1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die liebe Regierung und die Geschäfte mit Dealern

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Grenzgänger, 1. Februar 2010.

  1. Grenzgänger

    Grenzgänger Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2006
    Beiträge:
    658
    Werbung:
    Gefährliches Geschäft mit Datendealern ...

    Westdeutsche Zeitung

    Natürlich könnte man im Fall des Falles (Klappe die 2te) dem "Staat" (bzw. der Regierung) auch unterstellen, dass er nicht nur mit Hehlern handeln sondern selber der Auftraggeber - vielleicht sogar das Durchführungsorgan ist - aber wen interessiert das schon .... (ok - die Verschwörungstheoretiker :rolleyes:)

    Eigentlich ist schon verwunderlich warum die Medien so ein "Tamtam" drüber machen - buhlt da wer um Zustimmung?
     
  2. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    was soll das ganze rumgezetere... endlich wird ne CD veröffentlich auf der ich vertreten bin und dann finden das alle scheisse :( :ironie:
     
  3. Grenzgänger

    Grenzgänger Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2006
    Beiträge:
    658
    Fist wehr Dich nicht! Najut, eine Chance haste noch ... ähm ... ähm ... fragen wir doch einfach mal die Kirche ... :D

    Herr Weihbischof, darf eine Regierung Daten kaufen, um diese Sünder zu bestrafen?

    Ja, das darf sie, sie ist verpflichtet, Schaden von der Gesellschaft abzuwenden...

    :rolleyes:
     
  4. Merlin13

    Merlin13 Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2009
    Beiträge:
    149
    Ort:
    griechenland- direkt am meer
    Kriminelle haben untereinander schon immer geschäfte gemacht- warum sollte sich das mittlerweile geändert haben?
    Man könnte auch für andere politisch genehme straftaten viel geld bezahlen (Mord politsch unbequemer personen usw...achso ... wird ja schon gemacht...lol- war ich wieder mal zu langsam- okay - aber darüber wird (meistens) noch nicht in den medien berichtet
     
  5. Nachtschwärmer

    Nachtschwärmer Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2006
    Beiträge:
    1.075
    Naja, ein schönes Beispiel dafür, dass in dieser Gesellschaft zweierlei Rechtssysteme gelten: Eines für die "Mächtigen", eines für das "Fußvolk".

    Schön, dass die Regierung einen Markt unterstützt, der sich um den Klau von Daten dreht... damit erreichen wir bestimmt eine erhöhte Datensicherheit... :ironie:

    Aber der Zweck heiligt ja bekanntlich die Mittel.. das hat ja auch schon bei den Kreuzzügen wunderbar funktioniert :tomate:

    LG Nachtschwärmer
     
  6. esoterix

    esoterix Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2009
    Beiträge:
    1.436
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Werbung:
    Da sieht man genau, was Grundsätze wert sind, wenn es ums Geld geht. Erstens ist die Verwendung illegal erworbener Beweismittel grundsätzlich verboten und 2. ist es eine aufforderung zum Datenklau. Merkel und Schäuble. Da wundert mich nichts mehr.
     
  7. Reisender

    Reisender Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    4.085
    Also lieber Täterschutz statt Datenklau?
    Steuerbertüger sind Krimminelle, das sollten wir nicht vergessen,
    und es sind Leute, die auch abzüglich der Steuern noch im Überfluss leben können.
     
  8. Einfach Mensch

    Einfach Mensch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    8.643
    Ort:
    Oberschwaben, genau über dem Mittelpunkt der Erde

    Nun, wie man heute nachlesen kann, bringt allein die Androhung, man würde die Daten kaufen, schon Sonderschichten bei Steuerberatern und Anwälten. Lauter Selbstanzeigen.

    Man kann daran sehen, dass wenn man den Steuersündern das Gefühl gibt, sie könnten doch erwischt werden, dann werden sie auch reuig.

    Juristisch finde ich den Ankauf geklauter Daten fragwürdig.

    Aber moralisch funktioniert es.

    :D

    crossfire
     
  9. panta rhei

    panta rhei Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2008
    Beiträge:
    1.645
    boah... ziemlich kurzsichtig....

    und der nächste schritt? deiner argumentation zur folge darf dann auch
    die polizei zu kriminellen mitteln greifen um kriminelle zu fassen?!

    du solltest deine argumentation aus einem weiteren grund hinterfragen, denn:
    das du ganz empört ""Täterschutz?" schreist hinkt irgendwie, denn
    unsere regierung betreibt in diesem fall nicht nur täterschutz sondern sie entlohnt einen kriminellen täter gar mit 2.5 Mio.

    (verpfeife deinen nachbarn und vater staat belohnt dich großzügig.... in großbritannien und in usa ist das bereits in mode...)

    und noch weiter: unsere regierung entscheidet einfach mal locker flockig welche täter sie bestraft und welche täter sie entlohnt!

    desweiteren begeht die regierung hiermit selbst eine kriminelle tat und wird somit zum täter. täterschutz? oder was schlägst du hier vor?!

    es geht nicht um die pobligen steuerhinterzieher! niemals!

    die paar millionen, welche man hier eventuell nach vielen jahren der recherche und nach langen gerichtsverhandlungen einsackt werden auf der anderen seite, in 10.000 fachem umfang, in sekundenschnelle für den nächsten bankenbailout verpulvert, womit man wiederrum wirklich kriminelle großzügig entlohnt.

    hier wird eine weitere grenze überschritten, welche in keinem verhältnis zum nutzen steht.
     
  10. das__LICHT

    das__LICHT Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2003
    Beiträge:
    456
    Ort:
    baden-würtemberg
    Werbung:



    hmmm, ich meine doch noch schwach in Erinnerung zu haben, daß da östlich unserer Bundesrepublik 40 Jahre so gehandelt wurde......ach ja, bestimmt erinnert sich der Eine oder Andere Politiker von DORT noch daran und findet es richtig und gut.


    Der Hehler ist nicht besser wie der Stehler.

    dieses fragwürdige Geschäft mag wohl Steuersünder aufdecken, aber keiner davon wird je in ein Ihm verdientes Gefängnis müssen.
    dem kleinen Volk kann ja nichts passieren,

    >und Sie machen ja doch was Sie wollen,<

    Gruß
    das__LICHT
    :wut1:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen