1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Die Natur

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von pan1234, 6. Januar 2017.

  1. pan1234

    pan1234 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2015
    Beiträge:
    824
    Werbung:
    Die Natur, Einheit alles Seins.
    Nichts Höheres existiert als sie.

    Keine Gottheiten, keine Engel,
    keine Geister, keine Kobolde.

    Die Natur, sie ist so unerschöpflich
    und so unermesslich,
    so groß und breit.

    Die Natur ist der Grund unseres
    Lebens, sie ist unsre Religion!
     
    Arcturin gefällt das.
  2. Roti

    Roti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2010
    Beiträge:
    2.990
    Und Vergänglich.
     
  3. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    7.626
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Ist die Natur nicht mit allerlei Dingen erfüllt, die uns wichtig sind und Einfluss auf unser Dasein nehmen? Gut man kann den Dingen einen Namen geben, wir können ihnen aber auch eine Persönlichkeit verleihen, denn damit rücken sie uns näher. Auf diese Weise verbünden wir uns leichter mit der Natur und werden zu einem Teil von ihr. So bekommen alle Geschöpfe in dieser Gemeinschaft der Natur eine Seele und hören auf nur eine Sache zu sein.

    Ich finde es schade, dass wir aufgehört haben unsere Welt zu beseelen, denn damit verlieren wir ein gutes Stück an Achtsamkeit ihr gegenüber. Ja und somit verlieren wir auch die Achtsamkeit gegenüber unseren Mitmenschen. Die Nächstenliebe und die Natur werden dann zum Kostenfaktor und zur Frage der Effizienz.

    Schade also, dass wir die Feen, Elfen und all die anderen Wesen aus unserer Welt verbannt haben. Ein Bildersturm, mit dem wir das Staunen und das Wundern mit unserer Seele in einem Aufwasch der Vernunft opfern sollen. Ich frage mich, ob das für uns Menschen artgerecht ist, wo wir doch all die Fantasygeschichten und Märchen über alles lieben?


    Merlin
     
  4. pan1234

    pan1234 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2015
    Beiträge:
    824
    Unvergänglich würde ich sagen, da die Natur sich immer wandelt. Wir sind vergänglich, wenn es keine geistige Ebene gibt, sonst sind wir auch nicht vergänglich.
     
    Arcturin gefällt das.
  5. NuzuBesuch

    NuzuBesuch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2016
    Beiträge:
    15.480
    Ort:
    Kleiner Planet am Rande der Milchstraße

    Um zu staunen, brauche ich keine Feen oder Elfen usw.
    Es reicht, wenn ich mir zB eine Blüte, ein Blatt, ein Tier, einen anderen Menschen oder auch eine Landschaft genau betrachte.
    Ja, manchmal reicht es sogar, wenn ich darüber nachdenke, dass es mich gibt! :)

    LG :)
     
    pan1234 und Arcturin gefällt das.
  6. Arcturin

    Arcturin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Mai 2016
    Beiträge:
    6.403
    Ort:
    potentiell immer vorhanden; tendenziell fokussiert
    Werbung:
    Solange der Mensch sich nicht als Teil der Natur sieht, sondern versucht, diese zu beherrschen, wird er sie niemals verstehen.

    Und dabei war, ist und bleibt die Natur unser Vorbild. Woher sonst sollen wir Kreativität schöpfen? Ohne einen Flecken intakter Natur wären wir längst alle zu Robotern geworden.
     
    pan1234 und NuzuBesuch gefällt das.
  7. Hiltrud

    Hiltrud Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2013
    Beiträge:
    1.892
    Ich liebe den beseelten Mond. In ihm nur Gestein zu sehen ist mir zu langweilig.
     
    NuzuBesuch und Arcturin gefällt das.
  8. Arcturin

    Arcturin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Mai 2016
    Beiträge:
    6.403
    Ort:
    potentiell immer vorhanden; tendenziell fokussiert
    Gestein ist beseelt. :p
     
  9. pan1234

    pan1234 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2015
    Beiträge:
    824
  10. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    7.626
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Werbung:
    Liebe Nuzu,

    natürlich kann man auf alle diese Dinge verzichten, um der Natur nahe zu sein – es ist ja nur einer von vielen Wegen, den man gehen kann. Ich denke aber, dass die Naturvölker auf diesem Weg der Natur einfach ein kleines Stück näher sein könnten. Es gibt in meiner alten Heimat einen sehr tiefen blauen Teich, der der Sage nach von einer Fee bewohnt wird.

    Man kann sich nun an dem Teich einfach nur erfreuen, oder aber sich auch der Spiritualität dieses besonderen Ortes hingeben. Nach meiner Meinung zwei völlig unterschiedliche Erfahrungen, wenn man sich dieser Sage bewusst ist. Es kommt da auch nicht darauf an, ob man das nun wirklich glaubt oder nicht. Man blickt in das tiefblaue Wasser und dieser Gedanke taucht einfach aus der Tiefe des Unbewussten auf.

    Es hat schon seine Gründe, warum die Menschen in ferner Vergangenheit solche besondere Orte beseelt hatten. Es sind Ort, die einfach etwas in uns bewegen und berühren (zumindest mich). :D


    Merlin
     
    starman und NuzuBesuch gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen