1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Natur siegt...

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von WUSEL, 5. Juni 2013.

  1. WUSEL

    WUSEL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    11.687
    Ort:
    Steiermark
    Werbung:
    ...
    Ja nun sind da und dort Überflutungen.
    Die sind schlimm - ohne Zweifel.
    Aber sie sind auch vom Menschen so gewollt.

    Der Mensch will bestimmen wie der Fluss fliessen soll...

    Der Fluss fangt aber lange vorher an... daran denkt der Mensch nicht.

    Er forstet Bäume ab um Felder zu machen... usw....

    Es ist kein Wunder, dass man eine auf den Deckel bekommt.
     
  2. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.257
    womit fängt der Fluss an? verstehe nicht ganz.
     
  3. Menderley

    Menderley Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. April 2012
    Beiträge:
    764
    Ort:
    Berlin
    Ich glaube sie meinte der Fluss war vor den Menschen da. Und sie hat irgendwo recht. Die Menschen beuten die Natur immer weiter aus und nun schlägt sie zurück. Irgendwie ironisch.
     
  4. ente

    ente Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2012
    Beiträge:
    543
    scheisst du ins plumpsklo?
     
  5. Lifthrasir

    Lifthrasir Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2009
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Nanhai, Foshan, PR China
    Ob das aber als "Sieg" der Natur gewertet werden kann??? Ich denke auch die Natur ist bei solchen Katastrophen ein Verlierer, denn ethliche Tiere, Pflanzen und Landschaften verlieren bei solchen Ereignissen auch.

    Ich kann verstehen was Du aussagen möchtest. Der Mensch ist mit all seinem künstlichen Lebenraum und den technischen Hilfsmitteln der Natur doch nicht überlegen. In irgendeiner Form wird die Natur überleben.
    Gerade bei der "Regulierung" der Flussläufe zur Schiffbarmachung mit Begradigungen, Staustufen und Schleusen sowie wirtschaftliche Nutzung der Aueflächen hat der Mensch immer nur den Abschnitt betrachtet, aber nie die gesamten Zusammenhänge der natürlichen Umgebung eines Flusses, von der Quelle bis zur Mündung mit all seinen Zuläufen und natürlichen Rückstau und Überlaufgebieten, verstanden und betrachtet.
     
  6. Ava1

    Ava1 Mitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2013
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Göttingen
    Werbung:

    Eine Gegenmeinung dazu könnte lauten, dass der Mensch immer auf die eine oder andere Weise gegen die Natur kämpft. Ob in der Zivilisation gegen die Folgen der Denaturierung oder als Primitiver gegen die Natur in ihrer ursprünglichen Form.

    Um sicher zu sein, müsste man die Alternative aber erst ausprobiert haben.
     
  7. puenktchen

    puenktchen Guest

    bin auch der Meinung, daß es kein Sieg der Natur ist, daß es solche verheerenden Überflutungen gibt.
    eher die Konsequenz all der Dinge, die einzelne Menschen (ich gehöre nicht dazu!!) der Natur anrichten.
     
  8. Elfenkind62

    Elfenkind62 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2012
    Beiträge:
    1.909
    Ort:
    Zwischenstation Berlin
    Ich würde eher sagen, die Natur überlebt. Sie hat ihren ganz eigenen Rhythmus, um mit den Veränderungen, durch den Menschen bewirkt, "umzugehen". Die Natur denkt nicht nach, was, wann und wie zu tun ist. Sie ist einfach da und reagiert, um selbst zu überleben und weiter zu bestehen. Da kann der Mensch sich noch so sehr bemühen und versuchen, was er will. Die Natur ist letztendlich die, die auch uns Menschen überlebt. Auf ihre ganz eigene Weise.

    So "unmenschlich" die Auswirkungen der Überschwemmungen gerade sind, wir haben uns die selbst "geschenkt". Ich hoffe, dass irgendwann endlich ein Umdenken einsetzt, so nach dem Motto "Zurück zur Natur und im Sinne der Natur". Wir haben kein Recht, sie so zu verändern, wie es uns in den Sinn kommt. Darauf weist die Natur uns hin.

    Leider sind die, die es "ausbaden" müssen, selten die Verursacher. Ich wünsche mir, dass der Mensch endlich aufwacht, anstatt mit offenen Augen zu schlafen.
     
  9. melkajal

    melkajal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2010
    Beiträge:
    26.610
    Ort:
    Deutschland
    Zukunft ohne Menschen!

    die Serie sollte bekannt sein- wobei alles eine reine Spekulation ist!
     
  10. Werbung:
    man sollte nicht vergessen, das wir aber auch Teil der Natur sind, u. das keiner so gerne auf all den Luxus, der vielleicht ein wenig für alles mitverantwortlich ist, verzichten können u. auch nicht wollen.

    Zukunft ohne Menschen? wäre genauso möglich, wie Leben ohne Wasser.... :D
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen