1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Liebe!

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von mason5681, 10. Dezember 2005.

  1. mason5681

    mason5681 Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2003
    Beiträge:
    259
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Ich hab mich verliebt! Und ich hab Angst mich zu offenbaren, weil mich das verletzlich macht! Ich hab keine Lust irgendwann wieder so am Boden zu sein, und deshalb blocke ich von vornherein bestimmte dinge ab....was kann ich nur tun? Aber diesmal ist es passiert ich hab mich verliebt und echt Angst das wieder alles so wird...am Anfang ist es immer so toll aber mit der Zeit wird es wieder scheisse..., ich möchte das nicht, kann mich aber auf der anderen Seite nicht gegen wehren!

    Weiss einer von euch Rat?

    Lg Mason
     
  2. Raeubertochter

    Raeubertochter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2005
    Beiträge:
    1.008
    Ort:
    Bad Meinberg
    Hallo Mason,

    du willst bewahren. Keinen Schritt nach vorne gehen, um dich nicht verletzlich zu machen. Was aber gibt es zu bewahren? Was besitzt du? Was in dieser Welt verändert sich nicht ständig?

    Lieber Mason, wenn du zurückblickst: Du bist verletzt worden - was kam dann? Wie hat es dich verändert? Was hast du verstanden dadurch, was hast du gelernt? War es eine Aufgabe, eine Herausforderung, eine Lektion über dich selbst?

    Du bist nur verletzbar, wenn du selber dich nicht schützt - wie kannst du dich schützen? Nur indem du dich selber liebst. Verlierst du dann die Liebe eines anderen Menschen, bist du trotzdem geliebt. Und zwar vom wichtigsten Menschen in deinem Leben - dir selbst.
    Und wenn du dich selber liebst, dann kannst du dich auch öffnen. Denn dann gibt es da nichts zu verbergen. Dann gibt es da auch nichts zu verletzen.

    Nimm Veränderung an. Und liebe dich selbst.

    Liebe Grüße

    Raeubertochter
     
    Salaya Ayjanda Rii und abendsonne gefällt das.
  3. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    nun - die Liebe ist eine Schwingung und bei einer Schwingung gibt es Wellenberge und Wellentäler - Höhen und Tiefen - entweder du lebst gleichmäßig im Mittelmaß oder du schwingst durch den Raum - wer in den Himmel will muss durch die Hölle wandern oder wars umgedreht? zumindest über die Sicherheit, dass alles immer in Glück und Harmonie verläuft, kannst du keine Versicherung abschließen. Sei mutig und stürz dich in die Fluten des Lebens, spür dich selbst indem du lebst.

    Liebe Grüße Inti
     
  4. Maud

    Maud Guest


    Ich Kratuliere dir

    Du hast ein Seltenes Geschenk des Lebens erhalten, nicht immer hat mann das. Nimm es an mit allen Konsequenz, Lebe und Liebe. Und lass es nicht an dir vorbeigehen. Egal welchen Schmerz du dadurch erfahren soltest,es nicht anzunehmen würde bedeuten das du aufgehört hast zu Leben.
    Die Liebe ist die Kraft des Lebens.

    L.G. Maud
     
  5. Castanea

    Castanea Guest


    Das hast du sehr schön gesagt :kiss3:

    lg
     
  6. tomsy

    tomsy Guest

    Werbung:
    öffne dein herz auch für die dinge, welche du ablehnst. lass es zu, auch wenn es sehr schwer wird. du wirst sehen, nachher füllst du dich entspannter. und die angst löst sich auf.
    lass es in dir vertrauen. :blume:
     
  7. nathanael

    nathanael Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2005
    Beiträge:
    81
    hallo verliebter

    gekoppelt an erwartungen wirst du nie am boden sein. entkoppelt von all dem konzeptionellen, stehst du am boden, da wo liebe wurzelt. du hast angst am boden zu sein? dann freue dich ab dem duft der liebe. aber mehr nicht, sonst dürftest du noch entdecken. und entdecken tut dann weh (schlussendlich weh-wohl), wenn man desilluioniert wird. also, schnuppere weiter, geniess das periphere düftchen und hoffe, dass da kein wind kommen möge.

    nathanael
     
  8. Daphne

    Daphne Guest

    Hallo Manson!

    Ich verstehe dich,wie du dich fühlst! Man führt regelrecht einen Kampf mit sich selbst - man möchte es zulassen,aber die Angst davor wieder verletzt zu werden,die ist noch da.

    Gib dir selbst Zeit,versuche Vertrauen aufzubauen und setze dich selbst nicht unter Druck.
    Und irgendwann werden deine Ängste verschwunden sein!

    Grüße von Daphne
     
  9. Weiße Taube

    Weiße Taube Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2005
    Beiträge:
    603
    Ort:
    Wien
    Ich kann Daphne nur zustimmen,denn auch ich kann Dich sehr gut verstehen.
    Setze Dich nicht unter Druck gib Dir soviel Zeit wie Du nur brauchst.

    Alles Liebe für Dich :)
    Weiße Taube
     
  10. Naivchen

    Naivchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2005
    Beiträge:
    725
    Ort:
    Thüringen / Deutschland
    Werbung:
    Hallo tomsy, ich freu mich, von DIR solche Worte zu lesen :kiss3:

    Hi Mason, wenn du immer wieder mit so einer Einstellung heran gehst, wird das nie was.

    Wie oft bist du schon enttäuscht worden?
    einmal, mehrmals, immer?

    Gib dir und der "anderen Seite" eine reale Chanche.
    Wenn du deine wahren Gefühle unterdrückst, aus Angst, vor weiterer Enttäuschung, dann bist du deinem Gegenüber unehrlich, damit schadest du nicht nur ihr, sondern auch dir, weil du ja dann irgentwann mal, mit deinen wahren Gefühlen "ans Licht kommst"...
    Verstehst du, was ich meine.

    (Ich hab jetzt nicht in dein Profil geguckt, nehme des Namens an, du bist männlich - sollte es anders herum sein, mußt du bitte das ihr und gegen ihn ersetzen.-aber im Zusammenhang spielt das ja jetzt keine Rolle.=trifft für beide zu )

    Du erwartest bestimmt auch, das sie dir gegenüber ehrlich ist, in ihrem Verhalten, ihren Gefühlen dir und dem Rest der Welt gegenüber.
    In dieser Annahme, das sie sich so gibt, wie sie ist, hast du dich in sie verliebt.
    Jetzt stell dir vor, nach geraumer Zeit, zeigt sie plötzlich ihr "wahres Ich" und es wäre eines, was du überhauptnicht akzeptieren könntest.
    Dann ist wieder diese Enttäuschung.

    Also, gib dich so, wie du wirklich bist.
    Entweder, sie mag es so oder nicht. Wenn nicht, dann kommt die Enttäuschung gleich und nicht so heftig, als wenn du mit ihr eine wundervolle Zeit (der Lügen) verbracht hättest und plötzlich auf den Boden der Tatsachen zurückgebracht wirst.

    Ich hoffe, ich hab nicht zu wirr geschrieben und du kannst mich halbwegs verstehen.

    Ich wünsch dir alles Gute
    :kiss3: Naivchen
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen