1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Macht der Psalmen

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Pollux, 4. August 2014.

  1. Pollux

    Pollux Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    302
    Werbung:
    Viele Menschen von heute wissen gar nicht mehr, welches grossartige Potenzial in den 150 Psalmen des AT enthalten ist. Das Buch der Psalmen ist eine sprudelnde Quelle der Inspiration und bei richtiger Anwendung der jeweiligen Psalmen eine grosse Hilfe im täglichen Lebenskampf.

    Wenn die Bibel über die geheimnisvolle Kraft der Psalmen schweigt, so rührt dies daher, weil sie eine der schönsten Denkmäler der jüdischen Kabbala sind und alle kabbalistische Einweihung nur streng mündlich gegeben wurde, ihr geheimer Sinn eifersüchtig gehütet und ausschliesslich Eigentum der Eingeweihten blieb.

    Heute ist dies zum Glück nicht mehr so. Eine sehr gute Schrift über die Wirksamkeit der Psalmen wird im Buch: "Die geheime Macht der Gebete" von Johanna Krzystolik-Klima und Klaus Klima dargeboten.

    Wer von euch möchte über seine Erfahrungen mit der Anwendung der Psalmen berichten?

    LG

    Pollux :)
     
  2. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    22.146
    Ort:
    VGZ
    "Der HERR" stoert mich. Sonst wuerde ich mich intensiver befasst haben.:) (Allerdings in Ausklammerung, nur Psalter und Hohelied)
     
  3. Häschen

    Häschen Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2014
    Beiträge:
    501
    Die Psalmen gehören zu den schönsten Dichtungen, die ich kenne.
    Sie sind u.a. Lehrstoff für Beziehungen.
    Sie enthalten das Wissen um den Menschen.
    Sie lehren über die Liebe und zeigen auf das Höchste.

    Wenn das bei einigen nicht so empfunden wird, so kommt es daher, dass Teile in der Bibelübersetzung fehlen. Es kann dort immer nur ein Glied übersetzt werden und nicht gleichzeitig zwei verschiedene Gefühle.

    Danke, Pollux für deine Hinweise.
    Wie siehst du einen einzelnen Psalm.
    Magst du davon deinen Eindruck sagen?
     
  4. Dhiran

    Dhiran Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    5.236
    Ort:
    Oberösterreich
    Ich habe noch nie die Bibel gelesen, sondern bin dabei mir das Wissen über den Menschen anders anzueignen.
     
  5. Häschen

    Häschen Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2014
    Beiträge:
    501
    So viele Missverständnisse über die Psalmen sind entstanden, weil die Motive der Dichtkunst nicht bekannt waren.

    Damals wurde über ein gleiches Wort, z.B. "jera" durch ein "Teekesselchen" (gleiche Aussprache, anderer Begriff) eine Weiche codiert.
    Einmal galt es zu bedenken mit [jera] fürchten und einmal mit [jera] wird / soll erkennen.

    In der Übersetzung sind diese Weichen nicht zu sehen.
    So kommt die Furcht:
    Wegen Sünden Schuldgefühle und falsche Taten.
    Aber, sagt der nächste Vers, doch das Übergeordnete erkennen, wo Gnade und Barmherzigkeit herrschen sollen.

    Psalm 103 zeigt noch viele weitere Überlegungen, wie viele der Probleme und Komplexe aufzulösen wären.
     
  6. Pollux

    Pollux Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    302
    Werbung:
    Hallo zusammen

    Ich danke euch für euer Feedback! Dass jemand sich am Begriff "Herr" stört, kann ich irgendwie verstehen - kein Problem! Es ist aber lustig, wie heute viele Suchende überall Hilfe und Orientierung suchen bei diversen esoterischen Anbietern und so. Dabei sehen sie vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr. Oder anders ausgedrückt: Sie sehen vor lauter Gurus die wahren Quellen der Hilfe und der Erkenntnis nicht mehr.

    Ich kann nur nochmals wiederholen: es steckt enorm viel Potenzial in den Psalmen (Psaltern). Wie es für jedes Leiden ein Heilkraut gibt, so gibt es für alle Sorgen und Nöte des Menschen den entsprechenden Psalter. Ich bin kein Frömmler oder Pharisäer, ich habe diesen Thread über die Psalmen eröffnet, weil ich und andere mit ihnen "wunderbare" Erfahrungen gemacht haben.

    Unsere Vorfahren wussten noch um die "magische Heilkraft" der Psalmen.

    LG

    Pollux :)
     
  7. kona

    kona Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2010
    Beiträge:
    5.254
    hey :)

    die psalmen sind für mich auch als sehr kraftvolle dichtungen. der herr stört mich nicht. ich möchte sie eh auf hebräisch lesen (bin am lernen), und da steht fast immer JHVH oder elohim, manchmal auch adonai (herr)...

    anyway, schönen quellenpower haben sie, die psalmen, auch die strengen.
     
  8. Ich finde es gut Psalmen anzuwenden.
    Bei einigen weiß ich aber immer noch nicht was mit deren Aussagen gemeint sein soll.
    Als ich noch bei Fb war, war ich auf einer Psalmenseite dabei, leider dachte man ich spamme sie zu, dabei wollte ich nur wissen ob ich so manchen Psalm richtig verstanden habe, ich wurde leider von der Seite geschmissen, und begann zu zweifeln, ob dann Psalme für mich das richtige wären.
    Aber teilweise finde ich sie Recht gut.:)
     
  9. Häschen

    Häschen Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2014
    Beiträge:
    501
    Toll!
    Dreh die Wörter doch mal um!
    Mach aus [xabrat] Beulen, [xabrat] (lieber) Gemeinschaft.
    Statt [ra] Übel, bring [ra] Freundschaft.
    Wo [toefa] ein Riesengräuel steht, setz [doefa] großes Vermögen.
    Aus Schwert [xerev] das auch Öde heißt, mach [xar ev] noble Vision.
     
  10. kona

    kona Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2010
    Beiträge:
    5.254
    Werbung:
    danke für die anregungen :)

    dass ra übel und rea freund, aber auch lärm (?) heisst, hab ich schon gelernt.

    auf englisch würde man sagen: an intricated language, so ineinander verwoben alles...

    :umarmen:

    grüessli!

    kona
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen