1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die nervöse Suche ohne Ziel

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von DerDaniel, 18. März 2009.

  1. DerDaniel

    DerDaniel Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2006
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Guten Abend, liebe Leute ^^
    Ich wollte vor einer Stunde ca Schlafengehen aber irgendwas hält mich noch hier. Irgendwas suche ich im Forum, nach was weiß ich nicht. Ich hab so einen Tatendrang, dass ich richtig spür, wie meine Arme pulsieren, bin auch total nervös die ganze Zeit, mein Herz klopft wie wild aber ich hab keinen Plan was los is 0o
    Ok, ich bin im Moment arbeitslos und außer dem Haushalt und Eigenversorgung gibt es nichts zu tun für mich aber sonst bin ich ja auch nicht nervös.
    Vielleicht möchte ich noch etwas Gutes tun vorm schlafen gehen, um mein tägliches rumhocken zu rechtfertigen oder bin ich nervös weil morgen wieder ein neuer Tag auf mich wartet der genutzt werden will?
    Ich glaub irgendwas muss noch getan werden...

    Kenn jemand von euch dieses Gefühl oder gibts irgendwelche Erfahrungen oder Ratschläge zu dem Thema? Die Nervosität ist kaum auszuhalten >.<

    Danke im vorhinein ._.

    Alles Liebe
     
  2. Doke

    Doke Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2009
    Beiträge:
    178
    Ort:
    NRW
    Dann nutze den Tag Daniel !
    Es schaut so aus,als ob Dich ein gewaltiger unerwarteter Neuanfang im Leben erwartet.
     
  3. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Das Einzige was wirklich hilft ist aushalten, in dem Bewusstsein dass nichts von Bestand ist.
     
  4. DerDaniel

    DerDaniel Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2006
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Wien
    Puh...das würde zur Situation passen.
    Und auch erklären warum ich gerade so ruhelos bin. Wenn ich schlafen geh, isses schnell morgen und dann mach ich wieder was wegen Job bekommen aber es ist eh jeden Tag so.
    Danke für die Antwort, ich hoffe du hast Recht, im positivem Sinne.
    Aber ruhelos bin ich noch genau so...mit schlafen gehen schauts schlecht aus >.<
     
  5. DerDaniel

    DerDaniel Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2006
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Wien
    Das heisst, dass immer Alles in Bewegung ist, sich ändert, neue Sachen kommen und alte gehen, was Veränderung bedeutet. Und Veränderung macht mir Angst, sich dessen bewusst sein beruhigt mich nicht wirklich =/
    Die Ungewissheit ist auch einer meiner Lieblinge.
     
  6. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Werbung:
    Es heisst aber auch, dass auch die schlechten Tage vorbeiziehen. Die Kunst ist, allem was passiert zuzuschauen, das nimmt aus der richtigen Perspektive betrachtet den Druck aus der Sache.
     
  7. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc
    ich schick dir mal einfach ein paar entnervosierte (lustige wortschöpfung) in endorphin getränkte grüße durch die nächtlichen sphären der vernetzten welt.

    denke einfach dass dir und deinem körper die aufgabe fehlt.
    darum die innere unruhe und das klopfende herz.
    beides zeigt den fehlenden rhythmus und ein/gleichklang in deinem leben an.
    egal ob du nun arbeit hast oder nicht, finde dinge und momente die dir freude bereiten und stell deinen rhythmus wieder her.
    das muss nichts großes sein, fängt schon allein mit den ersten sonnenstrahlen an.
    nutze die freie zeit für dich und tu dir etwas gutes.
    geh raus und joggen, spazieren oder schwimmen.
    halte dir nicht das negative der situation vor sondern visualisiere deine stärken und das gute.
    es gibt für alles eine zeit, und das mit dem unnützen rumhocken lassen wir uns doch nur von der gesellschaft eintrichtern.
    heut ist es nunmal schwer eine wirklich sichere arbeitstelle zu erhalten.
    also lass dir nichts einreden und sei "gerade weil die situation nicht leicht ist" gut zu dir und verschwende deine gedanken nicht an diese muster.

    lebe

    !!!

    jetzt

    ob mit oder ohne job, du hast ein recht auf glück und leben.
    also fang an auf- zu blühen, genau wie die natur es nun tut.
     
  8. DerDaniel

    DerDaniel Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2006
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Wien
    Ich bin jetzt endlich wieder motiviert etwas in meinem Leben zu ändern, war monatelang daheim jeden Tag und hab nur zugesehen wie ein tag nach dem andern verstreicht...ich brauch einen gewissen Druck, der das Schwungrad des Tatendrangs antreibt, vielleicht ist es auch zu viel für mich und das ist jetzt die Kehrseite der Medaille. Bin gestern dauernd aufgewacht in der Nacht, was dazu geführt hat, dass ich wieder durchgeschlafen hab ohne Wecker und den ganzen Tag vergeuded hab, das passiert wenn ich zu lange schlaf ._.
    Wenn ich mich dem ganzen distanzier und zusehe, verändert sich nichts und wenn ich den jetzigen Druck beibehalte nutzt es auch wenig wenn ich die ganze Nacht wach bleibe -.-'
     
  9. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    ... abgesehen möglicherweise von deiner Einstellung...

    Aber du machst schon das Richtige. ;)
     
  10. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc
    Werbung:
    der erste schritt ist somit schon getan.
    du bist mitten auf dem weg, alles weitere gibt sich wenn du los lässt und dich dem hingibst was sich dir bietet.
    seh die zeit in der du jetzt weniger unternommen hast als so ne art rückzug, ein retread der dich nun zur erkenntnis geführt hat dass bewegung reinkommen soll.
    und vergeudet hast du nichts, vielleicht hast du es ganz einfach mal gebraucht nichts zutun.
    also zerbrech dir darüber nicht den kopf.
    wenn du merkst dass es egal ist wie du vorgehst, du kommst in dieser und in jener hinsicht nicht weiter dann nimm keine derbeiden sondern löse dich aus ihnen.

    in dem du dich in bewegung setzt gerät alles weitere in bewegung.
    die besten gedanken erhalte ich beim spazieren, versuch es mal.
    die natur befreit und findet wege und mittel dich und deine situation zu heilen.

    vielleicht hast du ja auch ein hobby dass du ausbauen könntest oder dich interessiert etwas, so dass du dich damit beschäftigst und dich fortbildest.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen