1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Neugeburt des Abendlandes

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von DadalinSpa, 14. Mai 2010.

  1. DadalinSpa

    DadalinSpa Guest

    Werbung:
    Ein Mensch, der gar nicht liest, ist gebildeter als ein Mensch, der außer Zeitungen nichts liest.

    Thomas Jefferson, (1743 - 1826), US-amerikanischer Jurist, Gutsbesitzer und 3. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, verfaßte die Unabhängigkeitserklärung


    Allmählich betrachte ich mich in den Fußstapfen eines Oswald Spenglers
    und betituliere als Kulturkonstruktivist
    -Die Neugeburt des Abendlandes

    Euer genährter Pessimismus ist fehl am Platz und nur ein reaktionäres Verhalten auf impulsgebende Mediengeneratoren aus Rundfunk und Fernsehen sowie Printmedien. Das Augenmerk stets auf die Einseitigkeit und Angst gerichtet sind wir definitiv einem Untergang geweiht, während die Machthaber sich ihrer verdienten Leistung weiter nähren können. Industrieunternehmen sind die heutige Form der Aristokratie. Nicht zuletzt deshalb ist es von außerordentlicher Wichtigkeit als Teil des Ganzen neue Impulse zu setzen.
    Nicht nur in der Vergangenheit sondern auch in dieser Zeit sind wir aufgefordert konstruktiv zu denken und auch in einer Rückschau bekennend zu erfassen, diese Welt ist noch nicht untergegangen trotz tausendmaliger Prophezeiungen. Denkt selbst, denkt konstruktiv.

    Ich proklamiere: Adolf Hitler hat uns eine Lernaufgabe mitgegeben. Sie besagt, dass wir selbst für unser eigenes Wohl aufstehen müssen und zu konstruktiven Handlungen aufgefordert sind. Das heißt, wir müssn die Spreu vom Weizen trennen und den Keim jeden einseitigen Gedankenguts auflösen. Wir müssen in die verantwortungsbewusste Perspektive wechseln und uns als Kollektiv erfassen. Wir dürfen niemals mehr unser Schicksal in die Hände äußerer Umstände legen sondern von innen heraus für Wachstum sorgen.
    Nicht jammernd die Umstände beklagen sondern den Tatsachen ins Auge sehen und erbauend von innen heraus wirken.
     
  2. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    danke für die erinnerung...:)
     
  3. Khors

    Khors Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2010
    Beiträge:
    656
    ....:rolleyes:....Interessant.....:rolleyes:
     
  4. aljen

    aljen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2010
    Beiträge:
    22
    acha. Und was ist deine Botschaft? Welche ist die "verantwortungsvolle Perspektive"?
    Wer ist das "Kollektiv"? Wer ist "uns"?
    Spengler und Hitler - proklamieren - und wiedermal das Gerede von"Spreu und Weizen" trennen.. War das nicht schon?

    Übelst...
     
  5. Akwaaba

    Akwaaba Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2006
    Beiträge:
    4.451
    Fein, I like it.
    Könntest Du auch eine konkrete konstruktive Handlung benennen ?
     
  6. DadalinSpa

    DadalinSpa Guest

    Werbung:
    Erste konstruktive Anweisung. Erst lesen, dann denken, dann posten.
    Das ist Eigenverantwortung und führt zu sinnvollen Beiträgen.
    Das Kollektiv ist die Menschheit. Uns ist die Menschheit.
    Spreu von Weizen trennen kennt ein jeder Mensch und richtig, es gibt spiralförmige Entwicklungen.
     
  7. DadalinSpa

    DadalinSpa Guest

    Habe ich bereits. Ursachen in sich selbst suchen und durch bewertete Ideen zum Ausdruck bringen. Das heißt, sein Leben selbst bestimmen.
     
  8. nizuz

    nizuz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    12.322
    und wenn diese *Selbstbestimmung* mit anderen *Selbstbestimmern* kollidiert ?

    Und wer bestimmt, was *einseitiges Gedankengut* ist ?

    Und wer löst das wie auf ?

    Was geschieht mit der *Spreu* ?

    Aljen liegt gar nicht falsch ! übel...

    Deine vermeintlich seligmachenden absolutistischen *Welt-Formeln* wiederholen sich...angefangen mit deinen mal erstellten *Forenregeln*...sie kommen halt immer wieder *in des Kaisers neuen Kleidern* daher.

    Ich hab die Anfänge deines Buches gelesen...völlig wirr...

    :rolleyes:
     
  9. SYS41952

    SYS41952 Guest

    Wow..Adolf Hitler,Spreu vom Weizen trennen und Lernaufgabe in einem Satz.
    Mutig. ^^
     
  10. DadalinSpa

    DadalinSpa Guest

    Werbung:
    1. Bleibe bitte sachlich.
    2. Konkretisiere deine Fragen und vor allem beschränke deine Auswahl an Fragen, denn ich bin dir keine Rechenschaft schuldig.
    3. Hast du eine Meinung und wenn du etwas textlich widerlegen möchtest, dann bringe konkrete Aussagen
    4. Ich habe nicht um deine Bewertung meines veröffentlichten Textauszuges gebeten, der mit diesem Thema nicht das Geringste zu tun hat.

    Zu deinen Fragen:
    1. Unterschiedliche Wertesysteme --> Gemeinsamkeiten heraussuchen und Differenzen offenlegen
    2. Brücken bilden über gemeinsame Werte
    3. Die Bestimmung einseitigen Gedankenguts trifft das Kollektiv durch Abstimmung, Beteiligung und einem Kommitee aus Spezialisten, die sich auf dem Gebiet bestens auskennen.
    Deine andere Frage habe ich nicht verstanden.
    Spreu und Weizen sind zwei Ansichten. Sie werden getrennt, damit man das Spannungsverhältnis erkennt und in konstruktive Bahnen lenkt, die in Bezug auf das Allgemeinwohl ausgerichtet werden können.

    Ich hoffe, ich konnte deine Fragen weitestgehend beantworten.
     

Diese Seite empfehlen