1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Kunst des Malens

Dieses Thema im Forum "Kreativität & Spiritualität" wurde erstellt von Wald Buddha, 12. Dezember 2005.

  1. Wald Buddha

    Wald Buddha Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    93
    Werbung:
    Hallo

    Ich wollte euch schon immer fragen was ihr von Malen auf einer Leinwand haltet, kann man seine inneren Welten auf einer Leinwand ausdrücken? ist es tatsächlich Kreativ? was bewegt einen Menschen mal ein Abstraktes Bild zu malen und dann doch ein mediatives? steckt hinter den Farben und den Malen doch vielmehr dahinter?

    Ich glaube schon, ich male erst seit einem Monat und endecke für mich Welten, ich malte einen Traum von mir, dann was abstraktes, und dann aufeinmal auf einem Schwarzen Hintergrund einen Hell Grünen Kreis.
    Dann ein Porträt und mal die Natur, und dann was mediatives. Die Musik spielt eine ganz große Rolle wenn ich was male, höre ich Jazz, Davis,WeatherReport und so welche sachen kommt meist was abstraktes, höre ich was mediatives, kommt was mediatives oder gar mystisches. Und wenn ich richtig male, dann komme ich sehr tief in denn Augenblick, ich fühle mich wie in Extase ich kann garnicht aufhören, ICH existiere nicht mehr nur das Bild.

    Ich bin versetzt in Meditation und vollende das Bild mit jedem Pinselstrich, und am ende sehe ich mein eigenes Werk, setze mich hin und bin entweder geschokt über die Schönheit oder bin einfach nur erschtaunt was ich für eine innere welt gemalt habe. Manchmal sitze ich stundenlang vorm Bild und weine zwischendurch weil ich nicht glauben kann was ich auf die Leinwand gebracht habe.

    Ich habe garnicht gelernt zu malen, es passiert einfach wie meditation passiert ganz einfach, mein vater war Künstler und ich werde auch Künstler, ich bin mir ganz sicher.

    Ich möchte jetzt euch fragen was ihr für Erfahrungen gebracht habt mit dem Malen? Was hat euch bewegt zu malen? was sagen oder drücken eure Bilder aus? Wie fühlt ihr euch wenn ihr malt und das bild vollendet ist?

    LOVE and PEACE
    :homer:
    Wald Buddha
     
    Hamied gefällt das.
  2. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc
    Hallo,

    Ich zeichne für mein leben gerne. ich kann es nicht in worte fassen, was es ist und was mich dazu bewegt. es befreit und gibt mir unwahrscheinlich viel. es ist, als würde ich für eine weile diese welt verlassen...als wäre ich für einen moment, eine kurze zeit, mit diesem bild eins.
    schon seit ich denken kann zeichne ich und es gäbe für mich nichts schlimmeres, als es irgendwann aufgeben zu müssen. aus welchen gründen auch immer.
    ich liebe meine bilder, jedes einzelne...obwohl ich sehr selbstkritisch bin und immer denke, das und das hättest du besser zeichnen können. die besten bilder schaffe ich, wenn ich innerlich sehr traurig bin. ich weiß nicht, aber dann bin ich meist am kreativsten.
    ein bild hab ich vor ein paar monaten gezeichnet. es entstand aus dem nichts heraus. in einer zeit in der es mir nicht sonderlich gut ging. ich fing an ein paar grüne striche und wellen zu zeichnen. ohne zu überlegen, was ich zeichnen möchte, was es wird oder derartiges. ich hatte nichts im sinn, sondern tat es frei aus mir heraus. am ende entstand das portrait einer frau in seitenperspektive. als ich es ansah war ich völlig fasziniert. das war das erstemal das ich mit einem bild sehr zufrieden war, mehr als zufrieden. nicht weil mir es vom zeichnen gefiel, sondern weil es meine situation derart verkörperte. je länger ich es ansah, desto mehr offenbarte es mir. bei jedem neuen detail, welches ich fand, zeigte es mir meine momentane situation. diese dinge waren alle übertragbar auf mich. als hätte ich mich selbst gezeichnet, mich und mein befinden, meine situation. als wäre es ein spiegel meinerselbst.
    diese erkenntnis war unwahrscheinlich bereichernd.

    liebe grüße
    hamied :umarmen:
     
  3. Wald Buddha

    Wald Buddha Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    93
    Hallo

    Ja ich ich verstehe dich voll und ganz, zeichen tuhe ich auch sehr oft, und es ist auch sehr lebendig doch die Leinwand ist schon was anderes, ich glaube es ist noch lebendiger oder besser gesagt wer sie lebendiger machen kann wie ein gezeichnetes Bild. Wie dem auch sei, wenn ich wütend bin, dann male ich, wenn ich deprissiv bin male ich, traurig male ich auch. Und JA es kommen nicht immer die besten Bilder raus die man sich wünscht, aber mit der Zeit lernt dich das malen: AKZEPTANZ, und genau das schätze ich auch soo sehr.
    Akzeptiere dein Bild, Akzeptiere dich, Akzeptiere das Leben.

    Wald Buddha
     
  4. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc
    Ich male auch auf leinwand, wobei ich es noch nicht sehr lange mache. was malst du denn? acryl??
    was mich beim zeichnen auf leinwänden fasziniert ist, dass man sich so hingeben kann. gut, das kann man so auch, aber dort ist dieses gefühl, seinen emotionen freienlauf zu lassen, noch einen tick stärker.

    meine bilder akzeptiere ich *g* wie gesagt ich liebe jedes einzelne, ich bin nur immer sehr streng mit mir selber...und sie gehören irgendwie zu mir. sie sind ein teil von mir, oder ein teil von mir ist oder lebt in ihnen. deswegen tu ich mich auch so schwer mit dem verkaufen der bilder *lach*

    liebe grüße
    hamied :umarmen:
     
  5. Wald Buddha

    Wald Buddha Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    93
    Ich male Öl Farben.

    Ich hoffe es melden sich mehr leute! oder sind die esoteriker denn so unkreativ? :weihna1
     
  6. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    Werbung:
    hallo ihr,

    Esoteriker unkreativ? nee, du ich glaub das passt nicht so recht zusammen, die sind manchmal nur genauso schläfrich wie jeder andere oder sind anders kreativ;)

    Ich hab mit Zeichnen angefangen, kurz nachdem ich meine ersten Tarotkarten gekauft hab...gemalt ahb ich ja schon immer gern, aber da fing das erst so richtig an....

    Und mir geht es ähnlich wenn ich zeichne vergesse ich die Welt um mich herum, ich zeichne hier noch etwas und da und merke dann irgendwann wie spät das schon ist!...es gibt mir zeit, zeit in der ich nicht über alles mögliche nachdenke, nein, zeit um zu sein.

    Auch ich liebe jedes einzelne meiner Bilder, auch wenn ich sie mit kritischem Blick ansehe und ebenfalls sagen "dies und das hätte ja noch..." aber ich liebe jedes einzelne, jedes ist was besonderes und alle haben etwas was die anderen nicht haben....es ist faszinierend!

    Mein Benutzerbild ist auch selbst gezeichnet und angemalt...ich habe es nach dem scannen nur in der größe geändert.

    Liebe Grüße,
    Anakra
     
  7. Ceridwen

    Ceridwen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. August 2004
    Beiträge:
    595
    Ort:
    goa, india
    ich zeichne lieber. malen mit öl farben eher selten.
    Ich bleibe oft nur beim bleistift weil ich dann licht refletionen und schatten besser zeichnen kann.
    meine mutter malt auch. sie hat einen fern kurs als kind gemacht in der ABC schule in Paris.
     
  8. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.839
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Ich würde es gern mal wieder ausprobieren, aber bei mir ist immer zuviel Kopf dabei.

    ich bin in einem Künstlerelternhaus aufgewachsen und wurde von Ausstellund zu Ausstellung geschleppt, habe als Kind schon Kritikern gelauscht und meinen Eltern zugesehen. Ich bin nicht frei genug. Ich überlege zuviel.

    Wie kann man das überwinden?
     
  9. MaTrixx

    MaTrixx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    2.139
    Ort:
    Ganznah

    Zur Zeit zeichne ich mit Kohle und Pastellkreiden. Thema: Strandgut, Muscheln,
    Fische und vom Meer und Sturm aufgespülte Baumwurzeln.

    Mit Kohle und Kreide kann man so schön mit dem Fingern verwischen und tolle Effekte erzielen.
     
  10. Venus083

    Venus083 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2005
    Beiträge:
    2.270
    Ort:
    FFM
    Werbung:
    Hallo Ihr

    Ich Zeichne auch sehr gerne und viel. Am meisten sind es nackte Frauen und Männer (grins) und bei Engeln versuch ich mich auch grad :) .
    Früher war es so, wenn ich langeweile hatte, dann habe ich mich hingesetzt und gemalt, wobei die Bilder dann nichts wurden. Weil ich nicht mit dem Herzen gemalt habe.
    Deswegen Liebe East of the sun, zwing dich nicht dazu, fühl in dich hinein und lass dein Herz sprechen. Dann geht das schon fast wie von alleine :kiss4:.
    Schaue doch mal aus dem Fenster und seh dir nicht unbedingt den Baum an "wie mal ich den am besten" :) sondern fühle was du siest. Oder fühle wie Wald Buddha die Musik, und male :) .




    Alles Liebe
    Venus :engel:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen