1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die mysteriöse Verwandlung der Anna K.

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von ALINALUNA, 24. August 2009.

  1. ALINALUNA

    ALINALUNA Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    946
    Ort:
    Österreich
    Werbung:
    Hi, Ihr Lieben!!!

    Ich konnte mich einige Tage nicht blicken lassen weil ich zuhause
    einige Tage richtig Stress hatte.
    Also, nicht die Art von Stress die man sich selbst macht (wenn man statt "Ich habe viel Arbeit"
    sagt"Ich hab ja soooo viel Stress") sondern diese Art, wenn andere dich ständig unter Druck
    setzten wollen, DU das aber nicht zulassen willst.

    Kennt ihr das?

    Ums mal zu erklären.
    Ich kümmere mich um meine Oma (wir wohnen gemeinsam -sie aber in einer komplett eigenen Wohnung).

    Sie hat in Ihrem Leben viel Schlimmes erlebt und ist meiner Meinung nach,
    ein großartiger Mensch, der uns
    Enkelkindern jeden Wunsch von den Augen abgelesen hat.
    Mit dem Rest meiner Familie hat sie aus verschiedenen Gründen gebrochen.
    Da sie unabhänig davon, immer für mich da war,ist es für mich selbstverständlich
    das jetzt zurückzugeben.

    Sie ist körperlich etwas eingeschränkt,doch im Kopf noch relativ fit.

    Was mich an ihr ärgert ist,wannimmer wir Besuch haben (egal wie lange) wird sie
    eifersüchtig und "verwandelt"sich in ein gehässiges Weib.

    So kenne ich sie nicht und kann das auch nicht nachvollziehen.
    Sie wird bösartig und unterstellt allem und jeden berrechnend und falsch zu sein.
    Ich hatte meine Schwägerin und meine Schwiegermum zu Besuch, für eine Woche
    und sie hat sich sowas von lächerlich gemacht.

    Alles Reden bringt nichts.Zu meiner Schwiegermum hatte ich nicht immer
    ein gutes Verhältnis weil wir oft anderer Meinung sind und sie Kritik
    (so nett sie auch deponiert wird)
    immer persönlich nimmt,doch wenn ihr Unrecht getan wird bin ich auf ihrer Seite.

    Meine Oma meinte meine Schwiegermum als
    ihre "Putze" einteilen zu können -(sie wollte damit mich etwas entlasten),doch
    der "Plan" ging nicht auf.

    Dann hat sie ihr unterstellt sie hätte etwas sehr gemeines gesagt, und würde
    sich jetzt bei mir "einschmeicheln".
    Abgesehen davon das meine Schwiegermum das SO nicht gesagt hat und
    das ein Mißverständniss war,würde sie sich NIE bei IRGENDWEN einschmeicheln.
    So gut kenn ich die Frau mittlerweile schon....

    Was mir keine Ruhe lässt, sind diese seltsamen Anwandlungen meiner Großmutter.
    Sind wir unter uns ist sie der liebste Mensch und sobald jemand zu Besuch kommt führt
    sie sich auf wie der letzt Mensch.

    Alle deponieren das unter "Eifersucht" OK.
    Doch ich kümmer mich ja nicht weniger oder gar schlechter um sie wenn wer da ist.
    Ausserdem bin immer ich die "Böse".
    Wenn ich meiner Oma sage das sie sich lächerlich macht und die Anderen in Schutz
    nehme,dann "Verstehe ich sie nicht" Oder hätte keine Menshenkenntniss.
    Gebe ich ihr Recht,damit sie endlich mit diesen haltlosen Denunzierungen
    aufhört und "unternehme" nichts gegen den Besuch bin ich auch die "Dumme".

    WAS ALSO TUN???

    Habt ihr einen Rat damit ich zu meiner Oma durchdringen kann?
    Ich will und kann sie nicht ändern,das ist mir schon klar.
    Doch ich denke,weil sie ein intelligenter Mensch ist muss sie irgendwie doch
    verstehen können das ihr Verhalten ihr nicht zugute kommt.

    Was ich auch nicht verstehen kann ist, dass sie immer zu mir kommt wenn ihr
    was nicht passt,und nie mit den Betreffenden selbst redet.

    Wie ein kleines Kind kommt sie an "Die hat das und das getan,gesagt usw....":tomate:

    Muss ich mit diesem Verhalten "zurechtkommen" oder gibt es noch Hoffnung?

    Ich freue mich über jeden Rat von euch, vorausgesetzt er
    sagt nicht "Erkläre ihr alles aus deiner Sicht" Denn das
    habe ich schon 54986532516 mal auf die verschiedensten Arten gemacht.

    Ergebnis=0

    :danke: im Vorraus

    lieb grü
     
  2. WUSEL

    WUSEL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    11.681
    Ort:
    Steiermark
    Hi!
    Ich arbeit in einem Altersheim.

    Machen kannst da gar nix.
    Du kannst Dich nur mit der Situation revanchieren und froh sein, dass no so harmlos ist.

    Als nächstes kommt wahrscheinlich die Beschuldigung, dass ihr dieses und jenes gestohlen worden ist.

    Das ist das Alter - Deine Oma kann nix für ihr Verhalten, den für sie ist das Realität und da kannst reden bis Dir der Mund fusselig wird.
    Für die Angehörigen is es so, dass sie glauben, dass alles beim alten is, aber einwenig lebt deine Oma schon in ihrer eigenen Welt....

    Glg W. :)
     
  3. Aurora

    Aurora Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2009
    Beiträge:
    416
    Liebe Alinaluna,

    erst einmal finde ich es ganz toll, dass du dich so um deine Oma kuemmerst!

    Leider kenne ich die von dir beschriebene Situation nur zu gut- beim Lesen deiner Zeilen musste ich sehr an meine Grossmutter muetterlicherseits denken. Sie war uns Enkeln eine herzensgute Frau (leider unter anderem auch mit der Motivation, uns von den Eltern zu entfremden) und hat aber andererseits mit so ziemlich jedem, der nicht in irgendeiner Form von ihr abhaengig war- oder abhaengig sein wollte- gebrochen. Dies ging soweit, dass sie es sogar geschafft hat, die Kinder ihres zweiten Ehemannes von diesem enterben zu lassen... Aber das ist eine andere Geschichte und sollte hier auch nur erzaehlt werden um dir zu zeigen, dass es noch andere "Dr. Jekyll und Mr. Hyde" Omas gibt.

    Ich denke, der einzige Rat den man hier geben kann ist der, deine Oma weiterhin fuer ihre Guete zu lieben und ueber "Stacheln" hinwegzusehen- wie man es bei Rosen gemeinhin tut :).

    Jedes Verhalten hat seine (mitunter ganz ungeahnte und tiefwurzelnde) Ursache- und aeltere Leute nehmen sich durchaus schonmal das Recht auf die "Ausuebung von Unmoeglichkeit" heraus.

    Ganz liebe Gruesse- und alles Gute,

    Aurora
     
  4. ALINALUNA

    ALINALUNA Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    946
    Ort:
    Österreich
    Hi,Wusel!

    Na,dann PROST!

    Ihr kann keiner was stehlen, das ist technisch nicht möglich..Ich weiß was du sagen willst.

    Sie wird immer mehr "abbauen" OK das kommt mit dem Alter und ist normal....Das wusse ich ja schon....
    Doch noch ist sie fit im Kopf.Man kann sie nicht "bescheissen" (Ich habs beim Kartenspielen versucht seit ich 10 Jahre alt war) :D

    Daher war mein Gedankengang der "Wenn sie noch nicht dement ist, muss doch irgendwo hängenbleiben wie dämlich sie sich aufführt?"

    Ich sag mal so...Wenn ich irgendeinen Blödsinn sag der nicht wahr ist, sollte und werde ich mich bei dem Betreffenden dafür entschuldigen.
    Das Alter als Grund dafür es NICHT zu tun darf doch nicht gelten!!!!
    Sonst wären ja Verbrecher die älter als 70 sind auch entschuldigt????

    Das ist jetzt ein übertriebener Vergleich ...Doch ich denk du weißt, worauf ich hinaus will ???
    lg
     
  5. ALINALUNA

    ALINALUNA Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    946
    Ort:
    Österreich
    Aurora!

    Danke dir für deine aufmunternden Worte....
    Ihr scheint euch ja einig zu sein....

    Was ich noch kurz anmerken wollte ....Gerade weil du meintest das es "toll sei" das ich mich um meine Oma kümmere, das hör ich von vielen Menschen....

    Ich musste das nicht tun,ich wollte es so.Wenn ich das nicht mehr schaffe werde ich nicht zu einem Menschen der daran "zerbricht" weil er sich soooo aufopfert.
    Davon kannte ich einige und ich fand dies Leute ausgesprochen dumm.
    Ich werde mir Hilfe holen wenn ich sie brauche die "Notlösung" ist ein Heim das 2 min zu Fuß von unserem jetzigen Wohnort entfernt ist.

    Für mich ist das ein "Liebesdienst"-Ich sag den anderen immer "Sie hat meinen Po gewischt...Warum soll ich mich nicht revanchieren?"

    Dank dir nochmal...Schön zu wissen das andere diesen Jekyll/Hyde Konflikt auch kennen....

    lg
     
  6. Lifthrasir

    Lifthrasir Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2009
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Nanhai, Foshan, PR China
    Werbung:
    Hallo Alinaluna!

    Ich habe nicht die Erfahrungen von Dir oder von meinen Vorpostern.

    Doch auch ich möchte Dir sagen, das ich Deine Einstellung und das was Du leistest - 1000% respektiere! Ich ziehe den Hut vor Dir!

    Ich denke dement sein hat nichts mit Dummheit zu tun, ich will damit sagen, das vielleicht gewisse Verhaltensmuster mit eine Rolle spielen.
    Meine Oma war auch dement, sie wusste noch alles von Früher und hat gepuzzelt wie immer, aber sie hat eben einiges, was gerade eben passiert ist schnell vergessen und darüber war sie manchmal frustriert oder traurig, wenn sie es gemerkt hat.

    Vielleicht gibt es verschiedene Stadien und verschiedene Verhaltensmuster - aber eines denke ich ist ganz klar, Deine Oma ist das Familienoberhaupt. Hier in China habe ich schon hautnah miterlebt, wie Frauen sich wandeln können, wenn sie zum Famielienoberhaupt werden. Vorher mussten sie immer kuschen und jetzt haben sie das sagen.
    Dabei sind aber noch alte Verhaltensmuster vorhanden - eines davon ist, wenn ich etwas zu meckern habe, dann muss ich mit meinem Mann darüber sprechen.
    Du bist jetzt ihre Bezugsperson!

    Zweitens, Besuch sagt man nicht etwas direkt, auch wenn man ihn nicht leiden kann - also ... von hinten sticht die Biene!

    Ich denke auch, das es sehr schwer sein wird, Deine Oma zur Einsicht zu bewegen. Einmal scheint sie fast nur noch Dich zu haben und klammert natürlich, das sie Dir mit manchen Dingen weht tut, scheint ihr bestimmt nicht bewusst zu sein, Du bist nun zu ihrem Fixpunkt geworden! Der Hafen, der alles abkriegt, ob gute Ware oder havarierten Müll.

    Vielleicht würdest Du es sogar schaffen, das sie manche Dinge einsieht, aber dann wird sie vielleicht vor lauter Frust über sich selber - noch vergrämter - denn sie wird nicht mehr an sich arbeiten können und auch die Einsicht micht mehr haben - dafür scheint sie zu alt.

    Vielleicht hilft "ablenken" wenn es zu schlimm wird?

    Was ich jetzt so von mir gegeben habe, kann totaler Mist sein, oder vielleicht auch etwas Wahrheit darin stecken. Meine beiden Vorposter können das bestimmt ehr beurteilen und ich denke mit ihrer Hilfe kannst Du vielleicht zu neuen Ansichten kommen und so eine Lösung für Dich finden - ich wünsche es Dir auf jeden Fall!

    Du hast Stärke und Weitsicht - das finde ich total klasse! Du hast viel Liebe in Dir und Verständnis! Ich wünsche Dir das Du Dir treu bleibst!

    Einen lieben Gruß!:umarmen: Lifthrasir
     
  7. Sadivila

    Sadivila Guest

    Hi,
    ich könnte mir gut vorstellen das sie so reagiert, weil sie ganz einfach ANGST hat vor dem Allein sein. Vielleicht denkt sie wenn die anderen Verwandten zu dir/ euch kommen, könnten sie dir raten sie in ein Altersheim zu geben.
    Du bist noch sehr jung und sie hat viell. Angst dich zu verlieren.

    lg
     
  8. eva07

    eva07 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2007
    Beiträge:
    5.949
    Ort:
    WIEN
    Hallo,

    auch ich kann Dich nur bewundern, doch wenn es Dir zu viel wird, solltest Du es vielleicht doch wagen, sie in das Heim fast nebenan zu geben. Dort kannst Du sie ja jederzeit besuchen und auch sie kann Dich anrufen, wenn sie Dich braucht.

    Könnte mir vorstellen, dass damit beiden geholfen wäre.

    Du brauchst deswegen kein schlechtes Gewissen zu haben, wenn es ihr dort gut geht. Außerdem kann sich ihr Zustand auch verschlechtern und es wird immer anstrengender für Dich. Man darf aus lauter Dankbarkeit auf das eigene Leben nicht verzichten, überhaupt wenn es einen gangbaren Ausweg aus dieser Situation gibt.

    Ich würde dieses Verhalten Deiner Omi vielleicht als eine Art "Altersstarrsinn" bezeichnen, der bei vielen alten Leuten auftritt. Deswegen kann ihr Gedächtnis noch tadellos funktionieren.

    So alte Leute können sich nicht ändern.

    Gute Wünsche

    eva07
     
  9. Sayalla

    Sayalla Guest

    Nicht WIE ein kleines Kind, sondern sie ist ein Kind geblieben. Vermutlich hat ihr solch ein Verhalten auch früher schon eine Menge Ärger eingebracht, sodass ich mir vorstellen kann, dass dies zu Kontaktabbrüchen beigetragen hat.
    Es ist für *die anderen* ganz sicher anstrengend, mit einem permanenten Kind Umgang zu haben, was behandelt werden will wie eine Erwachsene.

    Du liebst deine Oma, deswegen fällt dir das gar nicht so sehr auf. Bleibe doch einfach dabei es so zu lassen wie es bis jetzt war.:)
    Du kannst ihr die Wahl nicht abnehmen, auf ihre alten Tage doch noch erwachsen / eigenverantwortlich werden zu wollen. Das muss und DARF sie selbst entscheiden. Und wenn sie ihre Wahl auch unbewusst getroffen hat... es ist ihr Leben, und sie bestimmt allein, wie sie sich verhalten möchte.
    Möglicherweise wollte ihre Seele in diesem Leben ja genau DIES lernen / erfahren.

    Sayalla :)
     
  10. Lifthrasir

    Lifthrasir Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2009
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Nanhai, Foshan, PR China
    Werbung:
    Hallo Eva,

    Ich denke mir, so etwas wird bestimmt nicht reibungslos verlaufen, nach der Beschreibung der Ereignisse von Alinaluna, wird ihre Oma auf so eine "Abschiebung" bestimmt heftig sauer reagieren!?

    LG Lifthrasir
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen