1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

die liebe und der mensch

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von milinkaja86, 19. September 2008.

  1. milinkaja86

    milinkaja86 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2006
    Beiträge:
    1.926
    Ort:
    Niedersachsen
    Werbung:
    was ist liebe das fragen sich viele...
    ...die die sie kennen können sie nicht beschreiben...
    ...liebe...ist feuer... ist macht...ist allmächtig...

    ...doch ist es nicht die liebe ...die tötet ..die zerstört...

    ...sind es nicht wir menschen...die die liebe...zerstören..vergessen..oder gar verbieten...

    ...sind es nicht wir menschen die seid jahrhunderten ohne liebe gelebt haben, und doch so großes vollbracht haben?

    ...was hält uns am leben..die liebe oder das gefühl zu lieben?

    ...was wären ohne liebe..wären wir nicht einfach nur das was wir sind menschen...

    ...nur würden wir dann vielleicht nicht töten...sondern wären alle einfach nur friedlich...

    ...solche gedanken gehen mir seid neustem durch den kopf...

    vielleicht hat jemand lust sich dazu zu äusern...
     
  2. tintin

    tintin Mitglied

    Registriert seit:
    6. August 2008
    Beiträge:
    126
    Ort:
    ungefähr? Brockhagen
    Weißt du was die Worte in deiner Signatur bedeuten?

    Hm... Liebe...

    Da habe auch ich mein Hadern mit, nur in deinem Text sehe ich keine Liebe beschrieben.
    Eher Lust und Verlangen, die beide zu Geilheit und Gier mutierten.
    Liebe ist leicht zu verwechseln und das haben wir Menschen getan... tun es noch.
    Großartiges haben wir nicht geschaffen, nur das, was in unseren Gedanken war und ist... das ist wenig Liebe.

    Schön, dass es diese Liebe trotzdem gibt. Weitaus anders, als wir "denken" und manchmal ganz, ganz deutlich.
    Nicht nur wenn wir uns verlieben, nein, auch wenn es uns ganz dreckig geht.

    Wem ging es schon mal so richtig dreckig? Über längere Zeit, mit allem drum und dran... nichts wird besser, alles verschlimmert sich, was man auch tut und versucht, elendes Gedrehe voller Zweifel und grausames Chaos mit dem einen verzweifelten, letzten Gedanken?
    An Selbstauslöschung und Vernichtung dieser Qual, die man selbst geworden ist?
    Wer? Viele... ja, leider...(?)
    Dann fragen wir sie, die, die noch hier sind:
    Was habt ihr dort in eurer Nacht gefunden, was war dort noch außer Schmerz und was ließ euch weiterleben?
    Warum seid ihr noch immer hier?
    Die Antwort... und es sind nicht die Worte...
    Achte auf ihr Lächeln-kurz-scheu, aber sie werden lächeln, wenn sie antworten.
    Selbst dort und gerade dort haben sie es wieder gespürt. Selbst in ihrer tiefsten Nacht, trotz allem und trotzdem werden sie geliebt und das ist alles wahr.
    Sie, Du, ich, die anderen... alle und immer und trotzdem.:)

    Sorry, die Pferde...:tomate:

    Sei mir lieb gegrüßt!

    tin
     
  3. milinkaja86

    milinkaja86 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2006
    Beiträge:
    1.926
    Ort:
    Niedersachsen
    hallo tintin
    natürlich weiß ich was meine signatur bedeutet..es ist ja eigentlich ein spruch den ich verkürzt habe weil zu wenig platz war...

    was die liebe betrifft nun ich habe diese nicht umschrieben weil es schon so oft getan wurde...hier im forum...

    ...mir geht eigentlich mehr darum was der mensch daraus macht...zum beispiel vor wenige jahrhunderten noch wurde nicht aus liebe geheiratet...und trotzdem kamen die menschen miteinander klar zumindest nach ausen , sie zeugten kinder...
    und heute zu tage...wie viele geben ihre liebe einfach auf...
    ..was soll das für eine liebe sein die man auswechselt...deshalb ist meiner meinung die zwischenmenschluiche liebe vielleicht genau solch eine einbildung wie die verschiedenen religionen...vielleicht zeigt sich uns die liebe auch nur so wie wir diese verstehen können...

    ...was mich brachte über solche sachen nach zu denken...nun die sache mit den vielen jugentlichen die keine liebe mehr kennen..nur sex..und gerade das macht mich traurig denn das nichts ist dann am gewinnen...

    die liebe von de du redest , ist die liebe gottes, der engel oder des universums...ja die kann man nicht begreifen...
     
  4. eva07

    eva07 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2007
    Beiträge:
    5.949
    Ort:
    WIEN
    Hallo, Ihr Liebenden,

    Die Liebe ist etwas Wunderbares, solange man sich ihrer sicher ist und sie ist etwas Schmerzliches, wenn man sie verliert.

    Und immer wieder wollen wir das, was wir lieben, nur für uns allein haben.

    Das bezieht sich vor allem auf die partnerschaftliche Liebe zwischen Mann und Frau. Manche reden sich ein, man müßte großzüger sein, doch es klappt in den meisten Fällen nicht, weil es Schmerz bereitet.

    Nach einiger Zeit hatte ich es erfasst, dass es ganz einfach so sein soll, um ein zufiredenes Leben führen zu können. Es hat gedauert bis ich den Partner gefunden hatte, der in dieser Hinsicht zu mir passte, so denkt wie ich. In unsere Partnerschaft darf niemand hinein.

    Seit vielen Jahren hüten wir diese Liebe, die nur uns gehört und wir schämen uns nicht dieses von manchen vielleicht als Egoismus bezeichneten Zustandes.

    Außerhalb dieser Partnerschaft haben wir beide unsere Freunde desselben Geschlechts und wir gehen auch getrennt weg, aber wir wissen beide, dass wir uns auf einander verlassen können. Am Abend sind wir meistens zusammen und wir genießen unser Zuhause.

    Meistens koche ich, aber auch mein Mann kann gut kochen unt tut es auch, wenn es seine Zeit zulässt.

    Das Verliebtsein hat noch immer seinen Platz, nicht mehr so stark wie am Anfang unsrer Liebe, doch hat es sich zu einem innigen Zusammengehörigkeitsgefühl entwickelt. Die Treue ist ein festes Band unsrer Liebe.

    Aber bevor es so war, habe ich einiges an Enttäuschungen hinnehmen müssen. Das muss ich der Ehrlichkeit halber auch sagen.

    Herzlichte Grüße

    eva07
     
  5. Sitanka

    Sitanka Guest

    Werbung:
    nein, liebe zerstört nicht, sondern der hass, das machtdenken usw. das zerstört die liebe, alles andere war keine liebe!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen