1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Lösung? Mobbing!

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Shimon1938, 16. August 2009.

  1. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.720
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:
    Junge Mitarbeiter sind billiger als ältere. Um die Alten (trotz Kündigungschutz) loszuwerden, versuchen immer mehr Unternehmen, sie mit fiesen Mittelnn zu Kündigung zu bewegen.

    Laut Statistik fühlt sich jede 5. Mitarbeiter laut einer Sudie des Instituts für Markt - und Sozialfoaschung in Deutschnd Schikanen am Arbeitsplatz ausgsetzt. Das gezielte Mobbing an über 50-jährigen hat rein wirtschaftliche Gründe!: 50 bis 65jährige verdienen hiezulande rund 70% mehr als 25 bis 30-jährige. (Das ergab eien Studie des Personaldienstleisters ALDECO.) DFarin stckt enorme Sparpotenzial: Warum älteren, teueren Mitarbeiter behalten, wenn ein junger Kollege die gleiche Arbeit für weniger Geld erledigt? Weil aber itarbeiter von einer ungerechtfertigten Kündigung gesetzlich geschützt sind, versuchen Unternehmen, Mitarbeiter mit nich nachweisbaren Mobbingattaken zur freiwilligen Kündigung zu bewegen -- eine Methode, die Personalführungskräfte in diversen Seminaren und Workshops sogar trainieren können.

    Willkommen in der "Realkapitalismus!"

    Shimon1938
     
  2. Aurora

    Aurora Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2009
    Beiträge:
    416
    Hallo Shimon,

    Ich lebe im Mekka des Realkapitalismus- doch selbst dort wird nicht nur Jugend, sondern vor allem Erfahrung und Eignung geschaetzt- und es ist durchaus nicht unueblich, dass man mit 40, 50 oder 60 Jahren noch seinen Beruf aendert und eine neue Karriere beginnt.

    Die von dir angefuehrte Statistik macht mich sprachlos. Es ist unglaublich, dass eine Volkswirtschaft tatsaechlich glaubt, man koenne auf wertvolle Mitarbeiter auf diese Weise verzichten!!! Wer nur am Gehalt sparen will, spart garantiert am falschen Ende...

    Ich wuensche dir einen schoenen Sonntag :)

    Shalom,

    Aurora
     
  3. Ldzukunft

    Ldzukunft Guest

    lass sie doch machen, wenn das stimmt.


    das wird schon gut.


    lg
     
  4. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.720
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    shalom aurora,

    ich habe hier "dutsche verhältnisse" skiziert, weil es hierzulande für 50jährige (und älter), schhier unmöglich ist, arbeit zu bekommen, bzw. sie werden wirklich ausgemobbt.... und das hat eindeitig finanzielle gründe...(wahrscheinlich ist es im moment wegen der "krise" noch schlimmer!)

    dir auch schönen sonntag

    shimon
     
  5. Aurora

    Aurora Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2009
    Beiträge:
    416
    Hallo Shimon,

    es bricht einem das Herz zu sehen, wieviel Potential da einfach nicht wahrgenommen wird. Wenn ich jetzt in Deutschland einen Job suchen wuerde, waere ich wahrscheinlich auch nicht mehr vermittelbar...

    Leider hat keine der etablierten Parteien auch nur den Ansatz einer Loesug :(

    Liebe Gruesse

    Aurora
     
  6. sage

    sage Guest

    Werbung:
    Gebt mir 80% meiner Nettobezüge als Rente und ich laß mich freiwillig rausmobben...dann besorg ich mir noch einen 400€-Job und hab meine Ruhe.



    Sage
     
  7. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.864
    Ort:
    An der Nordsee
    Auf der anderen Seite heißt es dann aber "Rente erst mit 69".
    Was sollen "die Alten" so lange machen?

    R.
     
  8. Galahad

    Galahad Guest

    Hm, also in der Firma wo ich malochen darf, werden bevorzugt ältere Mitarbeiter einfestellt.
    Zum Einem weil Sie die Arbeit besser machen, zum Anderem weil Sie seltenst an der Montagsgrippe leiden.
     
  9. Urajup

    Urajup Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    22.276
    Ort:
    Achtern Diek
    Dann sollen die Personalreferenten doch glücklich werden mit ihren jungen Mitarbeitern, die da sind

    jung, dynamisch und erfolglos!;)


    Ich erinnere mich da gerade an Siemens, die vor Jahren die meisten ihrer altgedienten Ingenieure zwangsweise in den Vorruhestand verfrachtet hatten.......und diese dann händeringend zwei Jahre später zur Rückkehr aufforderten.....:D

    Tja, Erfahrung lässt sich nun einmal nicht erlernen, auch nicht von jungen Doktoranten, die meinen, die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben.....


    LG
    Urajup
     
  10. Werbung:
    Genauso in meiner Firma.

    Wir sind ein bunt gewürfelter Haufen. Von ganz jung bis alt, ich möchte fast sagen, dass die älteren überwiegen.

    ERst vor 2 Tagen fragte mich mein Chef, ob ich eh nicht vorzeitig in Rente gehe, sondern bis 60 bleibe..............:rolleyes:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen