1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Mitte des Lebens

Dieses Thema im Forum "Aufgeschrieben" wurde erstellt von maiila, 22. Februar 2015.

  1. maiila

    maiila Guest

    Werbung:
    Du stehst am Strahl der Zeit
    und erlebst dich selbst um Kopf und Kragen
    du kennst alle Probleme
    und weißt um alle Menschheitsplagen

    Situationen, die knifflig sind, sind dein Metier
    Schlau grübelst du über Lösungen beim Nachmittagstee
    Du rufst deine Freunde an und fragst um Rat
    Deinem inneren Kind wächst schon ein Bart

    Du denkst du stehst in der Mitte des Lebens
    um dich herum so viel zu tun
    du hältst die Bälle in der Hand
    und schmeißt sie hoch und bestimmst ihren Flug
    doch der ist niemals gut genug
    In Wahrheit sind deine Versuche vergebens.

    Die Bälle fliegen wie sie wollen
    du kannst nur wählen was du fängst
    du weißt es nichtmal selbst
    wie du die Wahl beschränkst

    So rufst du deine Freunde an
    und fragst nach ihrem Rat
    der Strahl der Zeit sei viel zu lang
    und deinem Kind wächst schon ein Bart.

    Deine Freunde sagen ihre Meinung
    du legst auf und fühlst dich nicht mehr so allein
    du denkst du hast den Flug der Bälle nun verstanden
    und wähnst dich im Lebensmittelpunkt zu sein.

    Da stürzen alle Bälle auf dich nieder
    ein Wunder hat die Schwerkraft aufgelöst
    Dein Haar weht frei im Wind
    und auch dein starres Herz ist nun gelöst.

    Plötzlich weißt du, dass du selbst ein Ball bist
    und lässt dich werfen in die Welt
    du landest hart und mal ganz weich
    in einem bunten Rosenfeld.
     
    ashes gefällt das.
  2. Night-bird

    Night-bird Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2011
    Beiträge:
    4.985
    Ort:
    Jenseits von Eden
    Kombiniere! :rolleyes:

    In der Mitte des Lebens kommt ein lebenserfahrener Schlaumeier ins Grübeln und in seiner Hilflosigkeit ersucht er Rat bei seinen Freuden?

    Derweil wächst seinem inneren Kind ein Bart, warum hatte sein inneres Kind keinen Spaß mehr bzw. nicht mehr zum Lachen?

    Der Schlaumeier will schlau sein, aber alles was er in die Hand nimmt entgleitet ihm und in der Not müssen ihm wieder die Freunde aus der Patsche helfen?

    Und nun ist plötzlich die lange Zeit schuldig, dass dem Kind einen langen Bart wächst?

    Der Schlaumeier geht auf die gut gemeinten Meinungen ein, nun fühlt er sich mit allem Eins,
    auch glaubt er Alles verstanden zu haben und deshalb fühlt er sich als Lebensmittel-Punkt.?

    Es fliegen ihm Ball an Ball an Kopf, auch fliegen die Haare und als positiver Nebeneffekt löst sich auch die Herzstarre auf?

    Plötzlich hat er begriffen, dass er nur ein Spielball der Anderen war, aber das ist ihm nun egal, die Hauptsache der Bart (die Maske?) ist ab?

    Wer Honig will sammeln und Rosen will brechen,
    muß leiden, daß Bienen und Dornen ihn stechen.


    Deutsches Sprichwort
     
  3. maiila

    maiila Guest

    Werbung:
    Also:

    Einer, der schlau sein will, will den Lauf der Bälle (Lebenssituationen) kontrollieren... er kennt alle möglichen Probleme... und wo er nicht weiter weiß... ersucht er sich Rat bei Freunden... HAUPTSACHE, er ist in der Lage zu verstehen (....) und zu lernen, den Lauf der Dinge zu lenken.

    Denn DAS ist ihm das Wichtigste
    Da er glaubt, zu verstehen worum es geht und was richtig und was falsch
    und vor allem wie die Dinge sein sollten,
    wird er zum Lebenskontrolleur.
    Seinem inneres Kind wächst n Bart, weil es sich so langweilt...es will nur spielen!

    Doch durch ein glückliches Wunder fallen ihm alle Bälle runter;
    jetzt erst begreift er, dass alles gleich ist, es keine Rolle spielt, an welcher Stelle ein Ball steht
    oder nicht steht
    ALLES IS WURSCHT
    Endlich kann er den Kontrollzwang lassen
    und sein Herz freut sich :)

    Er erkennt, dass er auch selber nur ein Ball ist;
    so wie alle anderen Erscheinungen.....
    und von wem oder was wird er hochgeworfen, in die Luft?

    Vom Wunder? :)

    Naja, jetzt ist der Bart jedenfalls ab und das Kind kuschelt sich so richtig ein, in die Rosenfelder...
     

Diese Seite empfehlen