lachen:.....und dann seits aufgewacht, gelle!:lachen:
     
  3. Zecke

    Zecke Guest

    schön geschrieben ;)
     
  4. fliegende wurze

    fliegende wurze Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2003
    Beiträge:
    326
    Ort:
    danke:)
     
  5. fliegende wurze

    fliegende wurze Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2003
    Beiträge:
    326
    Ort:
    Werbung:
    Sobald du Liebe bist,
    kannst du darauf vertrauen und weißt, daß du dir immer verzeihen kannst.
    Am meisten nagen die viel zu unerfüllten Träume,
    das Leben paradiesisch erleben zu können.
    Ich weiß und vertraue darf, daß wir das können,
    sobald wir nichts mehr verachten.
     

Diese Seite empfehlen