1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Mär von der Lernaufgabe der Seele

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von JimmyVoice, 11. März 2008.

  1. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Werbung:
    Die Seele ist hier um zu lernen? Das stimmt nicht. Eine Seele weiß schon alles. Sie stellt sich keine bestimmte Lernaufgabe, sondern prüft ihr Wissen. Eine Seele macht auch keine negativen oder positiven Erfahrungen, sondern nur Wissenserfahrungen. Eine Seele ist "von zu Hause aus" Schwingungsneutral. Sie kann nicht niedriger oder höher schwingen. Eine Seele bewertet uns nicht, aber wir meinen die Seele bewerten zu müssen. Da wir Seele nicht wirklich verstehen können und auch nicht müssen, tun wir so als hätte sie eine Lernaufgabe,weil wir uns sonst unnütz fühlen. Schliesslich soll aus unserer Sicht, alles einen Sinn haben.
     
  2. freelight

    freelight Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2006
    Beiträge:
    893
    Ort:
    Estland
    auf welcher Schule warst du???
    bestand das Lernen nur in der Wissensvermehrung???

    und: reicht es, wenn die Seele lernt/übt?
    müssen wir nicht mit Körper, Seele und Geist lernen?

    spürst du etwas von dem Hochmut, der in deinen obigen Worten mitschwingt?
     
  3. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Ich spüre Befreiung...frei von Zwang, frei irgendetwas schaffen zu müssen. Frei, einfach frei. Ich muss nicht mehr fragen, oder hinterfragen, denn ich weiß ja durch die Seele schon alles.
     
  4. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.296
    Aber wenn das etwas ist, das Dir nicht schon Dein ganzes Leben lang klar ist... und Du dann also eine Art Entwicklung Deiner Erkenntnisse siehst. Kann man dann nicht sagen das Du gelernt hast und auch lernen musstest und musst? Ob nun Deine Seele sich entwickelt hat, oder die Facette von ihr, die sich als menschliche Persönlichkeit wahrnimmt, ist doch eigentlich zweitrangig. Aber das Lernen selbst findet statt und ist sicher auch notwendig, denke ich. Eigentlich würde ich persönlich sagen, das es der Seele um Erfahrungen geht, darum zu wissen wie sich etwas anfühlt. Und ich denke, dass das schon Lernen ist.

    VG,
    C.
     
  5. das__LICHT

    das__LICHT Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2003
    Beiträge:
    456
    Ort:
    baden-würtemberg
    das versteh ich jetzt nicht,
    wenn du frei bist, und alles weißt,und nicht fragen
    und hinterfragen musst, warum postest Du oder komunizierst du?
    Jede Antwort ist eine Bewertung, so oder so.
    Fragen tust ja nach eigenen Angaben nicht.

    LG
    das__LICHT
     
  6. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    39.460
    Ort:
    Wien
    Werbung:

    Ist es denn so wichtig, dass man alles weiss ???

    :confused:
    Mandy
     
  7. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Nur wenn man davon ausgeht, dass Wissen existentiell wichtig ist? Es ist ja nicht gesagt, dass "alles Wissen" jederzeit präsent sein muß. Das ist vielleicht diese Freiheit? Nicht mehr werten zu müssen.
    LG Loge33
     
  8. lilaengel1965

    lilaengel1965 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    3.606
    Ort:
    Wien
    da DU selbst seele bist,
    habe ich deinen text für dich, seele, umgeschrieben ...

    ICH bin hier um zu lernen? das stimmt nicht.
    ICH weiß schon alles.
    ICH stelle mich keiner bestimmten prüfaufabe, sondern ich prüfe mein wissen.
    ICH mache auch keine negativen oder positiven erfahrungen, sondern nur wissenserfahrungen.
    ICH kann nicht niedriger oder höher schwingen.
    ICH bewerte uns nicht, aber wir meinen, UNS bewerten zu müssen.

    und so weiter und so weiter ...

    bekommt für mich einen anderen sinn ....

    doch wir bestehen nicht nur aus seele, sondern auch aus geist und körper.
    du betrachtest hier lediglich einen TEIL von dir !!!

    namaste!
     
  9. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    39.460
    Ort:
    Wien

    Wissen ist auch existentiell wichtig, aber es ist nicht existentiell wichtig alles zu wissen.


    Und warum meinst du werten "müssen". Niemand muss werten und wenn er es macht, dann will er es und muss nicht


    :)
    Mandy
     
  10. Tanja

    Tanja Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2003
    Beiträge:
    168
    Ort:
    Berlin Steglitz
    Werbung:
    Hallo JimmyVoice!

    Ich denke manchmal auch, dass es besser wäre nicht hinter Allem einen Sinn zu suchen...
    Aber warum ist es dann so menschlich immer alles bewerten zu müssen?
    Mein Lehrer hat damals gesagt, die höchste Weisheit wäre einfach nur das Sein als solches.
    allerdings sprichst du ja wirklich nur von der Seele. Der Rest von uns ist ja auch wichtig. Aber wenn wirklich nur die Seele von uns bleibt, die ja nicht lernen muss, warum versuchen dann viele Menschen ihr ganzes Leben lang dazu zu lernen? Damit es am Ende vergebens war?
    Hmm. Vielleicht wäre man wirklich immer viel offener im Leben, wenn man nicht immer alles bewerten würde?
    Wenn die Seele wirklich alles weiß, wieso sollte sie dann ihr Wissen prüfen? Sie müsste doch auch automatisch wissen, dass ihr Wissen richtig ist.
    Wenn man Wissenserfahrungen macht, liegt darin doch auch eine Bewertung ob dieses Wissen richtig oder falsch ist, oder? Dazu müsste natürlich nicht zwingend nach positiv oder negativ, also mit ärgern oder freuen unterschieden werden. Meinst du, dass die Seele vielleicht einfach nur beobachtet was sie sowieso schon weiß? So quasi aus reiner Freude an der Beobachtung, wäre mein Vorschlag.
    Grüße von Tanja
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen