1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Krähe. Ich rüste zum kampf. Hilfe!

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Foglocker, 19. April 2005.

  1. Foglocker

    Foglocker Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2004
    Beiträge:
    141
    Ort:
    In der Nähe von Hameln
    Werbung:
    Ich bräuchte mal ein paar wichtige antworten. Wie ich schon in "kampf gegen das unterbewusstsein" geschrieben hab, habe ich jetzt einen neuen gegner(wächter: Krähe mit gelben Katzenaugen) beim einschlafen getroffen und ich komme partout nicht darauf wie man an ihn herangehen könnte. Hier mal meine probleme für die die lust haben sich damit auseinander zu setzten: 1.:Die dunkle aura. Ich habe etwas ähnliches schon einmal bei meinem letzten gegner gehabt, was aber schon ein paar jahre her ist. Die aura besteht aus purer und konzentrierter Angst. Beim letzten mal konnte ich sie durch einen schild knacken. Für den ganzen vorgang habe ich 3 nächte gebraucht. Dieses mal ist die aura aber ungleich stärker. 2.: Ich vermute das selbst wenn ich in der lage bin die aura zu knacken, das vieh noch andere überraschungen für mich bereit halten wird. Beim letzten mal bin ich nach eigener einschätzung nur knapp am kreislaufkollaps durch überlast vorbei gekommen... das kann und will ich mir nicht noch mal leisten. Ich bräuchte also noch ein paar informationen: Haben Raben oder schwarze katzen irgendwelche bedeutungen im traum und welche besonderen fähigkeiten könnten sie haben. Das ist für mich immens wichtig, weil ich darauf vorbereitet sein muss. Wenn mir einer ein paar antworten geben kann wäre ich dafür sehr dankbar. :danke: :guru:
     
  2. Vitruv

    Vitruv Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2005
    Beiträge:
    24
    Hallo Foglocker,

    ja, Katzen und Krähen haben eine Bedeutung. Kommt aber immer auf den Träumer an.

    So lange du dein eigenes Unterbewusstsein als deinen Gegner ansiehst, wird es dir auch Gegner präsentieren!!!

    Krähen sind sehr intelligente Tiere, Katzen, sind sehr intelligente Tiere. Wegen ihrer Farbe wurden sie im Mittelalter verfolgt!!! Diese Zeiten (hätte ich gedacht) sind vorbei!

    Ich würde dir dringendst raten, in dich zu gehen und zu überlegen, was du dir selbst antust!

    Ich wünsche dir viel Glück dabei.

    Vitruv
     
  3. Hekate

    Hekate Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2003
    Beiträge:
    548
    Ort:
    Essen/Werlte
    Hallo,

    nun, mir ist auch schleierhaft, warum Dir die Tiere als "Gegner" erscheinen, denn Tiere im Traum, die ja meist einen Teil unserer Persönlichkeit darstellen bzw. als Symbol für irgendetwas, was beachtet bzw. bearbeitet werden sollte, sind grundsätzlich mal KEINE Gegner.

    Der Rabe ist ein sehr vielfältig zu übersetzendes Symbol,
    der Rabe wurde z.B. nicht nur in der indianischen Kultur oft mit grenzenloser Weisheit gleichgesetzt und bedingungsloser FREIER Liebe,
    als Botschafter zwischen den Welten und als Überbringer von Nachrichten.

    Als Krafttier gesehen weist der Rabe auf einen sensitiven Menschen hin, der in sich eine große Weisheit trägt, die entwickelt und hervorgeholt werden könnte.

    Als Traumsymbol soll der Rabe auffordern, sich mit dem eigenen Inneren zu beschäftigen, da es dort noch einiges zu entdecken und aufzulösen gilt.

    Der Aberglaube glaubt, dass unsere lieben Verstorbenen als Rabe bei uns Anklopfen, wenn sie mit uns in Kontakt treten möchten,
    bzw. sollen Raben ebenso eine Todesnachricht eines lieben Angehörigen überbringen.

    Ach, da gibts noch Unmengen mehr........aber ein Gegner ist der wunderbare Rabe für mich auf keinen Fall, ich liebe Raben.

    Warum beängstigen Dich denn die aufmerksamen Augen einer Katze so sehr??? fürchtest Du, sie könnte entdecken, was Du mühsam in Dir verschlossen hältst? Teile des Raben möglicherweise?

    Lg
    Hekate
     
  4. Foglocker

    Foglocker Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2004
    Beiträge:
    141
    Ort:
    In der Nähe von Hameln
    Ihr habt ein paar von meinen befürchtungen bestätigt... naja dann is das so und ich muss mir nen plan damit machen. Danke erst mal :kiss3:
    Ihr habt ausserdem etwas missverstanden ( hab ich auch nicht ausführlich erklärt). Ich muss diesen wächter besiegen. Das heißt nicht das ich ihn wirklich töte, sondern das ich ihn durch seinen "tod" in seine ursprünglichen schranken verweise. Ähnliche geschöpfe kommen bei mir schon manchmal vor. Sie stellen wächter dar die ein geheimnis hüten. Dieses geheimnisse können ängste, wissen, oder fähigkeiten sein die man im traum oder auf anderer ebene einsetzen kann. Das weiß ich so genau weil, das bei den letzten gegnern immer so war. Das problm ist das dieser halt besonders stark zu sein scheint. Ich vermute das er eine wirklich wichtige sache bewacht ( ich nehme etwas im bezug auf die AKE die ich vor 2 tagen hatte, weil er die ja erwähnt hat... das war diese ungewöhliche über 2 stufen. Ich nehme an das war eigentlich eine meiner grenzen die ich überschritten habe und diese grenze bewacht jetzt der rabe. Selbst wenn ich ihn besiege wird er nie ganz weg sein. Er wird mich stets warnen wenn ich an der grenze stehe, aber mich auch schützen wenn ich sie überschreite... ich habe im traum nämlich imer folgende ansicht: Wenn jemand am boden liegt dann hilf ihm auf und mach ihn so zu einem verbündeten. Ich Probiers jetzt ganz einfach mal. Und danke noch mal für die tips.
     
  5. lazpel

    lazpel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    4.907
    Hallo Foglocker,

    Kämpfe helfen nur ganz selten. Hast Du ihn schon gefragt, was er will?

    Gruß,
    lazpel
     
  6. Seelenfluegel

    Seelenfluegel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2003
    Beiträge:
    1.716
    Ort:
    Donnersbergkreis
    Werbung:
    @Foglocker

    Aller Widerstand ist Dein. Man erschafft sich denn Widerstand selbst, um auf diesem Weg zu einer Lösung zu kommen. Eine Wirklichkeit von Kämpfen nennt sich Spiegelfechterei. Oder so.


    Hast Du schon einmal versucht, mit diesem Tier zu kommunizieren?


    lg
    Christian
     
  7. Hekate

    Hekate Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2003
    Beiträge:
    548
    Ort:
    Essen/Werlte
    Ja, ich denke auch, Du könntest überrascht sein, was er zu sagen hat.

    LG
    Hekate
     
  8. Foglocker

    Foglocker Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2004
    Beiträge:
    141
    Ort:
    In der Nähe von Hameln
    Ich habs gestern versucht mit ihm zu reden, aber leider keinen kontakt gekriegt. Ich hoffe das klappt heute. Kämpfen ist sowieso nur einer der möglichen auswege... reden kommt zuerst immer besser. Wenn man sich auf etwas einigen kann hat das nur vorteile.
     
  9. Foglocker

    Foglocker Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2004
    Beiträge:
    141
    Ort:
    In der Nähe von Hameln
    ich hab den wächter wieder getroffen. Dieses mal ohne aura. Der traum war auch nicht luzid. Ich fand mich in einer antiken aztekenstadt wieder. Der kopf des wächters erschien kurz am himmel und sagte: "du musst dich beweisen!" Ab da wusste ich was ich zu tun hatte. Ich sollte kristalle der unterschiedlichsten Farben suchen und sammeln und diese gegen die azteken verteidigen. War relativ einfach und is auch unblutig abgegangen. Habs mir auch leicht gemacht: Tarnene, täuschen und verpissen :banane: genau wie beim bund. der traum ging bis morgens früh... der wächter hat sich nach abschluss auch nicht mehr gemeldet... ich nehme an ich hab den test bestanden, aber wer weiß was da noch kommt... ich freu mich schon :stickout3
     
  10. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Werbung:
    Hallo Träumeder Foglocker

    Ich kann dir nicht genau sagen, was die Krähe in deinem Traum symbolisiert. In einigen Indianischen Traditionen aber ist es ein Todesbote, ein Wechselgänger zwischen der Welt der Lebenden und der Toten... hat man eine Krähe (oder ein Rabe) als Totemtier, so kann man selbst zwischen diesen Beiden Welten Wechseln (womit man beinahe unweigerlich zu einem Schamanen wird)... Das würde vieleicht die Aura der Angst erklähren, denn, ganz ehrlich, wer schaut nicht mit ein wenig Angst richtung Tod...

    Darum stell ich mir nun die Frage, ob es Sinnvoll ist ihn zu bekämpfen... vieleicht ist die Prüfung derade die, das du den Raben annimmst (wärst du schon einmal als Rabe geflogen, du würdest es einfach tun, es ist ein sehr beeindruckendes Erlebniss, wenn auch, der Krähe enstprechend Düster). Ich an deiner Stelle würde nicht versuchen ihn zu bekämpfen oder zu überwinden, sondern ihn zu meinem Helfer machen, zu einem Verbündeten. Denn Krähen haben unhemlich viel Macht und sie machen vieles Möglich.

    Aber wie gesagt, ich weiss nicht in welchem Kontext deine Krähe steht, darum ist mein Tip mit Vorsicht zu geniessen.

    MFG FIST
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen