1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

die Nahtoderfahrung

Dieses Thema im Forum "Nahtoderfahrungen" wurde erstellt von Cavalli, 18. April 2009.

  1. Cavalli

    Cavalli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2009
    Beiträge:
    1
    Werbung:
    Hallo,

    auf der Suche nach ähnlichen Erfahrungen bin ich auf dieses Forum gestossen.

    Dass es irgend etwas nach dem Tod gibt, wurde mir drastisch vor Augen geführt, als meine kleine Tochter mit ca. 3 Jahren sehr krank wurde. Sie hatte über einen längeren Zeitraum Fieber über 40 Grad, das sich nur schwer senken ließ. Die Ärzte konnten nichts tun.

    Irgendwann nachts stieg die Temperatur weiter an, bis auf 43 Grad - gemessen mit dem Ohrthermometer, das immer ein wenig mehr anzeigt. Bereits als ich den beginnenden, schnellen Anstieg bemerkte, gab ich ihr eine Überdosis Ibuprofen in der Hoffnung, die Fieberspitze schnell genug abfangen zu können. In der Hand immer das Telefon um den Notarzt zu rufen, wenn es noch schlimmer werden würde.

    Plötzlich bewegte sie sich nicht mehr und lag ganz still, mir wurde Angst und ich sprach sie an. Keine Reaktion. Ich schrie sie an und ohrfeigte sie und schüttelte an ihr. Plötzlich sagte sie mit ganz ruhiger Stimme. Mama, da ist ein Licht und da sind Leute, soll ich zu denen gehen? Ich glaubte meinen Ohren nicht zu trauen und schrie weiter. Ich schrie sie an, kehr um, geh nicht ins Licht, geh nicht zu den Leuten, komm zurück. Dann wieder Sekunden der Angst und keine Reaktion, ich wählte die Nummer des Notarztes.

    Dann schlug sie plötzlich die Augen auf und sagte: Mama, was ist? Mir geht es immer noch nicht gut. Ich fragte Sie nach dem Erlebnis und dem Licht, sie wusste garnicht wovon ich spreche.

    Ab diesem Zeitpunkt sank das Fieber und es ging mit ihr bergauf. Verkraftet habe ich das Erlebnis bis heute nicht vollständig, obwohl es bereits 4 Jahre her ist. Ich hatte sie damals im Arm und dachte sie stirbt.

    Grundsätzlich stehe ich allem "Übernatürlichen" sehr skeptisch und eher wissenschaftlich orientiert gegenüber. Aber das war keine Show, dafür war sie noch viel zu klein und es ging ihr viel zu schlecht.

    Seitdem glaube ich daran, dass nach dem Tod nicht nur Finsternis sein kann. Meine Tochter hat es mir bewiesen.
     
  2. cultbuster

    cultbuster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    5.503
    Ort:
    Villingen
    Ein strenger Beweis ist zwar etwas anderes,
    aber ich glaube Deine Tochter hat Dich beeindruckt.



    Wenn man verduftet verduftet dann man ?
    Dauert das Verduften wenn man gestorben ist lange ?
    Verduftet man ewiglich.
    Wie wird in den höheren Welten gestorben
    oder stirbt man dort wenn man geboren wird.
    Ich möchte aber kein Hamster im Laufrad sein.
     
  3. Azura

    Azura Guest

    Das war ein "kleines" Wunder... Schön :)
    Manchmal will uns das Leben auf so eine Art und Weise sagen, dass es da mehr gibt, als wir glauben :)

    lg,
    Diana
     
  4. alphastern

    alphastern Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    24.276
    Ort:
    Deutschland
    Das beschriebene deckt sich auf alle Fälle mit vielen Berichten von "Nahtoderfahrungen". Es gibt da auch eine Reihe von Büchern darüber. Sicher können Dir vielleicht andere User eigene Erfahrungen berichten. Mal abwarten :)
     
  5. aussteiger

    aussteiger Guest

    ...und da hst du ihr zum zweiten mal das jetzige leben geschenkt!

    sehr bewegend geschrieben - danke!

    wenn du mein erlebnis lesen magst, auch wenn du hier wohl schon viele gelesen hast:

    aussteiger - blog 1 - nahtoderlebnis

    lg
     
  6. cultbuster

    cultbuster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    5.503
    Ort:
    Villingen
    Werbung:
    Hätte sich In den letzten 30.000 Jahren das Jenseits schon rumgesprochen
    so wären die Leute heute viel mutiger.?.?
     
  7. alphastern

    alphastern Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    24.276
    Ort:
    Deutschland
    Hallo aussteiger,
    ich habs gerade gelesen - sehr schön, macht viel Mut!

    Ich hatte vor einigen Jahre das Buch von Stefan von Jankovich: "Ich war klinisch tot. Der Tod - Mein schönstes Erlebnis" gelesen (das Buch gibt es nur noch gebraucht auf http://www.amazon.de/gp/product/376...&pf_rd_t=101&pf_rd_p=463375193&pf_rd_i=301128 evtl. auch noch auf Ebay) und war damals sehr beeindruckt. Es stellte mein bisheriges Weltbild auch auf den Kopf und ich machte mir viele Gedanken darüber.
    Vor allem nimmt es einem die Angst - die Angst vor dem eigentlichen Leben! :)
     
  8. aussteiger

    aussteiger Guest

    gut gesagt! das will ich mit meinen blogs auch erreichen

    umsteigen von der angst in die liebe (=vertrauen)

    lg
     
  9. Azura

    Azura Guest

    Da gibt's auch ein paar schöne Bücher von Elisabeth Kübler-Ross :)

    lg
     
  10. cultbuster

    cultbuster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    5.503
    Ort:
    Villingen
    Werbung:
    Über Nachtoderfahrungen kann viel schlechter berichtet werden als
    über Nahtoderfahrungen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen