1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Morgenröte eines neuen Bewusstseins.

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von X-Toy, 8. September 2005.

  1. X-Toy

    X-Toy Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2005
    Beiträge:
    145
    Werbung:
    He hallo liebe foris...

    .. schon aus dem Alten Testament lernen wir, dass Menschen ohne Visionen zugrunde gehen. Heute brauchen wir die Vision, um über die wirtschaftliche Globalisierung hinaus zu einer friedlichen und nachhaltigen Zivilisation zu gelangen und den Wandel von der modernen Welt der Eroberung, Kolonisierung und des Konsums zur postmodernen Zivilisation der Verbindung, Kommunikation und des Bewusstseins zu meistern.
    Für die Bewältigung eines solchen Wertewandels sind eine neue Vision und ein neues Bewusstsein unabdingbar. In einer Demokratie können wir die Richtung unserer kollektiven Entwicklung nicht mit politischen oder religiösen Zwängen ändern; EInsicht und Willen müssen von unten, von den Menschen selbst kommen.

    Deshalb meine Frage: Was könnten die (langfristigen) astrologischen Hinweise sein, die auf diesen Wertewandel weisen?

    ich freu mich über eine anregende diskussion,

    x-toy :schaukel:
     
  2. Devadasi

    Devadasi Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2005
    Beiträge:
    61
    Hi X-Toy,

    habe das hier zum Thema gefunden. Keine Ahnung obs astrologisch haltbar ist:

    Was sind die Ursachen bzw. Hintergründe des Phänomens der Indigo-Kinder?
    Astrologische Ursachen

    Astrologisch interessant ist, daß die Langsamläufer Uranus, Neptun und Pluto schon seit einigen Jahren sich in bedeutsamen Tierkreiszeichen aufhalten. Pluto trat 1985 in den Skorpion und 1995 in den Schützen ein. Gerade das berichtete Charaktermerkmal des starken unbeugsamen Willens und des starken Selbstbewußtseins würden hierzu gut passen.
    Uranus trat Anfang der 80er Jahre in den Schützen, um dann von 1990 bis 1996 im Steinbock zu verweilen und schließlich seit 1996 im Wassermann zu verweilen. Uranus im Schützen wie im Wassermann deutet auf eine große Intuition und Kreativität, während der Uranus im Steinbock alte Werte über Bord wirft und etablierte Systeme zum Einsturz bringt.
    Neptun trat Mitte der 80er in den Steinbock und befindet seit 97/98 im Wassermann. Neptun in diesen beiden Zeichen bringt einerseits eine sehr starke Sensibilität zum Vorschein, andererseits auch sogar Hellsichtigkeit (Neptun im Wassermann).
    Ein kurzer Ausblick auf die Zukunft der geborenen Kinder: Uranus wird um 2002/2003 in die Fische gehen, während sich Neptun weiter im Wassermann aufhält. Sowohl Uranus im Fisch wie Neptun im Wassermann sind hellsichtige Fähigkeiten, die bei den zu dieser Zeit geborenen Kindern überproportional stärker als zuvor auftreten dürften. Gleichzeitig können aber auch Allergien gegen Gifte jeder Art (auch psychischer Natur) zunehmen. Wirklich interessant wird es in den Jahren vor 2012, dem Ende des Maya-Kalenders: Während sich sowohl Uranus wie Neptun am Ende der Zeichen Fische und Wassermann befinden, geht Pluto bereits in den Steinbock. Hier dürften wahrscheinlich die Gold-Indigo-Violett-Kinder geboren werden, mit einem nicht unbeträchtlichen Potential an Spiritualität, Hellsichtigkeit, Weisheit und Macht.


    Hier noch der Link: http://www.bunkahle.com/Aktuelles/Parapsychologie/Indigo_Kinder.html

    Liebe Grüße,
    Deva
     
  3. Jaguar

    Jaguar Guest

    Ja, 2012 wird sicher was interessantes passieren...Es treffen ja auch nun immer mehr Menschen auf ihre Seelenverwandten, wie z.B. ich!
     
  4. marabu

    marabu Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    1.092
    Ort:
    rottweil
    wo steht das
    .. schon aus dem Alten Testament lernen wir, dass Menschen ohne Visionen zugrunde gehen
    ?????
    da steht mache dir kein bild von dem was kommt!
    marabu
     
  5. Miramoni

    Miramoni Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2005
    Beiträge:
    1.528
    Ort:
    münchen
    ...

    wär doch schon der durchblick schön von dem was IST

    lg moni
     
  6. X-Toy

    X-Toy Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2005
    Beiträge:
    145
    Werbung:
    hallo marabu.

    ich habe ja nicht gesagt, dass es im Alten Testament steht, sondern dass wir es daraus lernen.
    ein kleiner, aber feiner unterschied.

    alles liebe,

    x-toy
     
  7. marabu

    marabu Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    1.092
    Ort:
    rottweil
    ( ich weiß bei mars in 7 sollte man nicht schreiben..) aber wer ist
    wir ? du & wer noch?
    marabu
     
  8. X-Toy

    X-Toy Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2005
    Beiträge:
    145
    ach marabu.

    lass es einfach gut sein, das langweilt mich jetzt gerade.

    x-toy
     
  9. X-Toy

    X-Toy Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2005
    Beiträge:
    145
    nachsatz zu marabu.

    weißt du marabu: du hast es irgendwie genau auf den punkt gebracht mit deiner aussage:

    diese (unsere) zivilisation leidet darunter, keine visionen zu haben und auch keine entwickeln zu können.

    ansätze neuer visionen werden im keim erstickt. statt dessen wird kritisiert was das zeug hält - es wird sich nicht die geringste mühe gegeben zu verstehen, was denn gemeint sein könnte. sobald nur ein winziges haar in der suppe der vision schwimmt, wird die ganze suppe weggekippt.

    die folgen dieser geisteshaltung sind bekannt:

    - jede minute gehen 21 hektar tropischer wald verloren und 12.000 tonnen kohlendioxid werden der atmosphäre zugefügt.
    - jede stunde werden 685 hektar bestellbares trockenland zur wüste und jeden tag fallen 250.000 tonnen schwefelsäure als sauerer regen in der nördlichen hemnisphäre.

    es ist meines erachtens in der tat so, dass diese zivilisation visionen entwickeln mussm will sie die nächsten 50 jahre überstehen.
    und diese visionen müssen von unten kommen, von den menschen und nicht von oben, von den politikern und sonst welchen charismatischen gestalten.

    aber anstatt visionen zu entwickeln bleibt man lieber auf der traditinell-konservativen seite der nörgler und kritisierer. einfach wunderbar.

    lg

    x-toy :schaukel:
     
  10. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    Werbung:
    hallo x-toy!

    bei einem doppel-skorpion frag ich mal vorsichtig nach: meinst du visionen oder leitbilder? dein beispiel der globalen verantwortung weist eher in richtung moralisches leitbild... und da sind es oft gerade die autoren der idealistischsten letibilder, die ebenso als nörgler und kritisierer im wirkungslosen versanden wie die von dir genannten konservativen (die ja ganz genauso zur entwicklung von visionen in der lage sind...).

    verantwortung wird nicht in visionen, sondern im hier & jetzt wahrgenommen. und es ist die frage, was da wahrgenommen wird. astrologisch: für visionen ist der uranus zuständig. und der wurzelt im saturn. die qualität einer vision ist direkt davon abhängig, wie qualität der wahrnehmung von wirklichkeit ausfällt.

    andersrum: 1. teil der übung ist das anerkennen des hier & jetzt. das verstehen viele gern als zustimmungserklärung oder resignation ... die haben dann mit ihrem saturn zu kämpfen. im anerkennen steckt erst mal das erkennen... die knochentrockene und beinharte realität ist der ausgangspunkt für alles, was künftige realität werden kann. wer sich über diese hier&jetzt-faktizität hinwegschwindelt, hat einen haken, der so tragfähig ist für zukunftsentwürfe wie der schopf des münchhausen, an dem er sich selbst aus dem sumpf schwindelt. um beim alten testament zu bleiben: in dessen sprache bedeutet "erkennen" auch soviel wie "eine fruchtbare beziehung eingehen" - wenn im AT ein mann eine frau erkannte, gab es kinder. und auch das ist eine saturn-facette: eine fruchtbare beziehung zu dem eingehen, was hier&jetzt ist.

    2. teil ist dann nach haus 10 das 11. : uranus. die vision als gegenpol zum faktischen. aber immer in qualitativer abhängigkeit von der saturn-integration. wo pol und gegenpol gut verdrahtet sind, kann energie strömen und zu wirken beginnen. als wärme, als licht, als bewegung. in der analyse eines RAF-attentats beschreibt döbereiner aber saturn/uranus auch als bombe: uranus der treibsatz, saturn der mantel ... und wenn die verdrahtung aus der revolutionären sackgassen-schmiede kommt, gibt es eine explosion. oder die verdrahtung von pol und gegenpol erschöpft sich in energie absorbierenden endlosschleifen ... ich denke da an so manchen visionären prediger...

    und ich hab menschen wie gandhi vor augen, bei denen erkannte realität und klare vision sich zu einem handeln im hier&jetzt verbanden, das wirkte. vision allein hätte ihn zu einem schriftsteller werden lassen ... er war auch bereit, den preis zu zahlen, mit seinem eigenen und mit dem blut zahlloser anderer.

    kurz und gut: ich lass mich nicht davon faszinieren, dass jemand eine vision hat. hitler und konsorten hatten auch welche, und die wirkten weiß gott... ich schau hin und überprüfe: welche vision? und welche wirklichkeits-wahrnehmung steht dahinter? und wie ist sie verdrahtet, welchen beitrag kann sie zu welcher entwicklung leisten?

    siehe devadasis indigo-kinder. für erschreckend (mich erschreckt es) viele ist das eine vision. ich halte es für eine projektion eigener defizite von müttern, die sich wünschen, dass ihre kinder die sensationell ausgestatteten übermenschen wären, die sie selbst nicht sind. phantasien der selbstüberhöhung ... und wie vielen kindern wird dadurch gewalt angetan, sind sie einer schwarzen pädagogik ausgesetzt, wie sie übler kaum sein könnte (weil unbewusst). Da stimme ich dir 100-%ig zu: Bewusstsein kann helfen. In diesem Fall allerdings scheint mir das "neue Bewusstsein", das aus solchen Visionen entsteht, fatal zu sein. Da wünsch ich mir ein Bewusstsein, das erst mal die Strukturen des Hier & Jetzt erkennt, auch die eigenen Defizite sieht und den Schmerz nicht verdrängt, der mit ihnen einherkommt. Und dann stehe ich genau da, wo ich stehe, und dann zeigt sich, welche Antwort ich geben kann in meiner Verantwortung. Ort und Antwort ... eine andere Facette von Saturn und Uranus.

    Das alte Testament ... die Propheten waren solche Visionäre. Und in der Heilsgeschichte, die dort erzählt wird, haben die Visionen der Propheten faktisch keine verhaltensrelevante Wirkung, egal, ob sie als Heils- oder als Unheilspropheten aufgetreten sind. Evolution ergibt sich aus dem, was wird, weniger aus dem, was wir in der Illusion, Entwicklung zu steuern, tun. Siehe Wilber, EKL: Die Phänomene, die zu bestimmten Phasen emergieren, erscheinen querbeet als "Kinder ihrer Zeit", und aus der Perspektive übergeordneter Holons erscheinen all die Macher als gemachte Macher...

    Fazit: Ich meine, dringender als Visionen brauchen wir bewusste Menschen...

    Alles Liebe, Jake
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen