1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

die leuchtende hand

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von xnotalonex, 10. September 2007.

  1. xnotalonex

    xnotalonex Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2007
    Beiträge:
    41
    Werbung:
    vor ca 3 jahren (hab da meinen mann kennengelernt wohnte noch bei meinen eltern) hatte ich einen merkwürdigen traum.

    ich träumte dass ich in einer kirche sass, es war gottesdienst und es muss abend gewesen sein. auf einmal sah ich dass meine hände goldgelb zu leuchten anfingen. sie strahlten. voll panik (im traum) stand ich auf und rannte zum ausgang. als ich die tür aufmachte lagen total viele menschen (komischerweise alle in gewände gekleidet also so wie ganz früher) auf dem boden.
    ich hörte eine stimme die zu mir sagte HILF!
    die menschen schrien.

    in diesem moment wachte ich auf. ich sah meine hände für einen moment leuchten.vielleicht war ich noch nicht ganz wach aber ich sah es. ich rannte zu meiner zimmertür und zitterte. da hörte ich eine stimme die sagte: "fürchte dich nicht ich hab dich bei deinem namen gerufen du bist mein".

    schnell licht an, meine eltern kamen ins zimmer. ich muss geschrien haben. ich konnte nicht mehr schlafen. in dieser nacht fragte ich meine eltern ob ich bei ihnen im bett (ich weiss es ist peinlich aber ich hatte dermasen angst) schlafen kann.

    diese nacht hab ich nie vergessen.

    weiss von euch jemand was leuchtende hände zu bedeuten haben? oder das ganze??


    gibt es etwas damit man nachts besser schlafen kann? ich schlafe nachts allgemein sehr schlecht.

    liebe grüsse
     
  2. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Hallo,

    interessanter Traum!

    Ich weiß ja nicht wie gläubig du bist oder mal werden wirst (man weiß ja nie...), würde ich auf den ersten Blick (der absolut täuschen kann) vermuten, dass es schon ein ziemlich "göttlicher Traum" ist. Plötzlich leuchtende Hände würde ich absolut deuten mit "heilende Hände" und insbesondere da es sich dort im Traum um ein geistliches Haus gehandelt hat in einer Gemeinschaft. DU wurdest aufgefordert (von Gott?) Menschen zu helfen/heilen.
    Ich nehme nicht an, dass diese Stimme nach deinem Traum eine Halluzination war.

    Hast du einen Heilberuf? (Krankenpflegerin, Krankenschwester, Heilpraktikerin, Altenpflegerin etc...)
    Oder schon mal daran gedacht, solches zu tun? Vielleicht hast Du von Gott diese Gabe bekommen, und weißt es ja noch gar nicht. Sowas gibt es!
    Die Vergangenheit und Erfahrung zeigt: Gott sucht gerade immer kleine ganz unbedeutende Menschen für seine Dienste aus. Ich nehme an, die Chancen stehen gut dafür.

    "...fürchte dich nicht ich hab dich bei deinem namen gerufen du bist mein...".
    Ist doch schon eine klare direkte göttliche Aufforderung. Klarer geht es nicht, denke ich. Und eine sehr schöne Aussage, sehr positiv zu sehen!
    Er scheint Dich gerufen zu haben.

    Wenn es so ist, Du brauchst dich damit auch tatsächlich absolut nicht zu fürchten, Gott ist schließlich kein "bärtiger Strafender der nur darauf wartet jemanden eins auf den Schädel zu hauen" wie viele denken, sondern unser Gott ist ein Liebender! Er ist DEIN Schöpfer und liebt dich und hat dich vermutlich dafür begabt. Er ruft niemanden, denen er auch nicht die Gabe dazu verleiht (auch wenn sie erst später hinzukommt).

    Das war Gottes letztes Wort. Es liegt an Dir wie Ernst Du ihn nimmst. Du hast einen Ruf (vermute ich) und den kann man folgen, ohne Angst.
    Sein Satz sagt bereits aus, dass Du im Lebensbuch namentlich bereits drin stehst. Freu dich also.

    Ich kann mich aber auch irren und es ist nur ein einfacher Deutungstraum. Sieht mir aber momentan nicht so aus, denn ich hatte ähnlichen Traum, (ein bischen anders) allerdings nicht mit Heilung, sondern Predigen usw. Ich hatte auch Panik nach dem Traum. Aber ich hätte nicht 3 Jahre gewartet um das herauszufinden, ob es deine Berufung ist, dafür ist die Sache zu ernst.

    Hier war mein Traum:
    http://www.esoterikforum.at/threads/67330

    Zu deiner Frage bezüglich schlecht schlafen:
    Du wirst vielleicht ruhiger Schlafen, wenn Du auf deine Träume hörst!
    Befrage doch einfach in der nächsten Nacht deine Träume, sie werden dir (auch wenn nicht gleich) die Lösung bringen.

    Übrigens: Wenn Gott DICH wirklich gerufen hat, DANN wird er dich auch nicht mehr loslassen! Aber dennoch liegt die Entscheidung allein bei Dir.

    Liebe Grüße,
    Berlinerin
     
  3. xnotalonex

    xnotalonex Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2007
    Beiträge:
    41
    hallo liebe berlinerin

    ganz ehrlich gesagt ich hatte estwas probleme mit dem glauben. in meiner familie geschahen schlimme dinge und ich machte gott für alles verantwortlich. ich fragte mich immer: wenn er mich liebt warum tut er mir das an?
    ich hab ihm praktisch die schuld gegeben.
    nach dem traum konnte ich mit niemandem drüber reden ausser mít meinem mann. er ist christ (bei den jesus freaks wenn dir das was sagt). mit dem hatte ich allerdings wenig zu tun ( jedem das seine). er sah es auch ähnlich wie du.

    ich wollte es auch nicht wirklich wahrhaben und hab es etwas verdrängt. kurz gesagt dachte ich selber ich sei verrückt und dachte sowas kanns ja gar nicht geben weil alle menschen sagten sowas gibts nicht ist spinnerei.
    klar ging mir der tarum und noch andere dinge oft durch den kopf aber erst seitdem ich hier im forum bin, seit paar tagen befasse ich damit und stell euch die fragen die mich beschäftigen.

    hier werd ich nicht als verrückt abgestempelt und nach und nach hab ich das gefühl irgendwie setzt sich vieles zusammen.

    ich hab keinen "heilberuf". ich bin erzieherin aber ich versuche immer menschen zu helfen. so hab ich schon drogenabhängigen geholfen, obdachlosen, flüchtlingen auf dem bahnhof...
    aber mit heilen hab ich mich nie beschäftigt.ich versuch halt etwas gutes in der welt zu lassen.
    ich kann kein leid sehen, sowas nimmt mich total mit. wenn ich nachrichten sehe bin ich schon total fertig. schon als kind hab ich mein taschengeld menschen gegeben die es brauchten.
    vielleicht bin ich einfach zu sensibel. ich weiss nicht ob ich einen heilberuf erlernen könnte ob ich das verkraften könnte.

    ich les mir jetzt deinen traum durch. ich schreib dir dann wieder:))
    ganz liebe grüsse
     
  4. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    hi noch ganz kurz,
    ich habe meinen Text an Dich noch ein bischen geändert (nicht viel) und deinen jetzt gelesen, ich kann mich aber erst am Abend nachher wieder melden (frühestens) und antworten.

    Hmm...Irgendwie ist es schon kein Zufall, wie Gott die Menschen (und Antworten) zusammenführt, auch sogar in Foren.

    Lieben Gruß!
    PS:Bist du aus Berlin zufällig?
     
  5. Sternenspiel

    Sternenspiel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2007
    Beiträge:
    1.283
    Ort:
    Werbung:
    Hi xnotalontex,
    ich würde auch keine Religion bemühen, um Träume zu deuten. Die sind ja hauptsächlich Vorgänge im Gehirn, und wieso sollte man nicht zuallererst dessen Prozesse analysieren, um zu begreifen, was in einem vorgeht?
    Ich würde deinen Traum sogar anti-religiös sehen, weil du bist ja aus der Kirche fortgerannt, wolltest dich befreien von dem, was da drin geschah.
    Und die tiefere Bedeutung, die ich jetzt gerade begriffen habe, ist ganz schön vielsagend.
    Und zwar: Gold ist ein Symbol für das Höhere Selbst, das ist, wenn unser Gehirn eine Gesamtheit bildet und alles in uns zusammenkommt und das Höchste Bewusstsein entsteht, das in uns enthalten ist. (Es gibt dann noch höhere Sachen, aber die entstehen durch telepathische Verbindungen zwischen Menschen, oder zwischen Menschen und Sternen, aber rein auf dich bezogen ist das Höhere Selbst das Höchste.) (Und es ist so hoch, dass viele Religionen geglaubt haben, das sei Gott selbst, also die Gesamtintelligenz unseres Universums, worüber ich nur lachen kann, weil wenn man diese als Führer anerkennt, ist man nicht so doof wie die von den Katholiken, sondern weise wie etwa die Taoisten.) (Das Tao ist schon eher das ganze Universum, aber man kann es auch als ein Symbol für das Höhere Selbst sehen.)
    Na gut, du warst also in der Kirche, und hast die Energie des Höheren Selbst gespürt. Und das Schreckliche dabei war, dass sie in deinen Händen war. (Gut wäre es, wenn sie überall ist, oder als Sonne ober dir erscheint, oder ähnliches.)
    Weil die Hände sind ein Symbol für's Maskuline, für fokussierte Bewusstheit. Und das Höhere Selbst fokussieren zu wollen, ist das Absurdeste, was es gibt. Weil es ist ja die Gesamtheit von dir, etwas höchst multidimensionales, wieso je sollte man das auf etwas eindimensionales reduzieren wollen und es auf etwas richten?
    Ich habe das Gefühl, dass du damit die Grundschwäche der westlichen Religion wahrgenommen hast. Die Christen sind ja keine wirklichen Heiligen, sondern sie wollen das Heilige mit ihrer verrückten Ideologie unter Kontrolle bringen und manipulieren. Pfui! kann ich da nur sagen.
    Kein Wunder, dass es dir nach diesem Traum so schlecht ging. Du hast mein volles Mitgefühl.
    Dann im Traum hast du es halt nach draußen aus dieser schrecklichen Kirche geschafft, und draußen lagen die Menschen auf dem Boden, weil sie von diesem Zeug ganz ohnmächtig waren. (Die Menschen im Traum sind andere Persönlichkeitsteile von dir.) Und sie baten dich um Hilfe, und am besten helfen kannst du ihnen, indem du die Kirche hinter dir lässt, bis sie zerstört ist, und nie wieder betrittst.
    Aber dieser echt starke Traum hatte dann noch einen wundervoll versöhnlichen Ausklang, weil die Stimme, die dich da rief, war wieder das Höhere Selbst, aber diesmal in seiner natürlichen und guten Form. Am besten überlässt du dein Leben voll und ganz seiner Führung, weil etwas besseres kann es nicht geben, und es wird dir alles geben und alles bringen, was du je benötigt hast.
    Viele liebe Grüße
    dein Sternenspieler (diesmal echt ergriffen)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen